Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  BV - unklar ab wann - wer weiß bescheid smile
no avatar
   juanio
Status:
schrieb am 14.07.2013 12:21
Hallo ihr Lieben,

ich habe folgendes Problem.

Meine FÄ hat mir ein BV unbefristetes ausgesprochen.

Ich war ursprünglich bis zum 7.7. krank geschrieben und das BV hat sie am 28.6. ausgesprochen. Meine FÄ wollte es dann übers Wochenende ausformulieren und mir dann zur Weiterleitung an den AG zuschicken.

Dort steht nun BV ab 28.6., ausgestellt ist es aber am 30.6. und ich hab es erst im Laufe der 1.Juliwoche per Post erhalten. Bis es dann auf dem Postweg bei meinem AG eintraf war dann schon der 8.7. und der AG akzeptiert es jetzt erst ab 8.7.

Jetzt kann ich von Glück reden das ich zufällig bis zum 7.7. schon eine Krankmeldung hatte sonst hätte ich ja quasi eine Woche unentschuldigt gefehlt.
Meine FÄ sagt aber es gilt ab dem Tag wo sie es ausgesprochen hat und ich darf ab dem Tag nicht mehr arbeiten, also muß der AG das auch so annehmen. Wenn es in der Verwaltung wegen Urlaub rumliegen würde oder so können sie es ja auch nicht erst ab dann wo es bearbeitet wird zählen.

Wer kennt sich aus und kann mir etwas dazu sagen????

Ich müßte dann auch für den Zeitraum vom 28.6. - 7.7. Krankengeld beantragen und die Kasse wird da sicher auch Theater machen weil ich ja ein BV habe ?????

Bitte helft mir, ich hab keine Ahnung wie ich das jetzt lösen soll.

Vielen vielen Dank an euch Wissende Kuss

PS: meine direkte Vorgesetzte (meine Stationsleitung,bin Krankenschwester) hab ich schon in der 6.SSW über meine Schwangerschaft informiert und hab ihr auch direkt am 28.6. gesagt das ich ein BV habe. Scheinbar hat sie das nicht weitergeleitet, da die in der Verwaltung behaupten sie wüßten es erst seit 8.7. wo sie das BV bekommen haben.


glg von einer verwirrten J


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 14.07.13 12:26 von juanio.


  Re: BV - unklar ab wann - wer weiß bescheid smile
no avatar
   Räubermama
Status:
schrieb am 14.07.2013 12:34
Also bei mir hat es damals ab dem Tag gezählt, als sie das BV ausgesprochen hat. allerdings habe ich mein AG an diesem Tag bereits telefonisch informiert und bescheid gesagt das der Schein dann die nächsten Tage per Pots kommt.

LG


  Re: BV - unklar ab wann - wer weiß bescheid smile
no avatar
   Lieschen85
schrieb am 14.07.2013 12:37
Hallo Juanio,

also das hab ich ja noch nie gehört, dass das BV erst mit Posteingang beim Arbeitgeber zählt. Es gilt ab dem Tag der Ausstellung. Ist ja bei einer Krankschreibung genauso. Du solltest ihn aber genauso telefonisch informieren.

Ich verstehe auch nicht, warum dein Arbeitgeber da so einen Stress macht. Durch das BV bekommt er ja dein Gehalt komplett von der Krankenkasse wieder. Ist doch für ihn nur Positiv.

Ruf doch mal bei deiner Krankenkasse an und frag, wie die das generell handhaben. Vielleicht haben die ja einen Tipp, wie du es im Guten regeln kannst. Gerade weil er das Geld ja zurück bekommt, würd ich es im Guten bei ihm versuchen. Wenn das aber alles nicht wirkt, lass dich vom Anwalt beraten.

Toi toi toi

Liebe Grüße
Lieschen


  Re: BV - unklar ab wann - wer weiß bescheid smile
no avatar
   juanio
Status:
schrieb am 14.07.2013 12:49
Wie gesagt, ich hab meine Schwangerschaft in der 6. Woche schon bei meiner Vorgesetzen gemeldet und ebenso das BV am 28.6. bei ihr direkt angerufen. Sie wußte auch schon vorher das ein BV kommen wird. Im Pflegedienstleitungsbüro hab ich dann am Montag angerufen. Das BV hab ich am Freitag bekommen, aber mein Termin war erst um 18°° deshalb konnte ich erst am darauffolgenden Montag die Pflegedienstleitung telefonieshc informieren. Denen hab ich das auch erklärt warum sich das schriftlich verzögert und das war auch kein Problem.


