Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  ******* Geburtsbericht ****** AUGUSTI starky ********
no avatar
   starky
schrieb am 22.08.2012 19:07
Hallo ihr Lieben,


nach vielen Monaten hier im Forum, wo ich unzählige Geburtsberichte gelesen habe, darf ich nun endlich auch meinen schreiben Ich freu mich sehr

aaaalso...

(nicht ganz) kleine Vorgeschichte

Meine Schwangerschaft verlief eigentlich ganz gut. Oder sehr gut? Kaum Beschwerden: bissl Übelkeit am Anfang, bissl Schlaflosigkeit am Ende.. Sonst gings mir (uns) eigentlich wunderbar! Ich fühlte mich sooooo gut, und soooo glücklich, und sooooo stolz, dass mich nichts aus der Ruhe bringen konnte.

Tja, das dachte ich mir so.. Bis es irgendwann mal in der 30 SSW hiess: stark verkalkte Plazenta, "ZU SEHR für Ihre SSW".. und "seien Sie bereit, dass das Kind irgendwann draussen besser versorgt sein könnte, als drinnen". Wie fühlt man sich nach solchen Nachrichten? - Am Boden zerstört, sag ich euch Achso!

So fing unser kleiner Alptraum an: alle 2 Wochen Doppler, immer hoffen, dass es dem Kindlein gut geht... Jede Woche zum FA, immer VU, US.. Viel zu viel wurde untersucht.. Durchblutung war aber GsD immer OK.. Dann waren wir etwas mehr beruhigt.

Bis es in der 37 SSW bei meinem FA plötzlich hiess: "zu wenig FW, DRINGEND in KH zur Untersuchung". Das war das i-Tüpfelchen. Ich hab nur noch geheult... Also ab ins KH. Und da? Da war erstaunlicherweise alles in der Norm.. Die Ärzte waren überrascht, dass mein FA in Panik geraten ist.. WIE kann es sein? WIE???

Die selbe Geschichte in der 38, 39 und 40 SSW. Wir waren einfach am Ende mit den Nerven. Könnt ihr euch es vorstellen?.. So n Zustand ständiger Verunsicherung!! Schrecklich.. Ich kann diese Angst immer noch nicht vergessen, obwohl mein gesunder Sohn neben mir liegt..



eigentlicher Geburtsbericht

so bin ich bei 40 SSW + 5 angekommen, und gedacht: mir reichts! Ich kann nicht mehr warten, nicht schon wieder dieses hin und her.. Und so wurde am nächsten Tag (40SSW + 6) auf meinen Wunsch eingeleitet. (nach Rücksprache + Einverständnis meiner Beleghebi)

Davor hatte ich keine Wehen. Also GAAAAR keine. CTG war immer wunderbar gerade, als ob das Kindlein gaaar nicht ausziehen wollte.
So sind wir (ich + Männe) am 10 August im KH angekommen, halbe Stunde CTG geschrieben, nach MuMu geschaut: GMH verstrichen, MuMu - zu : nicht wirklich Geburtsunreif.. Dann haben wir beschlossen gleich mit dem Wehentropf anzufangen.

Ich wurde gegen 9.00 angeschlossen. Nach einer Stunde oder so kamen die ersten Wehen im Abszand von 10 Min und absolut nicht schmerzhaft.

Gegen 12.00 : MuMu war nur 2 cm auf. Also wurde Wehentropf etwas mehr aufgedreht.
Mittlerweile kamen die Wehen häufiger, und diese musste ich auch veratmen. MuMu ging aber SEHR langsam auf.. Mein Mann half mir sehr, hat mich beruhigt, mitgeatmet, mich vorgewarnt, wann die nächste Wehe kam..

13.00: MuMu 3 cm auf, ALLES tut weh, Hebi schlägt mir eine PDA vor. Davor hab ich tapfer versucht durchzuhalten.. Wo es nicht mehr ging, hab ich dann doch einer PDA zugestimmt..

16.00: MuMu 5 cm auf, PDA lässt nach, ich schreie, brülle, schimpfe... also nachgespritzt.... Der Arme Anästhesist hat auch was abbekomen, weil ich so lange auf ihn warten musste..

Da mein MuMu zu langsam aufging, wurde Wehentropf nochmal aufgedreht.

19.00: MuMu 7 cm auf, dann irgenwann mal 8 cm. Weiter gings fast nicht. Da musste meine Hebi mit beiden Händen nachhelfen... Ooooh, war das unangenehm....

