Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  wie gefährlich ist Stress und Ärger für den Krümel?
no avatar
   Hope79M
Status:
schrieb am 12.07.2013 13:43
Hallo ihr Lieben,
Frage steht ja oben schon. Und zwar ist es so, dass ich einen sehr stressigen Job habe und einen Chef der mich regelmäßig in den Wahnsinn treibt. Ich hatte bereits vor der Schwangerschaft vor den Arbeitgeber zu wechslen. Nun warte ich bis nach der Elternzeit. Durch die Schwangerschaft bin ich einfach nicht mehr so stressresistend wie sonst. Ich selber sage mir okay ich quäle mich da die letzten Monate durch. Mag meine Kollegen auch nicht so hängen lassen. Nun aber geht es ja nicht nur um mich sondern um den Krümel. Und den will ich natürlich auf keinen Fall gefährden. Merke ich wenn es zuviel ist für den Körper bzw den Krümel? Oder wie wirkt sich zuviel stress und ärger aus auf die SS?

Danke fuer eure Antworten und sonnige Grüße


  Re: wie gefährlich ist Stress und Ärger für den Krümel?
avatar    Sonne86
schrieb am 12.07.2013 14:15
Ich bin zwar noch nicht sonderlich weit, habe aber auch schon ab und an die ein oder andere Stresssituation erleben dürfen. Ganz besonders zu der Zeit, als ich noch mit wiederkehrenden Blutungen zu kämpfen hatte. Ich hatte auch am Anfang meiner Schwangerschaft mit dem Verlusst meines geliebten Haustieres zu kämpfen und durfte es mir am Tag des positiven Bluttests beim Tierarzt abholen. Das sind zwar bei mir keine solchen Dauerzustände, wie bei dir, aber dennoch machen sie dem Körper dennoch zu schaffen. Aber bisher konnte ich nichts dergleichen verbuchen, dass es meinem Huschel geschadet hätte. Ich bin zwar überzeugt, dass es die Schwingungen, ob es uns gut oder schlecht geht, mitbekommt, aber ich glaube kaum, dass es dadurch beeinträchtigt wird. Es könnte höchstens sein, dass man sich durch Stress und Ärger selbst so fertig macht und wie schon geschrieben, dies auch den Körper betreffen kann und diesen dann ja auch irgendwie schwächt. Viele schreiben dann auch, dass sie zum Teil einen schmerzenden und harten Bauch bekommen. Da denke ich aber, dass es dann durch dich gesteuert wird und nicht durch das Baby. Und viele Frauen sind in ihren Schwangerschaften durch Stress, Ärger oder Trauer geprägt worden und haben am Ende gesunde Kinder zu Welt gebracht. Es ist halt nur wichtig, dass du für dich immer wieder zur Ruhe finden kannst und auch mal abschaltest.


  Re: wie gefährlich ist Stress und Ärger für den Krümel?
no avatar
   kleines*WUNDER
Status:
schrieb am 12.07.2013 14:22
Hallo.

Ich denke, dass Dir hier nur jeder sagen kann, was er denkt. Wissen tut das glaub ich niemand.
Mein Arzt, Prof. Würfel, sagte mir, als ich ihn die gleiche Frage stellte, dass zu viel Stress nicht gut ist. Auf jeden Fall würde ich es nicht riskieren. Mein FA hat mir Beschäftigungsverbot gegeben, weil ich einen stressigen Job habe. Er hat gesagt, dass er nicht schuld sein möchte, wenn etwas ist.
Ich versteh Dich, dass Du Deine Kolleginnen nicht im Stich lassen willst. Aber später dankt Dir das niemand. Deshalb: schau auf Dich und Deinen Krümel. Ich denk mir immer, wenn es mir gut geht, geht es meinem Krümel auch gut.

lg Evy


  Re: wie gefährlich ist Stress und Ärger für den Krümel?
no avatar
   lilimarleen
Status:
schrieb am 12.07.2013 18:46
Liebe Hope,

Versuche, Studien oder gar Beweise kann es zu dieser Frage verständlicherweise nicht geben - nur persönliche Erfahrungen und Vermutungen.
Ich möchte dich nicht beunruhigen, aber vielleicht hilft Dir meine traurige Geschichte bei der Entscheidung, dich längerfristig krank schreiben zu lassen oder ins Berufsverbot zu gehen:

