Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  Welche Kleidung für das Neugeborene/Materialfrage
no avatar
   Himbeermandel
Status:
schrieb am 22.10.2014 10:44
Hallo Ihr Lieben,

ich hab da ein kleines Problem, das immer größér wird. Mein Baby soll um den 20.01.2015 herum kommen, es wird also relativ kalt sein. Was ziehe ich dem Kleinen bloß an, nachts, tagsüber, im Kinderwagen und in der Auto-Babyschale?

Für die Nacht dachte ich eigentlich an Body, Strumpfhose, Schlafanzug (oder Strampler+Hemdchen), Einschlagdecke, Wolldecke oder die Decke, die beim Roba Stubenwagen dabei ist. Und jetzt die Materialien: Muss hier alles aus Baumwolle sein, damit ich das Risiko eines plötzlichen Kindstodes senke (also auch keine Wolle, Fleece (da Polyester), Seide, Viskose-Anteil (Wie sollen sich Strumpfhosen dann bloß dehnen oder in Form bleiben)?

Für tagsüber dachte ich an: Body, Strumpfhose, Hemdchen, Strampler, evtl Strickjäckchen und extra Wollsöckchen.

Im Kinderwagen (Kombitasche ist relativ klein) lege ich den Kleinen auf ein Lammfell mit Moltontuch drüber, ziehe ihm Body (Baumwolle), Strumpfhose mit Elastan-Anteil und vielleicht sogar Polyamid oder Polyester, Hemdchen und Strampler mit 25% Polyester-Anteil, Fleeceanzug mit 100% Polyester-Anteil, eine wattierte Einschlagdecke aus Polyester/Baumwolle oder nur Polyester (wäre ja dann reines Fleece oder?) und die Baby-Schlafdecke von Roba drüber (wenns ganz kalt ist noch eine Merino-Wolldecke oder eine Baumwoll/Polyester Kuscheldecke).

In der Autoschale würde ich den Kleinen über den Fleeceanzug nur noch in die Fleece-Einschlagdecke (Polyester/Baumwolle) stecken.

Nun sind die meisten Stramper aus, Hemdchen und Hosen aus ca. 75% Baumwolle und 25% Polyester, die meisten Bodies sind aus Baumwolle, bei einem ist noch 1% Viskose drin und und die Söckchen und Strumpfhosen haben ca. 3% Elastan und manchmal sogar 25% Polyamid mit drin. Ein Schlafsack (auch die richtig guten) hat eine 100% Polyester-Füllung, und ist außen entweder aus Baumwolle oder einem Baumwolle/Polyester-Gemisch und der Fleeceanzug, den ich dem Kleinen anziehen wollte ist aus fast 100 % Polyester, genauso wie der Schneeanzug. Die Einschlagdecke ist außen aus Baumwolle und einem hohen Anteil aus Polyester (echt gute Marke) und ich vermute in der Babydecke von meinem Stubenwagen ist auch wieder mindestens Polyester drin. Ich drehe noch durch traurig

Puh! Bin ich dann eine Rabenmutter, wenn ich nicht ausschließlich Baumwolle für die Nacht (wie gehts das?, das wäre vielleicht auch ein bisschen kalt oder?: Baumwoll Body, Baumwoll-Strumpfhose, Baumwollschlafanzug, Baumwoll-Enschlagdecke, Baumwolldecke (alles ungefüttert, da kein Polyester-Anteil drin sein darf), Baumwolle/Wolle/Seide (Woll/Seide Bodies, Wollstrumpfhose, Baumwollstrampler und Hemdchen, Wolloverall und dann? Mehrere Wolldecken?) für den Kinderwagen (also auch kein Fußsack/Daunenkissen) und Autoschale, eventuell auch in abgespeckter Form für tagsüber verwende?

