Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Januarli war wegen Blutungen im Krankenhaus traurig
no avatar
   Poldi91
schrieb am 20.07.2013 10:10
Oh man, was ein Schock gestern Abend. Man ließt hier zwar immer wieder davon, aber hofft immer, dass es einen selbst nicht trifft.
Als ich gegen 22 Uhr auf die Toilette bin, hatte ich richtig viel frisches Blut am Toilettenpapier und einen Schleim bzw. Gewebeklumpen. Wir sind gleich ins Krankenhaus gefahren.
d
Die Ärztin hat sofort einen Ultraschall gemacht und entwarnung gegeben. Das Herz war kräftig am schlagen. Dann hat sie Baby noch vermessen, alles in der Norm und auch keine Auffälligkeiten. Danach hat sie noch von unten geschallt. Auch hier konnte sie keine Ursache für die Blutung finden, die zu dem Zeitpunkt auch schon wieder am abklingen war. Das einzige was sie feststellen konnte war, dass ich erweiterte Blutgefäße an der Gebärmutter habe. So eine Art Krampfadern. Evtl. Ist dort eine Ader geplatzt.

Nun muss ich am We Bettruhe halten, Magnesium nehmen und am Montag zur Kontrolle zum FA.

L
Kann mir jemand sagen, was die Maximaldosierung von Magnesium ist und gibt es unterschiede in den Präparaten? Die Ärztin sprach von Magnesium Verla. Ich habe aber noch Magnetrans hier.

Kann ich mich denn jetzt ein wenig entspannen oder muss ich damit rechnen, dass noch was passiert?


  Re: Januarli war wegen Blutungen im Krankenhaus traurig
no avatar
   Schnigge1982
schrieb am 20.07.2013 10:29
Oh Mann, ich weiß, was das für ein Schock ist, aber im Moment sind hier im Forum einige davon betroffen- ich auch... Wenn der US in Ordnung war, würde ich mr erstmal keine Sorgen mehr machen. Meine Gyn konnte bei mir im US auch keine Ursache für die Blutungen feststellen und geht ebenfalls von einer Ader aus, die durch das Dehnen der Gebärmutter immer wieder reißt. Wichtig ist, dass du dir jetzt viel Ruhe gönnst und dich ggf. Montag krank schreiben lässt.
Hinsichtlich der Magnesiumdosierung kann ich dir nichts Genaues sagen: Mir wurde ebenfalls Magnesium verla empfohlen, trinke morgens und abends je einen Beutel. Mit deinem Präparat kenne ich mich nicht aus. Würde jetzt halt kein preiswertes Produkt von Aldi oder aus dem Drogeriemarkt nehmen, weil die wohl nicht so hochdosiert sind.

Alles Gute weiterhin!


  Re: Januarli war wegen Blutungen im Krankenhaus traurig
no avatar
   Polly09
Status:
schrieb am 20.07.2013 10:47
Oh je, so ein Schreck!

Du kannst sicher auch Magnetrans nehmen, wobei Verla wohl immer sehr gut vom Körper aufgenommen wird. Aber große Unterschiede gibt es da nicht, glaube ich.
Und du kannst ruhig etwas höher dosieren, das Einzige, was passieren könnte ist, dass du Durchfall bekommst - und dann müsstest du natürlich wieder runter gehen mit der Dosis.


  Re: Januarli war wegen Blutungen im Krankenhaus traurig
avatar    Juna30
Status:
schrieb am 20.07.2013 10:52
Zitat
Poldi91
Oh man, was ein Schock gestern Abend. Man ließt hier zwar immer wieder davon, aber hofft immer, dass es einen selbst nicht trifft.
Als ich gegen 22 Uhr auf die Toilette bin, hatte ich richtig viel frisches Blut am Toilettenpapier und einen Schleim bzw. Gewebeklumpen. Wir sind gleich ins Krankenhaus gefahren.
d
Die Ärztin hat sofort einen Ultraschall gemacht und entwarnung gegeben. Das Herz war kräftig am schlagen. Dann hat sie Baby noch vermessen, alles in der Norm und auch keine Auffälligkeiten. Danach hat sie noch von unten geschallt. Auch hier konnte sie keine Ursache für die Blutung finden, die zu dem Zeitpunkt auch schon wieder am abklingen war. Das einzige was sie feststellen konnte war, dass ich erweiterte Blutgefäße an der Gebärmutter habe. So eine Art Krampfadern. Evtl. Ist dort eine Ader geplatzt.

Nun muss ich am We Bettruhe halten, Magnesium nehmen und am Montag zur Kontrolle zum FA.

L
Kann mir jemand sagen, was die Maximaldosierung von Magnesium ist und gibt es unterschiede in den Präparaten? Die Ärztin sprach von Magnesium Verla. Ich habe aber noch Magnetrans hier.

