Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  Geburtsbericht Oktoberli: Spontane Entbindung aus BEL (Vorsicht. Lang!!!)
no avatar
   biene911
Status:
schrieb am 11.10.2014 18:27
Hallo Mädels,

nachdem wir endlich nach 2 Tagen Frühchen- und Neugeborenenstation (Phototherapie wegen Gelbsucht) wieder zu Hause sind versuche ich mich mal am versprochenen Geburtsbericht.

Vorwehen / Senkwehen hatte ich ja schon länger (ca. 2 Wochen), aber das es bald losgeht hatte ich keinen Schimmer...

Am Sonntag, 05.10., sollten wir morgens in einen Gottesdienst, wo mein Großer mit seinem KiGa einen Beitrag zum Erntedank hatte. Ca. 9.40 Uhr waren wir also an der Kirche und der Große bekam sein Kostüm an. Mein Mann und ich setzten uns schon in die Kirche - zum Glück schön am Rand, da ich ja filmen wollte.
Um 10 Uhr zogen die Kinder mit dem Pfarrer ein und der Gottesdienst begann. Ca. 10.15 Uhr guckte mein Mann noch auf die Uhr, frei nach dem Motto: wie lange denn noch Ich wars nicht.
Bei einem der Lieder machte die Kleine voll Party im Bauch und ich meinte noch zu meinem Mann, das scheint ihr zu gefallen - dann kam ein Glaubensbekenntnis zum Erntedank, alle die können möchten bitte aufstehen und mein Mann meint noch: willst Du nicht lieber sitzen bleiben? Nö, geht schon - tja, nach ca. 5 Zeilen oder so wurde es gegen 10.25 Uhr auf einmal nass zwischen den Beinen - Blasensprung!!! Ich erstmal raus auf Toillette, ja es lief weiter. Also wieder rein in die Kirche, meinem Mann Bescheid gesagt, er den Großen geholt und ab Richtung KH - Tasche natürlich noch nicht gepackt (war ja erst bei 36+3...), Sitz im Auto sicherheitshalber liegend gestellt, wegen BEL und möglichem Nabelschnurvorfall.

Ankunft im KH ca. 10.45 Uhr, mit Warnblinklicht gehalten und durfte erstmal mit dem Rollstuhl Richtung Kreißsaal. Dort Kontrolle, jap, das ist definitv ein Blasensprung, also erstmal Liegen und CTG schreiben.
Die Oberärztin fragt nach meinem Plan für die Geburt...ähhh, Termin für die Geburtsplanung hier im Haus wäre am Donnerstag... ok, also schauen wir mal, nach dem CTG erstmal US und dann gucken wir, wie groß die Maus ist.
Mein Mann hat währenddessen erstmal den Großen wegorganisiert und zu Hause eine Tasche gepackt (oder es zumindest versucht zwinker ).
CTG war super, US ergab eine Schätzung von 3.000 g und KU 33 cm - aber halt immer noch BEL. Da es jedoch das 2. Kind war und von den Maßen dem ersten ähnlich sollte ich die Möglichkeit auf eine spontane Entbindung bekommen, nach Möglichkeit im Vierfüßler, weil das bei BEL wohl die beste Gebärposition ist. 12h wollte man warten auf Wehen, sonst wird eingeleitet.

Nach dem US wurde ich dann aufs Zimmer gefahren, aufstehen durfte ich nicht, da der Po noch nicht richtig im Becken saß. Mein Mann kam dazu, den habe ich dann aber wieder nach Hause geschickt. Sollte sich lieber was ausruhen und es dauert ja eh noch, war so ca. 13 Uhr.
Hab dann auf dem Zimmer noch ein bisschen gedöst, aber so gegen 15 Uhr wurden die Wehen langsam regelmäßig, so dass ich gegen 16.30 Uhr mal nach der Hebamme geklingelt habe.
Ergebnis um 17 Uhr: CTG super, Po fest im Becken, Mumu verstrichen, 1 fingerdurchläassig.
Ich soll jetzt laufen, duschen, was auch immer, Hauptsache die Schwerkraft hilft mit. Außerdem werde bei BEL zur PDA geraten, damit der Mumu sich schneller öffnen kann, da man sonst sehr oft verkrampft. Spätestens um 19 Uhr soll ich bitte am Kreißsaal sein, gerne auch früher.
Ich also erstmal unter die Dusche, Wehen alle 3 min., die ich auch ordentlich veratmen musste.
Unterlagen für die PDA ausgefüllt, noch 1,5 Brote gegessen - um 18 Uhr hielt ich es nicht mehr aus, also los Richtung Kreißsaal, fragen kann man ja mal (bin allerdings davon ausgegangen, dass es für die PDA viel zu früh ist).
Ca. 18.15 Uhr Mumu bei 3 cm, der Anästhesist wird gerufen - der ist aber grad in einer Narkoseausleitung, also dauert es. Meiner besten Freundin Bescheid gesagt, die bei der Geburt dabei sein sollte, dass ich jetzt im Kreißsaal bleibe (die war noch in der Sauna und ist dann ins KH geflogen ,) ). Weiterhin richtig fiese Wehen alle 2-3 min, die Hebi hilft mir ganz toll beim Veratmen.
Gegen 18.45 Uhr kommt meine beste Freundin und auch endlich die Anästhesie.
Mumu bei 7!!! cm, aber trotzdem soll die PDA statt der Spinale gelegt werden (lt. Oberärztin).
Tja, bei meinem Hohlkreuz nicht einfach, keine Ahnung, wann die PDA endlich lag. Ich hab nur immer gedacht, das halte ich keine Stunden mehr aus (der Große hat ca. 30h Einleitung gedauert) und ich will nen KS, aber unter Vollnarkose - nö, keine Chance, Du schaffst das...
Irgendwann lag dann die PDA, aber die Wirkung dauert ja dann auch noch. Ich hab echt gedacht, ich kann nicht mehr!!! Und dann kam der Pressdrang...Oberärztin schaut nach, ja Mumu komplett eröffnet. Ab in den Vierfüßler...CTG hält nicht mehr, also wieder zurück. Die Kleine hat dann ein Messung direkt an den Popo bekommen und wieder in den Vierfüßler.
Ich sag noch, ich würde jetzt doch den KS nehmen...ne keine Chance...Pressen (auch wenn die Wehe vorbei ist)... und dann kam der Schrei smile Um 19.57 Uhr, also keine 2h nach Ankunft im Kreißsaal war die Maus geboren.
Hab sie komlett nackt auf die Brust bekommen und durfte erstmal ganz lange kuscheln, bevor die KiÄ sie kurz mitgenommen hat.
Werte trotz Frühchen 9/9/10.

