Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  nochmal Elterngeld Frage
no avatar
   Julliane
Status:
schrieb am 14.08.2012 23:03
Hi

habe vor ein paar Tagen schonmal hier geschrieben, aber ich glaube ich habe meine Frage
etwas kompliziert erklärt.

Also nochmal:

Ich werde 1 Jahr Elternzeit einreichen, weil dannach kann man problemlos verlängern.
Wieder arbeiten kommen nach 1 Jahr, obwohl man 2 od 3 eingereicht hat, das geht net so einfach.
Stimmts?

Und Elterngeld aber auf 2 Jahre strecken.
Weil ich eigentl. 2 Jahre vorhabe daheimzubleiben, aber ob ich dass dann immer noch will, kann ich
jetzt noch nicht sagen, deshalb reiche ich erst mal nur eins ein.

Sollte ich dann wirklich nach 1 Jahr Elternzeit wieder arbeiten, Vollzeit, dann wollte ich wissen, ob mein Gehalt
auf das Elterngeld was ich ja noch bekomme, ob das da drauf angerechnet wird,
und.ob ich überhaupt Vollzeit gehen darf, weil ich ja noch Elterngeld bekomme.

Teilzeit kommt für mich nicht in Frage.

Weiss das vielleicht jemand von Euch?

Danke

Julliane


  Re: nochmal Elterngeld Frage
no avatar
   wombat2004
Status:
schrieb am 14.08.2012 23:32
Erstmal musst du dich für die ersten zwei Jahre Elternzeit festlegen. Wenn du nur eines beantragst dann geht man davon aus, dass du auf die zwei weiteren verzichtest. Eine Verlängerung ist dann nur möglich wenn der Arbeitgeber zustimmt.

Wenn du zwei Jahre beantragst kannst du um das dritte Jahr verlängern. Da muss der Arbeitgeber zustimmen.

Du darfst aber in Elternzeit bis zu 30h/Woche arbeiten.

So weit ich weiß wird dir nur im ersten Jahr das was du dazuverdienst angerechnet.

Aber warum nicht ein Jahr auszahlen lassen und konsequent die Hälfte jeden Monat zur Seite legen?


  Re: nochmal Elterngeld Frage
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 15.08.2012 03:25
Ähem, ne, du kannst nur nach (min) 2 Jahren problemlos verlängern, du brauchst keine Zustimmung, musst es nur mitteilen.
Nimmst du nur 1 Jahr brauchst du die Zustimmung deines AG, wenn du vor dem 2. Geburtstag nochmal EZ nehmen wolltest.
Verkürzen ist auch nicht so einfach, aber du könntest in deiner Anmeldung auch schreiben, dass du im 2. Jahr wieder arbeiten möchtest.
TZ in EZ (evtl auch ca Std und ca Zeiten) und du dich ca 4 Monate davor für konkrete Gespräche melden wirst.
Dann ist die Tür schon mal offen.

Das EG kannst du so oder so splitten lassen! Das ist unabhängig von deiner EZ-Anmeldung.
Bedenke bitte, dass du mit der Splittung nur bis LM 22 kommst.

Wolltest du nach 1 Jahr wieder Vollzeit arbeiten, wird es nicht aufs EG angerechnet.
Allerdings ist dann deine EZ vorbei. Ist TZ echt keine Wahl für dich?
Denn bei TZ (max 30 Std/Woche) in EZ hast du mehr Gestaltungsspielraum....

Gruß
Sabine

PS: Kleiner Tipp am Rande, du musst nicht genau 1 oder 2 Jahre nehmen! Du könntest auch, um den Geburtstag deines Kindes in Ruhe zu feiern, 1 Jahr und 4 Tage oder 1 Jahr und 2 Wochen oder entsprechend 2 Jahre und 2 Wochen nehmen. Du legst das Datum fest!


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 15.08.12 03:26 von SumSum076.


  Re: nochmal Elterngeld Frage
no avatar
   märchenfee
Status:
schrieb am 15.08.2012 10:36
ich finde deinen plan auch merkwürdig. was soll das für vorteile haben?

1. nach einem jahr elternzeit hast du nicht grundsätzlich das recht auf die beiden weiteren jahre, dein AG müsste zustimmen. wenn du direkt 2 jahre nimmst, dann kannst du teilzeit arbeiten und auch noch problemlos das dritte jahr dranhängen (und auch da teilzeit arbeiten)
2. bei der auszahlung des elterngeldes über 2 jahre hast du auch nicht wirklich einen vorteil. im ersten jahr zwar vllt einen kleinen steuerlichen, im zweiten jahr hast du aber zum einen das risiko, dass dich eine reduktion des elterngeldbeitrages voll treffen würde und zweitens - wenn du dann wirklich arbeitest - ein volles gehalt plus ein halbes elterngeld den steuerlichen vorteil des vorjahres komplett auffrisst. und warum solltest du dem staat ein zinsfreies darlehen geben? auszahlen lassen, anlegen, dann kriegste wenigstens noch ein bissl zinsen für.
3. teilzeit in der elternzeit ist doch der größte luxus. du bist unkündbar, kannst zwischen 10 und 30 std arbeiten. warum willst du das nicht?

die meisten hier nehmen 2 jahre mit option der verlängerung auf das dritte jahr bzw. behalten sich das dritte jahr bis zum achten geburtstag des kindes vor. und zusätzlich beantragen sie teilzeit in elternzeit ab dem zweiten jahr mit einer gewissen stundenzahl und bitten um genaue gespräche 3, 4 oder 5 monate vor dem geplanten wiedereinstieg. außerdem kannst du deinen AG drum bitten, rechtzeitig das gespräch zu suchen, falls es schwierigkeiten geben würde. normal muss der AG dir teilzeit anbieten, wenn es 1. rechtzeitig angekündigt wurde, 2. generell in dem job möglich ist und 3. keine besonderen anderen gründe dagegen sprechen.

ich finde, du solltest das alles nochmal überdenken.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020