Kann ich mich denn jetzt ein wenig entspannen oder muss ich damit rechnen, dass noch was passiert?

Oh man, was für ein Schock! Das kenne ich leider auch streichel Zum Glück gehts dem Baby gut.

Zum Magnesium:
Normalerweise nehme ich um 6 und 14 Uhr 150mg Optopan Magnesium und um 22 Uhr 300mg Magnesium Verla Granulat (für die Verdauung, weil ich 200mg Ferro Sanol duodenal nehmen muss). Ich war vorgestern wegen starker Bauch- und Rückenschmerzen bei meiner Gyn (was sich dann als Wachstumsschmerzen herausstellte). Sie sagte, ich kann zur Beruhigung das Magnesium Verla morgens und abends nehmen und nachmittags bei den 150mg Optopan Magnesium bleiben. Das ergibt eine Tages-Gesamtdosis von 750mg.
Optopan ist Magnesiumoxid und soll vom Körper besser aufgenommen werden als andere Magnesium-Präparate. Magnetrans kenne ich gar nicht, dazu kann ich nichts sagen.

Liebe Grüße und schon dich gut!
Juna


  Werbung
  Re: Januarli war wegen Blutungen im Krankenhaus traurig
avatar    Juna30
Status:
schrieb am 20.07.2013 10:54
Zitat
Juna25
Zitat
Poldi91
Oh man, was ein Schock gestern Abend. Man ließt hier zwar immer wieder davon, aber hofft immer, dass es einen selbst nicht trifft.
Als ich gegen 22 Uhr auf die Toilette bin, hatte ich richtig viel frisches Blut am Toilettenpapier und einen Schleim bzw. Gewebeklumpen. Wir sind gleich ins Krankenhaus gefahren.
d
Die Ärztin hat sofort einen Ultraschall gemacht und entwarnung gegeben. Das Herz war kräftig am schlagen. Dann hat sie Baby noch vermessen, alles in der Norm und auch keine Auffälligkeiten. Danach hat sie noch von unten geschallt. Auch hier konnte sie keine Ursache für die Blutung finden, die zu dem Zeitpunkt auch schon wieder am abklingen war. Das einzige was sie feststellen konnte war, dass ich erweiterte Blutgefäße an der Gebärmutter habe. So eine Art Krampfadern. Evtl. Ist dort eine Ader geplatzt.

Nun muss ich am We Bettruhe halten, Magnesium nehmen und am Montag zur Kontrolle zum FA.

L
Kann mir jemand sagen, was die Maximaldosierung von Magnesium ist und gibt es unterschiede in den Präparaten? Die Ärztin sprach von Magnesium Verla. Ich habe aber noch Magnetrans hier.

Kann ich mich denn jetzt ein wenig entspannen oder muss ich damit rechnen, dass noch was passiert?

Oh man, was für ein Schock! Das kenne ich leider auch streichel Zum Glück gehts dem Baby gut.

Zum Magnesium:
Normalerweise nehme ich um 6 und 14 Uhr 150mg Optopan Magnesium und um 22 Uhr 300mg Magnesium Verla Granulat (für die Verdauung, weil ich 200mg Ferro Sanol duodenal nehmen muss). Ich war vorgestern wegen starker Bauch- und Rückenschmerzen bei meiner Gyn (was sich dann als Wachstumsschmerzen herausstellte). Sie sagte, ich kann zur Beruhigung das Magnesium Verla morgens und abends nehmen und nachmittags bei den 150mg Optopan Magnesium bleiben. Das ergibt eine Tages-Gesamtdosis von 750mg.
Optopan ist Magnesiumoxid und soll vom Körper besser aufgenommen werden als andere Magnesium-Präparate. Magnetrans kenne ich gar nicht, dazu kann ich nichts sagen.

Wenn du bisher kein Magensium genommen hast, würde ich nicht sofort mit 3x täglich einsteigen, damit du keinen Durchfall bekommst!

Liebe Grüße und schon dich gut!
Juna



  Re: Januarli war wegen Blutungen im Krankenhaus traurig
no avatar
   Poldi91
schrieb am 20.07.2013 11:34
Ich nehme schon regelmäßig Magnesium. Hatte mir nun gestern Magne Trans aus der Apotheke geholt, sind 150 mv pro Kapsel. Dann werde ich die 3 x täglich nehme.

Ach, das ist auch alle was...zum Glück hat mein Mann gerade Urlaub und kann sich um die Kleine kümmern.

sowas kann man echt nicht gebrauchen, ich hoffe, dass alles ruhig bleibt und mein FA am Montag auch D
Entwarnung gibt. Wir fahren am nächsten Samstag in den Urlaub an die Nordsee...


