Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  An die Februarlis - Steuerklasse
no avatar
   Pandablume
Status:
schrieb am 25.06.2013 12:41
Hi zusammen,

Wechselt jemand von euch in die Steuerklasse III um mehr Elterngeld zu bekommen? Das müssten wir ja ab Juli schon machen, um die 7 Monate in der besseren Steuerklasse zu sein.

Wir sind uns nicht so ganz sicher was wir machen sollen, aber die Zeit drängt so langsam.

Wie macht ihr das?

Liebe Grüße
Panda


  Re: An die Februarlis - Steuerklasse
avatar    lilli89
schrieb am 25.06.2013 12:47
Hmmm…
Bin gespannt was die anderen sagen.
Habe grade meinem Steuerberater geschrieben, bin gespannt was er antwortet.
Früher hieß es für uns es lohn sich nicht, ob es sich jetzt wegen Elterngeld lohn oder nicht…
Berichte dann, wenn er mir geantwortet hat.


  Re: An die Februarlis - Steuerklasse
avatar    OATCookie
Status:
schrieb am 25.06.2013 13:18
Bin zwar kein Februarli, dennoch:

Da es höchstens 1800€ gibt (keine Teilzeit), lohnt es sich nur, wenn das mehr als die aktuellen 67% sind.

LG
Cookie


  Re: An die Februarlis - Steuerklasse
no avatar
   Helena_S
Status:
schrieb am 25.06.2013 13:27
Stiftung Warentest hat das hier dazu geschrieben (wann/ wie es sich lohnt):
[www.test.de]

LG
Helena


  Werbung
  Re: An die Februarlis - Steuerklasse
avatar    Vengababe
Status:
schrieb am 25.06.2013 13:38
Ich würde es nicht machen wenn der Effekt nicht enorm ist.

Ich hatte die Thematik mit unserer Steuerberaterin vor ein paar Wochen. Weil wenn das Kind nur 3-4 Wochen zu früh kommt war das ganze umsonst. Und die Berechnung des Elterngeldes hat sich ab 2013 auch geändert....


  Re: An die Februarlis - Steuerklasse
no avatar
   Justcrazy
Status:
schrieb am 25.06.2013 13:39
Hallo liebe Februarlis,

ich bin ein Januarli und wir haben gewechselt. Mein Mann hat also jetzt die Steuerklasse 5 und ich die 3.

Wann wechselt ihr denn zurück? Und wechselt ihr dann so, dass der Mann die 3 hat und man selbst 5? Das bedeutet auch, dass man mit Baumaßnahmen warten sollte, bzw. diese in 2014 erledigen sollte, damit man keine allzu hohen Nachzahlungen erwartet, oder?
Wie macht ihr das?


  Re: An die Februarlis - Steuerklasse
no avatar
   Justcrazy
Status:
schrieb am 25.06.2013 13:46
Zitat
Vengababe
Ich würde es nicht machen wenn der Effekt nicht enorm ist.

Ich hatte die Thematik mit unserer Steuerberaterin vor ein paar Wochen. Weil wenn das Kind nur 3-4 Wochen zu früh kommt war das ganze umsonst. Und die Berechnung des Elterngeldes hat sich ab 2013 auch geändert....

Ja, daher lohnt es sich jetzt erst recht noch schnell zu ändern, denn so wird gerechnet als hätte man die ganze Zeit die Steuerklasse 3. Früher wurde das Netto jedes einzelnen Monats gerechnet, also hat sich ein Wechsel erst ab dem Zeitpunkt des Wechsels ausgewirkt nicht noch rückwirkend auf die anderen Monate.
Bei 2500 € Brutto sind das immerhin schon 4000 € im Elterngeldjahr!


  Re: An die Februarlis - Steuerklasse
avatar    catrin17
Status:
schrieb am 25.06.2013 16:00
Die Monate die für euch zählen sind Januar 2013-Dez.2013 (weil abJanuar ihr dann ins Mutterschutz kommt!!!!).
Ich hatte angerufen (bei der LBBW -die sind zuständig für Baden-W.) und gefragt und bei mir hat sich nichr mehr gelohnt ab dem 01.07.2013 zu wechseln ( da ich Januar als ET habe!) und Dez 2012 -Nov. 2013 als Referenz habe!!! Juli bis Nov---5Monaten reichen nicht und sie hätten eher die alte Klasse genommen! Ich denke es müssen mind. 6 Monate sein!


  Re: An die Februarlis - Steuerklasse
no avatar
   Pandablume
Status:
schrieb am 25.06.2013 17:35
Hey, also wir würden dann wieder wechseln, so dass mein Mann Steuerklasse III hat. Was meinst du mit Baumaßnahmen? Hausbau? Wirkt sich da die Steuerklasse aus?


  Re: An die Februarlis - Steuerklasse
avatar    Hasipuffer0204
Status:
schrieb am 25.06.2013 21:21
1) mind 6 volle Monate des Bemessungszeitraums müssen der besseren Steuerklasse zugeordnet sein.
2) Bemessungszeitraum = volle 12 Monate vor dem Monat des Beginns des MuSchu. D. h. wenn MuSchu im Januar 2014 beginnt, zählen Januar bis Dezember 2013.
Ergo: Juli muss schon mitzählen, um den Steurklassenwechsel rechtzeitig zu schaffen, müsst ihr euch wirklich sputen!

