Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Schwanger mit Antiphospholipid-Syndrom
avatar    FeelsLikeKatrina
Status:
schrieb am 17.07.2013 12:54
Hallo Ihr Lieben,

ist hier eine unter Euch mit diagnostiziertem Antiphospholipid-Syndrom? Gibt es noch andere Möglichkeiten ausser Heparin und ASS? Habt Ihr vor Beginn der Schwangerschaft schon etwas unternommen um die Autoantikörper zu senken (infsofern das überhaupt möglich ist)?

Vielen Dank für Eure Rückmeldungen und weiterhin schöne Kugelzeit!

Alles Liebe
Katrina


  Re: Schwanger mit Antiphospholipid-Syndrom
no avatar
   frozzelinchen
Status:
schrieb am 17.07.2013 13:16
Hallo, ja ich. Hatte 2 Aborte in der 9. bzw. 10. ssw bevor Diagnostik gemacht wurde und dann kam APS dabei raus. Ich habe einen tollen Transfusionsmediziner und musste immer prophylaktisch ab Eisprung Clexane spritzen. Das fördert die Einnistung und minimiert das Risiko für eine weitere FG enorm. Er meint auch, das das Spritzen ab Feststellung der Schwangerschaft immer noch ein Risiko von 50-60% birgt! Nun bin ich schon in der 31.SSW, die Kleine entwickelt sich prächtig. Ich spritze täglich morgens, werde 4 wöchentlich überwacht und auch nach der Geburt noch 6 Wochen weiter spritzen müssen. Aber was ist das schon?! Ich bin unendlich dankbar mit nur einer Mini Spritze am Tag endlich ein gesundes Kind bekommen zu dürfen! Vor 30 Jahren wäre uns das noch nicht vergönnt gewesen! ASS musste ich nie nehmen.
Ich wünsche dir alles Gute!
Frozzelinchen mit minipi


  Re: Schwanger mit Antiphospholipid-Syndrom
avatar    FeelsLikeKatrina
Status:
schrieb am 17.07.2013 13:54
Hallo frozzelinchen,

danke für Deine Antwort!
Habe auch Heparin und Grano gespritzt, um überhaupt schwanger werden zu können. Bin auch beim Transfusionsmediziner in Behandlung und habe beim Durchlesen meiner Unterlagen gesehen, dass mein ß-2-Glykoprotein sehr hoch ist, was ein Marker für APS ist. Und dann lese ich überall, dass viele zusätzlich ASS100 bekommen. Das 50-60% Risiko war mir so nicht bewusst... und ich werde beim nächsten Versuch auf ASS100 bestehen.

Es freut mich sehr zu hören, dass man mit der Diagnose die Schwangerschaft zu Ende bringen kann zwinker

Dir Alles, Alles Gute für die Schwangerschaft Blume

Katrina




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020