Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Brennende UL-Schmerzen 23. ssw
avatar    Animay
Status:
schrieb am 14.07.2013 12:19
Hallo Zusammen,

Ich bin Anfang 23. ssw und heute ein wenig aufgelöst. Am Freitag habe ich auf dem Weg zur Arbeit ein unangenehmes Brennen im UL bekommen. Bin deshalb statt zur Arbeit direkt zum Arzt, weil ich nicht am WE im KH landen wollte wenn es schlimmer wird.

Ergebnis:
Urin in Ordnung, GMH 4,5 cm, aber "erheblicher Pilz". Ich hatte früher schon mal in oder nach Sommerurlauben mit Pilzen zu tun, aber da hat es immer gejuckt und diesmal war echt nix zu bemerken. Höchstens mehr Ausfluss, aber das hatte ich als normal abgetan. Nehme jetzt 6 Tage Antifungol.

Gestern war alles i.O. aber heute sind die Schmerzen zurück, so ein Brennen. Es fühlt sich an wie eine Blasenentzündung, aber Wasserlassen schmerzt nicht und Freitag war ja im Urin auch nix. Je länger das dauert, umso eher brennt/ziept es auf der rechten Seite. Meine Hebi meinte ich soll es erstmal bis zum Nachmittag beobachten, wenn der GMH Freitag noch bei 4,5 war, dann passiert da so schnell nix. Ich soll Magnesium nehmen und mich ausruhen, nachher sprechen wir nochmal. Entweder dann heute ins KH oder morgen mit ihr einen Abstrich auf Bakterien machen.

Dieses Brennen ist echt unangenehm und beunruhigt mich. Aber der Bauch wird nicht spürbar hart. Bringt es dann überhaupt was, ins KH zu fahren? Ich hab Angst zu übertreiben wenn ich fahre und gleichzeitig Angst, irgendwelche Warnsignale zu unterschätzen.

Oh man, habt Ihr Rat für mich?? Kann es auch nur das Wachstum sein? Ich hab auch Angst dass es mir jetzt, wo ich hier ruhig liegen soll, noch schlimmer vorkommt weil ich permanent in mich rein horche... Und wenn der Bauch nicht hart wird, sind dann Wehen auch definitiv ausgeschlossen? Dann können die im KH doch eh nix machen??

Lg
Animay


  Re: Brennende UL-Schmerzen 23. ssw
no avatar
   Tara_85
Status:
schrieb am 14.07.2013 16:28
Hallo Animay,
Wenn das Brennen vom Pilz kommt und der nun behandelt wird, ist es bestimmt nicht gefährlich fürs Baby.
Sonst hätte der FA doch was gesagt oder? Was hat die Hebi noch gesagt? Habt ihr nochmal telefoniert?
Ich würde glaub morgen nochmal zum FA, wenn es bus da nicht besser wird, dann kann der nochmal einen Abstrich machen und GMH kontrollieren. Die im Krankenhaus würden heute sicher auch nichts anderes machen. Ruh dich doch heute noch aus und schau morgen wie es dir geht. Das kann sicher ein paar Tage dauern bis das Medi wirkt und das Brennen weggeht... streichel
Gute Besserung.
LG Tara


  Re: Brennende UL-Schmerzen 23. ssw
avatar    Animay
Status:
schrieb am 14.07.2013 17:48
Hallo Tara,

Danke für Deine lieben Worte smile
Das Brennen kam ja von "weiter drinnen", deshalb wurde ich so unruhig. Die Hebi meinte wenn es nach dem Mittag nicht besser ist, dann soll ich ins KH.

Da waren wir jetzt auch, alles i.O., die Schmerzen kommen vermutlich von Verwachsungen meiner Blinddarmnarbe. Da kann man nicht viel machen, nur Magnesium und aussitzen. Aber ich bin beruhigt, weil alles andere bestens ist. So eine Aufregung! Aber es ist auch das KH in dem ich entbinden will und nun kenne ich schon 3 Ärzte vom Kreißsaal und alle sind suuper nett. Kleiner positiver Nebeneffekt zur Entwarnung dass alles gut ist.

Liebe Grüße!
Animay




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020