Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Hygieneartikel für zu Hause - Septembermama hat komische Fragen
avatar    CrazyEye*
Status:
schrieb am 21.08.2012 11:30
Ihr Lieben,
wir ziehen ja zur Zeit in unsere neue Wohnung um.
Ich mehr oder weniger aktiv zwinker
Das Wetter erlaubt mir nur wenig zu tun, da es aber die Nachbarwohnung ist, ist es nicht so dramatisch.

Ich versuche gerade aufzulisten, was für die Zeit nach der Geburt unseres Kleinen alles wichtig ist zu Hause zu haben?
So das ich erstmal ne Woche über die Runden komme, ohne das Haus verlassen zu müssen (gut Schwiegereltern wohnen unten, also sterben würden wir nicht, aber man möchte doch vorbereitet sein!)

Wieviele Packungen Windeln braucht/ habt ihr so?
Wie lange benutzt man die NewBorn in etwa? Macht es Sinn evtl. auch schon die nächste Größe zu besorgen?
Welche Einlagen habt ihr euch für den Wochenfluss besorgt? Ich hab hier so riesige Hygieneeinlagen vom Rossmann, 2 Pakete oder sollte ich doch lieber Binden besorgen?

Wieviele Stilloberteile habt ihr?

Irgendwie hab ich grad die totale Panik während dem Umzug total den Überblick verloren zu haben.
Ich mag meinem Mann, der dann bei uns ist nicht zumuten jeden Tag zu waschen, essen zu kochen und alles.

Einiges mag ich noch vorkochen und einfrieren. Da bin ich auch am Rezepte suchen.

Pflegeartikel für den Krümel sind ja nicht soviele, nur die Windeln machen mich kirre...


  Re: Hygieneartikel für zu Hause - Septembermama hat komische Fragen
no avatar
   wunschbauchzwerg
Status:
schrieb am 21.08.2012 11:41
haha du bist ja echt süß............
du kannst so etwa 8 windeln pro tag am anfang , vorallem bei der hitze , rechnen die nächste größe wirst du noch nicht brauchen sei denn du bekommst ein riesen baby.
für den wochenfluss hatte ich immer große binden und mir ein paar einlagen aus dem kh mirgenommen. wenn du stillen willst noch stilleinlagen und stilloberteile hab ich von h&m kann ich dir aber nicht viel zu sagen auch wenns mein 3. ist bei den anderen gabs die noch nicht so oder waren sündhaft teure aber ich finde sie schon praktisch


  Re: Hygieneartikel für zu Hause - Septembermama hat komische Fragen
no avatar
   Tinka76
schrieb am 21.08.2012 11:58
Hallo CrazyEye,
Windeln kannst du ruhig schon eine Packung in der nächsten Größe besorgen - die werden ja auch nicht schlecht... Man braucht ca. 6-8, manchmal auch 10 am Tag und ich glaube, wir haben bei unserer Großen ca. 4-6 Wochen die ganz kleine Größe benutzt. Sie war allerdings auch sehr zart. Ich fand die Gewichtsangabe auf der Packung hilfreich und gut zutreffend.
Binden für's Wochenbett habe ich damals aus dem Krankenhaus bekommen: Wenn du nach der Geburt ein paar Tage dableibst, haben die bestimmt alles für dich da. Ich hab bei der Entlassung einfach gefragt, ob ich die angebrochene Packung mit nach Hause nehmen kann (Da gab's immer so 10er-Packungen und komischerweise war bei der einen nur 1 raus Ich wars nicht...). Der Wochenfluss wird nach 1-2 Wochen auch deutlich schwächer, da reichen dann 2-3 dicke Binden pro Tag, später gingen bei mir sogar Slipeinlagen.
Stilloberteile hatte ich 3: Zwei Hemdchen von H&M, die hab ich immer unter ner Sweatshirt- oder Strickjacke angehabt. Ein "richtiges" Stilloberteil hatte ich noch dazu. Ansonsten gehen auch ganz normale weite T-Shirts plus Still-BH (davon hatte ich auch 3). Kauf dir bloß nicht zuviel: Die Dinger sind echt unsexy, wenn man nicht gerade ein Vermögen ausgeben will, und nach der Stillzeit weitertragen will man sie auf keinen Fall zwinker
Mein Mann war in der ersten Zeit auch zu Hause und ich hatte mir vor der Geburt auch gedacht, dass ich trotzdem viel alleine machen will aus Rücksichtnahme: Nach der Geburt hat sich das schnell geändert... Unterschätze die erste Zeit nicht: Auch wenn du keine schwierige Geburt hast, wirst du merken, dass sie nicht spurlos an dir vorbei geht. Man ist eben einfach wund, nicht fit und hat mit seinem Hormonen zu kämpfen. Zumindest für die ersten zwei Wochen muss er voll mit ran und dazu ist er ja schließlich auch zu Hause, oder?? Und Wäsche waschen muss man nicht jeden Tag, vorkochen und Konserven sind eine gute Idee oder eben auch jeden zweiten Tag Pizzaservice...
Ich wünsch dir alles Gute!


