Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Elterngeld ab januar
no avatar
   Butterfly87
schrieb am 19.08.2012 08:48
Hab da mal eine frage!!!
Und zwar hatte hier jemand geschrieben, dass sich ab Januar das Elterngeld ändern soll?! Ich glaube es war ein Bericht aus dem Spiegel???
Ist es So, dass wenn man im Januar das Kind kriegt? Oder ab wann die Schwangerschaft festgestellt wurde???
Weiß man jetzt schon mehr?

Lg


  Re: Elterngeld ab januar
avatar    katjalein1984
Status:
schrieb am 19.08.2012 08:56
schau mal hab ich grad gefunden im i net
elterngeld


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 19.08.12 08:57 von katjalein1984.


  ...
no avatar
   Sbie
Status:
schrieb am 19.08.2012 09:51
...


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 06.03.17 15:00 von Sbie.


  Re: Elterngeld ab januar
no avatar
   Butterfly87
schrieb am 19.08.2012 09:52
Danke
Also wird nicht berücksichtigt wann wir schwanger geworden sind und wir haben die a...Karte
traurig


  Werbung
  Re: Elterngeld ab januar
avatar    felia
Status:
schrieb am 19.08.2012 13:29
Nicht schon wieder. Während meiner ersten Schwangerschaft 2010 änderten sie auch schon das Elterngeld fürs Folgejahr und wir waren betroffen traurig. Wenn ich es recht verstehe macht es diesmal aber nur viel aus, wenn der Wechsel der Lohnsteuerklasse als Spartrick in Frage kommt, seh ich das richtig?!


  Re: Elterngeld ab januar
avatar    BeaSun
schrieb am 19.08.2012 14:46
beim Steuerklassenwechsel immer schön dran denken, dass man nicht nachher soviel steuern nachzahlen muss. Das Elterngeld wird ja wohl nicht direkt versteuert, unterliegt aber der Progression. zwinker Es erhöht die Progression. Es wird einfach so gemacht, daß z.B. das zu versteuernde Einkommen beträgt 20.000 Euro. Dann wird das Elterngeld dazugerechnet z.b. 10.000,00 Euro. Und das ergibt dann den Steuersatz, der euch belastet wird. Aber der Steuersatz wird nur auf die 20.000,00 Euro zu versteuerndes Einkommen angerechnet. Genauso wird das Muttschutzgeld behandelt. Wenn Du also z.b. 1.000,00 euro Elterngeld erhälst und Dein Mann ordentlich verdient, dann kannst gleich mal einen Monat Elterngeld für die Steuer auf die Seite legen. Das ist genau das was ich gemeint habe. Im extremfall erhält man vielleicht für gerade mal 8 Monate Elterngeld. Von den 12 Monaten, die man regulär bekommen sollte, wenn der Mann nicht zuhause bleibt, gehen 2 Monate für den Muschu drauf und je nach dem bis zu 2 Monate für die Steuer. Im Extremfall, aber ein Monat geht sicher für die Steuer drauf.

Nun soll mir noch einmal einer sagen das Elterngeld sei gut, denn das ist bestimmt auch nicht im Sinne der Akademiker usw. Es ist der reinste Betrug, denn verdienen wird im Endeffekt nur der Staat. Außerdem wird man ja so quasi gezwungen nach 12 Monaten wieder zu arbeiten und dann wieder fleißig Steuern zu zahlen.

Das Eerziehungsgeld war komplett steuerfrei und das fand ich schon fair.


LG Bea


  Re: Elterngeld ab januar
avatar    felia
Status:
schrieb am 19.08.2012 16:45
Ja, aber das mit dem Progessionsvorbehalt ist beim Elterngeld doch nichts Neues. Das "Problem" bestand die ganze Zeit schon, dass man sich extrem Mühe geben musste, um keine saftige Nachzahlung erwarten zu müssen. Mich interessiert mehr, inwieweit sich diesmal die Neuregelung für uns auswirkt, wo wir beide in Steuerklasse 1 sind.


  Re: Elterngeld ab januar
avatar    BeaSun
schrieb am 19.08.2012 17:03
Zitat
felia
Ja, aber das mit dem Progessionsvorbehalt ist beim Elterngeld doch nichts Neues. Das "Problem" bestand die ganze Zeit schon, dass man sich extrem Mühe geben musste, um keine saftige Nachzahlung erwarten zu müssen. Mich interessiert mehr, inwieweit sich diesmal die Neuregelung für uns auswirkt, wo wir beide in Steuerklasse 1 sind.

es gibt aber viele Frauen, die das mit dem Progressionsvorbehalt nicht wissen


  Re: Elterngeld ab januar
avatar    Krabbenpups
Status:
schrieb am 19.08.2012 20:14
öhm... ich hab das mit dem Progressionsdingens auch nicht gewußt...
Und ich wollte mir eigentlich schon den "Luxus" gönnen und mind. die ersten 2 Jahre zuhause beim Kind bleiben... hmm...


  Re: Elterngeld ab januar
avatar    Doing
Status:
schrieb am 20.08.2012 09:26
Also meine Damen, in anderen Ländern gibt es weder Mutterschutz in der Form wie bei uns noch Kündigungsschutz geschweige denn Geld wie Elterngeld.

tztztz

Und das Erziehungsgeld war ja wohl deutlich weniger, sprich"ungerechter", weil nicht vom Vorher-Verdienst runtergerechnet. Außerdem bekam Frau es nur eingeschränkt,
nämlich Einkommensabhängig. Und das war dann gerecht ? Und das Landeserziehungsgeld gibts/gabs auch nur in wenigen Bundesländern.

"Alles geschenkt und subventioniert" gibts halt leider nicht aber das ist ja nirgends im Leben so.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020