20.00: Endlich: ich darf pressen!!! Darauf habe ich mich so gefreut, und gesehnt: meinem Kind helfen rauszukommen!
ABER Nach zig-mal pressen hiess es: "Das Kind rutscht NICHT ins Becken". Es war also zu weit drin, um rauskommen zu können.

Dann hiess es - Geburtsstillstand.. Meine Hebi sagte: "wenn sich innerhalb von 2 Stunden nichts tut, dürfen Sie sich auf einen KS einstellen".
Hier brach meine Welt zusammen. Das wollte ich NICHT!!!! Ich war auf eine schmerzhafte, lange und schwierige Geburt vorbereitet/eingestellt, aber nicht auf einen KS.. bitte, bitte, bitte nicht...


20.20: Tokolyse, weil meine Wehen zu oft und zu heftig wurden

20.30: Die Oberärztin kam dazu, und so fingen die beiden Damen (sie + meine Beleghebi) an bei mir da unten zu arbeiten. Sie haben versucht den MuMu weiter ziehen und zu dehnen, auf meine armen Rippen soooo gedrückt, dass ich vor diesem Schmerz schreien musste, und nicht von dem da unten..

21.00: Spinale Anästhesie hab ich noch bekommen, weil PDA nicht ausreichend war. Bis sie auch gewirkt hat, hab sooo gebrüllt, dass der arme Anästhesist Angst bekommen hat... Trotzdem ist es bis zum Ende bei mir im Kreißsaal geblieben.

21.10: WehenTropf war länst ausgeschaltet, und ich hatte endlich meine eigenen Wehen. Da durfte ich mal pressen, mal veratmen.. Mädels, das hat SO wehgetan.. sooooo SEHR.. mein Gott. Ich konnte nur noch weinen und schreien.. Aber beim pressen wars irgendwie leichter, als beim veratmen..

Irgendwann mal hiess es: "Das Kind liegt gut, seht gut, aber ZU weit". Hebi sagte: "Ich vermute, dass Ihr Kind zu gross ist". Ich:"Wie bitte? Was? Es wurde doch letzte Woche auf 3.5 kg geschätzt!!!!!". "Nö, sagte sie, das Kind ist viel größer". Naja...

Dann sah ich in Händen der Oberärztin eine Zange - super hässlicher Ding... Alleine das anzusehen hat mir schon Angst gemacht.. Dann wurde einen Dammschnitt gemacht (den ich erstaunlicherweise gar nicht gespürt habe)..

Und weiter pressen... Irgendwann habe ich gespürt, wie es in mir irgenwas Sehr grosses steckte.. So, also ob ich da unten gleich platzen werde, oder reissen.. Das war der Kopf meines Kleinen... Paar Presswehen später war er dann "komplett" da!!! Er hat gleich geschrieen - und WIE!!!

boah, war das wunderschön... Ich habe ihn gleich auf meine Brust gelegt bekommen, und gleich geheult... Das war ein echtes Kind.. mein Kind, unser Kind.. mein Gott, was für ein Gefühl... Das ist Glück, sag ich euch.. Das entschädigt für ALLES, wirklich für ALLES...

Wo wir da kuschelten, wurde ich genäht (Dammschnitt und zwar ein laaaaanger.... ).. Männe machte Photos, rief unsere Eltern an, der Kleine schrie pausenlos, ich hab nur geweint und meinen Kleinen gestreichelt...

So sind wir zu den glücklichsten Eltern eines (nicht wirklich) kleinen Jungen geworden! Als es gemessen wude, bin ich fast vom Bett gefallen:

4.384g, 57 cm, KU 38 cm.

dann wurde uns allen plötzlich klar: SO EIN Grosses Baby könnte ich (als schmale Erstgebärende) nie im Leben natürlich (ohne Nachhilfe wie Zange) zur Welt bringen können... Meine Hebi hatte also Recht, das Kind war gross.. VIEL GRÖßER als geschätzte 3.5 kg. So viel zum Thema Gewichteinschätzungen..


Im KH sind wir 5 Tage geblieben (fast wie nach einem KS), weil ich mich nicht wirklich bewegen konnte und die Naht weh tat. Danach hab ich mich selbst entlassen - hatte einfach keinen Bock mehr.. Und es war genau richtig: zuhause ist es viel besser.. Ich muss viel liegen, kann mich um Haushalt gar nicht kümmern.. Naht tut immer noch sehr weh, sonst haben wir uns alle ziemlich gut erholt.. Gott sei Dank ist meine Mutter da, sonst würden wir es nicht packen (Männe muss wieder arbeiten)..