  Re: Hygieneartikel für zu Hause - Septembermama hat komische Fragen
avatar    *marie*
Status:
schrieb am 21.08.2012 14:07
Hallo,
die Frage mit den Vorlagen habe ich mit auch schon gestellt.Meine Schein meinte es ist schlau,sich einige aus dem Krankenhaus mitzunehmen,auch weil die echt teuer seien.Habe dann noch Monstebinden mit Flügeln von nach meiner Konisation.Hoffe das reicht,sonst muss ich nachschollen.
Übers Vorkochen hatte ich bisher noch gar nicht nachgedacht...gar nicht so ne blöde Idee!Mal überlegen was sich eignet.Ich Brauch einen größeren Gefrierschrank glaube ich!
Pampers gr.1 hab ich erstmal nur eine Packung und die großen Wattepads zum Po säubern von Rossmann.

Oh Mann,ich glaub ich krieg bald ein Baby!


  Werbung
  Re: Hygieneartikel für zu Hause - Septembermama hat komische Fragen
no avatar
   mariamaria
schrieb am 21.08.2012 16:22
Hallo,

also mit den kleinen Windeln würde ich es nicht übertreiben. Wir hatten ein recht großes Kind, da waren die schnell zu klein. Außerdem bekamen wir dann noch welche zur Geburt geschenkt, die konnten wir gar nicht alle aufbrauchen, bis die nächste Größe kam. Also wir hatten glaube ich zwei Pakete in der kleinen Größen zu Hause und die haben wir schon fast nicht aufbrauchen können, weil der Kleine so schnell wuchs und zulegte. Wir haben recht früh auf 2 gewechselt, weil wir dann weniger "Unfälle" mit dem Auslaufen hatten, die fassen einfach mehr. Die von DM sind in 2 schon ab 3 kg. Geburtsgewicht war 3700g und er hatte Ruckzuck die 5kg Marke geknackt. Beim nächsten kaufe ich ein Paket und schaue wie weit ich komme, wenn nicht muss mein Mann fix shoppen gehen.
Bei den Einlagen musst du aufpassen, dass du welche ohne Folie kaufst. Da gibt es leider nicht soviele. Hat irgendwas mit Infektionsrisikominimierung zu tun, weil der Wochenfluß nicht ohne ist. Also Always und Co., die schönen dünnen mit Folie, sind ungeeignet. Aber da wird deine Hebamme bestimmt was zu sagen.
Tipp fürs Krankenhaus: Pack lieber ein zwei Hosen fürs Bett und zum rumlaufen mehr ein, ich konnte manchmal gar nicht so schnell wechseln wie es lief. Sorry für die Beschreibung, aber schön ist der Wochenfluss halt nicht.
Stillshirts habe ich kein einziges besessen und auch nicht wirklich vermisst. Ich habe am Anfang meist weite Blusen getragen und wenn ich auswärts war, habe ich mir und dem Kind ein Spucktuch über die Schulter gelegt. Da sah man nichts.
Stilleinlagen würde ich auch nicht zu viele kaufen. Ich habe bis jetzt (wir stillen gerade nach 18 Monaten ab) ganze 10 Stück benötigt. Bei mir reichte die Packung, die ich im Krankenhaus mitbekommen habe. Dass ist aber sehr unterschiedlich von Frau zu Frau. Ich laufe halt so gut wie nie aus, andere ständig.
Was zu empfehlen ist, ist aber Brustwarzensalbe, bisher haben die alle aus meinem Bekanntenkreis am Anfang benötigt.
So sonst fällt mir nix mehr ein...ist auch genug.

Lg Maria


  Re: Hygieneartikel für zu Hause - Septembermama hat komische Fragen
avatar    CrazyEye*
Status:
schrieb am 21.08.2012 19:16
Okay.
Dann werde ich mal zusehen das ich zu Hause habe
2 Päckchen NewBorn Windeln (da sind nämlich gerade mal 27 Stk. drin)
1 Paket Stilleinlagen (da gibt es auch kleinere Pakete erstmal nur für ein paar Tage)
1 Päckchen riesen Einlagen ohne Folie
die zwei Pakete Einlagen die ich schon habe
Waschlotion
Babyöl
Popocreme
und Brustwarzensalbe

Evtl. noch ein paar Stillsäfte und Stilltee (Malzbier hab ich eh fast immer im Haus zwinker)




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020