Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Mal sau dumm gefragt Thema Wehen...
no avatar
   xxx3
schrieb am 14.07.2013 17:04
Hallo,

glaub das ist so ne richtige Anfänger Frage und da es meine zweite Entbindung wird macht es das nicht besser Ich wars nicht

Ich hab ja schon seit etwa der 22SSW ab und an mal Übungswehen die bisher nicht Mumu und Zervix wirksam waren.
Kann ich selbst irgendwie untrescheiden ab wann die was bewirken? Also zu Senkwehen werden?

Bei meinem ersten hatte ich das gar nicht. Der Zervixkanal hatte sich da schon im 7.Monat gesenkt aber ohne jegliche Schmerzen. Die ersten und einzigen Wehen waren die bei der Einleitung und allgemein wird ja gesagt die seien anders, und gut wenn ich jetzt solche Schmerzen hätte würde ich es glaub merken das es los geht smile

Ich hab zwar jetzt nicht Angst das es sofort los geht (bin bei 33+2) mich würde halt nur interessieren ob sich diese Senkwehen anders anfühlen oder häufiger sind oder wie auch immer oder kann ich da wirklich nur auf Kontrolle beim Gyn zurückgreifen?

Ich hab manchmal das Gefühl das sich hauptsächlich Nachts was tut zur Zeit. Morgens wach ich meist mit nem harten Bauch auf und auch nachts ab und zu. Nicht schlimm nur starkes ziehen und halt harter Bauch. Die Übungswehen in der 22SSW waren zum Bsp immer unter Tags beim Einkaufen oder wenn ich halt etwas länger auf den Beinen war.

Bin mal gespannt was ihr so gemerkt habt.

Lg


  Re: Mal sau dumm gefragt Thema Wehen...
avatar    Chichi
Status:
schrieb am 14.07.2013 17:38
Ist überhaupt keine dumme Frage.
Man kann nicht zwangsläufig erkennen, ob sie was ausrichten. Entweder senkt sich der Bauch, oder nicht. Hat aber auch nichts zu der Art der Wehen zu sagen: mein erstes und mein letztes Kind z.B., haben mir zwar hin und wieder ein paar Übungswehen (keine Ahnung welcher ArtLOL) beschert, doch ins Becken sind sie erst nach dem Platzen der Fruchtblasen gerutschtzwinker.
Beim Kleinsten hatte ich ab 8 Wochen vor der Geburt Wehen, die mein Muttermund schon verkürzt haben (sollte mir dann eigentlich Ruhe antun). Ab 2 Wochen vor der Geburt hatte ich von Tag zu Tag mehr Wehen, die nichts angerichtet haben (denke ich mal).
Als die Fruchtblase platzte, hatte ich sofort alle 2-3 Minuten Wehen. 2 Stunden später kam ich ins KH und der Muttermund war 2-3cm eröffnet.

Wehen unter Belastung zu haben (die, die du ab der 22.SSW hattest), zeigen dem Körper eigentlich nur, dass es ihm zuviel ist. Auf gut Deutsch: Ruhe antun.
Ab der 30.SSW sind etwa 2 Wehen pro Stunde durchaus "erlaubt"... und ich gehe schon davon aus, dass es die sind, die du momentan hast (da sich immer gern nachts der Bauch senkt, da er dann am entspannsten ist).

Aber mal ganz davon abgesehen, haben sich die Wehen bei alle 3 Kinder anders angefühlt.

lg Chichi


  Re: Mal sau dumm gefragt Thema Wehen...
no avatar
   XEule
schrieb am 14.07.2013 19:40
Auch ich bekomme das dritte Kind und könnte auf die Frage nicht anworten.

Ich war dieses WE auch im KH weil ich das Gefühl hatte Wehen zu haben und dass diese was bewirken könnten. aber es war alles bestens Gebährmutterhals bei 4cmzwinker auf dem CTG nullkommanüscht zu sehen.

Eulenmama


  Re: Mal sau dumm gefragt Thema Wehen...
no avatar
   xxx3
schrieb am 14.07.2013 20:41
Hmm dann hilft wohl nur immer beim Gyn messen lassen...
Am Dienstag darf ich ja wieder hin dann soll der mal schaun, nicht das ich den Krümel doch noch unterwegs verlieresmile

Bin aber beruhigt das die Frage doch nicht so dumm warLOL

Kam mir bisserl blöd vor sowas als zweitgebährende zu Fragen aber wenn das eh immer anders ist....

Ganz schön spannend mal schaun wie es wird...

Vielen Dank ihr lieben




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020