Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Geburtsbericht eines eigentlichen Augustis smile
no avatar
   *L!sa*
Status:
schrieb am 27.07.2013 12:32
Hallo Mädels,

endlich komme ich mal dazu meinen Geburtsbericht zu verfassen. Eigentlich hatte ich ihn schon so gut wie fertig, aber da ich wegen der kleinen immer abbrechen musste, war der Bericht am Ende plötzlich wieder weg Ohnmacht Deswegen jetzt am Laptop:

Am Donnerstag, 18.7.13 war ich wieder zur Kontrolle im Krankenhaus bestellt. Die kleine ist ja die letzten 4 Wochen nicht mehr gewachsen und mein Gyn hat mir Montags schon gesagt, das er es nur noch bis Donnerstag verantworten kann. Da war für mich klar, sie MUSS am Freitag raus.
Als ich dann die Untersuchung beim Chefarzt hatte, hat er mir zugestimmt, das wir sie am nächsten Tag raus holen. Sie hatte wieder nicht zugenommen obwohl die Werte in Ordnung waren. Trotzdem hat mir mein Gefühl gesagt, draußen geht es ihr besser. Da die Kindsbewegungen auch immer komischer und weniger wurden, durfte ich dann nicht mehr nach Hause und musste gleich zur Beobachtung da bleiben. Es wurde den ganzen Tag immer wieder CTG geschrieben, denn sollte es sich verschlechtern, hätte er meine kleine gleich geholt.
Donnerstag blieb dann alles ruhig und wir sollten frühs um halb 7 beide auf meinem Zimmer sitzen um pünktlich geholt werden zu können. Gesagt getan, wir waren da, nur die Hebamme nicht Ich bin sehr sauer 20 Minuten später kam sie dann in aller Hektik rein und sagte wir dürfen mit kommen in den Kreißsaal. Also sind wir rüber gewandert und ich wurde fertig gemacht für die OP. Allerdings waren wir so unter Druck wegen der Zeit, das mir plötzlich alles zu viel wurde. Mir wurde der Katheter in einer Eile geschoben, gleichzeitig wurde der Zugang gelegt und dann hatte ich Idiot auch noch vergessen meinen Schmuck auszuziehen! Dann hatten wir kaum noch Zeit um das angeforderte CTG zu schreiben. Das wurde dann nach ein paar Minuten einfach abgebrochen. Ich war einfach nur Fix und fertig und wollte am liebsten aufstehen und heim gehen. Mein Freund war die Ruhe in Person und hat mich gut unterstützt! Ohne ihn hätte ich es nicht gepackt! Eigentlich war ausgemacht das die kleine nach dem Wiegen und Vermessen wieder zu mir in den Aufwachraum kommt, das habe ich dann aber abgesagt, weil ich zu dem Zeitpunkt einfach nur noch fertig war! (Obwohl es noch nicht mal richtig los ging, aber es lag einfach an dem ganzen Stress)
Dann ging es runter in den OP-Saal.

Im Aufzug ging plötzlich die Tür nicht mehr auf. Gott sei dank gab es 2 Seiten, und die, wo wir raus mussten öffnete sich nicht, also mussten wir in den anderen Aufzug neben dran. Im OP-Saal angekommen, wurde ich auf eine andere Liege gebracht und in den OP-Bereich geschoben. Dort wurde ich dann an das Blutdruckgerät angeschlossen und habe Sauerstoff bekommen.
Ich hatte so Angst vor der PDA, das ich unbedingt wollte das es los ging. Dann kam der Arzt, sagte ich solle mich hinsetzen und nach vorne beugen. Dann hat er mir die Stelle am Rücken desinfiziert und danach hat es ewig gedauert bis es weiter ging. Alle wussten das ich Angst hatte, also waren 4 Leute um mich herum die mir die Hand hielten. Ich wars nicht Ich spürte einen kurzen Stich, der nicht annähernd so schlimm war wie der Zugang, dann wurde die Betäubung gesetzt und ich spürte nur noch wie meine Beine warm wurden. Dann durfte ich mich hin legen und schon ging es los. Mein Freund durfte direkt neben mich und wir haben uns unterhalten. Er war einfach total die Hilfe weil er mich so beruhigte. Ich war dann nach der PDA auch sehr beruhigt und konnte endlich die Geburt "genießen".
Einige Minuten später dann, kam der Schrei meiner kleinen. Liebe Für mich blieb die Welt einige Sekunden stehen. Dann musste ich weinen. Wusste aber, das ich ja noch genäht werden musste und hab dann schnell wieder aufgehört um den Ärzten nicht die Arbeit zu erschweren smile
Dann kam sie in einem grünen Tuch kurz an uns vorbei geschossen. Sie war soooo mini. Ich hatte plötzlich solche Angst das sie nicht fit ist. Trotz ihres Schreiens. Dann ging mein Freund mit um nach zu schauen. Tja, diese Apgar (Heißen die so?!) -Werte, waren 9 10 10 smile Dann kam sie zu mir auf die Schulter. Wir durften sie bestimmt 10 Minuten beschnüffeln smile Zwischendurch habe ich gesagt das sie sie ruhig mit nehmen können damit sie nicht zu kalt wird. Aber sie haben uns die Zeit gegönnt. Was ich auch super schön fand. Dann ging mein Schatz mit der kleinen und der Hebamme mit hoch. Ich wurde unten noch weiter versorgt und durfte dann nach einer halben Stunde im Aufwachraum auch nach oben. Dann kam ich in den Kreißsaal und da war mein Schatz mit der kleinen. Ich durfte sie dann gleich in die Arme schließen. Es war einfach wundervoll.

Unsere kleine Malina kam am 19.7.2013 um 08:13Uhr mit 2400g 48,5cm und 32,5cm KU zur Welt.

Wir sind überglücklich das sie trotz den 3 Wochen zu früh, absolut null Startschwierigkeiten hatte und total fit ist. Sie nimmt sehr schön zu und hält uns auf Trapp Ich wars nicht


Ich werde mich nun hiermit offiziell vom SS-Forum verabschieden und ins Eltern-Forum wandern.
Ich wünsche allen Augustis für die letzten Tage alles Gute und eine schöne Geburt.

Wir sehen uns alle im Eltern-Forum wieder!!


  Re: Geburtsbericht eines eigentlichen Augustis smile
avatar    Flora33
Status:
schrieb am 27.07.2013 12:50
Ach wie schön! Herzlichen Glückwunsch zur kleinen Tochter! smile


  Re: Geburtsbericht eines eigentlichen Augustis smile
avatar    Maria81
schrieb am 27.07.2013 12:52
Hallo Lisa,

hast du ganz tapfer gemacht!knuddelAuch nochmals hier über s Forum: Herzlichen Glückwunsch zur Prinzessin!!!!!!!

LG


  Re: Geburtsbericht eines eigentlichen Augustis smile
no avatar
   tiinnii
Status:
schrieb am 27.07.2013 13:27
Uns so ein schöner Name hat Eure kleine Prinzessin smile Herzlichen Glückwunsch




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020