Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Entwicklung der Kinder nach IVF neues Thema
   ERA-Test zur Verbesserung der Einnistung
   HyCoSy ? Untersuchung der Eileiter mit Ultraschall: Wie schmerzhaft ist es?

  Re: gebärmutterhals verkürzt und pure angst,verzweiflung
no avatar
   Zwillingsmama1234
schrieb am 04.07.2013 22:26
Hi,
Also möchte dir meine Story in Kurzfassung schildern und hoffe dich beruhigen zu können.
Bei mir wurde in der 22ssw ein verkürzter gmh von 3,3cm festgestellt.
(Bin allerdings mit zwillis schwanger)
Und da hies es liegen und schonen!
Das Tat ich auch und auch hab nur msl was zu essen gemacht und sonst nichts.
In der 24 ssw hies es.gmh 3cm jedoch Trichter! Ab ins Krankenhaus!
(Lag also eindeutig nicht genug)
Im kh wurde ich dann erstmal mit antibiotiker behandelt wegen b-strepptokkoken.
Und dann wurde mir die cerclage gelegt. Hatte richtige starkem wehen durch den Eingriff und die aber mit dem wehentropf gut im griff gekommen sind.
Zwei Tage später ohne wehentropf an CTG und wieder wehen.also hies es weiter an den Tropf!
Ich lag ca 2 Wochen im kh. Mit Angst und bangen und Vorallem mit meinem Handy um jeden kleinen Hoffnungsschimmer im Forum aufzugreifen.
Nun der Chefarzt sagte ich soll die 30 erreichen und dann Aufatmen. Bis dahin strickte Bettruhe. Nur auf Klo und zurück. Kein kochen kein Garnix! Ich bin dann wirklich nur auf Klo und 2xdie Woche geduscht. Nur einmsl die Woche Haare gewaschen. Es waren die wirklich längsten 5 Wochen. Ich habe gehäkelt und versucht nicht an die Wochen zu denken sondern an dem einzelnen Tag.
Von Woche zu Woche hat sich der gmh verlängert. Auf 4,7 in der 31ssw
Und ich hatte angefangen mal mir was zum Frühstück zu machen oder bei Gelüste in die Küche zu Latschen.
Nun bin ich im der 34ssw. Mein gmh ist zwar nurnoch 0,8cm aber die cerclage sitzt bombensicher und ohne Druck.
Hsb jetzt erst nen KS Termin in 4 Wochen und bin sehr froh darüber. Wobei meine Ärztin sagt es ksnn jederzeit losgehen falls sich der druck verstärkt aber bisher hat die cerclage kein Druck.
Nach über 4 Monaten liegen ksnn ich nicht mehr und macht sogut wie alles auser staubsaugen und schwer heben. Spazieren geh ich auch nicht aus Angst mir platzt die fruchtblase unterwegs. Ich wünsche mir natürlich dass es den kleinen gut geht und sie lsnge in mir bleiben jedoch ist es auch völlig ok wenn sie sich jetzt auf den weg machen mögen.
Du musst lernen einfach locker zu lassen. Es liegt nicht in deinen Händen und es wird alles gut gehen wenn du Geduld hast. Mach dir nicht zuviel sorgen denn das merkt der/die kleine!
Wünsche dir alles gute weiterhin und nur mut!
Glg
Zwillingsmami


  Re: gebärmutterhals verkürzt und pure angst,verzweiflung
no avatar
   roblchen
schrieb am 05.07.2013 08:49
Hallo,
Mein erster Gedanke als ich deinen Bericht gelesen habe: Schade, dass ihr die Ärzte so eine Angst gemacht haben! Mit 2,5 cm und einem stabilen Befund ist die Gefahr einer Frühgeburt recht gering. Sieh es mal als Warnschuss und lass es langsamer angehen. Das wird! Vielleicht hilft dir meine Geschichte zur Beruhigung:
1. SS: Ähnlich wie bei dir: Verkürzung in der 24. SSW (exakte Länge wurde mir nie gesagt). Meine Ärztin verunsichert mich total und ich empfand nur noch die blanke Panik. Lungenreife und Berufsverbot. Also bin ich gelegen bis zur Geburt. Blasensprung bei 36+2, gesundes Kind immer bei mir. Alles in Ordnung. Ich aber ab der 32. Woche so unter Anspannung, dass ich nicht mehr der Ärztin gegangen bin, sondern nur noch in die Klinik. Habe in diesen Wochen alles über Frühgeburten gelesen, das ich finden konnte.
2. SS: Arztwechsel. Alles in Ordnung bis zur 29.Woche. Verkürzung auf 1,8cm mit großem Trichter. Krankenhaus mit Tokolyse, Betablocker und ich total am Ende. Vorher hatte ich eine Blasenentzündung, die mit dem ersten Antibiotikum nicht wegging. Der Gyn im Krankenhaus meinte aber: "Mit dem GMH sind sie von einer Frühgeburt weit entfernt". Nach 10 Tagen kam ich nach Hause. Mein Gyn (war im Urlaub, als ich ins KH musste) hat mir auch das Pessar gesetzt und war sehr erstaunt, was die im Krankenhaus für einen Wind gemacht hatten, denn er fand den Befund nicht soooooo besorgniserregend. Seine Aussage: Alles über 2,5 cm ist in Ordnung. Pessar wurde bei 37+2 entfernt. Dann bin ich zwei Wochen rumgelaufen, bis mein Sohn bei 39+4 geboren wurde.
3. und 4. SS: Hier lies ich mir das Pessar bereits einsetzen, bevor eine Verkürzung auftrat und ich kam bei beiden Schwangerschaft bis 39+1. ES war schön, auch mal so eine Schwangerschaft zu erleben. Eine sorglose Schwangere bin ich aber nie mehr geworden und das finde ich sehr schade.