Ich musste im April die bittere Erfahrung machen, mein Kind in der 15.SSW gehen zu lassen. Ich hatte plötzlich Wehen, ein Auslöser oder eine Ursache konnte nicht gefunden werden und der arme kleine Kerl war bis zum letzten Ultraschall lebendig und gesund - also keine "klassische" Fehlgeburt mit Herzstillstand beim Kind, sondern eine richtige, "kleine" Geburt traurig
Die Tage und Wochen zuvor hatte ich unheimlichen Stress und Ärger im Job. Musste mir wg. meiner Schwangerschaft sonstwas anhören und habe dummerweise noch Projekte zuende bearbeitet, obwohl ich schon krank geschrieben war.
Ob es daran gelegen hat? Keine Ahnung! Es können 1000 Faktoren eine Rolle gespielt haben, aber die gängigsten Ursachen (Infektion, Gerinnung, Genetik, Bluthochdruck, Schilddrüse,...) wurden abgeklärt und waren nicht der Auslöser.

Aber unterm Strich ist es doch so, dass Du Dir ewig Vorwürfe machen würdest wenn etwas schief geht. Deine Kollegen werden Verständnis haben und Dein Chef scheint es ja eh nicht Wert zu sein - also versuch einen Gang raus zu nehmen, damit es Dir wieder besser geht.

Ich habe übrigens 8 Wochen später die Kündigung auf dem Tisch gehabt. Betriebsinterne Gründe *haha*, wers glaubt, aber juristisch kann man da nichts gegen machen... Es dankt Dir also niemand, wenn Du Dich nicht schonst.

Ich wünsche Dir und Deinem Krümel alles, alles Gute! Lass Dir kein schlechtes Gewissen machen wenn Du versuchst, gut auf Euch aufzupassen.

LG, Lili


  Werbung
  Re: wie gefährlich ist Stress und Ärger für den Krümel?
no avatar
   Hope79M
Status:
schrieb am 12.07.2013 20:23
Danke für eure Antworten.

@lili: oh je, das tut mir sehr leid mit deinem kleinen Wurm. Das muss schrecklich sein. Danke dir und ich wünsch dir alles Gute.

Ich denke in dieser Sache höre ich einfach mal auf meinen Bauch und denke alleine an meinen Krümel. Ich würde mich viel besser fühlen mit weniger Arbeit und weniger Stress. Ich werde Montag mal mit meinem fA sprechen.

Danke euch und alles Gute!!


  Re: wie gefährlich ist Stress und Ärger für den Krümel?
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 12.07.2013 21:45
hi
ich hatte durch arbeit und mutter kurz vor op und Oma gerate operiert viel stress von der 19.ssw an und promt bekam ich bei 19+0 wehen ich musste erst einmal kürzer treten und bin nun seit dienstag im bv arbeite aber noch bis montag, da meine Vertretung noch im Urlaub ist. muss zum glück nicht viel machen mehr oder weniger nur den Wachhund spielen. nein ich leite das Team und stehe ca 3stunden rum.
aber nach meinem letzten Einsatz bin ich bis nach der Geburt weg.


  Re: wie gefährlich ist Stress und Ärger für den Krümel?
avatar    Trixibelle
schrieb am 13.07.2013 00:11
hallo...ich denke nicht, dass stress grundsätzlich ein auslöser für solch wirklich tragische situationen, wie oben beschrieben, sein kann.man bedenke nur die frauen, die ungewollt und oder gegen ihren willen schwanger geworden sind/wo die ss alles andere als schön war und diese dann gesunde kinder zur welt bringen.frauen die während ihrer ss nicht so liebevoll behandelt werden, wie es eigentlich sein soll innerhalb einer familie und und und...
oder wie ein meinem fall:haus,zwei sehr lebhafte kinder(eine davon vorpupertierend),mobbing auf dem arbeitsplatz, der im fünften ss monat dazu führte, dass ich gewechselt habe.mein baby wächst und gedeiht.beten
natürlich solltest du schaun, dass sich der stress in grenzen hält.du solltest dir schöne momente des ausgleiches suchen, oder dich a uch gegebenenfalls krankschreiben lassen, wenn es gar nicht mehr geht.denn wenn es dir nicht gut geht-merkt dein baby das auch.aber mach dir jetzt nicht NOCH mehr stress,weil du zu viel davon hast.vielleicht hilft es dir an dein baby zu denken, wenn dein chef mal wieder völlig gaga ist und deine ohren auf durchzug zu stellen.lass es nicht so nah an dich ran-schütze dich.streichel dein bauch wenn dich wer ärgert.das hilft mir ganz gut.
ich wünsche dir alles gute für deine weitere ss
liebe grüße trixiwinkewinke




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020