Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    3 Links: Eizellspende ? Fischöl ? IVF für lesbische Paare in Frankreich neues Thema
   Präimplatationsdiagnostik (PID) in Deutschland bis 2018
   Fruchtbare Tage erkennen: Wann genau ist eigentlich der Eisprung?

  Wachstumsverzögerung
no avatar
   MachmirSorgen
schrieb am 16.07.2013 13:13
Hallo,

ich bin seit der gestrigen Untersuchung durch meine Frauenärztin zutiefst beunruhigt, habe im Internet gegoogelt und bin u.a. auf dieses Forum gestossen, indem ich meine Frage loswerden kann.

Kurz zu mir, ich bin 31 Jahre alt, und mit meinem zweiten Kind schwanger, mein Sohn wird bald 4 Jahre alt. Ich bin hochschwanger, Geburtstermin ist am 8. August, und ich war gestern bei 36+4 zur Vorsorgeuntersuchung.
Das Kind, es wird wieder ein Junge, war schon immer in der Grösse etwas hinten dran, weiss durch Ovutests genau, wann mein Eisprung war.
Ich habe ja immer die Vergleichswerte von meinem Sohn, und da klafft es mittlwerweile nicht nur etwas, sondern sehr auseinander.
Das Baby ist laut gestriger Messung 46 cm, wiegt ca. 2600g und hat einen Kopfumfang von nur 30cm. Ausserdem hat er einen beidseitigen leichten Harnstau (links 7mm, rechts 8mm), was schon in der 25. SSW gesehen wurde.
Bei meinem Sohn war bei 35+2 eine Grösse von 51cm und ein Gewicht von 3100g eingezeichnet. Bei 30+0 hatte er schon einen Kopfumfang von 29,8 cm, also so viel wie das Baby erst jetzt hat.
Meine Ärztin äussert sich nicht klar über meine Sorge, dass eventuell etwas mit dem Baby nicht in Ordnung sein könnte.
Aber, ich habe mittlerweile ein ganz komisches Gefühl, und stelle mich schon innerlich darauf ein, dass es eventull eine Trisomie haben könnte, was mich aber doch sehr zum Weinen bringt. Bin grad garnicht gut drauf, und dieses Gefühl zieht sich wie ein roter Faden durch die Schwangerschaft, weil es schon bei jeder Untersuchung zu sehen war, dass dieses Kind sehr zierlich sein wird. Im Übrigen ist die Versorgung über die Plazenta noch sehr gut, daran kann es also nicht liegen.
Ihr könnt mir ruhig eure ganz ehrlichen Meinungen hier kundtun, habt bitte keine Angst, dass ihr da zu weit geht, ich brauche es einfach, um mir ein Bild machen zu können, ob tatsächlich Sorge angebracht ist.
Wer will, kann mir auch gerne mal seine Daten bzgl. Gewicht, Grösse und KU von seinem Baby in der 37. SSW geben, damit ich vergleichen kann. Wäre sehr froh über Antworten!


  Re: Wachstumsverzögerung
avatar    Sheyla2012
Status:
schrieb am 16.07.2013 13:21
naja...kein Baby ist wie das andere.

mein 1. Kind war wachstumsverzögert und kam 2 wochen nach Termin mit 46 cm, 2300 gr und 33 cm ku auf die welt. er ist kerngesund!
das zweite Kind kam 2 Wochen vor Termin mit 50 cm und 3000gr. da kann man mal sehen.

wurde denn ein doppler gemacht? solange der doppler gut ist, ists ok. dann wird eben abgewartet. ich denke mal du wirst engmaschig betreut? bei uns war gegen ende wöchentlich doppler angesagt.

an eine Trisomie würde ich da nicht gleich denken, wenn der US ansonsten bisher unauffällig war.

es gibt große und kleine kinder und keine Schwangerschaft ist wie die andere. also das zu vergleichen bringt nix.

wie schaut die plazenta aus?

leider kann dir hier keiner sagen, was ist. vielleicht gehst du mal in ein pränatalzentrum und holst dir ne zweite Meinung ein.