So, nun wünsche ich euch allen alles, alles Gute, sorglose und problemlose SS, oder den schon entbundenen eine wunderschöne Kuschelzeit!
Wir lesen uns!

GLG,

starky


  Re: ******* Geburtsbericht ****** AUGUSTI starky ********
avatar    Bienchen
Status:
schrieb am 22.08.2012 19:29
Wow das sind aber stolze Maße Das ist super
Herzlichen Glückwunsch


  Re: ******* Geburtsbericht ****** AUGUSTI starky ********
no avatar
   Tietzilein
Status:
schrieb am 22.08.2012 19:59
herzlichen Glückwunschhhhh.... da kannste echt stolz auf dich sein.


  Re: ******* Geburtsbericht ****** AUGUSTI starky ********
avatar    sunny842
Status:
schrieb am 22.08.2012 20:00
Ui, Glückwunsch zu dem Wonneproppen.
Ein bissel Angst macht mir das ganze ja schon Ohnmacht
Aber da man nachher für alles entschädigt wird..... smile


  Werbung
  Re: ******* Geburtsbericht ****** AUGUSTI starky ********
avatar    suppenhuhn66
Status:
schrieb am 22.08.2012 20:38
wahnsinn!!!!
nicht nur schwer ist dein kind, auch so groß!! 57cm!! und der kopfumfang!Ohnmacht
und das hast du ganz alleine rausgepresst! großes kompliment!!Das ist super
da warst du echt sehr, sehr tapfer und kannst wirklich stolz auf dich sein!!

da denkt man das kind sei unterversorgt und dann so stolze maße, unglaublich!!
das musst du unbedingt deinen gyn erzählen! der wird vielleicht augen machen!grins

wünsch dir das es dir bald besser geht und herzlichen glückwunsch zum wonneproppen!

lg


  Re: ******* Geburtsbericht ****** AUGUSTI starky ********
no avatar
   Excited2009
schrieb am 22.08.2012 20:53
Krasser Riese!!!

Alles Gute für euch!!!


  Re: ******* Geburtsbericht ****** AUGUSTI starky ********
avatar    PuppiMuckelmaus
Status:
schrieb am 22.08.2012 21:56
Herzlichen Glückwunsch und Hut ab vor Deiner Tapferkeit.

Ich wünsche schnelle Erholung und eine schöne Kuschelzeit!
Bald geht es Dir wieder gut knuddel


  Re: ******* Geburtsbericht ****** AUGUSTI starky ********
no avatar
   Space02
Status:
schrieb am 22.08.2012 22:36
Na das hört sich ja noch dramatischer an als bei uns. Immerhin ist der Nachwuchs von gröberem verschont geblieben und Ihr konntet nach Hause (ist bei uns ja leider nicht ganz so).
Viel Spaß mit dem Zwerg!


  Re: ******* Geburtsbericht ****** AUGUSTI starky ********
avatar    agnes82
Status:
schrieb am 23.08.2012 10:42
Hallo!

Herzliche Gratulation zum kleinen Riesen *gg*! Bei Niclas war es ganz ähnlich, er wurde auch viel kleiner geschätzt und kam mit 4500 g auf die Welt smile!

@sunny842: Eine Geburt ist nunmal kein Honiglecken, da gibt es selten was zu beschönigen *gg*. Aaaber: So viele Frauen vor dir haben es geschafft und so viele nach dir werden es auch noch schaffen, also packst du das auch! Das hab ich mir während dessen immer gedacht. Sonst gäbe es ja keine Evolution ...

Eine schöne Kennenlernzeit wünscht


  Re: ******* Geburtsbericht ****** AUGUSTI starky ********
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 23.08.2012 11:05
Herzlichen Glückwunsch und eine schöne Kuschelzeit wünsche ich dir und deiner Familie.


  Re: ******* Geburtsbericht ****** AUGUSTI starky ********
no avatar
   starky
schrieb am 23.08.2012 12:14
Danke euch smile

tja, die Geburt war alles andere als einfach und entspannt.. Aber wir haben sie gut überstanden! Wie auch alle anderen Schwangeren es tun werden Ich wars nicht Wie meine Hebi sagt: noch ist kein Kind da drinne geblieben Ich wars nicht




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020