Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  Überstimulation: Wie war's bei euch?
no avatar
   pfannkuchen1
schrieb am 25.08.2012 17:32
Hallo zusammen,
ich hatte am 13.08. Transfer von zwei schönen Blastozysten und 4 Tage später habe ich die ersten Überstimulationssymptome bekommen: dicker und immer dicker werdender Bauch. Am 19.08. habe ich daheim positiv getestet smile und an PU+12 war HCG bei 151, PU+16 bei über 800. Das war gestern.
Meine ÜS-Beschwerden sind ziemlich heftig, mein Bauchumfang hat kräftig zugelegt, ich bringe 5 kg mehr auf die Waage, kann nicht aufrecht gehen und habe dadurch schon richtig fiese Rückenschmerzen, kann nur auf dem Rücken liegen, auf die Seite drehen geht gar nicht und habe das Gefühl, dass kaum etwas in meinen Magen passt. Entsprechend schwer ist es, die Trinkmenge einzuhalten.

Nun wollte ich eure Erfahrungen hören. Hattet ihr bei Eintreten einer Schwangerschaft eine ÜS? Wie schwer war sie? Wie lange haben eure Beschwerden und der dicke Bauch angehalten? Was habt ihr getan, um euch Besserung zu verschaffen?

Ach ja, es wurden bei mir 21 EZ punktiert und mein Arzt meinte, ich hätte eine ÜS 3. Grades.

Bin schon gespannt auf eure Berichte! DANKE!


  Re: Überstimulation: Wie war's bei euch?
no avatar
   Excited2009
schrieb am 25.08.2012 18:40
Aehm??? 3. Grades??? Das heißt noch mäßig..
Du müsst Eisweiss Shakes trinken und viel Wasser und bei luftnot direkt ins Krankenhaus...


  Re: Überstimulation: Wie war's bei euch?
avatar    *Butterfly*
Status:
schrieb am 25.08.2012 18:45
hi ..

ich hatte bei den zwillingen eine leichte überstimulation ..
da hat sich ab PU+10 wasser bis zum abuch nabelhöhe angesammelt ..
mein östrogenwert stieg auf über 3000

hatte die selbern schmerzen.. konnte mich kaum drehen und der bauch war heftig prall und schmerzte sehr ...
aber irgendwie ging es mir schnell wieder weg, weil ich dann die östrogenpillen nicht mehr nehmen sollte .. progynova 3x1 ..
so ne woche später war das schlimmste geschafft ...

hast du dir eiweißshakepilver geholt? das soll noch am besten helfen udn natürlich 3-5 liter wasser trinken


  Re: Überstimulation: Wie war's bei euch?
avatar    zimtschnecke
schrieb am 25.08.2012 19:31
Hallo Pfannkuchen,

ich kann Dir nur sagen, dass wenn das Trinken immer schwerer wird ein Krankenhaus vielleicht nicht das schlechteste ist, das kann nämlich durchaus noch schlimmer werden und dann kann Dir dort schneller geholfen werden; v.a. wenn Du merken solltest, dass der Urin sehr wenig wird, kann nämlich auch die Nierenfunktion beeinträchtigen
unter Umständen wird Dir auch Flüssigkeit aus dem Bauch abpunktiert, was eine deutliche Erleichterung darstellt.
Wundert mich ehrlich gesagt eh, dass sie Die mit ner Überstimu ´Grad 3 nicht gleich ein Krankenhaushemd verpasst haben....

Gute Besserung und eine schöne Schwangerschaft!

zimtschnecke


  Werbung
  Re: Überstimulation: Wie war's bei euch?
no avatar
   GiuGio10
Status:
schrieb am 25.08.2012 21:26
Ich hatte 2009 übelste Schmerzen, Atemnot, Ununterbrochenes Übergeben und einen Bauch wie im 6. Monat.
Den TF habe ich abgesagt, weil ich ehrlich gesagt Angst um mein Leben hatte.

An Pu+4 bin ich mit Blaulicht ins KH, dort wurden mir über 2l Wasser punktiert auf übelste Art und Weise. DAS
lag aber bestimmt am Arzt!! (Hab heute noch dran zu knabbern)

Ich hatte eine Woche einen Katheter, weil immer neues Wasser bildetete.

Welchen Grades meine Überstimmu hatte weiß ich nicht auch diverse Werte nicht, muss
aber schon hoh gewesen sein bei 56!!! EZ.


  Re: Überstimulation: Wie war's bei euch?
no avatar
   addisson
Status:
schrieb am 26.08.2012 15:23
Hi, ich war auch nach dem TF mit Überstimulation im KH.Dort hab ich erfahren das ich schwanger bin. Sie haben mir dort ein Aus-und Einfuhrplan gegeben und Eiweißinfusionen und was gegen die Übelkeit( Vomex A ) als Infusion.Ich war 8 tage im KH weil sich auch Wasser im Pleuraraum gesammelt hat-bekam schlecht Luft und sie wollten mich punktieren,aber ich hab das um einen Tag verschoben,doch da ging es mir dann zum Glück besser.

Meine Überstimulation ist jetzt seit 2 Tagen weg-bin in der 9.SSW.

Es wird sehr lange dauern-ich konnte auch nicht flach liegen und nicht auf der Seite-an deiner Stelle würde ich mich ins KH fahren lassen und behandeln lassen,es wird dir und deinem Baby dann bald besser gehen.


Ich wünsche dir gute Besserung,denk an dich und dein Kind!

LG Addisson!!!


  Re: Überstimulation: Wie war's bei euch?
no avatar
   pfannkuchen1
schrieb am 27.08.2012 13:29
Danke euch für eure Antworten smile
Heute geht's mir besser. Kann seit gestern wieder gut essen und trinken, habe nicht immer sofort nach jedem Schluck oder Bissen ein Völlegefühl. Der Bauchumfang ist um 1 cm geschrumpft, habe 1 kg Gewicht verloren. Ich hoffe, dass sich dieser Trend erstmal fortsetzt.
Liebe Grüße an euch alle!




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021