Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 

News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   ICSI statt IVF: Gibt es Vorteile, wenn die Spermien in Ordnung sind?neues Thema
   IVF und ICSI: Wie hoch muss die Gebärmutterschleimhaut sein?
   Gelbkörperhormon bei IVF und ICSI: Was, wann und wie lange?

  Frage an die Hämatom "Geplagten"
avatar  Alice Cullen
Status:
schrieb am 14.08.2012 19:36
Ich hab mir eigentlich geschworen vorerst hier nicht mehr viel zu schreiben,
da dieses Forum hier manchmal Segen und Fluch zugleich ist...ihr wisst was ich mein, nicht böse gemeint aber Kopf abschalten war mein Motto...

Bin jetzt bei 7+3 mit Zwillingen.
Ich bin am 2.8 bei 5+5 das erste Mal ins KH gekommen wegen den Blutungen waren nicht stark aber eben rot. Letzten Montag kam ich dann nachhause.
US unauffällig, Herzchen schlagen.
Keine 24 h später ganz schlimme Sturzblutungen, mir ist das Blut wirklich den Beinen runter gerannt, zu Hause und bis ins KH durchweg durch ist es gerannt.
Im US nun ein riesen Hämatom so groß wie die Fruchthöhlen, am ablaufen, die Herzchen schlagen...
Gestern bin ich wieder entlassen worden
beide wohlauf fast 1 cm groß, Hämatom liegt nicht in der nähe der Plazenten was laut Doc gut wäre da ein Hämatom in der nähe der Plazenta beim Bluten die Plazenta lösen könnte.
Gerade eben wieder etwas, also wirklich wenig Blut in der Einlage, auch ein mini Stück schwarz geronnenen Faden.

Bitte bitte bitte sagt mir dass das "normal" ist.
Ich nehme Magnesium, liege nur auf Bett oder Couch, am Donnerstag ist nächtster Gyn Termin.

Ich habe mit meinem Mann besprochen dass ich nicht mehr ins KH gehe, da liege ich auch nur wie hier nur das es mir dort seelisch nicht gut geht, war nur noch am heulen, es roch im KH so ekelig nach Desinfektionsmittel, und das Essen, ich konnte nichts mehr essen mich hats nur gewürgt, hab 2 kg abgenommen.

Klar wenn ich wieder so schlimme Blutungen habe das ich wieder Angst habe das ich verblute geh ich schon zwinker
Ich hab irgendwie die Einstellung egal was ist ich kanns nicht ändern und muss mit leben, aber jeder Toi gang ist für mich die Hölle auf Erden...
Anderseits hey die 2 haben mein Blutsturz überlebt die dürfte eigentlich so schnell nichts vertreiben.

Hatte das von euch auch jemand?

Lg eure etwas verängstliche Alice


  Re: Frage an die Hämatom "Geplagten"
avatar  Sama
Status:
schrieb am 14.08.2012 19:49
Hallo,

oje, Du Arme. Lass Dich mal drücken.

Habe das auch mitgemacht. Das erste lag direkt an der Fruchthöhle mit Gefahr des mitreissens. Das zweite (nachdem das erste weg war) direkt an der Plazenta.

Meine Ärztin sagte auch, ab ins Krankenhaus, wenn die Blutungen stark sind. Sonst liegen liegenliegen und schonen (mit einem Dreijährigen nicht einfach).

Irgendwann habe ich mir gesagt, dass es gut ist, dass es abblutet und bin nicht immer mit Panik aufs Klo. Und das war richtig. Nach zwei Wochen hat es aufgehört zu bluten und das Hämatom war komplett abgeblutet.

Und jetzt ist alles gut.

Druck Dir die Daumen, dass es bei Dir genauso ist. Alles Gute!


  Re: Frage an die Hämatom "Geplagten"
no avatar
  Milomama
schrieb am 14.08.2012 21:07
Hallo, ich hatte auch ein riesiges Hämatom. Leider wurde eine fruchthülle von zweien mit "weggespült" bei den Sturzblutungen. Es war aber auch genau drüber. Straffes liegen und magnesium halfen, allerdings war ich im KKh. Die wollten auf Nr. Sicher gehen und haben mich bis zur 13 Ssw dabehalten. Zum Glück liegt deins weit weg von den beiden. Der größte Teil blutet aus den Rest absorbiert der Körper. Sie haben als vergleich immer einen blauen Fleck genannt, der verschwindet auch nicht so schnell. Das andere liegt im Bett und schläft. Mir wurde es so erklärt, dass durch das wachsen der Gebärmutter auch äderchen platzen können und da alles in der ss besser durchblutet ist, relativ häufig Hämatome entstehen. Zu 90 % geht's gut aus! Also positiv ran... Altes Blut ist gut und was raus ist, ist raus... Die klümpchen können auch blutkoagel sein.

Entspannten Abend noch

Milomama


  Re: Frage an die Hämatom "Geplagten"
no avatar
  Silvesterkind
Status:
schrieb am 14.08.2012 21:08
Hi Alice,

