Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Wehencocktail?
no avatar
   byFruchtg.
schrieb am 17.08.2012 12:16
Hallo,

habe ET am 30.8, aber da mein Kind auf dem Ischias liegt kann ich ohne Schmerzen nicht mehr liegen, sitzen, stehen oder gehen...
Jetzt überlege ich, ob ich einen Wehencocktail (unter Beobachtung der Hebi) nehmen soll.
Habe mit dem Arzt gesprochen und er gab zu Bedenken, dass ich dem Kind ggf. 2 Wochen im Mutterleib " raube" und es ja schon eine Art Einleitung wäre... Andererseits meint er, dass es ja normale Lebensmittel sind.

Jetzt weiß ich nicht, was ich tun soll.
Seit 1,5 Wochen könnte ich jeden 2ten Tag heulen, weil ich so fertig bin. (kann kaum schlafen)
MuMu ist fingerdurchlässig, GMH 1 cm und leichte Wehen sind auch da
(weiß nur nicht welche Art - Senkwehen, Vorwehen (wobei sich die ersten Wehen anders angfühlt haben) oder Geburtswehen, die aber nicht stark genug sind)


  Re: Wehencocktail?
no avatar
   märchenfee
Status:
schrieb am 17.08.2012 12:30
ganz im ernst: frag deine hebamme. sie weiß es besser als wir hier per online-diagnose. meine sagt, wehencocktail maximal kurz vor et bei geburtsreifem (!) befund, niemals früher. und 2 wochen vorher fänd ich schon heftig. da würde meine niemals mittragen.


  Re: Wehencocktail?
avatar    Chichi
Status:
schrieb am 17.08.2012 12:35
Kauf dir Eisenkrauttee und trink 3 Tassen am Tag davon. Eisenkraut unterstütz vorhandene Wehen und macht sie stärker.

Den Cocktail würde ICH mir niemals antun (obwohl mich mein Ischias auch geärgert hat, daher weiß ich wie es dir geht).

Aber wie schon von meine Vorschreiberin angemerkt: sprich mit deiner Hebamme darüber.

lg Chichi


  Re: Wehencocktail?
avatar    sunnylu
schrieb am 17.08.2012 12:38
Die Hebamme vom GVK hat gesagt: Finger weg vom Wehencocktail...

aber das mußt du selbst wissen, ich würde nichts machen... außerdem kann es nach hinten losgehen...

ich würde dir eher zur Akupunktur raten, schwimmen gehen...

ich habe Schmerzen seit Beginn der SS, dass ich mich im Bett nicht mehr richtig drehen kann und auch aus dem Bett kommen sehr schwer ist und wenn ich aufstehe, erstmal 1-3 Min warten muss ehe ich aufstehen kann und ich habe noch 5 Wochen... in den meisten Fällen ist das auch nicht der Ischias, sondern der große Pomuskel...

Ich kann verstehen, dass du es am liebsten hinter dich bringen würdest, aber es ist ja nun nimmer lang...


  Werbung
  Re: Wehencocktail?
avatar    PuppiMuckelmaus
Status:
schrieb am 17.08.2012 14:04
Kann Dich verstehen. Das ist unangenehm.
Aber ich würd auch die Finger von dem Cocktail lassen so weit vor ET.

Wahrscheinlich würde der eh nur ein paar Stunden starke Bauchschmerzen und Darmkrämpfe verursachen.
Der schubst nur an, wenn Dein Baby so weit ist.

Mir tuts auch überall weh, ich hab seit Tagen Wehen die aber - wie sich heute rausstellte- immer noch völlig wirkungslos sind. Ich mag auch nimmer und versuche schon, mit Eisenkraut-Tee voranzukommen. Aber das bringt auch bisher nichts.

Ne Freundin von mir hatte auch extreme Rückenprobleme, konnte 2 Wochen vor ET plötzlich nicht mehr aufstehen oder laufen. Sie bekam Krücken und wurde erst an ET eingeleitet. Und es hat 5 (!!!!) Tage gedauert bis das Baby da war, weil es wohl eigentlich noch nicht raus wollte.

Sowas wünschst Du Dir doch nicht wirklich oder?

Halte Durch!!!!


  Re: Wehencocktail?
avatar    Caroline#hope#
Status:
schrieb am 17.08.2012 14:10
Bitte lasse die Finger davon und versuche noch mal mit deiner Hebamme zu sprechen, meine Maus kamm vor 6 Wochen und mir wurde auch ein Wehencocktail verpasst und die Ärztin sagte selbst das es wirklich nur etwas bringt wenn das Baby selbst soweit ist.
Ich werde NIE wieder so ein ekelhaftes Gesöff trinken, ich musste dadurch oft erbrechen und es löste einen Wehensturm aus der allerfeinsten Art.

Ich wünsche dir alles gute


  Re: Wehencocktail?
avatar    sisusisi
Status:
schrieb am 17.08.2012 16:49
Ich würde die Finger davon lassen.
Ich habe bei ET+7 dieses Zeug bekommen und ausser
schrecklichen Durchfall hat es nichts gebracht. Und bei dir ist es auch noch
so früh.