Wie macht ihr das? :-/

Liebe verwirrte Grüße aus Berlin


  Re: Welche Kleidung für das Neugeborene/Materialfrage
no avatar
   Smokie
Status:
schrieb am 22.10.2014 10:55
Oh je...so viele Gedanken...ich glaube, du stresst dich zu sehr zwinker
Also wir haben am 25.01.ET und ich werde dem Baby DANN anziehen, was zum Wetter passt, da man das ja nicht mehr sagen kann.
Habe eine dicke Jacke und einen Winteroveral, falls es wirklich bitterkalt sein sollte und ansonsten Baumwollbody, Baumwollstrumpfhose, Pulli und Hose oder Strampler. Für die Schale haben wir einen Muckisack, falls es gaaaanz kalt sein sollte und ansonsten eine Kuscheldecke.


  Re: Welche Kleidung für das Neugeborene/Materialfrage
no avatar
   rosesforever
Status:
schrieb am 22.10.2014 11:00
Puh, man kann auch ne Wissenschaft draus machen zwinker
Ganz ehrlich, ich kann dir nicht mal sagen aus welchen Materialien die Klamotten sind die wir gekauft haben. Zum schlafen gibt's die Alvi Schlafsäcke und ansonsten werde ich den Kleinen einfach nach Bedarf im Zwiebellook anziehen bzw einpacken. Ich habe keinen detaillierten plan wann ich ihm was anziehe, das werde ich nach Situation und Temperatur spontan entscheiden. Und nein, ich denke nicht das man eine Rabenmutter ist wenn man sein Kind nicht in 100% Öko kleidet. Bin aber auch generell kein Freund von schwarz/weiß Ansichten. Jeder wie er mag und wie es für ihn passt.


  Re: Welche Kleidung für das Neugeborene/Materialfrage
no avatar
   dini120586
Status:
schrieb am 22.10.2014 11:07
Das ist in der tat ne Wissenschaft o.O meine Motte ist ein Februarkind und hat die Kleidung anbekommen die ich da hatte (Ernstings, CuA und ein Bekleidungspacket von Oma mit Markenklamotten). Ich hab sie warm eingepackt (meine Hebi sagt immer 1 schicht mehr als du selbst!) und bin dann Rausgegangen gefroren hat sie nie. Aus welchem Material die Sachen sind Tja Jersey (Elastan und BW) Webware (BW) Fleece (BW und Polyester) das weiß ich aber erst seit ich nähe als die kleene kam wars mir eigentlich wurscht hauptsache warm und Kuschelig....


  Werbung
  Re: Welche Kleidung für das Neugeborene/Materialfrage
no avatar
   dani1212
schrieb am 22.10.2014 11:20
hej smile
also ich kaufe im ersten jahr nur natürliche materialien-keine synthetischen(die ja die körpertemp.nur schwer regulieren können bzw in denen man oft schwitzt).
anfangs und grad in der kalten jahreszeit find ich ein wolle/seide gemisch perfekt. grad für bodys, die ja die unterste "schicht" einnehmen bzw direkt auf der haut des babys liegen. sind allerdings nicht ganz billig und auch nicht überall zu bekommen, aber wenn du googlest findest du sicher was, oder ich schreib dir meine internet shopping adressen gern per pn zwinker (denn das darf man ja sicherlich aus werbungstechn.gründen nicht so offen, oder?!)
ansonsten kann man mit baumwolle sicher nix falsch machen...
alles gute dir und deinem baby smile
dani


  Re: Welche Kleidung für das Neugeborene/Materialfrage
no avatar
   schneckete
schrieb am 22.10.2014 11:51
Hi du,

ich bin nachts sehr gut mit dem Alvi-Schlafsack gefahren. Im Winter Innen- und Außensack später der Außensack über nen SChlafanzug, im Sommer nur der Innensack über nen Body. Die Sind zwar recht teuer, aber haben sich bezahlt gemacht smile
Strumpfhosen hab ich die gekauft, die es gab - Family, H&M, keine Ahnung welches Material.
Die Temperatur von deinem Krümel kannst du hinten zwischen den Schulterblättern testen - mit nem Finger fühlen. Sie sollen warm sein, aber nicht schwitzen.