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 16.07.13 13:41 von Sheyla2012.


  Re: Wachstumsverzögerung
no avatar
   Räubermama
Status:
schrieb am 16.07.2013 13:30
Meine Nichte ist damals mit 2390 g und 46 cm termingerecht zur Welt gekommen. NAch der Entbindung wurde festgestell, dass offenbar die BAnelschnur nicht richtig ihren Dienst getan hat. Sie hat zwar bis ca. 5 Jahre gebraucht um zu den Gleichaltrigen in der Größe aufzuholen, aber sie ist kerngesund. Nur etwas zierlicher. Heute ist Sie 12 Jahre.

Das mit dem Ausmessen ist auch immer so ne Sache. Die FA können sich auch mal vermessen. Im KH wurd emein Kind imemr schwerer gemessen als bei FA. Zum Schluss war der FA näher dran.

LG Romy


  Re: Wachstumsverzögerung
avatar    tinkerbelle114
Status:
schrieb am 16.07.2013 13:46
Hey du,

in etwa diese Situation haben wir auch.
Du schreibst jetzt aber nur von dem Kopfumfang. Wie waren denn die anderen Maße?
Es gibt es ja oft bei BEL Kindern, dass der Kopfumfang etwas kleiner ist.

Kann dir nur soviel sagen, dass bei uns der Kopfumfang in der 36. SSW bei 30,6 lag. Also in etwas wie bei Dir. Alle anderen Werte (Bauch, Femur)entsprechen der Norm. Doppler wird jetzt regelmäßig kontrolliert und gibt kein Anhalt zur Sorge, auch CTG ist bestens. Natürlich bleibt im Kopf die Sorge trotzdem.

Ich habe mal gefragt, was es im schlimmsten Fall sein könnte, da hieß es eine Infektion. Daher wurde ein Torch Serologie gemacht. Das sind versch. Werte von Toxoplasmose, Listeriose, CMV und Herpes. Die waren bei mir auch alle negativ. Also wäre es halt ein kleines zartes Püppchen.

Ich hoffe, ich konnte Dir damit etwas helfen und drücke Dir und deinem kleinen die Daumen, dass alles gut ist.

Lg Tinkerbelle


  Werbung
  Re: Wachstumsverzögerung
no avatar
   Apfel76
schrieb am 16.07.2013 14:19
Hallo,

auch wenn es schwer fällt, ruhig bleiben. Die Maße sind auch nur Anhaltspunkte, oft sieht es nach der Geburt ganz anders aus. Bei uns wars aber eher umgedreht, das Kind war kleiner, als immer provezeiht wurde.

Wir hatten allerdings auch einen beidseitigen Harnstau. Hab mir auch immer Sorgen gemacht, wegen dem Softmarker, aber es kommt bei Jungs eben auch immer mal wieder vor. Oft gibt es sich nach der Geburt. Bei uns leider nur rechts, links muss weiter beobachtet werden.

LG


  Re: Wachstumsverzögerung
no avatar
   MachmirSorgen
schrieb am 16.07.2013 14:22
Hallo,

