Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 

News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   ICSI statt IVF: Gibt es Vorteile, wenn die Spermien in Ordnung sind?neues Thema
   IVF und ICSI: Wie hoch muss die Gebärmutterschleimhaut sein?
   Gelbkörperhormon bei IVF und ICSI: Was, wann und wie lange?

  Was tun wenn man mit FA nicht mehr einverstanden ist?
avatar  Pupskeks
Status:
schrieb am 14.08.2012 10:52
Hallo!

Vielleicht haben einige ein bissel meine Geschichte mitverfolgen können.

In der Gemeinschafts-Praxis wo ich immer bin, fand (leider) vor 3 Jahren ein Arztwechsel statt. Ein "alter" Arzt blieb, meiner ging leider.

Seitdem - ich weiss nicht - funktioniert irgendwie nicht mehr alles so.

Wartezeiten trotz Termin von bis zu 2 11/2 Stunden sind normal. Was mich aber gerade wirklich sehr ärgert, ist die nicht vorhandene Feinfühligkeit des Arztes und der Thekendamen mit meiner jetzigen Situation.

Nicht nur am Telefon, sondern auch wenn man in der (vollen) Praxis mit vielen Elefanten-Ohren drumrum an der Theke steht und die "Dämlichkeiten" in normaler Lautstärke von Deinen Sorgen und Ängsten nicht gerade fürsorglich reden! Da steht man da und denkt nur "gehts noch ein bißchen lauter??)
Ganz davon abgesehen bekommt man im Moment wegen der Urlaubszeit nur schwerstens einen annehmbaren Termin, einmal wegen Kontrolle, den nächsten Tag aber dann erst zum Mutterpass-machen, da die Kolleginnen alle im Urlaub sind................. ja klasse... man selbst hat vielleicht auch noch eine Arbeitsstelle??


Im Gegenzug war ich wegen meiner inneren Unruhe, weil ich wissen wollte, was denn nun ist, im benachbarten Krankenhaus in der Gyn-Abteilung (wo ich wahrscheinlich wenn alles gutgeht auch entbinden werde) bei einer jungen, netten, freundlichen, einfühlsamen Ärztin.

Jetzt weiss ich grade nicht, was ich machen soll. In der Praxis bleiben, die meine ganzen Akten seit Jahren haben oder wechseln und bei Null anfangen......

Gibt es jemanden, dem es evtl. ähnlich ging?
Ich hab ne Frage


  Re: Was tun wenn man mit FA nicht mehr einverstanden ist?
avatar  Simönchen86
Status:
schrieb am 14.08.2012 11:07
also ich würd ganz klar sagen :ohne mit der wimper zu zucken WECHSELN!
was nützt dir einn FA dem du nicht vertraust und mit dem du unzufrieden bist?
bei dem du das gefühl hast nicht ernst genommen zu werden?
du bist ja noch ganz am anfang der ss und du wirst noch öfters mit evtl ängsten oder ähnlichem auch zwichendurch zum doc rennen(mir geht es jedenfalls so und ich kenne keine frau die nicht mal zwischendurch beim doc war,warum auch immer) .
wenn du dich nicht ernst genoimmen fühlst und gut aufgehoben dann wechsel!

du kannst von der praxis ein paar akten kopiert bekommen(ist dein gutes recht) oder der neue FA kümmert sich darum. damit er quasi auf dem neuesten stand ist und auch so gut wie mgl. über dich bescheid weiss!


wünshc dir viel glück und eine harmonische schwangerschaft smile


  Re: Was tun wenn man mit FA nicht mehr einverstanden ist?
avatar  Knuffi85
schrieb am 14.08.2012 11:07
Hey Pupskekschen!

Ist demzufolge dein HCG-Wert gestiegen? Das wäre ja wunderbar.....

Ich würde auf alle Fälle den Arzt wechseln und die gesamte Praxis. 2,5 Std Wartezeit ist nicht okay. Das mag gehen, wenn man nur 2 mal im Jahr hin muss. Aber als Schwangere müssen wir ja öfters hin und da sind 2,5 Std unzumutbar. Mal abgesehen von dem indiskutablen Verhalten, wenn deine Probleme rausposaunt werden, so dass es auch die schwerhörigste Oma mitbekommt.

Evtl. macht ja das KH auch ambulante SS-Betreuung? Ansonsten suche dir einen Arzt in der Nähe der einfühlsamer ist. Dort bleiben musst du auf keinen Fall!!!!

LG und alles Gute Knuffi winken


  Re: Was tun wenn man mit FA nicht mehr einverstanden ist?
avatar  Pupskeks
Status:
schrieb am 14.08.2012 11:18
Zitat
Ist demzufolge dein HCG-Wert gestiegen? Das wäre ja wunderbar.....

Grüß' Dich!