Wir waren bei der U3 und wollten wissen, was wir gegen die Babyakne tun können - wenn wir unseren Schatz nicht so warm anziehen, dann gehen auch die Hitzepickel weg - war die Aussage vom Kinderarzt *peinlich* aber der Tipp hat funktioniert smile)) Jaja, so sind sie die Erstlingsmamas smile))

Ach ja für den Kinderwagen hatten wir auch so nen Muckisack - war sehr praktisch und kuschelig warm.
Im Auto: Body, Strumpfhose, Oberteil, Strampler und Jacke und Mützi. Wenn es nur ne kurze Fahrt war und das Auto kalt, haben wir noch ne kleine Decke drüber gelegt....
Du machst das schon und wirst schnelle ein Gefühl dafür haben.
Alles Gute smile


  Re: Welche Kleidung für das Neugeborene/Materialfrage
avatar    stella.rose
Status:
schrieb am 22.10.2014 11:58
Uff, Fragen über Fragen, und dazu sagt Dir wahrscheinlich jeder etwas anderes zwinker

Ich habe vorzugsweise Sachen aus Baumwolle gekauft, gerade bei Kleidung die direkt auf der Haut getragen wird. Bei dem Fußsack war ich da entspannter, habe für den Maxi Cosi einen von Wallaboo erstanden, der ist nicht aus Baumwolle, sondern Chemiefaser.

Was von vielen gelobt wird sind Sachen aus Wolle mit Seide. Gibt es teilweise bei dm, ansonsten von Cosilana oder Engel etc. Ist leider nicht gerade günstig, soll aber temperaturausgleichend etc. sein und optimal gerade für die ganz kleinen Würmchen. Davon werde ich noch was kaufen, aber erst wenn der kleine Mann da ist damit ich mich nicht mit der Größe verschätze.

Ansonsten muss man wohl einfach abwarten, die Kinder sind nicht alle gleich. Man merkt sicher recht schnell ob sie frieren oder schwitzen und kann die Kleidung entsprechend anpassen. Ich habe da auch noch keine Erfahrung, aber wir kriegen das sicher hin. Das ist super


  Re: Welche Kleidung für das Neugeborene/Materialfrage
no avatar
   Himbeermandel
Status:
schrieb am 22.10.2014 12:43
Erstmal vielen lieben Dank für eure Antworten! :-D Das hilft mir schonmal ungemein.

@dani1212: Oh das wäre super, wenn du mir deine Shopping-Adressen als pn schickst. Ihr seid einfach toll :-*


  Re: Welche Kleidung für das Neugeborene/Materialfrage
no avatar
   Rabenschleich
schrieb am 22.10.2014 14:16
Hallo Himbeermandel,

ich hatte auch ein paar unruhige Tage, weil ich nicht wusste, wie ich den Wurm demnächst einpacken soll.

Die Hebamme hatte dann aber folgenden Tipp für mich: am Nacken des Babys lässt sich fühlen, ob dem Baby zu warm ist (Hals ist dann warm bis feucht). In der Regel heizt man zuhause, also muss man nicht ein Michelinmännchen draus machen.

Ich werde also das Zwiebelprinzip anwenden, ähnlich wie bei mir selbst. Wir werden schon herausfinden, was das Baby braucht. zwinker

LG
RS


  Re: Welche Kleidung für das Neugeborene/Materialfrage
avatar    Yaya
schrieb am 22.10.2014 17:11
Vergiss auch nicht dass du die Kleine oder den Kleinen am Anfang die meisten Zeit auf dir drauf hast (rumtragen, stillen, kuscheln, etc.). Da gibst du die Koerperwaerme ab. Viel rausgehen wirst du in den ersten Wochen wahrscheinlich eh nicht. Wenn es kalt ist, wuerde ich mit einem Neugeborenen auch nicht rausgehen. Fahren soll man am Anfang eh nur das notwendigste, da das Liegen in einer Babyschale nicht gut fuer den Ruecken ist.

Dann empfehle ich ein Tragetuch (ich mag die elastischen). Das hat auch den Vorteil, dass du dein Kind waermst und Kontrolle ueber die Koerpertemperatur hast. Der Tipp mit dem im Nacken fuehlen kam ja schon. So viel ich weiss Schwitzen Neugeborene nicht, also aufpassen mit Ueberhitzen. Haende sind oftmals nachts kalt, also immer am Nacken nachschauen.

