Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Wie wirkt sich die IVF auf Herz und Kreislauf aus neues Thema
   Entwicklung der Kinder nach IVF
   Wie wichtig ist Vitamin D bei Kinderwunsch?

  Welches Bett im ersten Jahr???
avatar    Animay
Status:
schrieb am 14.06.2013 06:55
Hallo Zusammen,

ich hatte mir das mit dem Babybett immer ziemlich einfach vorgestellt - ich wollte ein normales Kinderbett (also mit Gitterstäben) einfach an einer Seite offen lassen und an unserem Bett befestigen. Jetzt hat mir eine Freundin gestern gesagt, dass das Bett für die kleinen Würmchen im ersten Jahr schon ziemlich groß ist (immerhin 1,40m) und dass die Kleinen sich deshalb nicht darin wohl fühlen weil sie ja noch die Enge aus Mamas Bauch kennen und mögen.

Aber wenn ich jetzt ein extra Beistellbett mit kleinen Abmaßen kaufe, dann sind das nochmal 150€ und nach 6 Monaten steh ich mit dem Bett dann da weil es zu klein ist. Versteht mich nicht falsch, für die Kleine würd ich mein letztes Hemd geben, aber ich frag mich ob das jetzt eher Geldmacherei ist oder ob man das wirklich braucht.

Habt Ihr einen Rat für mich?

Lg
Animay


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 14.06.13 06:56 von Animay.


  Re: Welches Bett im ersten Jahr???
avatar    Red Cherry
schrieb am 14.06.2013 07:04
Hallo,

diese Beistellbettchen bekommste gebraucht bei Ebay, muss ja nicht das original Babybay sein, es gibt auch andere. Und ne neue Matratze kann man sich ja dann kaufen.
UND, diese Bettchen bekommste wieder super verkauft, wenn Du es nicht mehr brauchst.
Ich finde es schon für sinnvoll und auch ich finde, dass dies Babys diese gewisse Begrenzung brauchen...

LG
Red Cherry


  Re: Welches Bett im ersten Jahr???
no avatar
   cassimir
schrieb am 14.06.2013 07:07
Also ich würde kein beistellbettchen kaufen, wenn ein normales mit bei euch ins Schlafzimmer passt. Wir haben ein 70x1,40m Bett und meine Tochter hat da von Anfang an drin geschlafen und ich hatte nicht das Gefühl sie fühlt sich nicht wohl.

Wir haben am Anfang dass Bett verkleinert. Es gibt extra Vorrichtungen die du dafür kaufen kannst. Da wird das Bett sozusagen geteilt. Wir haben einfach ein stillkissen quer durch sie Gitterstäbe geschoben und die kleine dann anfangs quer rein gelegt. Und je nach Größe das stillkissen immer ein paar sproßen weiter hoch. Als sie sich dann drehen konnte haben wir das Kissen rausgetan.

Mir wäre es zu teuer für ein paar Monate. Bei uns hätte es sich gar nicht gelohnt. Meine Tochter hatte sich mit 4 Monaten sehr aktiv schon auf den Rücken und wieder zurück gedreht. Das wäre mir im beistellbettchen dann nichts mehr gewesen.


  Re: Welches Bett im ersten Jahr???
avatar    Knuffi85
schrieb am 14.06.2013 07:10
Hallo!

Auf so eine Idee wäre ich glaube ich nie gekommen dass ein Bett zu groß ist wegen der enge im Bauch und so.

Wenn sie unruhig ist ( was meine manchmal war) habe ich ihr einfach ein großes Handtuch gerollt und das in u-Form um sie rum gelegt.

Ich bezweifle dass ein Neugeborenes die Entfernung bis zum Bettrand einschätzen kann. Ob das nun 70cm sind oder nur 40...

Meine Tochter schläft seit 4 Wochen in ihren 1,40m Bett und das im eigenen Zimmer.

Ihr bekommt es hervorragend. Sowohl das große Bett als auch das eigene Zimmer.

Wenn ein Babybett ins Schlafzimmer passt, anders als bei uns, dann hol ein normales Babybett. Meine Meinung...