Meine beste Freundin hat dann meinen Mann angerufen, der sich mit dem Großen auf den Weg gemacht hat. Der Große ist total begeistert von seiner Schwester.

Leider hat sie die Gelbsucht stark erwischt, so dass wir nach der Entlassung am Mittwoch bereits am Donnerstag wieder stationär aufgenommen wurden zur Phototherapie.
Außerdem hat sie schon seit Donnerstag eine Spreizhose, da beiden Hüften unreif sind.
Stillen klappt aufgrund der Schwäche nicht, aktuell pumpe ich und füttere zu. Mal sehen, ob ich sie noch an die Brust bekomme, wenn sie was stärker ist, denn sie weiß was sie tun muss, nur fehlt ihr die Kraft.

Hier noch ein Foto:





  Re: Geburtsbericht Oktoberli: Spontane Entbindung aus BEL (Vorsicht. Lang!!!)
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 11.10.2014 19:00
Herrje, wie spannend...und Respekt für die BEL-Geburt! Gratuliert hab ich zwar schon, aber doppeltgemoppelt kann ja nicht schaden: ALLES ALLES LIEBE!


  Re: Geburtsbericht Oktoberli: Spontane Entbindung aus BEL (Vorsicht. Lang!!!)
avatar    Majoni
Status:
schrieb am 11.10.2014 19:28
Herzlichen Glückwunsch zu eurer doch sehr zuckersüßen Maus....

LG


  Re: Geburtsbericht Oktoberli: Spontane Entbindung aus BEL (Vorsicht. Lang!!!)
avatar    angelheart82
Status:
schrieb am 11.10.2014 19:49
Wow!! *sprachlos*
Weiterhin alles Gute!!


  Werbung
  Re: Geburtsbericht Oktoberli: Spontane Entbindung aus BEL (Vorsicht. Lang!!!)
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 11.10.2014 20:02
ohh also erst einmal herzlichen Glückwunsch zu dieser süßen kleinen Prinzessin.
alles gute für eure kleine Famlie Familie und eine schöne Kennenlernzeit.


  Re: Geburtsbericht Oktoberli: Spontane Entbindung aus BEL (Vorsicht. Lang!!!)
avatar    Mia90
Status:
schrieb am 11.10.2014 20:36
Danke für den wunderschönen Bericht! Und herzlichen Glückwunsch!!
Schön zu lesen, dass auch BEL-geburten möglich (beim 2. anscheinend sogar sehr zügig) sind smile Gute Besserung der Kleinen mit ihrer Hüfte und hoffentlich bald genug Kraft um alleine zu trinken smile


  Re: Geburtsbericht Oktoberli: Spontane Entbindung aus BEL (Vorsicht. Lang!!!)
avatar    Nina25
Status:
schrieb am 11.10.2014 23:57
Biene alles Liebe zur Geburt, hab ich gar nicht mitbekommen, hab oft an dich gedacht,, alles Liebe!!


  Re: Geburtsbericht Oktoberli: Spontane Entbindung aus BEL (Vorsicht. Lang!!!)
avatar    ^^GrueneGurke^^
Status:
schrieb am 12.10.2014 12:51
dawww

(haett ich ja auch gern gehabt.)

Schoen, dass es so einfach und schnell war. Kuschelt schoen!




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021