Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  6. Woche, alles gut, HCg:2822! Nachtarbeit ok????
no avatar
   Jaine1976
Status:
schrieb am 21.08.2012 09:28
Hallo zusammen,
hab einige mal gepostet weil ich verweifelt war . Hatte vor 1 Woche BLutungen und dachte es ist vorbei , bevor es anfängt.

HCG am 13.8.:128
HCG am 20.8: 2833

Gestern war auch eine Fruchthöhle sichtbarsmile (0,52 cm)

Jetzt muss einfach alles gut gehen!

Meine Frage: Ich arbeite selbstständig nur nachts. Jetzt war ich 11 Tage nicht arbeiten. Heute müsste ich wieder von 23.00-7.00Uhr!
Es ist eine 1 zu 1 Betreuung eines Patienten. Ich müsste ca. 10 mal in der Nacht hoch um Medikamente zu reichen oder beim Toilettengang zu helfen, oder oder.....
Schadet die Umkehr vom Tag-Nachtrythmus dem Kind????

danke euch

lg

Jaine


  Re: 6. Woche, alles gut, HCg:2822! Nachtarbeit ok????
no avatar
   betlis
Status:
schrieb am 21.08.2012 09:31
Huhu!

Erstmal Glückwunsch ! Nachtarbeit ist für schwangere verboten...
LG
Betlis


  Re: 6. Woche, alles gut, HCg:2822! Nachtarbeit ok????
avatar    Knuffi85
schrieb am 21.08.2012 09:31
Hallo!

Soweit ich weiß, ist für Schwangere Nachtarbeit verboten. Wie das allerdings ist, wenn man Selbstständig ist weiß ich nicht.

Was hat denn der Arzt gesagt? Im Zweifel würde ich den noch anrufen.

LG Knuffi winken


  Re: 6. Woche, alles gut, HCg:2822! Nachtarbeit ok????
no avatar
   Kia82
schrieb am 21.08.2012 09:42
Hi, seh das wie die anderen, weiß nicht wie das is beim der hilfe aus TOY ob du da schwehrheben oder unterstützen mußt!! Würd ich dann nicht machen, weiß aber auch nicht wie das is wenn man Selbstständig is.
LG


  Werbung
  Re: 6. Woche, alles gut, HCg:2822! Nachtarbeit ok????
avatar    webmauserl
Status:
schrieb am 21.08.2012 09:47
Zudem darfst du mit Urin und Stuhl nicht in berührung kommen - das sind Organische Abfälle - und laut Mutterschutzgesetzt darf man mit dennen nicht arbeiten.
Und ich würde auch schauen nicht damit in berührung zu kommen den da kannst dir schlimme Krankheiten holen!

Ich denke in 1-2 Wochen wird es eher dir schaden - den du wirst in der Nacht vermehrt schwindel und übelkeit haben...

LG webby


  Re: 6. Woche, alles gut, HCg:2822! Nachtarbeit ok????
avatar    sun30
Status:
schrieb am 21.08.2012 10:53
Zitat
webmauserl
Zudem darfst du mit Urin und Stuhl nicht in berührung kommen - das sind Organische Abfälle - und laut Mutterschutzgesetzt darf man mit dennen nicht arbeiten.

Das ist Quatsch! Ich arbeite auch in der Pflege. Dann dürfte ja keine schwangere Krankenschwester/ Pflegerin mehr arbeiten. Wofür gibts denn Handschuhe und Desinfektionsmittel?

Man soll keinen Umgang mit infektiösen Patienten haben - wobei sich da immer die Frage stellt, woher weiß ich, ob der was hat?
Blutabnehmen (BZ), Spritzen, Versorgung (infektiöser) Wunden sind tabu.

Wie das bei delbständigen ist, weiß ich nicht. Da würde ich den FA nochmal fragen.
Übrigens habe ich bis zur 14.SSW weiter im Nachtdienst gearbeitet, allerdings weil ich meine Schwangerschaft nicht vorher bekannt geben wollte. Danach wurde ich sofort in den Tagdienst gesteckt.

edit: selbständig sein bedeutet auch selbständig zu entscheiden wie ich während der Schwangerschaft damit umgehe.

LG sun


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 21.08.12 11:36 von sun30.


  Re: 6. Woche, alles gut, HCg:2822! Nachtarbeit ok????
avatar    Dodemele
Status:
schrieb am 21.08.2012 11:01
Das es verboten ist Nachts zu arbeiten stimmt nicht ganz! Es steht im Mutterschutzgesetz so drin, ja, aber das ist eine Anweisung an den Arbeitgeber und nicht an den Arbeitnehmer! Wenn ich auf eigene Verantwortung arbeite darf ich das durchaus! Sprich wenn der AG nichts davon weiß! Sonst dürfte ich ja auch keine Überstunden machen!

