Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ERA-Test zur Verbesserung der Einnistung neues Thema
   HyCoSy ? Untersuchung der Eileiter mit Ultraschall: Wie schmerzhaft ist es?
   Unser Newsletter

  Beschäftigungsverbot und Resturlaub 2014 nach Elternzeit
avatar    berlin1971
Status:
schrieb am 30.10.2014 10:39
Hallo,

ich hab da mal 'ne Frage. Bisher hab so viel unterschiedliches gelesen und will mich absichern, bevor ich Ansprüche bei meinem Arbeitgeber anmelde. LOL

Also folgende Situation:

ET ist der 14.2.15
Urlaubsanspruch für 2014 sind 40 Tage, davon bereits 16 genommen. Rest also 24 Tage.
Beschäftigungsverbot seit 21.7.14 bis Mutterschutz (Beginn 3.1.15)

Jetzt meine Frage:

Ich will nach der Geburt 12 Monate Elternzeit nehmen. Also bis Feb. 2016.
Was passiert mit meinem Urlaubsanspruch aus 2014, den ich noch nicht genommen habe?
Habe ich einen Anspruch darauf, dass ich den dann (im optimalen Fall und nach Rücksprache mit meinem AG 2016 direkt nach der Elternzeit) nehmen kann, oder verfällt er? Und bis wann muss ich ihn spätestens genommen haben?

Danke schon mal für eure Hilfe.

LG Berlin1971


  Re: Beschäftigungsverbot und Resturlaub 2014 nach Elternzeit
avatar    Krabbenmama
schrieb am 30.10.2014 10:44
Du darfst ihn nehmen, oder dir auszahlen lassen. Verfallen darf er gesetzlich nicht.


  Re: Beschäftigungsverbot und Resturlaub 2014 nach Elternzeit
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 30.10.2014 11:32
Hallo
der Urlaub verfällt nicht. Es gibt allerdings eine Einschränkung durch ein Gerichtsurteil. Wenn der Urlaub bereits genehmigt war, verfällt er leider im BV, da der AG hier seinen Pflichten nachgekommen ist durch die Genehmigung. Mir verfallen so 9 Urlaubstage 2014.
[www.frag-einen-anwalt.de]
Das Mutterschutzgesetz spricht leider nur von "nicht erteiltem Urlaub", der bestehen bleibt. Ein genehmigter Urlaub gilt als erteilter Urlaub.
Mein AG hat dazu sogar eine Dienstanordnung verfasst.

Wenn Du ab 2016 in Teilzeit arbeitest, darf der Urlaub dir nicht auf die Teilzeitstundenzahl zusammengekürzt werden. Dazu gibt es ein Urteil des Europäischen Gerichtshofes.
[www.frauen.dbb.de]

Wenn meine Beschäftigung nach der Elternzeit weiterläuft, kann ich mir den Urlaub nicht auszahlen lassen. Dies geht nur im Zusammenhang mit einer Kündigung.

LG Nozilla


2 mal bearbeitet. Zuletzt am 30.10.14 11:55 von Nozilla.


  Re: Beschäftigungsverbot und Resturlaub 2014 nach Elternzeit
avatar    La esperanza**
Status:
schrieb am 30.10.2014 11:55
Kenne ich auch so dass man seinen Resturlaub aus dem Jahr mit dem BV an die Elternzeit anhängen kann.


  Werbung
  Re: Beschäftigungsverbot und Resturlaub 2014 nach Elternzeit
avatar    cupcake77
Status:
schrieb am 30.10.2014 12:03
Dein Urlaub verfällt nicht.
Das Mutterschutzgesetz wurde 2002 neu geregelt.
Auch bereits genehmigter Urlaub bleibt dir erhalten.
Schau mal hier [gremien.hu-berlin.de]

Liebe Grüsse,
Maya


  Re: Beschäftigungsverbot und Resturlaub 2014 nach Elternzeit
avatar    berlin1971
Status:
schrieb am 30.10.2014 12:06
Zitat
Nozilla
Hallo
der Urlaub verfällt nicht. Es gibt allerdings eine Einschränkung durch ein Gerichtsurteil. Wenn der Urlaub bereits genehmigt war, verfällt er leider im BV, da der AG hier seinen Pflichten nachgekommen ist durch die Genehmigung. Mir verfallen so 9 Urlaubstage 2014.
[www.frag-einen-anwalt.de]
Das Mutterschutzgesetz spricht leider nur von "nicht erteiltem Urlaub", der bestehen bleibt. Ein genehmigter Urlaub gilt als erteilter Urlaub.
Mein AG hat dazu sogar eine Dienstanordnung verfasst.