Mein Fazit: Ich glaube nicht ,dass du dir große Sorgen machen musst bei deinem Befund. Und das mit dem Pessar war für mich eine sehr gute Sache. Und noch was: Such dir einen ARzt, bei dem du dich gut aufgehoben fühlst. Macht dir der Gyn nur Angst, dann wechsle. Denn das muss nicht sein.


  Re: gebärmutterhals verkürzt und pure angst,verzweiflung
no avatar
   michi1203
schrieb am 05.07.2013 10:03
Das war bei mir anders. Ich habe einen Zettel vom FA bekommen auf dem steht:

'Attest zur Vorlage beim Arbeitgeber - hiermit spreche ich gemäß § 3 Abs 1 Mutterschutzgesetz ein individuelles Beschäftigungsverbot aus, da Leben oder Gesundheit von Mutter oder Kind bei Fortdauer der Beschäftigung gefährdet sind. Das Beschäftigungsverbot bezieht sich auf jede Tätigkeit und gilt bis zum Beginn der Mutterschutzzeit.'

Zitat
Chichi
Ein ärztliches Zeugnis, ist noch lange kein BV.
Im Attest steht drin z.B.:" Aufgrund vorzeitige Wehen, darf Frau XY nur noch eine sitzende Tätigkeit für 3-4 Stunden am Tag ausüben."
Oder:" Aufgrund vorz.WT und somit erhöhte Möglichkeit einer Fehl-/Frühgeburt, darf Frau XY keine Arbeitstätigkeit bis zum ET ausüben".
Dann muss der AG (oder Betriebsarzt)entscheiden, ob er dir etwas anderes geben kann, oder eben einen BV ausspricht.

lg Chichi



  Re: gebärmutterhals verkürzt und pure angst,verzweiflung
no avatar
   schnuckl1973
Status:
schrieb am 05.07.2013 12:22
Genau so einen Zettel habe ich auch von meiner FA bekommen. Und weder mein AG noch die KK hat das gestört. Und ich denke, so viele Ärzte können sich doch nicht rechtwidrig verhalten, oder...

Ich drück der TEin auf jeden Fall alle Daumen, das alles gut wird und sie eine "langweilige" und entspannte Schwangerschaft genießen kann.


  Werbung
  Re: gebärmutterhals verkürzt und pure angst,verzweiflung
avatar    Chichi
Status:
schrieb am 05.07.2013 15:35
Ich sage nicht dass es rechtswidrig ist, nur, "ganz richtig" ist es trotzdem nicht.
Ein FA der TSH abnimmt, macht auch was, was er eigenetlich nicht sollte... einige aber, machen sich nichts aus Regresse, daher machen sie es weiterhin. Aber als die Norm, sollte das nicht angesehen werden.

lg Chichi


  Re: gebärmutterhals verkürzt und pure angst,verzweiflung
no avatar
   bibba007
schrieb am 05.07.2013 16:19
Hallo,

Ich war heute beim arzt und wollte nochmal rückmeldung geben da so viele hier geantwortet haben.

Mein gmh ist bei sage und schreibe 3,6 ehr plus als minus beim messen gelandet. Der arzt meinte ich muss nicht liegen das sei völlig schwachsinn. Mir soll es auch psychisch gut gehen. Ich soll ruhe haben das ist wichtig kein stress also. Kein einkaufswagen schieben etc. Aber ich darf wohl mal sitzen und auch laufen. Alles normal machen nur eben in ruhe und nicht den haushalt und co. Halt mal kochen, duschen, toilete, im garten grillen, mal kaffee trinken gehen etc.
Er meinte ich müsse mir keinen kopf erst mal machen. Ich bkeomme noch utrogest zum einführen das soll stabilisieren. Und ein BV. Das tokogramm hat keine einzige wehe gezeigt, ich glaub ich hab auch keine.... Am mittwoch soll ich noch mal ans toko.
BIn echt unsicher ob ich echt laufen soll und so. Hab angst was falsch zu machen un dann wieder schwierigkeiten zu bekommen. was würdet ihr machen?


  Re: gebärmutterhals verkürzt und pure angst,verzweiflung
no avatar
   michi1203
schrieb am 05.07.2013 19:40
Na siehst du: 3,6cm ist doch schon wieder viel besser!! Und das BV hast du jetzt auch bekommen. Also kannst du dich schön entspannen zu Hause, versuch dich nicht mehr so zu stressen. Als ich 3,9cm hatte, meinte meine FÄ ich sollte mich schonen, also nicht streng im Bett liegen den ganzen Tag (das muss wohl erst bei 2,5cm oder weniger), sondern auch mal auf dem Sofa sitzen, aufstehen und einen Tee machen, duschen etc, aber nicht draußen spazieren gehen, GV, Hausarbeit etc. Lass es lieber erst mal ruhig angehen, wenn du dich übernimmst fängst du an dir wieder Sorgen zu machen, das ist ein Teufelskreis. Ich wünsch dir alles Gute! Liebe Grüße, Michi




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2023