  Werbung
  Re: BV - unklar ab wann - wer weiß bescheid smile
no avatar
   Lieschen85
schrieb am 14.07.2013 13:22
Hey,

dann ruf doch deine Vorgesetzte an und bitte sie gegenüber dem Pflegedienstbüro kurz schriftlich (E-Mail und dich in CC) zu bestätigen, dass du am 28.06. angerufen und über dein BV berichtet hast. Dann sollte das doch einfach nur ein Missverständnis gewesen sein.

Liebe Grüße
Lieschen


  Re: BV - unklar ab wann - wer weiß bescheid smile
no avatar
   dana79
Status:
schrieb am 14.07.2013 13:37
Eine Krankmeldung bricht ein Beschäftigungsverbot. Sprich entweder muss die AU geändert werden oder die AU geht vor. Das gilt genauso, wenn jemand ein BV schon hat und dann krank wird. Eigentlich muss dann die Krankmeldung erfolgen, da das Geld aus einem anderen Pott kommt, also der Kostenträger ein anderer ist.


  Re: BV - unklar ab wann - wer weiß bescheid smile
no avatar
   juanio
Status:
schrieb am 14.07.2013 13:38
Ja das werd ich morgen früh auch gleich machen. Und ich werd auch selber nochmal im PDL-Büro anrufen und auch dort können sie ja bestätigen das ich sie am 1.Juli informiert hab.

Jetzt hab ich am Freitag erfahren das aus meinen Zwillis ein Einzelkämpfer geworden ist und muß mich mit so einem Sch... rumärgern. Warum muß man sich denn immer nur rumstreiten um die Dinge die eigentlich klar und logisch sind?

Bussi und vielen Dank für eure Meinungen. Das bestätigt mir einfach das es falsch ist was die Verwaltung da macht und dann weiß ich auch besser zu argumentieren morgen.

eine etwas aufgeklärtere J zwinker


  Re: BV - unklar ab wann - wer weiß bescheid smile
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 14.07.2013 13:54
Zitat
dana79
Eine Krankmeldung bricht ein Beschäftigungsverbot. Sprich entweder muss die AU geändert werden oder die AU geht vor. Das gilt genauso, wenn jemand ein BV schon hat und dann krank wird. Eigentlich muss dann die Krankmeldung erfolgen, da das Geld aus einem anderen Pott kommt, also der Kostenträger ein anderer ist.

Bedeutet das, dass wenn man jedes Mal während des Beschäftigungsverbots krank wird ( Magen-Darm, Grippe usw.) der Arbeitgeber wieder zahlen muss? Das muss den ja richtig fuxen........
Wo muss man seine Krankheiten dann melden? Wo kann ich das nachlesen?


  Re: BV - unklar ab wann - wer weiß bescheid smile
no avatar
   juanio
Status:
schrieb am 14.07.2013 13:57
Hallo Dana,

was bedeutet das in meinem konkreten Fall? Was muß ich jetzt tun damit das BV am 28.6. wirksam wird, so wie es auch gemeint ist?

glg J


  Re: BV - unklar ab wann - wer weiß bescheid smile
no avatar
   dana79
Status:
schrieb am 14.07.2013 14:24
Sprich als erstes mit Deiner Ärztin ob sie die AU abändern kann und dann mit Deiner Krankenkasse und dem Arbeitgeber. Da der Arbeitgeber die AU eventuell schon eingereicht hat könnte es schwierig werden. Den Punkt hätte Deine Ärztin besser vorher beachtet.

Wir haben das als Rundbrief bekommen. Wo das genau nachzulesen ist, frag mich nicht. Wegen eines Schnupfens oder ähnlichem würde ich mich auch nicht krankmelden im BV. Was anderes ist es, wenn man im Krankenhaus landet.
GEnauso ist es eben, das man nicht beliebig AU oder BV ausstellen kann. Krank ist krank und BV geht erst, wenn man wieder gesund ist.


  Re: BV - unklar ab wann - wer weiß bescheid smile
no avatar
   juanio
Status:
schrieb am 14.07.2013 14:35
Ah, ok. Das leuchtet mir ein.

Meine KK ist sicher daran interessiert das die AU geändert wird, die haben eh schon Zirkus gemacht wegen Krankengeld. Ob ich das aber beim AG noch durchkriege ist ja dann wirklich fraglich, aber wenn die KK kein KG zahlt dann muß ja der AG es anerkennen, oder?


  Re: BV - unklar ab wann - wer weiß bescheid smile
no avatar
   dana79
Status:
schrieb am 14.07.2013 15:13
Beide können letztlich anzweifeln. Es zählt das Urteil des Arztes. Im Normalfall, wenn die Kasse wegen KG ärger macht, macht sie ihn nicht Dir, sondern stellt eine Anfrage an den Arzt, ob nicht vll. doch ein BV in Frage kommt. Du musst der Kasse zu Deinem Gesundheitszustand keine Auskunft geben - eigentlich dürfen die dich auch nicht fragen. Wenn das geprüft wird, dann durch den medizinischen Dienst, der von den Kassen beauftragt wird - da sitzen Ärzte und keine Verwaltungsangestellten.