Muetze daheim nicht anziehen, weil die Babies ueber den Kopf ihre Koerperwaerme regulieren. Hmm, was faellt mir sonst ein. So gestrickte Baumwollsocken / - schuhen ueber den Strampler halten schoen warm. Fleece wuerde ich nicht als Strampler (da ist Nicki besser), aber als Decke okay finden. Ist ja schoen warm. Ansonsten haben wir auch nur Baumwolle genommen (Nicki ist Baumwolle, oder?). Und ja, Zwiebellook. Das erste Jahr war ich meistens am Temperatur kontrollieren und an- und ausziehen der Kleinen.

Nachts auf jeden Fall einen Schlafsack. Mit leichtem Innenschlafsack und dickerem Aussenschlafsack. Den kann man dann auch kombinieren, je nach Kaelte im Schlafzimmer. In der Wohnung wuerde ich mir weniger Sorgen machen. Da wirst du ja heizen. Und wie gesagt, du wirst das Kind viel an dir dranhaben.

Wir hatten auch nachts Mama-Baby-Bett und so konnte ich die Temperatur auch ueberpruefen.

Strumpfhosen hatten wir glaube ich nicht an. Einfach Langarm-Body, Strampler, Jaecken, und Wollsocken. Uh, ist das lange her.


2 mal bearbeitet. Zuletzt am 22.10.14 17:14 von Yaya.


  Re: Welche Kleidung für das Neugeborene/Materialfrage
no avatar
   NijntjeNL
schrieb am 22.10.2014 21:30
Vergiss es, das Kind fürs Bett umzuziehen. Ich habe alle Kinder in Strampler aus Baumwolle gesteckt (im Winter halt in dick aus Frottee oder Nickie), darunter langärmlige Bodies im Winter. Bei den beiden Jungs von mir mit den Hautproblemen gab es dann darunter die Baumwollbodies mit angenähten Handschuhen, damit sich die Kinder nicht aufkratzen konnten. Die beiden haben alles mit Synthetikfasern nicht vertragen.
Die Babies schlafen und essen anfangs in einem Rhythmus, dass umziehen nach dem Füttern und vor dem ins Bett legen unmöglich ist. Strampler sind halt praktisch, da nichts wegrutscht und vor allem keine Socken verloren gehen können. Zuhause geht es fürs Bett in den Schlafsack, für den Kinderwagen und fürs Auto habe ich jedes Baby bisher in einen Schlafsack (Mucki) gesteckt, schön dick und warm. Ich hatte bisher immer das Problem dass ich schauen musste, die Babies nicht zu dick einzupacken.


  Re: Welche Kleidung für das Neugeborene/Materialfrage
avatar    Yaya
schrieb am 22.10.2014 23:08
Oh ja, einen Mucki fuer den Kinderwagen haben wir auch. Der ist klasse. Kann ich auch nur empfehlen.


  Re: Welche Kleidung für das Neugeborene/Materialfrage
no avatar
   Himbeermandel
Status:
schrieb am 27.10.2014 11:00
Ja, den Mucki hatte ich auch im Auge. Würde dann für Kinderwagen und Babyschale den Mucki P5 nehmen oder?

Kann man den auch gebraucht kaufen, oder ist das eher nicht zu empfehlen? Und braucht man da trotzdem auf der Kinderwagenmatratze noch eine Unterlage wie z.B. eine Wolldecke oder irgendwas isolierendes? Ich würde das Kind dann ganz normal anziehen + Fleeceoverall und so dann in den Mucki, weil die Ärmchen und der Oberkörper ja doch meistens dann oben etwas frei liegen..


  Re: Welche Kleidung für das Neugeborene/Materialfrage
avatar    ^^GrueneGurke^^
Status:
schrieb am 27.10.2014 17:29
Ehrlich, hol dir gleich einen Mucki L, der ist nur 5cm laenger als der P5. (85 vs 90cm)

Ich hab einen gebraucht gekauft bei ebay Kleinanzeigen und find ihn super. Sicher kann man da auch Pech haben, aber das liegt ja dann nicht am Mucki zwinker




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021