  Re: Wehencocktail?
avatar    CrazyEye*
Status:
schrieb am 17.08.2012 17:57
Ich würde es nicht tun.
Mir tut seit ner halben Ewigkeit der Ischias weh, deswegen jetzt wünschen das es früher losgeht, würde ich nicht.
Man gewöhnt sich dran.
Ich steh teilweise auch auf der Straße, mir treibt es die Tränen in die Augen, solche Schmerzen sind das.
Aber ich halte durch - schon seit Monaten. Vorher hatte ich solche Probleme nicht und ich denke auch, das mit der Entbindung die Schmerzen weg sein werden.

Was teilweise etwas hilft, ist der Vierfüßlerstand. Probier das mal.
Das soll die Belastung vom Nerv nehmen...

Wissen musst du es. Sprich mit der Hebamme, was sie darüber denkt.


  Re: Wehencocktail?
no avatar
   mariamaria
schrieb am 17.08.2012 19:10
Hallo,

also ich habe den Wehencocktail ohne Alkohol bekommen. Allerdings war ich bei ET+8, hatte schon seit einer Woche immer mal wieder Wehenphasen und mein Mumu war 2cm offen. Man hatte mir gesagt, dass bei mir nur der letzte Kick fehlen würde, sonst hätte man es damit nicht probiert.
Allerdings und das war wichtig: Ich durfte nach der Einnahme nicht nach Hause, sondern musste im Krankenhaus bleiben. Ich wurde sobald, nach dem Durchfall der richtig fies war, die Wehen einsetzten jede Stunde ans CTG gehangen. So harmlos ist das Zeug nämlich doch nicht, auch wenn es angeblich "nur" Lebensmittel sind. In der Menge schluckt das Zeug sonst keiner freiwillig. Ich hatte danach 22 Stunden Wehen im 3 Minutenabstand und eine sehr lange Presswehenphase und das obwohl ich als Befund eindeutig "geburtsbereit" hatte.
Ich werde das Zeug wirklich nur dann wieder nehmen und dann immer unter Dauerkontrolle im Krankenhaus, wenn es um diesen letzten Anstoß geht. Es war halt bei mir der erste Versuch, bevor anderweitig medikamentös eingeleitet werden sollte. Also war meine Erfahrung prinzipiell gut, aber zuhause ohne Kontrolle und vor ET hätte ich es persönlich nicht genommen.
Ich hatte die "Durchfall produziert Wehen" - Theorie übrigens schon Tage vorher bei noch nicht so günstigem Befund zuhause unfreiwillig mit einem Chili aus der Hölle getestet. Außer, dass es mir mies ging, kam keine einzige Wehe.
Also meine persönliche Meinung, obwohl es bei mir Erfolg hatte, sprich mit deinem Arzt und deiner Hebamme, das hier sind alles nur Erfahrungen und jeder Einzelfall liegt anders.
Übrigens gehen die letzten Tage dann doch schneller rum als man denkt. Ich hatte in der letzten Schwangerschaft ein so großes Rückenproblem, dass mein linkes Bein im Oberschenkel und in den Zehen völlig taub war, weil ein Nerv eingeklemmt war. Dass hatte ich seit der 24 SSW und mir hat zur Schmerzlinderung Akupunktur super geholfen. Ich konnte mich im Bett zwar zum Schluß gar nicht mehr bewegen, sprich wenn ich lag, lag ich exkat die ganze Nacht so und mein Mann musste mir jedes Mal hochhelfen, aber die Schmerzen wurden zumindest nach der Akupunktur erträglicher.

Lg Maria


  Re: Wehencocktail?
avatar    *ninja*
Status:
schrieb am 17.08.2012 20:45
Ich kann dir nicht sagen was du tun sollst, das ist was zwischen dir, Ärtze und/oder Hebi.

Ich kann dir nur sagen dass es mit damals ziemlich ähnlich gegangen ist, ich habe 2x vor EGT einen Cocktail getrunken.
Das waren auch schon Wehen da, und Pfropf auch, usw.
Hat aber nichts gemacht, m.M.n. kommt das Kind eh erst wenn es selber bereit ist. Ich glaube nicht das es wirklich was bewirkt, außer evtl. Durchfall (bei mir auch nicht der Fall).

Schick dir viel Kraft und Durchhaltevermögen falls es doch noch länger dauert!


  Re: Wehencocktail?
no avatar
   katrina
schrieb am 17.08.2012 21:20
Wehencocktail wirkt nur, wenn das Kind soweit ist. Und ich kann den Vorschreiberinnen nur recht geben, den Cocktail darf man nur unter Beobachtung trinken bzw. die Zeit danach muss überwacht werden. Du kannst damit keine Geburt verfrüht einleiten oder so.
Ständige Schmerzen sind schlimm, kannst Du denn überhaupt kein Schmerzmittel nehmen? DAS würde ich nochmal versuchen und - ja, Du raubst Deinem Kind wirklich wichtige Zeit. Meine Schwester ist Physiotherapeutin/Osteopathin und erzählt mir manchmal von Babies, die per KS viel zu früh auf die Welt geholt wurden...seitdem sehe ich diese "Wunsch"-KS noch kritischer denn da steht das Wohl der Mutter über dem des Kindes *kopfschuettel* (aber ich schweife ab...).
Bitte halte noch ein bisschen durch!!!




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020