Wie es bei der Selbstständigkeit aussieht weiß ich nicht genau, aber sich schätze, dass es Eigenverantwortlich ist! Wenn was passiert kann ja auch keiner zur Rechenschaft gezogen werden!

Auch ich sehe es so das es wegen Infektionen auch Handschuhe usw. gibt! Jedoch muss man schon beachten, dass man nicht mit hochinfektiösen Patienten in Berührung kommt!

ich hätte auch im Schichtdienst weiter gearbeitet wenn ich noch in dieser Abteilung gewesen wäre! zumindest die ersten paar Wochen! Wie lang muss man dann halt immer sehen wies einem geht!
ich würds einfach ausprobieren! Wenns dir schlecht geht, du erschöpft bist und dir alles zu viel wird, denn es ist schon anstrengend über die Nacht zu arbeiten, würd ich aufhören!

Es ist deine EIGENE VERANTWORTUNG! Hierbei kann dir keiner die Entscheidung abnehmen!

lg


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 21.08.12 11:34 von Dodemele.


  Re: 6. Woche, alles gut, HCg:2822! Nachtarbeit ok????
avatar    Mae-Eve
Status:
schrieb am 21.08.2012 11:15
Ganz ehrlich... ich fürchte bei Selbstständigen scherrt sich keiner um den Mutterschutz... wer sollte das auch? Außerdem musst du ja Geld verdienen. Ich weiß ja nicht, ob du irgendwelche Zusatzversicherungen hast bei denen du auch was so bekommen würdest. Ich kenn das von meiner Mutter (auch selbstständig) wenn die nicht arbeitet, verdient sie kein Geld... so einfach ist das.

In meiner Broschüre zum MuSchu vom BMFSFJ steht unter dem Abschnitt über Nacht-, Sonntags- und Mehrarbeit:
"Einige begrenzte Abweichungen von diesen Verboten sind für bestimmte Beschäftigungsbereiche erlaubt (z.B. KH, das Gaststätten- und Hotelgewerbe, in der Landwirtschaft, für Künstlerinnen und im Familienhaushalt, §8 MuSchuG)." (BMFSFJ Mutterschutzgesetz - Leitfaden für den Mutterschutz, 17f.)

Nur mal so für alle die sofort schreien "Nachtarbeitsverbot"...


  Re: 6. Woche, alles gut, HCg:2822! Nachtarbeit ok????
no avatar
   Jaine1976
Status:
schrieb am 21.08.2012 11:51
Kopie von Sun:
edit: selbständig sein bedeutet auch selbständig zu entscheiden wie ich während der Schwangerschaft damit umgehe.

LG sun

----------------------
Liebe Sun, liebe Mädels,
mir ist schon klar, dass ich das letztendlich für mich entscheiden muss. Aber ich hab ja nur nach euren Meinungen gefragt und nicht gebeten mir die Entscheidung abzunehmen. SChon klar, dass ich das machen muss.

Würden nicht 8 Jahre unerfüllter Kinderwunsch, ein erhöhtes FG Risiko, mehrere gescheiterte Icsi`s , mein Alter 36,dahinterstecken ,wäre ich nicht so unentschlossen und würde weiter arbeiten. Hinzu kommen die Blutungen vor einer Woche....

Nein, als selbstständige fragt mich keiner was ich darf. Ich bin für mich verantwortlich und Punkt. Kein Mutterschutz oder sowas.
Das GEld was ich nicht verdiene, fehlt eben!
Hätten wir nicht schon tausende Euro in Icsi s gesteckt, wäre das alles kein Problem.

Aber: Auch das schaff ich/wir nochwinkewinke
HAUPTSACHE es geht alles gut!!! Alles andere wird schon irgendwie gehen.

Euch allen, weiter alles Gute.

lg
Jaine


  Re: 6. Woche, alles gut, HCg:2822! Nachtarbeit ok????
no avatar
   Hibbel1
Status:
schrieb am 21.08.2012 15:14
Hallo

meiner Meinung nach solltest du dich schonen, zumindest bis zur 12.SSW da du als Risikoschwangere eingestuft bist (nach mehreren Fehlgeburten)

manschmal meint man, man könne die Anstrengungen ertragen aber man kann sich auch überschätzen..Nicht ohne Grund schreibt der Gesetzgeber die entsprechende Verbote schon allein ohne dass man als Risikoschwanger eingestuft ist,schütz der Gesetzgeber alle Schwangere. In deinem Falle solltest du dich ernsthaft schonen und erst Recht nicht noch Nachts arbeiten und gerade im Pflegerbereich ist es auch noch anstrengend...

