Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  Hilfe. Hämatom in der Gebährmutter mit heftigen Schmerzen und starken Blutungen.
no avatar
   babydoll1509
schrieb am 15.08.2012 06:13
Hallo,

ich bin gestern mit normal starken Blutungen ins Krankenhaus. Dort stellte man fest, dass ich ein Hämatom direkt am Eingang Muttermund, innerhalb der Gebährmutter habe. Sie meinte die Blutung kann stärker werden. Dem Kind gehe es aber soweit gut, zumindest konnte man nun endlich die SSW feststellen (6+1) und meinte, dass die Frucht gut erkennbar ist (zuletzt wollte man noch ausschaben, weil alles auf eine defekte Schwangerschaft hindeutete, nun ist zumindest das betreffend erstmal Entwarnung).

Ich sollte mich schonen. Doch habe ich einen Job und gerade sind mein Chef und meine Kollegin im Urlaub. Ich muss also arbeiten gehen. In versuche da zwar auch ruhig zu machen, aber das ist fast unmöglich. Die Arbeit wächst mir über den Kopf hinaus und der Stress, dass ich's nicht schaffe ist enorm. Dazu kommt meine Tochter, die ich mit auf Arbeit nehmen muss, da der Kindergarten zu hat und es für mich keinen Ersatzkindergarten gibt und ebenso habe ich einen Welpen, der regelmäßig raus muss. Was noch viel schlimmer ist: Der Papa des Babys ist so ein @#$%&, dass er mich so dermaßen aufgeregt hat, dass ich die Beziehung beendet habe (er ist noch in einer anderen Beziehung und predigt mir seit drei Monaten, dass er sie verlassen wird und er immer für mich da sein will..gestern fand ich raus, dass er mich nur verarscht und belogen hat).

Mich zerfetzt es förmlich mit den Unterleibsschmerzen und die starken Blutungen, die wie ein riesen Schwapp immer wieder kommen, machen mich völlig fertig.

Ganz klar kann ich sagen, dass die Schmerzen wenn ich liege unerträglich sind. Die Wehenschmerzen waren nichts dagegen. Auf Arbeit fällt mir nur das Laufen schwer, aber die Schmerzen sind nicht so dermaßen heftig, dass es mich krümmt.

Ich habe in jeder Hinsicht extremen Stress ohne Möglichkeit dem aus'm Weg zu gehen. Die Blutungen und Schmerzen werden immer stärker.

Hat jemand damit Erfahrung wie lange das andauern kann? Das ist jetzt Tag drei und "ich geh am Stock". Regelschnerzen sind ein Pups dagegen. Sobald ich zuhause bin liege ich auch, doch es verbessert sich nichts.


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 15.08.12 06:20 von babydoll1509.


  Re: Hilfe. Hämatom in der Gebährmutter mit heftigen Schmerzen und starken Blutungen.
no avatar
   Miss-happy3
Status:
schrieb am 15.08.2012 07:31
Guten Morgen....
Was soll man zu so einer Situation sagen....nicht nur körperlich du hast Auch seelischen Stress....
Am besten Zuhause bleiben und schonen...hatte auch in der letzten Ss ein hämazom mit sturtz Blutung
Die verschwand aber über Nacht.....wenn du so schmerzen hast und so sehr stark bkitest würde ich sofort ins Krankenhaus fahren.....damit ist nicht zu spassen....


  Re: Hilfe. Hämatom in der Gebährmutter mit heftigen Schmerzen und starken Blutungen.
avatar    agnes82
Status:
schrieb am 15.08.2012 09:42
Hallo!

Ich hab auch ein Hämatom in der Gebärmutter und mein Arzt meinte, wenn ich bluten sollte, soll ich so schnell es geht zu ihm kommen und wenn es nicht zum Aushalten ist und er nicht da ist, dann ins Krankenhaus! Damit ist nicht zu spaßen! Lass die Arbeit Arbeit sein und geh bitte zum Arzt!

