Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ERA-Test zur Verbesserung der Einnistung neues Thema
   HyCoSy ? Untersuchung der Eileiter mit Ultraschall: Wie schmerzhaft ist es?
   Unser Newsletter

  Geburtsvorbereitungskurs
no avatar
   Illiana
schrieb am 23.09.2014 10:22
Hallo miteinander,
Nachdem ich keinen GVK ohne Partner hier gefunden hab und keine Lust mehr hab zu suchen wollte ich gerne wissen was ich ausser das geburtsspezifische zeug inkl.: mögliche Komplikationen etc. Noch verpasse?

Wird noch was im Bezug aufs Baby besprochen? Wochenbett?
Und kann man da vllt einen Termin mit Hebamme ausmacht und sie erzählt einem ne kurzversion davon oder reicht es genau so wenn man abwartet bis zur Geburt und das ganze ergibt sich schon? Eine nachsorgehebamme hab ich.


  Re: Geburtsvorbereitungskurs
avatar    lauramomo
schrieb am 23.09.2014 10:32
Hallo,

Also bei S. Hatte ich mich mit Partner zum GVK angemeldet. Der war leider echt schlecht und öde. Total viel Zeit verplempert mit Kennenlernspielen und Fragen waren unerwünscht. Nach dem 3. Mal sind wir dann einfach nicht mehr hingegangen (Wissensstand nach 3x 1,5 Stunden Kurs: Aufbau des Beckenbodens und es gibt Vor- Senk- und echte Wehen.... Ach ja: Auto auftanken ist wichtig!).
Wir haben dann unsere Fragen aufgeschrieben und uns mit unserer Hebamme (Kurs war bei einer anderen Hebamme) hingesetzt und 1,5 Stunden erst unsere Fragen besprochen (zu Geburt und Anfänge mit Baby) und dann hat sie noch kurz gesagt, was ihr so wichtig ist was wir wissen sollten.
Das war wirklich super!
Bei E. (Und auch dann jetzt) hab ich natürlich keinen GVK mehr besucht.
Ich denke, dass diese WE-Kurse ganz nett sind! Da hat man weniger Zeit und vertrödelt sie auch nicht so blöd....

LG,

Laura

PS: mach dir also keine Sorgen etwas super wichtiges zu verpassen! Bei beiden Geburten hätte ich ehrlich gesagt auch nichts mitgenommen von irgendeinem Kurs. Lief eh anders als erwartet.


  Re: Geburtsvorbereitungskurs
no avatar
   Marieke
schrieb am 23.09.2014 10:38
Wir haben Themen wie Dammschnitt-riss, Vorbeuge davon, Geburtspositionen im Kreissaal vorgeführt an den verschiedenen Geräten/Bett/Wanne, Wochenbett, Kliniktasche, Geburtsvorgänge, Aufgaben des Vaters (doch sehr gute Tipps!), Atemübungen, Umgang mit Schmerzen, Handling vom Baby, direkte Zeit nach der Geburt, Erkennen von Unterschied Fruchtwasser-Urin, Geburtspositionen Vorteile für schnelle Geburt,... hm da war noch einiges mehr, fällt mir gerad aber nichts mehr ein. Fertig sind wir noch nicht.


  Re: Geburtsvorbereitungskurs
no avatar
   pfiffer
schrieb am 23.09.2014 10:40
Naja - ob Du was verspasst, hängt wie schon gesagt stark von der Qualität des Kurses ab.
Der Kurs beim ersten Kind war bescheiden - nur habe ich das damals nicht gewusst/gemerkt.
Diesmal habe ich wieder einen GVK gemacht - so konnten wir uns wenigstens 1x pro Woche auf das neue Kind konzentrieren (und dannach noch Essen gehen zwinker )

Der war auch mit meiner Hebamme und sooooo viel besser. Es ging auch um die ganzen Vorgänge, was passiert hormonell, welcher Eingriff kann zu was führen, Pro/Kontra Vitamin K gabe, die Stillstunde war für mich sehr interessant, Wochenbett wird auch besprochen, Plazentapulver, ect.pp

Auf meinen ersten Kurs hätte ich verzichten können, wenn mir die Hebamme mal in einer Stunde das wichtigste erzählt hätte. Den zweiten Kurs möchte ich aber nicht missen.

Wenn es aber nunmal einfach nicht mehr klappt bei Dir, dann such Dir eine !gute! Hebamme, die Dir 2h lang alles erzählt. Ich würde auch eine wählen, die nicht im KH arbeitet, denn diese Sichtweise bekommst Du dann sowieso noch vermittelt und kannst dann abwägen.

