Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Normale Schilddrüsenfunktion und Schilddrüsenantikörper: Sind Medikamente notwendig? neues Thema
   Endometritis: Entzündung der Gebärmutter verhindert Schwangerschaft
   Granulozyten-Kolonie-stimulierendem Faktor (Granozyte) zur besseren Einnistung bei IVF?

  12+0 mit Riesenbaby und Grundsatzfrage: OP oder nicht OP???
avatar    sublia
schrieb am 25.07.2013 09:33
Guten Morgen,

komme gerade vom Doc zurück, habe heute die 12+0 geschafft... smile
Das Kleine ist beim US aufgewacht und hat uns gewunken!
Und wächst und wächst... Heute 67,7 mm und der Doc meinte, er hätte nicht die komplette SSL erwischt...

Mein Zervix ist > 5 cm und so stellt sich nun doch die Frage: Mach ich trotzdem die OP oder nicht?
Mein Doc meint, ich soll das am Montag in der Klinik nochmal besprechen...
Im Moment ist alles so super und er könnte auch wöchentlich die Zervixlänge messen, so dass man bei Verkürzung noch operieren könnte...
Jede OP birgt halt Risiken von Narkose, Infektion usw. und es ist eine Manipulation am Muttermund...
Man könne auch die Meinung vertreten, eine gut laufende Schwangerschaft nicht unnötig zu stören...
Ach Mensch, jede Entscheidung kann die falsche sein...

Im Moment geht es mir wirklich super, ich bin froh, keinerlei Blutungen o.ä. gehabt zu haben, bisher liefen die ersten Wochen leider immer anders...

Hach, ich weiß doch auch nicht... traurig
Hoffe jetzt, nach dem Klinik-Termin etwas klarer zu sehen...

sublia


  Re: 12+0 mit Riesenbaby und Grundsatzfrage: OP oder nicht OP???
avatar    Flora33
Status:
schrieb am 25.07.2013 09:37
Huhu, schön, dass alles ok ist. smile Aber leider kann ich dir zu keiner Entscheidung raten. Alles Gute!


  Re: 12+0 mit Riesenbaby und Grundsatzfrage: OP oder nicht OP???
avatar    emilysophie
Status:
schrieb am 25.07.2013 10:19
Hier auch nochmal ganz dicke Glückwünsche von mir!!!

Ich finde ja den Ansatz, eine intakte Schwangerschaft laufen zu lassen irgendwie vernünftig - wenn Dein Arzt da entspannt ist und sagt, bei wöchentlicher Kontrolle sei man auf der sicheren Seite, würde ich das wohl machen.
Aber wie gesagt, wirklich Ahnung hab ich leider nicht - ich wünsche Euch alles Gute!!!


  Re: 12+0 mit Riesenbaby und Grundsatzfrage: OP oder nicht OP???
no avatar
   Maya73
Status:
schrieb am 25.07.2013 10:56
Hallo,,

67,76 mm ist zu groß ? Ich hatte am Montag NFM und der Krümel war 78,8 mm und Gesamtlänge von fast 13 cm(13 +1).Der Artzt hat nichts gesagt das mein Kind groß ist.
Wegen OP : die Risiken gibt es immer , aben wenn das notwendig ist um die Schwangerschaft zu erhalten ... würde ich alles tun ( das ist meine Meinung)

Maya


  Werbung
  Re: 12+0 mit Riesenbaby und Grundsatzfrage: OP oder nicht OP???
avatar    mailinn
Status:
schrieb am 25.07.2013 11:23
Hallo liebe Sublia,

ich freue mich sehr hier so gute Nachrichten von Dir zu lesen Ich freu mich sehr.
Schön dass alles so gut läuft bis jetzt.

Ich fand die Entscheidung FTMV ja oder nein ja auch extrem schwer und letztlich haben mich die Argumente des Prof. überzeugt es "nur" mit der Progesterontherapie zu versuchen.
Wobei "nur" eben das falsche Wort ist. Wissenschaftlich ist nicht belegt, dass ein FTMV ein besserer Schutz vor einer Frühgeburt ist als die Progesterontherapie. Es gibt leider auf diesem Gebiet nicht wirklich gute wissenschaftlich hochwertige Studien und die Problematik ist sicherlich, dass nur wenige Fälle miteinander vergleichbar sind.
Im englischsprachigen Raum gibt es hingegen einige gute Studien, die belegen, dass die Gabe von Progesteron die Gefahr einer Frühgeburt um 45% senken kann.
Letztlich ist es leider egal was man macht. Absolute Sicherheit gibt keine Therapie.

Aber ich denke die beste Voraussetzung ist, dass Deine Schwangerschaft bisher vollkommen ohne Probleme verläuft und dass es sich um eine Einlingsschwangerschaft handelt.

Ob wir die richtige Entscheidung getroffen haben werden wir wohl leider erst in einigen Wochen wissen und dann auch nur wenn es gut geht, denn wenn es schlecht verläuft ist auch nicht gesagt, dass es anders besser gelaufen wäre.

Ich glaube fest daran, dass diesmal alles anders läuft.

Ich drück Dich und wünsche Dir, dass Du eine Entscheidung findest die Dir die größtmögliche innere Ruhe bringt.