  Re: Januarli war wegen Blutungen im Krankenhaus traurig
avatar    emilysophie
Status:
schrieb am 20.07.2013 11:57
Das tut mir leid, daß Du so einen Schreck durchgemacht hast, ich drücke die Daumen, daß es eine einmalige Sache bleibt!

Zum Magnesium: Grundsätzlich kannst Du an Marke nehmen, was du möchtest, manche trinken es lieber, andere schlucken lieber, einerlei.
Die Gesamtmenge schwankt auch je nach Empfehlung, Bedarf und individueller Empfindlichkeit, eine kriegt eher Durchfall,die andere auch bei sehr hohen Dosen nicht. Schaden fügst Du Dir mit hohen Dosen jedenfalls keinen zu, denn bevor das passiert, sind die Durchfälle auf jeden Fall so enorm, daß man automatisch niedriger dosiert.

Organische Verbindungen wie Magnesiumaspartat, Magnesiumcitrat etc werden vom Körper besser aufgenommen als anorganische wie Magnesiumoxid.
Magnesiumoxid ist als Stoff günstig zu haben und wird daher gern eingesetzt - es ist auch nicht so, daß davon gar nichts im Körper aufgenommen wird, aber eben deutlich weniger als bei den organischen Verbindungen. Daher empfehle ich grundsätzlich organische Salze zu nehmen.

Ob Du Dir Deine Tagesdosis in wenigen konzentrierten Portionen oder verteilt auf mehrere kleine Portionen genehmigst, ist auch egal, ich bevorzuge 1-2 Beutel Magnesium Verla 300 Granulat, hab ich gleich was getrunken, schmeckt gut, weil echtes Orangenpulver drin und kein künstliches Aroma ( ist keine Werbung, mag ich einfach am liebsten), aber Du kannst genauso über den Tag verteilt 5 -6 Kapseln niedriger Dosis schlucken.
Wenn Du keine ärztliche Dosieranweisung hast, würde ich erstmal 300- 600 mg anpeilen, denn der Bedarf bei Schwangeren kann bis zu 600mg pro Tag betragen und in so einer Situation ruhig ein paar Tage großzügig dosieren.
Also nimm ruhig, was Du noch da hast zu Ende, und laß Dich sonst mal in Ruhe in der Apo beraten, gibt viele gute und gar nicht so hochpreisige Produkte mit hervorragender Bioverfügbarkeit zur Wahl!
Grundsätzlich darfst du es auch die Schwangerschaft über durchnehmen, ab der 34. SSW aber nur noch in Rücksprache mit Arzt/Hebamme, weil es die Wehentätigkeit beeinflussen kann.

Hoffe, das hilft Dir weiter und wünsche Dir alles Gute!


  Re: Januarli war wegen Blutungen im Krankenhaus traurig
avatar    Juna30
Status:
schrieb am 20.07.2013 12:33
Zitat
emilysophie
Organische Verbindungen wie Magnesiumaspartat, Magnesiumcitrat etc werden vom Körper besser aufgenommen als anorganische wie Magnesiumoxid.
Magnesiumoxid ist als Stoff günstig zu haben und wird daher gern eingesetzt - es ist auch nicht so, daß davon gar nichts im Körper aufgenommen wird, aber eben deutlich weniger als bei den organischen Verbindungen. Daher empfehle ich grundsätzlich organische Salze zu nehmen.

Habe gestutzt, weil eine Freundin es von ihrem Arzt genau andersherum berichtet bekommen hat. Habe das hier dazu gefunden: [www.pharmazeutische-zeitung.de]
Scheint wohl wirklich egal zu sein, solange man es nicht nur 3-5 Tage zu sich nimmt, sondern über einen längeren Zeitraum.

Magnesium Verla Granulat ist wirklich Geschmackssache. Ich schlucke lieber Tabletten als so süßes Zeug zu trinken.


  Re: Januarli war wegen Blutungen im Krankenhaus traurig
no avatar
   schnuckel1982
Status:
schrieb am 20.07.2013 15:55
Oje du arme-ich weiß wie du dich fühlst. Mir ging es letzte Woche Mittwoch auch so-so stark blute ich selbst bei meiner Mens nicht und sie hhielt zwei Tage an.
Selbst jetzt hab ich hin und wieder noch altes Blut am Toilettenpapier.
Das macht einen irre.
Ich hab im Krankenhaus Magnesium als Brausetablette bekommen-ich glaub auch von verla-4*1.
Aber leider war die Dosis zuviel für mich und ich musste reduzieren.
Ich wünsch dir alles liebe und das die blöden Blutungen bald aufhören.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020