LG
Pfiffer


  Werbung
  Re: Geburtsvorbereitungskurs
avatar    Nikka-Babywish
Status:
schrieb am 23.09.2014 10:43
Ich hab einen Wochenendcrashkurs besucht. Samstag war mit Partner, da gings um die letzten Schwangerschaftswochen und die Geburt. Dem Partner wurde erklärt wie er der Frau helfen kann usw. Am Sonntag waren nur die Frauen geladen und da wurde alles übers Wochenbett und die erste Zeit mit dem Baby besprochen und auch alles übers stillen. Ich muss sagen mein Kurs war wirklich super und hat einem was gebracht. Vor allem jetzt wo ich weiß dass ich einen KS vor mir habe war der Kurs trotzdem nicht umsonst.

Ach ja hab dadurch auch meine Nachsorgehebamme kennen gelernt. Die ich auch jeder Zeit anrufe kann und mit der ich mich gut verstehe. Die vorige die ich ohne Kurs kannte war nicht wirklich mein Fall.

Ganz liebe Grüsse
Nikka


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 23.09.14 10:51 von Nikka-Babywish.


  Re: Geburtsvorbereitungskurs
no avatar
   Sukie
Status:
schrieb am 23.09.2014 10:44
Hallo Illiana!

In meiner ersten Schwangerschaft hab ich auch keinen Kurs gemacht, weil ich da schon mit vorzeitigen Wehen im KKH war.
Jetzt mach ich einen, das ist auch nett und macht Spass, aber selbst die Hebamme, die den Kurs macht, sagt, die Geburt ergibt sich. Ansonsten wurde bis jetzt die Erstausstattungsliste, Stillen und der Mutterpass besprochen. Morgen kommt dann Atmung und Tönen unter der Geburt dran. grins

Also ohne geht´s ganz bestimmt auch!

Liebe Grüße!

Anke


  Re: Geburtsvorbereitungskurs
avatar    ^^GrueneGurke^^
Status:
schrieb am 23.09.2014 10:59
Bei uns war Partner freiwillig dabei und hat 10Euro fuer ihn jedesmal gekostet.

Ansonsten hier mal der Kurs (Partner war freiwillig, nur beim 1. Abend durfte er nicht dabei sein zwinker :

1. Atmung, Körperhaltung u. Bewegung im Alltag, Gymnastik, Beckenbodenwahrnehmung, Entspannung

2. Wehen, vorz. Wehentätigkeit, Blasensprung, Wehenbeginn,
Wann fahre ich in die Klinik?, Klinikkoffer, Terminüberschreitung und Einleitung, Gymnastik oder Entspannung

3. Geburtsmechanik u. Geburtsphasen, Geburt, Versorgung des Neugeborenen, Kaiserschnitt, Saugglocke ,Prophylaxe plötzl.Kindstod, Schütteltrauma, evtl. Entspannung

4. Atemübungen, Beckenlockerungsübungen, Gebärpositionen, Entspannung

5. Stillen, Flaschenernährung ( Pre-,HA- oder 1 er Nahrung), Atemübungen

6. Wochenbett (hormonelle und körperliche Umstellung),Baby Blues, Wochenbettdepression, Psychose, Ich sorge auch für mich selbst, die erste Zeit mit dem Baby, Ruhe u. Schonzeit, Herausforderung in der Partnerschaft, Fantasiereise

7. Atmung / Entspannungsübung, Babypflege- und handling. Badeeimer oder Wanne? Kann man ein Baby verwöhnen? Signale des Babys, Tragetuch? Was braucht das Baby noch, außer Nahrung, frische Windeln, Kleidung?


  Re: Geburtsvorbereitungskurs
avatar    maschu
schrieb am 23.09.2014 11:53
Bei uns war es völlig egal, ob der Partner dabei war oder nicht, oder wie oft...
Beim ersten Kind war ich zum GVK, beim zweiten nicht und im nachhinein...hätte ich mir den ersten auch schenken können...An den ganzen Atmungskram habe ich während der Wehen eh nicht mehr gedachtgrüne Punkte...


  Re: Geburtsvorbereitungskurs
avatar    La esperanza**
Status:
schrieb am 23.09.2014 12:19
Ach, wohnst du auch auf dem Dorf?
Ich bin auch am Überlegen ob ich es nicht einfach ausfallen lasse weil nur Kurse angeboten werden die Zeitlich schon fast in meinen ET fallen oder eben jetzt schon sind.
Noch dazu kommt dass die Hebamme die den Kurs macht nicht die Nachsorge machen kann weil sie weiter wie 25km weg wohnt.
Mich frustriert das Thema irgendwie auch.

