Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    3 Links: Eizellspende ? Fischöl ? IVF für lesbische Paare in Frankreich neues Thema
   Präimplatationsdiagnostik (PID) in Deutschland bis 2018
   Fruchtbare Tage erkennen: Wann genau ist eigentlich der Eisprung?

  Selbstbestorchung/ Gnadnloser Geburtsbericht Julili
no avatar
   quirl
Status:
schrieb am 27.07.2013 12:47
Hi zusammen,
texte hier ja ehe wenig, aber zumindest will ich hiermeine Einträge rund machen und einen Abschlussbericht scheiben. Und an alle, die eine romantische, verklärte BEschreibung erwarten, lesen lieber nicht weiter dennoch:

Wir sind sehr glücklich, unseren Sohn Janto Lenn seit zwei Wochen in die Arme nehmen zu dürfen, 48cm groß und 3600g schwer.
Wir hatten eine "Bilderbuchgeburt"!!
Nach 6,5 Std war er da. Keine Zeit für Medikamente, hübsche Übungen, Meditationsklänge oder ähnliches. Und ganz ehrlich, es war auch sch...egal. Ob man vorher Kreißsaalführungen gemacht hat oder in China ein Sack Reis umfällt. Es war echt egal.
Nun gut: Nachts um 3Uhr wurde ich von Wehen geweckt, hatte zuvor selten mal solch eine Art Mens-schmerzen, mehr nicht. Nahm es auch nich ernst,dachte ich hätt mich in meiner Müdigeit verguckt, dass die Wehen alle 5min kämen, bin dann wieder ins Bett, dachte,das hört schon wieder auf, war auch nicht schlimm. Nach einer Stunde war es aber immernoch da. Also aufgestanden, Mann geweckt, unsicher, was zu tun ist. Kreißsaal anrufen, keiner erreichbar(mehrfach). Also Tante angerufen, die auf die Große aufpassen sollte. Auf sie gewartet, mittlereile Wehen alle 3 min und heftiger, dann mit Auto in 10min im KH.Dort die Haupteingangstür noch zu (ca.5.30Uhr).Klingeln.Eine Ewigeit warten. Gleiches Prozedere vor der Kreißsaaltür. traurig naja, endlich da. Wehen schon ríchtig aua! Dort-reges Treiben, kein Ansprechpartner.Mann losgeschickt jemanden zu finden. Dann CTG schreiben.Hier bat ich das erste Mal um Schmerzmittel, die Hebamme nur: erstmal muss ich sie untersuchen. Ich: Ja dann tun sie das doch mal!! Also Schlüppi aus. Dabei ging grünes Fruchtwasser ab, was aber wohl nicht schimm war, da Herztöne gut. Mein MuMu 6/7cm offen. Also in den Kreißsaal, dort ne nettere Hebi erwischt. Ich: Ich hätte jetzt gern ganz DRINGEND Schmerzmittel, nehme auch ne PDA (war im Planunggespräch zuvor im KH auch schon besprochen). Erstmal nen Tropf bekommen, der nicht half, ich: Ich möchte bitte JETZT eine PDA. Ärztin wollt noch warten, da Kopf des Kindes noch nicht richtig eingestellt. Ich dazu: Entweder JETZT ne PDA oder JETZT nen Kaiserschnitt. Ihr Lieben: Dieser ganze Quatsch, man vergesse die Schmerzen der Geburt, völliger Humbug, es tut echt verflucht weh, und nein, man vergisst nicht.
Nun gut: PDA sollte ich nun bekommen, war bei 8cm. Doch welch Überraschung, nicht ein Anästhesist war frei, alle in Not-O.Ps. Fühlte mich echt verarscht, was ich auch sagte. Mein Mann meinte im Nachhinein, dass er wirklich glaube, dass kein Arzt da war. Man muss aber auch sagen, das KH platzt mit Schwangeren aus allen Nähten.
Zur Geburt selbst: Das Köpfchen meines Sohnes hing an der Symphyse fest, daher die starken Wehen, hatte die ganze Zeit Pressdrang, denn ich nur schwer veratmen konnte, ich kann nur hoffen, dass die Räume dicke Wände hatten. Hab mich selbst über meine Lautstäke erschrocken. Dann lag der kleine Mann noch auf meinem Ischiasnerv, was dazu führte, dass ich in den Wehenpausen derartige schmerzen im rechten Bein hatte und es gleichzeitig taub war, dass es keine Zeit ohne Schmerz zum Krafttanken gab. So ging es 3,5 Stunden, dann 3 Presswehen und er war raus. Und ja, danach ist der Schmerz weg und ja, danach geht es einem wesentlich besser als nach einem Kaiserschnitt, obwohl ich damals die Zeit nach dem KS auch nicht als shlimm empfand. War auszuhalten, aber jetzt nach zwei Wochen einer natürlichen Geburt, erinnert nichts mehr daran.

Ich kann nur sagen, ich bin froh und glücklich, dass er da und vor allem raus ist. Aber ich werde keine Kinder mehr bekommen so lang mir keiner garantieren kann, dass ich zu dem Zeitpunkt, welchen ich bestimme, eine funktionierende PDA bekommen kann. Doch das ist nun mal Wunschdenken, das weiß ich


  Re: Selbstbestorchung/ Gnadnloser Geburtsbericht Julili
avatar    Flora33
Status:
schrieb am 27.07.2013 12:55
Oh je, das kein Arzt da war, ist ja mehr als blöd. Du Arme! Dennoch herzlichen Glückwunsch!


  Re: Selbstbestorchung/ Gnadnloser Geburtsbericht Julili
no avatar
   schmetterfly
schrieb am 27.07.2013 13:22
Herzlichen Glückwunsch!


  Re: Selbstbestorchung/ Gnadnloser Geburtsbericht Julili
no avatar
   tiinnii
Status:
schrieb am 27.07.2013 13:24
Herzlichen Glückwunsch zur Geburt Eures Sohnes smile




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020