Lg Mailinn


  Re: 12+0 mit Riesenbaby und Grundsatzfrage: OP oder nicht OP???
avatar    Schokofrosch
Status:
schrieb am 25.07.2013 11:59
Huhu,
Also wenn du wirklich wöchentlich hingehen kannst ist das doch Super. Ist ja immerhin eine OP und die konnte man ja auch noch später machen oder lese ich das falsch heraus?
Und wöchentliche Kontrollen sind doch gerade bei deiner Vorgeschichte auch sehr beruhigend oder?

zwinker

Lg
Schoko


  Re: 12+0 mit Riesenbaby und Grundsatzfrage: OP oder nicht OP???
no avatar
   BeEngel
schrieb am 25.07.2013 12:18
Hi Sublia,

zu- oder abraten bezüglich OP kann Dir keiner wirklich.

Ich kann Dir nur aus meiner bescheidenen Schwangerschaftserfahrung folgendes erzählen.
Meine 1. Schwangerschaft hatte ich bereits in der 23. SSW eine deutliche GMH Verkürzung mit Trichterbildung.
Nach strenger Schonung hat sich die Sache wieder weitgehend erhohlt, aber schon einige Wochen später war wieder eine erhebliche Verkürzung auf 1,6cm vorhanden.
Eine Cerclage und oder MM Verschluß wollte und konnte keiner mehr legen/durchführen.
Das Kind wurde genau am Termin geboren, soweit alles gut.

Diese Schwangerschaft, die direkt im Zyklus nach einer Ausschabung entstanden ist gibt es wirklich noch nicht mal im Anflug Probleme mit GMH Verkürzung. Ich bin 38. SSW und der GMH ist immer noch 4cm lang.
Und das, obwohl im Ausschabungsbericht stand, daß der Muttermund sehr derbe war und wohl recht brachial mit Hägarstiften geweitet werden mußte.
Ich hatte mich schon auf alles gefaßt gemacht diesmal.

Es läuft wohl jede Schwangerschaft anders, selbst bei der gleichen Person, die schon einmal eine Problemaitk mit erheblicher GMH Verkürzung hatte.


  Re: 12+0 mit Riesenbaby und Grundsatzfrage: OP oder nicht OP???
avatar    MissDizzy81
Status:
schrieb am 25.07.2013 13:36
Hallo Sublia!

Erstmal herzlichen Glückwunsch und super toll das alles so gut läuft!

Was sagt denn dein Bauchgefühl???

Ich hab gelernt dass ich bei allem wo ich zweifel meinem Bauchgefühl vertrauen kann! Es lag noch NIE falsch!

LG


  Re: 12+0 mit Riesenbaby und Grundsatzfrage: OP oder nicht OP???
no avatar
   juanio
Status:
schrieb am 25.07.2013 14:21
Liebe sublia,

es freut mich total von deinem "großen" Krümel zu lesen, das ist großartig und meinen herzlichsten Glückwunsch zur 12+0, ein Meilenstein geschafft Ich freu mich sehr

In punkto OP würde ich mich sicher nochmal intensiv beraten lassen und vor allem auch bis zu welcher Woche man das auch wirklich noch machen kann. Wahrscheinlich würde ich dann eher wöchentliche Kontrollen machen und schauen wie es sich entwickelt und zur Not dann doch die OP. Allerdings hab ich natürlich gar keine Ahnung von der Problematik und kann eben nur von meinem Gefühl zu dem Thema schreiben.

Ich bin ganz sicher das du den für dich richtigen Weg finden wirst und du deinen Krümel im Februar gesund und munter in die Arme schließen kannst. Ich wünsche es dir von ganzem Herzen Kuss

bussi J


  Re: 12+0 mit Riesenbaby und Grundsatzfrage: OP oder nicht OP???
no avatar
   Vengababe@Mallorca
schrieb am 25.07.2013 15:51
Ich habe ja nun auch seit 4 Wochen den FTMV.
Grundsätzlich sagte unser Chefarzt hier zu mir, das das Risiko bei ca. 30-40% liegt das es erneut zu einer Extremen-Früh oder späten Fehlgeburt kommt.

Bei 60-70% läuft die nächste Schwangerschaft wieder anders. Jeder muss selbst entscheiden ob er dieses Risiko eingehen will.

Gemacht werden kann der FTMV nur bis zur 16. SSW. In meiner 1. Schwangerschaft hatte ich bis zur 20. SSW keinerlei Anzeichen für jegliche Probleme!!
Und dann Blasensprung bei 20+3 durch Infektion des GBMH. Der FTMV soll Vorrangig vor Infektionen schützen und dafür kann man anfällig sein trotz 5cm GBMH....

Überleg es dir gut. Und lass dich ggf. bei verschiedenen Kliniken beraten.

PS: Vor der OP brauchst du keine Angst haben. Die ist wirklich nicht schlimm.

Gruß Vengababe


  Re: 12+0 mit Riesenbaby und Grundsatzfrage: OP oder nicht OP???
avatar    little24_w
Status:
schrieb am 25.07.2013 15:52
Glückwunsch zur 12+0 Party

ob OP oder nicht OP kann dir sicher nur der Kkh-Termin weiterhelfen smile

schöne weitere ~28 Wochen schwanger




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020