Lg knuffi winken


  Werbung
  Re: Welches Bett im ersten Jahr???
no avatar
   cora167
schrieb am 14.06.2013 07:11
Wenns nicht Babybay sein muss: Schau dir mal die Beistellbetten von Fabimax oder Waldin an, sind viel günstiger. Haben das von Waldin (noch nicht benutzt, macht aber einen guten Eindruck), für die ersten Monate finde ich ein kleines Bett auch besser. Falls wir es danach nicht mehr brauchen, wird es eben weiterverkauft.

VG


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 14.06.13 07:13 von cora167.


  Re: Welches Bett im ersten Jahr???
avatar    Kerstin73
Status:
schrieb am 14.06.2013 07:21
Lass dich nicht verunsichern, du kannst das große Bett einfach mit einem Stillkissen oä teilen, oder es so lassen wie es ist. Unser Nachwuchs wird für das erste Jahr gar kein eigenes Bett bekommen und danach schauen wir mal, wie sich alles entwickelt, evtl. danach auch noch nicht. Unsere Kinder schlafen im Familienbett und das ist noch viel viel größer wenn sie da allein drin liegen, als so ein "kleines" Babybett.

Ich an deiner Stelle würde es so machen, wie du geplant hast, egal ob man die Betten gut wieder verkaufen kann oder nicht. In meinen Augen sind sie völlig überflüssig und wieder eine schöne Marktlücke die die Industrie gefunden hat um mit dem guten Gefühl der Eltern Geld zu verdienen.


  Re: Welches Bett im ersten Jahr???
avatar    Animay
Status:
schrieb am 14.06.2013 07:35
Hallo Ihr Lieben,

vielen Dank für die vielen Antworten in so kurzer Zeit! smile

Ich finde es beruhigend, dass hier so viele das Thema pragmatisch lösen, anstatt 2 Betten zu kaufen. Mit gebrauchten Betten von ebay bin ich auch etwas vorsichtig, weil ich so ein Geruchstyp bin. Wenn dann das Bett aus einer Familie mit einem völlig anderen "Familiengeruch" kommt oder man das Gefühl hat es riecht nach "essen", ach ich weiß das klingt total kleinkariert, aber ich bin da komisch! Gebrauchte Klamotten etc. kann man ja waschen, aber bei Möbeln ist das ja was anderes. Wenn ich die Familie kenne, von der ich etwas Gebrauchtes beziehe, dann ist das auch nochmal was anderes und total in Ordnung. Ach ich glaub ich hab einen kleinen Knall zwinker Ich wars nicht

@ cassimir: Das was Du schreibst klingt total logisch, aber ich kann es mir praktisch nicht vorstellen wie Ihr das mit dem Kissen und den Gitterstäben gemacht habt? Und wo bekomme ich so eine Bett-Teilungs-Vorrichtung her, hast Du da einen Tipp für mich?

Tausend Dank Ihr Lieben!
Animay


  Re: Welches Bett im ersten Jahr???
no avatar
   cassimir
schrieb am 14.06.2013 07:50
Wie kann ich das erklären ...? Also ich hatte ein stillkissen was sehr labbrig ist und habe das dann sozusagen einmal etwa in der Hälfte reingelegt und die enden durch die Gitterstäbe (also jeweils eins durch die rechte seite und eins durch die linke) durchgefädelt. So hatte man als zweit Hälften.

Wo es so ein Ding zum teilen gibt weiß ich nicht. Ich hab das vor ein paar Wochen in Elternforum gelesen. Da gab es auch einen link, aber den find ich nicht mehr. Da könntet du höchstens im Fachhandel mal nachfragen. Aber wie gesagt, ist es auch nicht nötig, denk ich. Bzw. würde ich warten bis das kleine da ist. Vielleicht braucht ihr es gar nicht.


  Re: Welches Bett im ersten Jahr???
avatar    Animay
Status:
schrieb am 14.06.2013 08:16
Zitat
cassimir
Wie kann ich das erklären ...? Also ich hatte ein stillkissen was sehr labbrig ist und habe das dann sozusagen einmal etwa in der Hälfte reingelegt und die enden durch die Gitterstäbe (also jeweils eins durch die rechte seite und eins durch die linke) durchgefädelt. So hatte man als zweit Hälften.