ich kann mittlerweile einiges erzählen zum Thema Hämatome in der SS.
Ich war letztes Jahr schwanger durch ICSI, in der 6. Woche fing es mit hellroten, starken Blutungen an, die mehrere Tage andauerten. Ging leider nicht gut aus, ich weiß aber im nachhinein nicht, ob wegen dem Hämatom oder weil die Schwangerschaft nicht intakt war. Das Hämatom war damals um die Fruchthülle herum.
Jetzt bin ich wieder Schwangerschaft und schlage mich wieder mit einem Hämatom rum. Es wurde in der 10 Woche entdeckt, da war es 1.5x 2 cm. Ich hatte zweimal innerhalb von einer Woche hellroten Blutungen, aber nicht stark, nur so ein Schwall und dann gleich vorbei.
Dann in der 12. Woche hatte ich regelstarke Blutungen zirka ein Tag lang. Ich musste eine Woche im KH liegen. Dem Kind ging es dabei immer gut. Das Hämatom war damals 6x4 cm und lag vor dem inneren Muttermund.
Seitdem (toi,toi, toi) hatte ich keine Blutungen mehr. Ich bin jetzt in der 16. Woche, das Hämatom ist noch da, stresst aber nicht und das Kind wächst gut.
Wichtig ist:
-Bettruhe, oder zumindest gelockerte Bettruhe. Nicht heben, kein Sex, so viel Ruhe wie möglich. Ich habe BV.
-Wenn du Heparin spritzt, spreche mit dem Arzt ob du weiter spritzen musst. Als ich geblutet habe, waren sich alle einig, dass ich es nicht muss. Jetzt spritze ich, aber nur die halbe Dosis.
Oft geht es gut aus. Deine Chancen sind um so größer, umso weiter du kommst und umso länger du ohne Blutungen bleibst.
Blutungen sind insofern gefährlich, weil sie, gerade am Anfang, wenn das Embryo winzig ist, die Fruchthöhle mitreißen können. Schmierblutungen sind okay, braunes Blut auch. Wenn es aber echte Sturzblutungen sind, würde ich immer ins KH fahren, auch wenn es noch so unangenehm ist.

Alles gute!!!!!


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 14.08.12 21:12 von silvesterkind.


  Werbung
  Re: Frage an die Hämatom "Geplagten"
avatar  theophanu
schrieb am 14.08.2012 21:21
Hallo AliceCullen,

ich hab überlegt ob ich dir wirklich antworten soll.
Die Antwort wird dir nicht gefallen.
Deine Geschichte gehört sich wie meine an, die leider nicht gut ausgegangen ist.( sieh Profil)
Aber du hast einen wirklich großen Vorteil und ich hoffe es bleibt dabei das das Hämatom nicht am Mutterkuchen ist.
Bitte tuh dir und den Kleinen einen Gefallen und lasse regelmäßig einen Bakterienabstrich machen.
Durch die Blutungen ist deine Vaginalflora geschwächt!

Ich drück euch alle Daumen die ich hab.

Lg Theophanu


  Re: Frage an die Hämatom "Geplagten"
avatar  sanmi76
Status:
schrieb am 14.08.2012 21:24
hallo alice,

das ist ja keine schöne geschichte bei dir. drück dir ganz fest die das alles gut wird. schon dich und lass dich nicht stressen. bin auch mit zwillingen schwanger aber bislang sind meine werte und die der zwerge gut.
hoffe das sich alles wieder legt und mach dir nicht soviele gedanken. ich denke mal das es mehr wie positiv ist, dass die beiden herzchen fleissig schlagen. ich wollen bei dir bleiben. streichel

lieben gruss
sanmi76 winken


  Re: Frage an die Hämatom "Geplagten"
avatar  resi_t
Status:
schrieb am 14.08.2012 21:39
Ich hatte ein Hämatom in der 6. Woche. Es fing mit einer Sturzblutung an (dachte es es sei eine FG). Ein paar Tage war es dann eine Mensstarke Blutung.
Insgesamt war ich ca. 2 Wochen im KH - musste ein paar Tage keine rote/frische Blutung mehr da war.
Insgesamt zog sich das mit dem Hämatom um die 6 Wochen hin, musste viel liegen und ab und an blutete es bräunlich ab (es war mit dem KH/meiner FÄin so vereinbart, dass ich zu Hause bleiben durfte solange es bräunliche alte Blutung war. Bei einer frischen hätte ich ins KH zurückgemusst, aber die kam nach 2 der 6 Wochen nicht mehr).


  Re: Frage an die Hämatom "Geplagten"
avatar  Sweet Angel
Status:
schrieb am 14.08.2012 22:53
In meiner zwillingsschwagerschaft hatte ich in der 8. Woche genau dasselbe wie du, eien richtige sturblutung..Gott soviel Blut, die Couch musste extra gereinigt werden-.-...es war auch ein Hämatom..Zum Glück kann ich da nur sagen, hatte denn 2 Wochen bettruhe und dann wares weg. Mehr kann man auch nicht machen, wenn also dein Progesteron abgeklärt ist und deine SD...Du nimmst ja schon Magnesium, bist du Rh negativ?, da hab ich noch eine Anti D spritze bekommen, aber ansonsten schonnung, schonungm schonung...Bei mir ist aber gut ausgegangen. Draduerch, das du jetzt bluetst könnte dien Hämaton abbluten, das muss nich vorkommen, kommt aber meistens vor. Wichtig ist vor allem die Größe und wo das Hämatom liegt, wenn dien Arzt sagt, das es nicht gefährlich ist, dann vertraue ihm da. Er wird ad sicherlich erfahrung haben, ich selber habe mal gelesen, das ein Hämatom ab 4cm gefährlicher wird udn dann kommt es eben noch auf sienen Sitz an. Mein Hämatom war damals 2 cm groß.


  Re: Frage an die Hämatom "Geplagten"
avatar  Alice Cullen
Status:
schrieb am 16.08.2012 11:02
Danke euch allen!

Heparin hab ich abgesetzt, Abstrich wurde gemacht, BT auch SD in Ordung, habe erhöhten CRP Wert der ist aber immer etwas erhöht, habe Antibiotikum Infusionen bekommen.

Ich muss wirklich einmal den Schalter zum Ausschalten finden...heute Abend ist US, dann sehe ich die zwei und dann gehts mir wieder besser...




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019