Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Hinterwandplazenta - Erfahrungen?
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 20.08.2012 15:14
Hallo,

beim letzten US-Termin sagte mir mein FA, dass ich eine Hinterwandplazenta habe. Auf meine Sorge hin meinte er, das sei nicht ungewöhnlich.
Aber was bedeutet das für meine Ss und mein Kleines?
Kann es sein, dass ich deswegen nicht mehr viel essen kann?
Kann es sein, dass ich deswegen Sodbrennen habe?

Liebe Grüße,
Dreamy


  Re: Hinterwandplazenta - Erfahrungen?
avatar    Chichi
Status:
schrieb am 20.08.2012 15:23
Eine Hinterwandplazenta heisst für dich und das Baby garnichts. Es ist nur der Hinweis, wo sich die Plazenta befindet. Einige Frauen haben eine Vorderwandplazenta und merken ihre Babys deshalb erst später, da der Mutterkuchen als "Kissen" die Bewegungen des Baby abdämpft. Eine manuelle Wendung des Babys sollte bei einer VWP auch nicht gemacht werden (wegen der Gefahr einer vorzeitiger Ablösung).
Manche Frauen haben eine tiefsitzende Plazenta. Diese Frauen können Pech haben und keine natürliche Geburt erleben, falls sich die Plazenta nicht von dort weg bewegt.
Dann gibt es Frauen die haben eine "Wanderplazenta": in meiner 2. Schwangerschaft war sie erst vorne, dann an der Seite, dann hinten und am Ende der Schwangerschaft war sie oben am Fundusgrins.
Eine Hinterwandplazenta ist also absolut okJa und gar kein Gruund sich Sorgen wegen irgendwas zu machen.

Du hast Sodbrennen und kannst nicht mehr viel essen, weil die Gebärmutter jetzt sich gut nach oben dehnt und deine innere Organe (Magen eingeschlossen) verschiebt.
Ich kann dir nur raten, 5 kleine Mahlzeiten am Tag zu essen, um den Sodbrennen zu entkommen... und Gaviscone advancezwinker

Alles Gute und

lg Chichi


  Re: Hinterwandplazenta - Erfahrungen?
no avatar
   Loewentier
schrieb am 20.08.2012 15:26
Hallo,
ich glaube, da musst du dir keine Sorgen machen. Es bedeutet ja nur, dass die Plazenta "von außen gesehen" hinter dem Kind liegt, oder? Positive Aspekte sind eigentlich, dass du das Baby deutlicher spüren kannst, weil zwischen Bauchdecke und Kind keine Plazenta liegt.
Ich habe in dieser Schwangerschaft auch eine Hinterwandplazenta, meine FA fand das weder ungewöhnlich noch beunruhigend.
Ich habe - im Gegenteil zu letzten Schwangerschaft - kaum Sodbrennen. Kann mir nicht vorstellen, dass es da einen Zusammenhang gibt. Vielleicht hast du einfach nur Pech, unter Sodbrennen zu leider.

Weiterhin alles Gute für Dich!
LG, Löwentier


  Re: Hinterwandplazenta - Erfahrungen?
avatar    Ekis
schrieb am 20.08.2012 15:29
Eine Hinterwandplazenta ist so ziemlich das unproblematischste, was passieren kann. Ich hab auch eine und bin sehr froh drum.

Das Sodbrennen, so wurde mir gesagt, hört nach der Geburt irgendwann auf Ohnmacht.


  Werbung
  Re: Hinterwandplazenta - Erfahrungen?
no avatar
   trudel33
Status:
schrieb am 20.08.2012 18:05
Hallo,

kann mich den anderen nur anschliessen. Hinterwandplazenta definiert nur den Ort der Plazenta, und der ist bei dir völlig ok und überhaupt kein Problem.

Sodbrennen und "kleiner Magen" kommen davon, dass sich dein Kind jetzt immer mehr Platz in deinem Bauch "klaut" und für dich nicht mehr so viel übrig bleibt. Das gibt sich nach der Geburt wieder. smile

Ich hab auch schon wieder recht häufig Sodbrennen, "behandle" das derzeit mit etwas Milch trinken, ein paar Mandeln kauen und einfach aushalten. Mehrere, kleinere Mahlzeiten helfen auch ein bisschen.


Alles Gute!


  Re: Hinterwandplazenta - Erfahrungen?
no avatar
   märchenfee
Status:
schrieb am 20.08.2012 18:14
ich versteh echt nicht, warum du dir nach der aussage überhaupt sorgen machst. es ist ungefähr so, wie wenn der arzt sagt, dass das baby eine nabelschnur hat, dass du X kilo wiegst, dass deine gebährmutter den stand N+/-x hat und so weiter. es ist nichts anderes als eine beschreibung.

mal im ernst, wenn du dir sorgen machen müsstest, wenn deine plazenta zum beispiel über dem mumu liegen würde, dann würde jeder vernünftige arzt dir das auch sagen.

also, jetzt schluss mit den völlig total mega überflüssigen sorgen, schwangerschaft genießen und darauf vertrauen, dass alles gut ist. glaub mir, wenn was nicht gut ist, dann bekommst du das (leider) sehr deutlich gesagt.

alles gute dir!!!




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020