Wo es so ein Ding zum teilen gibt weiß ich nicht. Ich hab das vor ein paar Wochen in Elternforum gelesen. Da gab es auch einen link, aber den find ich nicht mehr. Da könntet du höchstens im Fachhandel mal nachfragen. Aber wie gesagt, ist es auch nicht nötig, denk ich. Bzw. würde ich warten bis das kleine da ist. Vielleicht braucht ihr es gar nicht.

Dankeschön! Jetzt versteh ich auch was Du gemeint hast! smile


  Re: Welches Bett im ersten Jahr???
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 14.06.2013 09:22
Zitat
Animay
Mit gebrauchten Betten von ebay bin ich auch etwas vorsichtig, weil ich so ein Geruchstyp bin.
Animay

Animay
Ich habe ein Babybett bei Ebay neu mit neuer Matraze für 60euro gekauft.
hier der link zu dem Bett:
[www.ebay.de]
ich fand es super, dass es höhenverstellbar ist man es zum Juniorbett umbauen kann. so muss erst in etwa 5jahre ein neues bett her.


  Re: Welches Bett im ersten Jahr???
avatar    Natalie2412
Status:
schrieb am 14.06.2013 09:32
Wir haben ne Stubenwiege gekriegt... also geliehen gekriegt... die wird erstmal im schlafzimmer stehen... ggf werd ich sie hoch und runter tragen wenn der zwerg da ist. das kein ding...


  Re: Welches Bett im ersten Jahr???
no avatar
   Pamela1
Status:
schrieb am 14.06.2013 12:35
hallo Du,
Mach es so wie Du geplant hast, das ist vollkommen in Ordnung.
Bei unserer ersten Tochter hatten wir einen Stubenwagen, eine Wiege fürs Schlafzimmer und ein normales Kinder Bett im Kinderzimmer. Das Kinderzimmer hat sie das erste Jahr über haupt nicht gesehensmile Der Stubenwagen war nach drei Monaten zu klein und die Wiege ebenso.
Bei unserem Sohn haben wir es dann gemacht wie Du es vor hast, vom Kinderbett die Stäbe abmontiert und an meine Seite vom Bett gestellt. Den Stubenwagen haben wir aufgebaut weil er so schön aussieht, aber nach schon nach zwei Monaten war er zu klein.
Uns hat dann allerdings als Ersatz ein großer Laufstall gedient, den haben wir für Nr 2 angeschafft. Darin hat er im ersten Jahr unheimlich viel bei mir im Wohnzimmer geschlafen, den konnte man höhenverstellen.
Unser drittes Kind wird wieder das Kinder Bett an die Seite gebaut bekommen und gleich den Laufstall als Schlafplatz für die untere Etage. Und wenn ich das Gefühl habe, er oder sie braucht Enge, dann wird eben gepuckt.smile
Herzliche Grüße
Pam


  Re: Welches Bett im ersten Jahr???
no avatar
   doris786
Status:
schrieb am 14.06.2013 14:23
Hi. Ich würde ein normales Bett nehmen und dafür einen Schlafsack kaufen. Dort spürt das Kind die Begrenzung gut. Ausserdem wirst du staunen wie schnell die Kinder wachsen. Anfang sehen sie ja wie so ein kleiner Schlumpf aus und nach einem halben Jahr dann deutlich grösser. Häufig landete meine Tochter sowieso in meinem Bett, weil sie und ich während dem Stillen eingeschlafen sind. Keine Angst weder mein Mann und ich habe sie erdrückt. Im Wohnzimmer werde ich eine Hängematte aus dem Tagetuch machen und noch so eine Baby Liege kaufen. grüsse Doris


  Re: Welches Bett im ersten Jahr???
no avatar
   FeuerchenCC
Status:
schrieb am 15.06.2013 20:37
Du kannst das Babybett auch verkleinern mit einem Stillkissen. Dann spürt das Baby auch ne Begrenzung.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2023