Bei mir war z. B. am 04.04. BT. Das heißt, ich konnte erst zum 01.05. wechseln. MuSchu beginnt aber theoretisch schon am 30.10., sodass Oktober nicht mehr mit zum Bemessungszeitraum zählt und damit sind's nur 5 Monate.

Werde jetzt den MuSchu-Beginn freiwillig in den November schieben, sodass der Oktober noch zählt. Mal sehen, ob die Elterngeldstelle da mitspielt, würde einiges an Geld ausmachen. Hat zu dieser Konstellation vielleicht schon irgendwer Erfahrungen?


  Re: An die Februarlis - Steuerklasse
no avatar
   mirabel
Status:
schrieb am 25.06.2013 22:59
Ich habe gewechselt und auf dem Elterngeldrechner vom bmsfj- oder so ähnlich habe ich 200 Euro pro Monat als Unterschied ausgerechnet! Das ist echt viel! Arbeite TZ...
Wichtig ist, dass immer nur volle Monate zählen, nicht wenn Du einen halben Monat arbeitest und dann in Muschu gehst. Es wird immer vom letzten vollen Arbeitsmonat zurückgerechnet. Wenn Du mind. 6 Völle Monate in der neuen Steuerklasse bist, wird diese für alle 12 Monate gerechnet.


  Re: An die Februarlis - Steuerklasse
no avatar
   Helena_S
Status:
schrieb am 26.06.2013 10:51
Zur Verschiebung des Mutterschutzes (Hasipuffer 0204!):

genau den (wohl völlig legalen) Trick beschreibt der Artikel von Stiftung Warentest, und es sind auch noch andere Tipps dabei.
Link zum Artikel siehe mein Beitrag von gestern hierzu weiter oben.

Meiner Meinung nach lohnt es sich (im Normalfall) megamäßig, früh in Steuerklasse 3 zu wechseln. Kann man ja nach der Geburt wieder zurücktauschen. Und da es sich bei den Lohnsteuerklassen eh nur um monatliche Vorauszahlungen auf die Jahressteuer handelt, aber das Elterngeld tatsächlich dadurch mehr wird, würde ich persönlich nur bei akuten Liquiditätsproblemen NICHT in Steuerklasse 3 wechseln!

LG


  Re: An die Februarlis - Steuerklasse
avatar    Hasipuffer0204
Status:
schrieb am 26.06.2013 12:46
Zitat
Helena_S
Zur Verschiebung des Mutterschutzes (Hasipuffer 0204!):
genau den (wohl völlig legalen) Trick beschreibt der Artikel von Stiftung Warentest, und es sind auch noch andere Tipps dabei.
Link zum Artikel siehe mein Beitrag von gestern hierzu weiter oben.

Danke, dass Du mich nochmal explizit auf den Artikel hingewiesen hast. Das stehts ja wirklich WORTWÖRTLICH so drin, wie ich mir eben eben auch schon ausgedacht hab. Ich verzichte einfach auf die zwei Tage MuSchu (wobei der 31.10. eh Feiertag bei uns ist grins) und somit zählt der Oktober mit Ich freu mich


  Re: An die Februarlis - Steuerklasse
no avatar
   juanio
Status:
schrieb am 26.06.2013 13:54
Hallo Mädels,

jetzt hab ich doch noch ne Frage, ich weiß allerdings nicht ob mich das noch betrifft. Mein ET ist der 14.Febr. 2014.
Da wir letztes Jahr geheiratet haben haben wir im Nov 2012 die Steuerklasse von 1/1 auf IV/IV geändert und woseit ich weiß darf man nur einmal im Jahr ändern, das wäre ja dann erst wieder Nov. 2013.

Aber selbst wenn ich jetzt in die Klasse 3 käme und dadurch mehr Elterngeld bekommen würde, verdient mein Mann dann in Klasse V so deutlich weniger das wir am Ende doch nicht davon profitieren können? Wir dürften doch dann auch erst wieder wechseln wenn das Baby schon Monate da ist wo mein Mann immernoch deutliche Verluste hätte, oder ich versteh das völlig falsch.

Ich muß sagen ich hab Null Ahnung davon, das merkt ihr sicher auch gerade zwinker

Ich hoffe aber ihr versteht was ich meine. Kann mir dazu jemand von euch was sagen?

glg J


  Re: An die Februarlis - Steuerklasse
avatar    Hasipuffer0204
Status:
schrieb am 26.06.2013 14:53
Du darfst einmal pro Steuerjahr wechseln; Wechsel aus Heiratsgründen sind dabei sogar ausgenommen.
Damit stünde einem sofortigen Wechsel in 5/3 nichts im Wege und auch der Rückwechsel in 4/4 oder 3/5 ab Geburt ist dann OK, ist ja dann schon wieder ein neues Steuerjahr.

Nochmal, die gesamt-Steuerlast des Ehepaares wird am ENDE berechnet...darauf hat die gewählte Steuerklasse erstmal keinen Einfluss. Wenn Dein Mann in die V geht, dann bekommt er zwar Netto erstmal weniger raus, am Jahresende wird die Steuererklärung aber komplett neu berechnet und Steuern, die er zuviel gezahlt hat, werden erstattet.

Lies Dir doch bitte oben den Link zu Stiftung Warentest mal durch, da ist es wirklich gut beschrieben.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021