lieb von euch, dass ihr mir geantwortet habt. Danke smile.
@Sheyla, ja, Doppler wurde gemacht, alles okay. Wahnsinn, dass die Grösse bei deinen beiden Söhne auch so unterschiedlich ist, das beruhigt mich etwas, aber nicht viel.
@ Romy, danke, für die Nachricht, und gut, dass die Kleine wieder alles aufgeholt hat.
@tinkerbelle, der Kleine liegt nicht in BEL, sondern mit dem Kopf nach unten. Mir hat die FÄ erklärt, dass Kinder eher einen grösseren Kopf haben, wenn sie in BEL liegen, und der Kopf eher etwas kleiner sein kann, wenn er schon nach unten liegt, weil er mehr "gequetscht" ist.
Die Maße 46 cm Grösse und 2600g Gewicht + Kopfumfang sind mir nur im Kopf, sie stehen nicht im Mutterpaß, die letzte Eintragung der Maße war bei 30+0, dem 3. Screening und da hatte er ca. 40 cm und ein Gewicht von 1200g. Daher kann ich dir den Bauchumfang und Femurlange etc. garnicht nennen, aber sie hat nichts angemerkt, scheint also von den Proportionen her okay zu sein.
Aber dein Sohn/Tochter hat doch einen etwas grösseren Kopf, denn du bist ja erst in der 36 SSW, und ich ab morgen schon in der 38. SSW.
Bei mir äusserte die FÄ auch einen Verdacht auf eine eventuelle Infektion, da ich nicht immun gegen Toxoplasmose und CMV bin. Es wurde zweimal auf Beides getestet, Gott sei Dank negativ. Auch wurde nochmal ein Absrtich auf Streptokokken gemacht, ebenfalls negativ.
Was mir halt Sorgen macht ist der zusätzliche beidseitige Harnstau, denn in der Kombination sind dies doch Softmarker für eine Trisomie. Die FÄ meinte nur, der Harnstau sei nicht arg, einfach nur kontrollwürdig nach der Geburt. Aber, wenn es nur das alleine wäre...................
Mache mir halt arge Vorwürfe, weil ich während einer starken unbehandelten Schilddrüsenunterfunktion schwanger wurde, mein TSH lag bei 5,2!!!!!
Hätte ich dies nur voher abklären lassen, denn ich ahnte schon, dass mit meiner Schilddrüse irgendwas nicht okay ist, weil ich dauermüde war. Eine gute Freundin riet mir noch dazu, dass ich mich erst medikamentös einstellen lassen solle, bevor ich versuche schwanger zu werden. Hab leider auch gelesen, dass es zu geistigen und körperlichen Verzögerungen
kommen kann, wenn die Mutter in der Schwangerschaft Schilddrüsenprobleme hatte.
Das einzige was mir bleibt ist jetzt abwarten, wollte auch Überweisung zum Pränataldiagnostiker, aber meine FÄ hielt das für unbegründet. Trotzdem, mein eigenartiges Gefühl, dass was nicht stimmt überwiegt, hatte ich bei meinem Sohn garnicht!


  Re: Wachstumsverzögerung
no avatar
   cora167
schrieb am 16.07.2013 14:49
Hallo!

Versuch, ruhig zu bleiben und dir nicht allzu viele Sorgen zu machen. Ich weiß, das ist leichter gesagt als getan. Zum Harnstau kann ich leider nichts sagen. Die Werte bei 36+1 waren 3100g, ca 52 cm, Kopf 33cm. Das Gerät zeigte 38+ an, die Werte waren meistens 1-2 Wochen voraus, meine FÄ meint aber immer, alles zeitgerecht. Bei 37+0 war ich im KH, da hat der Arzt das Gewicht auf 3400 g geschätzt. Bei 37+4 bei meiner Ärztin kamen 3240g raus, Länge u Kopf fast unverändert. Gestern (38+0) musste ich nochmal ins KH wg Gestose-Verdacht, mit dem selben Gerät wie bei 37+0 hat eine andere Ärztin 3000g errechnet. Was ich damit sagen will: Die Gewichtsschätzungen sind ja nur Hochrechnungen aus den Messwerten. Je nachdem, wo die Messpunkte gesetzt werden, können da ganz unterschiedliche Ergebnisse rauskommen. Deine Ärztin sieht doch auch keinen Anlass zur Sorge, oder? Gab es denn bei der FD oder dem dritten Screening irgendwelche anderen Hinweise auf eine Trisomie?

Wenn du dir so viele Sorgen machst und es dich beruhigt, bestehe auf dem Termin beim Pränataldiagnostiker. Ist nur fraglich, ob du noch einen Termin bekommst vor der Geburt.

Wünsche dir alles Gute!




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020