Schau mal, mir ist klar das du die Kohle auch verdienen musst, gerade nach den ganzen ICSI´s aber gerade deswegen solltest du dich Ruhen smile und auf gar keinen Fall riskieren , dass etwas schief gehen könnte...

Egal wie du dich entscheidest-ich drück dir jeden Falls meine Daumen!

I


  Re: 6. Woche, alles gut, HCg:2822! Nachtarbeit ok????
no avatar
   Jaine1976
Status:
schrieb am 21.08.2012 17:39
Hallo Hibbel,
ja ich hab mich entschieden: schone mich und geh definitiv nicht arbeiten!winkewinke

Ich bin das erste mal schwanger geworden, hatte also keine Fg.Gott sei dank und das soll auch so bleiben.
Nur 2 mißglückte icsi`s und 2 negativ IUIs. Risikoschwangerscahft wegen hohes Lipoprotein klein a.

Der Kryoversuch hat sich jetzt festgebissenwinkewinke
und er soll bis APril in mir bleibensmile))

lg
Jaine


  Re: 6. Woche, alles gut, HCg:2822! Nachtarbeit ok????
avatar    sun30
Status:
schrieb am 21.08.2012 19:10
Zitat
Jaine1976
Kopie von Sun:
edit: selbständig sein bedeutet auch selbständig zu entscheiden wie ich während der Schwangerschaft damit umgehe.

LG sun

----------------------
Liebe Sun, liebe Mädels,
mir ist schon klar, dass ich das letztendlich für mich entscheiden muss. Aber ich hab ja nur nach euren Meinungen gefragt und nicht gebeten mir die Entscheidung abzunehmen. SChon klar, dass ich das machen muss.
lgJaine

Ich glaube, das hast Du in den falschen Hals bekommen. Damit meinte ich einfach nur, dass es für Selbständige da keine Vorgaben gibt. Als Angestellte hast Du nen AG, der sich an die gesetzlichen MuSchu-Richtlinien halten muss, Selbständige hingegen sind da sich selbst überlassen. Doofe Regelung - ist aber so.

LG sun


  Re: 6. Woche, alles gut, HCg:2822! Nachtarbeit ok????
no avatar
   Bettina35
schrieb am 22.08.2012 16:41
Liebe Jaine,

Als Selbständige gelten Schutzgesetze dieser Art leider für Dich nicht. Du kannst und mußt entscheiden, was Du tust und lässt. Du darfst rechtlich solange arbeiten, soviel heben etc, wie Du willst. Kannst bis zur Entbindung und gleich am nächsten Tag wieder arbeiten.

Da Du für Fich ( und den Embryo) alleine verantwortlich bist, mußt Du Dich informieren. Grds haben die Arbeitnehmer- Schutzgesetze wie MuSchuG, ArbZeitG ja einen mwdizinischen Grund für ihre Regelungen. Das muß man sicher nicht 1:1 übernehmen, aber völlig außen vor lassen würde ich diese Gedanken auch nicht.

Schicht- bzw Nacgtarbeit ist nie gut für den Organismus, weil es zu Fehlinformationen des Biorhytmus' kommt ( daher auch die Ruhe- und Ausgleichszeitenregelhngdn im ArbZeitG). Es gibt Schwangere, denen das nichts ausmacht und manchen viel ( weil sie immer müde sind und mit dem anormalen Tag- /Nachtrhytmus nicht zurecht kommen). Direkt gefährlich ist Nschtarbeit nicht; Du musst sehen, wie Du damit zurecht kommst. Dem Embryo ist erst mal egal, wann Tag und wann Nacht ist.

arbeitsrechtlich finde ich allerdings eine " selbständige " Pflege fraglich. Denn Wesen der Selbständigkeit ist gerade die fehlende Weisungsgebundenheit. Und in der Pflegd bist Fu doch sehr weisungsgebunden...


Toll, daß sich der 2Wert so gut entwickelt hat!!


  Re: 6. Woche, alles gut, HCg:2822! Nachtarbeit ok????
no avatar
   Jaine1976
Status:
schrieb am 22.08.2012 19:04
Hallo Sunwinkewinke, ja hatte das wohl falsch verstandenvertragen

Bettina: Ich hab mich ja bereits entschieden ,nicht mehr nachts und im pflegerischen zu arbeiten.
(siehe Posting vorher)

Ich fühle mich zwar fit, aber ich werde definitiv KEIN risiko eingehen.

Alles Liebewinkewinke

Jaine




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020