Alles wird gut, aber lass dich anschauen! Liebe Grüße,


  Re: Hilfe. Hämatom in der Gebährmutter mit heftigen Schmerzen und starken Blutungen.
no avatar
   Silvesterkind
Status:
schrieb am 15.08.2012 09:56
Liebe Babydoll,

ich habe sehr viel Erfahrung mit Hämatomen, weil ich schon das zweite Mal in einer Schwangerschaft eins habe. Das erste Mal hatte ich deswegen eine FG in der 8. Woche, diesmal bin ich schon in der 16. Woche und alles scheint in Ordnung zu sein. Mein Hämatom ist auch über dem Muttermund. Es ist noch da, blutet aber seit Wochen nicht. Ich hatte auch dreimal starke Blutungen mit Krämpfen.
Wichtig ist, gerade wenn du Krämpfe hast und hellrot blutest, dass du Bettruhe hältst.
Wenn die Blutungen stoppen oder nur noch Schmierblutungen werden, hast du eine gute Wahrscheinlichkeit, es zu schaffen. Die Gefahr bei starken Blutungen ist, dass die jetzt noch kleine Fruchthöhle "weggespült" wird. Die Krämpfe kommen, weil Blut die Gebärmutter irritiert. Magnesium kann da helfen.
Ich würde an deiner Stelle mich krankschreiben lassen und nur liegen. Arbeiten gehen ist keine Option. Dir steht eine Haushaltshilfe von der Krankenkasse zu. Was deine Tochter angeht, ist der Vater des ungeborenes Kindes auch ihr Vater? Wenn ja, würde ich mich dafür einsetzten dass er sich jetzt kümmert, egal wie es zwischen euch steht. Es ist schließlich ein Notfall. Hast du darüber hinaus Eltern? Geschwister? Freunde?
Ich weiß, es ist eine sehr schwierige und nervenaufreibende Situation, aber Ruhe ist sehr wichtig!
Alles gute!!!


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 15.08.12 09:58 von silvesterkind.


  Werbung
  Re: Hilfe. Hämatom in der Gebährmutter mit heftigen Schmerzen und starken Blutungen.
no avatar
   babydoll1509
schrieb am 15.08.2012 21:25
Hallo ihr lieben,

ich hatte ca. 10 min. nach dem Eintrag eine Fehlgeburt bei mir im Haus. Ist für mich nicht tragisch, da ich mich bereits seit Wochen darauf vorbereitet habe. Im Grunde bin ich erleichtert, dass es endlich vorbei ist. Ich war im Krankenhaus und man nahm eine Ausschabung vor. Jetzt fühle ich mich sehr gut.
Leider habe ich keine Familie hier, die mir hätte helfen können. Sie wohnen alle sehr weit weg. Der Papa meiner Tochter ist nicht der des Abganges. Zu diesem habe ich den Kontakt gänzlich abgebrochen.

Ich bin wie gesagt erleichtert. Die Traurigkeit über den Verlust hält sich in Grenzen, da ich mich bereits seit Wochen mit dem Thema auseinandergesetzt hatte.

Glg und vielen Dank an euch smile


  Re: Hilfe. Hämatom in der Gebährmutter mit heftigen Schmerzen und starken Blutungen.
no avatar
   Sophia
Status:
schrieb am 15.08.2012 22:10
Zitat
babydoll1509
Hallo ihr lieben,
ich hatte ca. 10 min. nach dem Eintrag eine Fehlgeburt bei mir im Haus. Ist für mich nicht tragisch, da ich mich bereits seit Wochen darauf vorbereitet habe. Im Grunde bin ich erleichtert, dass es endlich vorbei ist. Ich war im Krankenhaus und man nahm eine Ausschabung vor. Jetzt fühle ich mich sehr gut.
Leider habe ich keine Familie hier, die mir hätte helfen können. Sie wohnen alle sehr weit weg. Der Papa meiner Tochter ist nicht der des Abganges. Zu diesem habe ich den Kontakt gänzlich abgebrochen.

Ich bin wie gesagt erleichtert. Die TrPartybandaurigkeit über den Verlust hält sich in Grenzen, da ich mich bereits seit Wochen mit dem Thema auseinandergesetzt hatte.
Glg und vielen Dank an euch smile[/quote

wie nett... danke für die einblicke in deine gedankenwelt<das sind dinge von denen...> war am sa auf dem ärztekonzert, sorry Ich wars nicht



  Re: Hilfe. Hämatom in der Gebährmutter mit heftigen Schmerzen und starken Blutungen.
no avatar
   Sophia
Status:
schrieb am 15.08.2012 22:12
Ach blöd, zitieren ist nicht meine stärke.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021