Also, wenn ein Kasse eine AU hinterfragen möchte, läuft eine Anfrage an den Arzt, der beantwortet diese, das geht an den MDK und gut. Es geht da auch mehr um die Folge-AUs und nicht die, die akutell vorliegt.


  Re: BV - unklar ab wann - wer weiß bescheid smile
no avatar
   juanio
Status:
schrieb am 14.07.2013 15:26
Meine KK hatte ja schon auf ein BV gedrängt, aber meine FÄ wollte erst mal sehen ob sich auch alles entwickelt und da ich anfangs noch Blutungen hatte war eben alles noch unklar und sie hat mich krank geschrieben. Als dann keine Probleme mehr waren und beide Herzchen schlugen hat sie dann das BV ausgesprochen. Die AU war quasi nur zur Überbrückung bis zum BV. Ist dumm gelaufen.

Jetzt muß ich mich wohl als erstes bei der KK erkundigen, denn an die würde ich ja jetzt den Auszahlschein fürs KG schicken und dann darf ich wieder diskutieren. Die hatten mich schon zum MDK nach Kassel bestellt weil die 6Wo krank fast ran waren und als ich dann gesagt habe ich bin mit Zwillis schwanger und habe Blutungen haben sie das dann zurück gezogen und auf ein BV gedrängt.

Manno, das scheint ja noch heiß zu werden traurig


  Re: BV - unklar ab wann - wer weiß bescheid smile
no avatar
   dana79
Status:
schrieb am 14.07.2013 16:27
Deine Ärztin hat alles richtig gemacht. Du warst mit Blutungen krank. DAs einzige, was dumm ist, ist, das sich beide überschneiden. Die Einschätzung was es ist, ob BV oder AU obliegt dem Arzt. Schon klar, das die Kasse lieber das BV will.. damit sparen die Geld. Eigentlich darf Dich die Kasse auch nicht zu einem BV drängen. Die dürfen Dich zu dem Thema gar nicht bequatschen. Sie können eine anfrage an den Arzt stellen und das wars aber auch schon.


  Re: BV - unklar ab wann - wer weiß bescheid smile
avatar    Juna30
Status:
schrieb am 14.07.2013 16:59
Zitat
juanio
Hallo ihr Lieben,

ich habe folgendes Problem.

Meine FÄ hat mir ein BV unbefristetes ausgesprochen.

Ich war ursprünglich bis zum 7.7. krank geschrieben und das BV hat sie am 28.6. ausgesprochen. Meine FÄ wollte es dann übers Wochenende ausformulieren und mir dann zur Weiterleitung an den AG zuschicken.

Dort steht nun BV ab 28.6., ausgestellt ist es aber am 30.6. und ich hab es erst im Laufe der 1.Juliwoche per Post erhalten. Bis es dann auf dem Postweg bei meinem AG eintraf war dann schon der 8.7. und der AG akzeptiert es jetzt erst ab 8.7.

Jetzt kann ich von Glück reden das ich zufällig bis zum 7.7. schon eine Krankmeldung hatte sonst hätte ich ja quasi eine Woche unentschuldigt gefehlt.
Meine FÄ sagt aber es gilt ab dem Tag wo sie es ausgesprochen hat und ich darf ab dem Tag nicht mehr arbeiten, also muß der AG das auch so annehmen. Wenn es in der Verwaltung wegen Urlaub rumliegen würde oder so können sie es ja auch nicht erst ab dann wo es bearbeitet wird zählen.

Wer kennt sich aus und kann mir etwas dazu sagen????

Ich müßte dann auch für den Zeitraum vom 28.6. - 7.7. Krankengeld beantragen und die Kasse wird da sicher auch Theater machen weil ich ja ein BV habe ?????

Bitte helft mir, ich hab keine Ahnung wie ich das jetzt lösen soll.

Vielen vielen Dank an euch Wissende Kuss

PS: meine direkte Vorgesetzte (meine Stationsleitung,bin Krankenschwester) hab ich schon in der 6.SSW über meine Schwangerschaft informiert und hab ihr auch direkt am 28.6. gesagt das ich ein BV habe. Scheinbar hat sie das nicht weitergeleitet, da die in der Verwaltung behaupten sie wüßten es erst seit 8.7. wo sie das BV bekommen haben.


glg von einer verwirrten J

Hallo Juanio,
mit rechtlichen Tipps kann ich leider nicht helfen, aber mit Erfahrung. Mein BV wurde ganze 10 Tage zurückdatiert, als es ausgestellt wurde und dann habe ich noch eine Woche gebraucht, um es abzuschicken - war kein Problem!
Liebe Grüße
Juna




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020