Wenn Du ab 2016 in Teilzeit arbeitest, darf der Urlaub dir nicht auf die Teilzeitstundenzahl zusammengekürzt werden. Dazu gibt es ein Urteil des Europäischen Gerichtshofes.
[www.frauen.dbb.de]

Wenn meine Beschäftigung nach der Elternzeit weiterläuft, kann ich mir den Urlaub nicht auszahlen lassen. Dies geht nur im Zusammenhang mit einer Kündigung.

LG Nozilla

Liebe Nozilla,

danke für deine ausführliche Antwort.

Das mit dem "genehmigtrn Urlaub gleich erteilter Urlaub" hatte ich nämlich auch schon gelesen und wollte mich noch mal absichern.
Somit würde sich mein Anspruch auf 14 Tage verringern, da ich außer den erhaltenen 16 Tagen bereits 10 weitere Tage genehmigt bekommen habe.

Und gut zu wissen, dass eine Teilzeitstundenzahl nach der Elternzeit nicht auf den Urlaub auswirkt. Ich werde nämlich tatsächlich die Stundenzahl reduzieren.
Auszahlen lassen wollte ich mir den Urlaub eh nicht. Die freie Zeit hilft ja viel mehr.

LG und alles Gute
Berlin1971


  Re: Beschäftigungsverbot und Resturlaub 2014 nach Elternzeit
avatar    Mia90
Status:
schrieb am 30.10.2014 12:06
Huhu,
also ich hätte im November jetzt eigentlich auch noch 2 Wochen Urlaub, die ich durchs BV nicht nehmen kann. Hab dann gefragt als ich das BV eingereicht habe und meine Stationsleitung sagte, dass ich diesen dann an die Elternzeit anhängen kann.
Frag am besten bei deinem AG nach.
Liebe Grüße


  Re: Beschäftigungsverbot und Resturlaub 2014 nach Elternzeit
avatar    berlin1971
Status:
schrieb am 30.10.2014 12:10
Zitat
cupcake77
Dein Urlaub verfällt nicht.
Das Mutterschutzgesetz wurde 2002 neu geregelt.
Auch bereits genehmigter Urlaub bleibt dir erhalten.
Schau mal hier [gremien.hu-berlin.de]

Liebe Grüsse,
Maya

Hallo Maya,

das widerspricht ja dann doch der Aussage von Nozilla, dass genehmigter Urlaub gleich erhaltener Urlaub ist und somit als genommen gilt... Treffer

Was stimmt denn nun?

Verwirrend alles...

LG Berlin1971


  Re: Beschäftigungsverbot und Resturlaub 2014 nach Elternzeit
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 30.10.2014 12:11
Zitat
Mia90
Huhu,
also ich hätte im November jetzt eigentlich auch noch 2 Wochen Urlaub, die ich durchs BV nicht nehmen kann. Hab dann gefragt als ich das BV eingereicht habe und meine Stationsleitung sagte, dass ich diesen dann an die Elternzeit anhängen kann.
Frag am besten bei deinem AG nach.
Liebe Grüße

Vielleicht hast Du Glück und dein AG legt das Mutterschutzgesetz anders aus.
2011 bei Lupinchen hab ich auch den genehmigten Urlaub nach der EZ erhalten. Dabei war da schon die Neuerung des Mutterschutzgesetz lange durch.
Letztes Jahr kam dann diese Dienstanordnung und daher hab ich mich dazu mal schlau gemacht.
Erteilter Urlaub ist genehmigter Urlaub. Erteilt heißt nicht genommen.
Echt doof, weil wir im Dezember schon mind. 80% des Urlaubs für das Folgejahr verplanen müssen, der dann natürlich sofort genehmigt wird. Wahrscheinlich haben sie das verändert, weil sie dazu übergegangen sind, schwangere Krankenschwestern sofort ins BV zu schicken.


  Re: Beschäftigungsverbot und Resturlaub 2014 nach Elternzeit
avatar    berlin1971
Status:
schrieb am 30.10.2014 12:12
Zitat
Mia90
Huhu,
also ich hätte im November jetzt eigentlich auch noch 2 Wochen Urlaub, die ich durchs BV nicht nehmen kann. Hab dann gefragt als ich das BV eingereicht habe und meine Stationsleitung sagte, dass ich diesen dann an die Elternzeit anhängen kann.
Frag am besten bei deinem AG nach.
Liebe Grüße

Hallo,

ja, das werde ich auch machen.
Ich wollte nur im Vorfeld wissen, wie denn die Rechtslage ist. Ist ja doch ein Unterschied von 10 Tagen Urlaub... Die hätte ich schon gerne, wenn sie mir denn zustehen.
Mals sehen, was mein AG dazu sagt.

LG Berlin1971


  Re: Beschäftigungsverbot und Resturlaub 2014 nach Elternzeit
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 30.10.2014 12:23
Ich hab jetzt Meister Google nochmal bemüht.
Der Tenor der Seiten etc ist eindeutig. Genehmigter Urlaub ist erteilter Urlaub.