Eine Freundin hat gesagt ihr Kurs war total unnötig, das einzige Gute daran war neue Leute kennen zu lernen.
Meine Schwester sagt dass sie bei der Geburt selber nichts vom Kurs anwenden konnte und die anderen Frauen im Kurs ihr auch nicht gelegen seien, das einzige Gute war wohl das Beckenbodentraining was man auch zu Hause machen kann und den Rest wüsste man ja eh wenn man nicht ganz dumm ist.


  Re: Geburtsvorbereitungskurs
no avatar
   pebbles30
schrieb am 23.09.2014 12:57
Meine Kurse waren beide interessant und sehr informativ. Und auch hilfreich für Geburt und Stillzeit sowie Wochenbett.



Ob da Partner da dabei war, war ziemlich egal.
Im ersten Kurs war bei einer Frau einmal der Freund dabei, weil die eine Fernbeziehung hatten und sonst ihre Mutter.
Zwei andere frauen waren immer alleine da, weil da jeweils der Mann auf die grossen Kinder aufgepasst hat.

im zweiten Kurs bei Mini war eine frau immer alleine mit grossem Kind da, Fernehe und keine Familie vor Ort.
Ich war auch öfter alleine dort, Mann und grosses Kind alleine daheim.
Und die zukünftige Alleinerziehende, war auch dabei.


also bei jedem Kurs war es unterschiedlich wer da wie dort war.
Was machen sonst auch Ehepaare wo Schicht oder so gearbeitet wird?
Die Partnerkurse sind ja nur ein Angebot wenn beide kommen wollen, es werden immer Frauen alleine dort sein.



Viele Grüsse
pebbles


  Re: Geburtsvorbereitungskurs
no avatar
   Aotearoa
Status:
schrieb am 23.09.2014 13:34
Hallo!

Ich war bei L. im GVK – beim 2. Kind bin ich noch stark am überlegen, überhaupt einen GVK zu machen. Am wichtigsten ist mir eine ordentliche und zeitnahe Rückbildung. (Die ich leider zu spät hatte, da die Hebamme unseren Kurs so spät angesetzt hat.

Für die Geburt habe ich den GVK nicht wirklich gebraucht.
Der Kurs war bei mir viel zu früh vor dem Geburtstermin zu Ende und direkt für die Geburt habe ich eigentlich nichts mitnehmen können. Auch die anderen Mädels aus dem GVK waren da der gleichen Meinung. Schön wars schon gemacht, aber das meiste ist durch Internet und Schwangerschaftsbücher doch irgendwo bekann.
Die Geburt wird so sein, wie sie eben sein wird. Planen kann man da rein gar nichts und es ergibt sich vieles einfach von selbst.


  Re: Geburtsvorbereitungskurs
no avatar
   To The Stars And Back
schrieb am 23.09.2014 14:21
Habe mir die ganzen Beiträge nicht durchgelesen, wollte Dir trotzdem Antworten, auf die Gefahr hin, eine bereits vorhandene Antwort zu wiederholen.

Eine Freundin von mir, hatte einen crash-Kurs von ihrer Hebi zu Hause.
Die Freundin war Allein stehend, wollte deshalb nicht in den "Pärchen" Kurs.
Die Hebi hat es als "Panik vor der Entbindung" abgebucht.


  Re: Geburtsvorbereitungskurs
avatar    stella.rose
Status:
schrieb am 25.09.2014 22:18
Hallo Illiana,

ich kann mich dem anschließen was GrueneGurke geschrieben hat, was den Inhalt unseres GVKs angeht.

Gestern Abend nach dem Kurs habe ich noch zu meinem Mann gesagt dass ich nicht darauf verzichten wollte und den Kurs sehr wichtig und hilfreich finde. Die Hebamme ist aber auch super und geht intensiv auf unsere Fragen ein. Sie gibt uns viele Tipps, erzählt von ihren Geburten und Erfahrungen aus dem Krankenhaus und vor allem - sie macht uns Mut an uns zu glauben und Vertrauen zu uns zu haben dass wir das schaffen. Und das finde ich sehr sehr wichtig.

Hast Du denn vor der Geburt schon Termine bei Deiner Hebamme, für Akupunktur oder einfach so? Vielleicht wäre das eine Alternative? Man kann ja einen Teil der Vorsorge auch bei der Hebamme machen.

LG stella.rose




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2023