Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  Utrogest - Fragen zu Blutwerten und Nebenwirkungen
no avatar
   juanio
Status:
schrieb am 26.06.2013 17:21
Hallo ihr lieben Mitschwangeren,

ich hab bezüglich des Utros einige Fragen.

1. Kann man Anhand des Blut-Progesteron-Spiegels sehen wie der körpereigene Wert ist und wieviel er durch das Utro erhöht wird? Also kann man differenzieren ob ein guter Wert von der Utroeinnahme kommt oder ob der Körper allein genug produziert?

2. Ich hab momentan immer wieder Blutungen ohne von Ärzten erkennbare Ursache. Utro hat ja als Nebenwirkung auch Zwischen - und Schmierblutungen. Deshalb überlege ich ob ich, natürlich nur wenn das körpereigene Progesteron ausreichen würde, das Utro nicht absetzen könnte????

Ich hab einfach das Gefühl das das Utro an meinen Beschwerden Schuld ist und das es eigentlich nichts mit meinen Zwergen zu tun hat.

Klingt für euch vielleicht komisch, aber irgendwie sagt das mein Bauchgefühl und vielleicht gibt es hier jemanden der ähnliche Erfahrungen gemacht hat oder etwas dazu weiß?

Ich werd natürlich nichts ohne Absprache mit meiner FÄ entscheiden und nehme ja alles brav weiter, aber ich hätte gern gewußt ob es sich lohnt das überhaupt anzusprechen oder ob meine Gedanken Quatsch sind.

Sorry, war etwas lang und ich danke euch für eure Geduld beim lesen und vielleicht hat ja jemand eine Idee dazu.

Ich danke euch von Herzen und wünsche euch weiterhin eine tolle Kugelzeit smile

bussi J


  Re: Utrogest - Fragen zu Blutwerten und Nebenwirkungen
avatar    Pumbaa
Status:
schrieb am 26.06.2013 18:21
Hallo,

Zu 1) nein, nicht mit den normalen BT, die immer gemacht werden - zumindest war's bei mir so....
Zu 2) möglich, ich habe am Anfang zu Crinone gewechselt, da ich utrogest plötzlich nicht mehr vertragen habe. Aber auch mit Crinone hatte ich sb....ich weiß, alarmierend.....

Wie hoch bzw niedrig ist denn dein prog Wert? Ich bekam auch Depotspritzen für einige Wochen. Wichtig ist, dass der prog Wert in Summe einen gewissen Wert erreicht. Ab ca 8. ssw übernimmt die Plazenta (oder wars die gm? Ich hab ne Frage sorry, ssdemenz) die prog Produktion.
Und ja, sprich es beim FA an, wenn es dich beunruhigt. Dafür sind die schließlich da zwinker
Alles Gute!


  Re: Utrogest - Fragen zu Blutwerten und Nebenwirkungen
avatar    Sonne86
schrieb am 26.06.2013 19:21
Zitat
Pumbaa
Hallo,

Zu 1) nein, nicht mit den normalen BT, die immer gemacht werden - zumindest war's bei mir so....
Zu 2) möglich, ich habe am Anfang zu Crinone gewechselt, da ich utrogest plötzlich nicht mehr vertragen habe. Aber auch mit Crinone hatte ich sb....ich weiß, alarmierend.....

Wie hoch bzw niedrig ist denn dein prog Wert? Ich bekam auch Depotspritzen für einige Wochen. Wichtig ist, dass der prog Wert in Summe einen gewissen Wert erreicht. Ab ca 8. ssw übernimmt die Plazenta (oder wars die gm? Ich hab ne Frage sorry, ssdemenz) die prog Produktion.
Und ja, sprich es beim FA an, wenn es dich beunruhigt. Dafür sind die schließlich da zwinker
Alles Gute!

Aber der 8. SSW fängt die Plazenta an, die Versorgung zu übernehmen.
Aber reichen muss es dennoch noch nicht, weshalb es gern bis zur 12. SSW verabreicht wird.
Ich nehme es auch noch und schleiche es derzeit aber ganz gemächlich aus und bin derzeit in der 13. SSW.

Anfangs hatte ich auch drei Mal verstärkt auftretende Blutungen.
Da habe ich mir sogar zusätzlich etwas mehr Utrogest verabreicht, um den Wert zu steigern.
Mein Arzt hat den Progesteronwert nur zum Schwangerschaftsbeginn getestet und da war er schon nicht sonderlich hoch.

Ob die Blutungen nun durch das Utrogest kommen oder weil es noch zu wenig ist, kann man pauschal nicht sagen.
Aber du könntest wirklich noch mal den Wert überprüfen lassen, ob er passen könnte oder ob du es weiter nehmen sollst.

Ich wünsche dir alles Gute und keine bösen Blutungen mehr.


  Re: Utrogest - Fragen zu Blutwerten und Nebenwirkungen
avatar    ChocolateChipCookie
Status:
schrieb am 26.06.2013 22:32
Ich hatte einen guten Progesteronwert und durfte das Utro daher schon in der 7. Woche absetzen (war eine spontane SS, deswegen). Hab es noch bis zur 8. langsam ausgeschlichen. Seit Ende der 9. SSW habe ich ab und zu SB und meine FÄ konnte auch keine Ursache finden. Es ist alles bestens. Manchmal ist das einfach so! In der Schwangerschaft ist eben alles stärker durchblutet und da kann das schon mal vorkommen.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021