Evtl. müsste sich da eine Frau mal durch alle Instanzen klagen. Aber wer macht das schon in unserem Zustand?


  Re: Beschäftigungsverbot und Resturlaub 2014 nach Elternzeit
avatar    cupcake77
Status:
schrieb am 30.10.2014 12:48
Zitat
Nozilla
Ich hab jetzt Meister Google nochmal bemüht.
Der Tenor der Seiten etc ist eindeutig. Genehmigter Urlaub ist erteilter Urlaub.

Evtl. müsste sich da eine Frau mal durch alle Instanzen klagen. Aber wer macht das schon in unserem Zustand?

In meinem Link [gremien.hu-berlin.de] steht "erhaltener" Urlaub. Bedeutet erhalten = genehmigt/erteilt???
Für mich bedeutet erhalten, das ich zu dieser Zeit Urlaub hatte und nicht gearbeitet habe.
Jetzt bin ich auch verwirrt. Ich hatte auch ein BV, und mir blieb der nicht genommene Urlaub während des BV nach der Elternzeit erhalten, obwohl dieser bereits genehmigt war.


  Re: Beschäftigungsverbot und Resturlaub 2014 nach Elternzeit
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 30.10.2014 13:38
Zitat
cupcake77
Zitat
Nozilla
Ich hab jetzt Meister Google nochmal bemüht.
Der Tenor der Seiten etc ist eindeutig. Genehmigter Urlaub ist erteilter Urlaub.

Evtl. müsste sich da eine Frau mal durch alle Instanzen klagen. Aber wer macht das schon in unserem Zustand?

In meinem Link [gremien.hu-berlin.de] steht "erhaltener" Urlaub. Bedeutet erhalten = genehmigt/erteilt???
Für mich bedeutet erhalten, das ich zu dieser Zeit Urlaub hatte und nicht gearbeitet habe.
Jetzt bin ich auch verwirrt. Ich hatte auch ein BV, und mir blieb der nicht genommene Urlaub während des BV nach der Elternzeit erhalten, obwohl dieser bereits genehmigt war.


So wie ich das als juristische Laiin herausgefunden habe, bedeutet erhalten, dass der Urlaub vom Arbeitgeber möglich gemacht worden ist. Das ist mit der Genehmigung von seiner Seite aus geschehen. Ob er dann tatsächlich genommen werden konnte, ist da zweitrangig.
Mein AG verfährt auch erst seit letztem Jahr so und hat das wie geschrieben begründet.

Aber wenn jemand ein Gerichtsurteil findet, das diesen Wortlaut "erhalten" genau auslegt, dann bitte her damit. Ich würde ja auch davon profitieren!


  Re: Beschäftigungsverbot und Resturlaub 2014 nach Elternzeit
avatar    cupcake77
Status:
schrieb am 30.10.2014 15:06
Zitat
Nozilla
Zitat
cupcake77
Zitat
Nozilla
Ich hab jetzt Meister Google nochmal bemüht.
Der Tenor der Seiten etc ist eindeutig. Genehmigter Urlaub ist erteilter Urlaub.

Evtl. müsste sich da eine Frau mal durch alle Instanzen klagen. Aber wer macht das schon in unserem Zustand?

In meinem Link [gremien.hu-berlin.de] steht "erhaltener" Urlaub. Bedeutet erhalten = genehmigt/erteilt???
Für mich bedeutet erhalten, das ich zu dieser Zeit Urlaub hatte und nicht gearbeitet habe.
Jetzt bin ich auch verwirrt. Ich hatte auch ein BV, und mir blieb der nicht genommene Urlaub während des BV nach der Elternzeit erhalten, obwohl dieser bereits genehmigt war.




So wie ich das als juristische Laiin herausgefunden habe, bedeutet erhalten, dass der Urlaub vom Arbeitgeber möglich gemacht worden ist. Das ist mit der Genehmigung von seiner Seite aus geschehen. Ob er dann tatsächlich genommen werden konnte, ist da zweitrangig.
Mein AG verfährt auch erst seit letztem Jahr so und hat das wie geschrieben begründet.

Aber wenn jemand ein Gerichtsurteil findet, das diesen Wortlaut "erhalten" genau auslegt, dann bitte her damit. Ich würde ja auch davon profitieren!

Das würde mich dann auch mal interessieren, was das Wort "erhalten" in der Fachsprache bedeutet. Vielleicht findet ja noch jemand ein eindeutiges Urteil dazu.


  Re: Beschäftigungsverbot und Resturlaub 2014 nach Elternzeit
avatar    Alice Cullen
Status:
schrieb am 30.10.2014 19:10
Vergiss nicht Urlaubsanspruch ist sogar bis Ende Mutterschutz also bis
Februar bei dir!




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2023