Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Erhöhtes Krebsrisiko nach Kryotransfer? neues Thema
   Insemination bei idiopathischer Sterilität ? wie am besten?
   Wie wichtig ist Vitamin D bei Kinderwunsch?

  Lowies mit Endo unter euch?
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 17.07.2013 08:21
Hallo liebe Schwangere!

Ich mache mir grad ziemliche Sorgen:
Ich stimuliere heute den 3. Tag für meine nächste ICSI, mit 450 Einheiten Fostimon, dann Merional.
Der Stimu sind jetzt 2 Monate DR mit Decapeptyl-Depot vorausgegangen, da mein Arzt meinte, die Stimu im Antagonistenprotokoll wäre zu riskant und würde die Endo (mild ausgeprägt) zu sehr anheizen.
So. Grundsätzlich hat mein Arzt natürlich recht...
Außerdem sollen die Follis mit DR gleichmäßiger werden, was auch nur von Vorteil sein kann, nachdem ich sowieso dazu neige, zu schnell einen großen Folli zu bilden.
Meine große Sorge ist aber, dass meine 3 wenigen Antralfollis trotz der hohen Dosis jetzt nicht wachsen. Überall ist zu lesen, dass bei Lowies das Antagonistenprotokoll oder das Flare-Up-Prot. am besten ist... Am SA ist der 1. US und ich bin jetzt schon wahnsinnig nervös traurig

Bei wem war es ähnlich?
Und wer ist Lowie und hatte Erfolg mit längerer DR bzw. welches Protokoll war für euch das beste?

Würde mich über ein paar Antworten sehr freuen!

Danke! knuddel


  Re: Lowies mit Endo unter euch?
no avatar
   juanio
Status:
schrieb am 17.07.2013 13:31
Hallo Tyche,

ich bin auch Lowie und hab eine ausgeprägte Endo.

Bei unserer ersten ICSI hab ich bis Stimustart die Pille immer drei Monate durchgängig genommen und dann direkt mit der Abbruchblutung im Antagonisten-Protokoll gestartet. Ich hatte 2EZ die sich aber nicht haben befruchten lassen.

Bis zur 2.ICSI (Antagonisten-Protokoll) hab ich dann 5Zyklen Pause gemacht und hab mich aber geweigert die Pille zu nehmen oder anderswie DR weil ich einfach das Gefühl hatte das mein Körper dann gar nicht in Gang kommt. Die Ärzte hatten es empfohlen, gerade wegen der Endo, aber mein Bauchgefühl war einfach anders. Bei der PU wurden dann 3EZ entnommen und auch alle drei befruchtet. An PU+3 wurden dann zwei wunderschöne A8Zeller transferiert und die haben sich auch beide festgebissen.
Eins hat sich jetzt leider in der 9.SSW nicht weiterentwickelt, aber das liegt ja nicht an der Art der Stimu. Dem anderen gehts bisher bestens (heute 9+5).

Die Endo hatte sich tatsächlich wieder stark verstärkt. Meine Beschwerden waren echt nicht ohne, aber ich wollte unbedingt keine DR und wollte das lieber in Kauf nehmen.

Ob das jetzt medizinisch richtig und gut war kann ich nicht beurteilen, aber in meinem Fall hat es zum Erfolg für mich geführt.

Ich wünsche dir ganz viel Glück und drücke dir fest die Daumen das du schnell zu uns rüber wechseln darfst smile

glg J


  Re: Lowies mit Endo unter euch?
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 17.07.2013 14:06
Ach wie schön, es meldet sich doch noch wer smile
Danke dir!

Genau das ist die Befürchtung des Arztes, das sich die Endo verstärkt.
Wenn ich ss werden würde, wäre mir das einstweilen egal, dass sich die Endo verstärkt, aber leider weiss man das halt nie.
Dann werde ich vielleicht nicht ss und habe stärkere Endo, was sich wiederum kontraproduktiv auf den nächsten Versuch auswirkt traurig
Das ist echt alles eine Wahl zwischen Pest und Cholera.

Naja. Wahl habe ich ja eiegntlich nicht mehr. DR war ja schon...

Vielleicht meldet sich noch jemand?


  Re: Lowies mit Endo unter euch?
no avatar
   Dobibo
Status:
schrieb am 17.07.2013 19:38
Hallo,
na da kann ich ja auch mal was zu schreiben! Ich habe auch Endo! Ich hatte insgesamt 4 ICSI, davon drei im Long Protokoll , DR mit Enatone und Stimu mit 450 Menopur bei den drei Versuchen hatte ich immer zwischen drei und sechs EZ. Bei meinem zweiten Versuch wollte mein Doc das kurze Protokoll wegen der Endo, da hab ich Synarela genommen, bei dem Versuch hatte ich keine EZ und die Endo hat richtig aufgeblüht, so dass ich zwischen Versuch 2 und drei erneut eine BS bekommen habe, danach hatte ich zwei super Versuche mit jeweils 100% Befruchtungsrate! Inzwischen bin ich in der 17 SSW !

Auch bei meinem ersten Versuch war ich schwanger, aber leider MA in der 10
SSW. Also eigentlich 50% Erfolgsrate! ( Hab noch Eisbärchen)

Ich habe nach dem schlechten zweiten Versuch immer auf das andere bestanden, mein Arzt hat mich schon etwas aufgezogen, im Scherz natürlich, weil ich meine Therapie ja irgendwie selbst bestimmt habe smile!

Ich kann nur sagen, hör auf dein Gefühl und lass dich zu nichts überreden! Allerdings muss ich auch sagen, dass ich in einem Endozentrum war und dort operiert wurde, die haben ihre Sache super gemacht, und das hatte denke ich am meisten gebracht, danach hatte ich super EZ!

Liebe Grüße Dobibo




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020