Laut meiner letzten Untersuchung ja nicht so wirklich wie er soll, aber laut US ist der Embryo nebst Herzschlag der entgegengesetzten Meinung des Frauenarztes ja wunderbar zu erkennen gewesen..... Stinkefinger


Seitdem hatte ich keine Blutabnahme mehr. Die nächste Untersuchung ist jetzt am 22.ten, wo auch der Mutterpass gemacht werden soll (halt stop, der MP einen Tag später, wegen der nicht vorhandenen Thekenkraft!). Vorher wollte es der Doc nicht machen wegen der bekannten Probleme. Anscheinend traut er immer noch nicht so richtig... Echt aufbauend!



2 mal bearbeitet. Zuletzt am 14.08.12 11:23 von Pupskeks.


  Werbung
  Re: Was tun wenn man mit FA nicht mehr einverstanden ist?
avatar  J.Baby2012
Status:
schrieb am 14.08.2012 11:18
Ganz klar wechseln. Lieber jetzt gleich am Anfang als später. Du wirst ab jetzt mind. alle 4 Wochen bei deinem FA sein, da muss das Verhältnis einfach stimmen... (und 2,5 Stunden Wartezeit würde für mich persönlich schonmal gar nicht gehen).

LG
Lena


  Re: Was tun wenn man mit FA nicht mehr einverstanden ist?
avatar  suesse_6
Status:
schrieb am 14.08.2012 11:28
Also ich würde auf jedenfall wechseln und dein neuer FA kann deine Akte von dem alten anfordern und dann ist er auf dem aktuellen Stand. Vorher würde ich den Damen aber noch ein paar Takte erzählen und fragen ob sie schon mal was von Diskretion gehört haben!

Alles Gute dir und viel Glück für den neuen FA! knuddel


  Re: Was tun wenn man mit FA nicht mehr einverstanden ist?
avatar  theophanu
schrieb am 14.08.2012 11:29
Hallo Pupskeks,

ich werd jetzt auch wechseln. Aus ähnlichen Gründen. Wegen der Akten wurde ja schon geschrieben, daß sie sich dein nächster Arzt problemlos besorgen kann. Außerdem bist du ja auch nicht auf den Mund gefallen und kannst ein wenig erzählen smile.

Lg Theophanu


  Re: Was tun wenn man mit FA nicht mehr einverstanden ist?
no avatar
  Miss-happy3
Status:
schrieb am 14.08.2012 11:32
Wechseln unbedingt....du fühlst die offensichtlich garnicht wohl....
Mir ging es auch schon so ....habe sogar drei mal gewechselt....jetzt fühle ich muh endlich gut aufgehoben und verstanden


  Re: Was tun wenn man mit FA nicht mehr einverstanden ist?
avatar  stoffhasi
Status:
schrieb am 14.08.2012 11:36
Also, ich würde an Deiner STelle wechseln. Gerade jetzt, da Du schwanger bist, solltest Du unbedingt einen FA/eine FÄ haben, bei der Du Dich wohl fühlst und bei dem/der Du das GEfühl hast, dass man Dich ernst nimmt und Zeit für Dich hat.


  Re: Was tun wenn man mit FA nicht mehr einverstanden ist?
avatar  Pupskeks
Status:
schrieb am 14.08.2012 11:49
Zitat
bei der Du Dich wohl fühlst und bei dem/der Du das GEfühl hast, dass man Dich ernst nimmt und Zeit für Dich hat.

Das habe ich auch meinem Freund erzählt...... dass ich bei Ihr wirklich ein durchweg gutes Gefühl hatte.

Dann werde ich einfach den Termin mit dem MuPa abwarten und dann bei der anderen Ärztin antraben.......
Gerade wenn eine Schwangerschaft schon so anholpert wie meine, möchte man sich gut aufgehoben wissen und das tue ich mich in der "alten" Praxis leider wirklich nicht mehr...... traurig



  Re: Was tun wenn man mit FA nicht mehr einverstanden ist?
avatar  Tina
Status:
schrieb am 14.08.2012 12:55
Kannst Dich ja schon mal nach einem anderen FA umhören. Vielleicht kannst Du dann ja auch gleich den nächsten Termin schon dort machen und musst dann gar nicht mehr zum alten FA.
Das mit der fehlenden Diskretion würd ich auch nochmal ansprechen. Die haben ja, genau wie der Arzt auch, eine Schweigepflicht und diese verletzen sie in dem Moment wo sie Dinge über Dich durch die Praxis 'krähen'.

Vor allem aber freue ich mich für Dich das mit dem Krümel erst mal alles gut ist. Wenn das Herzchen schlàgt und das Kleine fleißig wächst dann ist doch alles bestens. Weiter so! zwinker


  Re: Was tun wenn man mit FA nicht mehr einverstanden ist?
avatar  Dodemele
Status:
schrieb am 14.08.2012 13:01
Auf jedenfall wechseln! Aber nicht einfach so, sondern ich würde es dem Arzt und den Arzthelferinen schon noch sagen und das vielleicht auch bei vollem Haus und angenehmer Lautstärke! Denn das kanns nicht sein!
2 1/2 Stunden warten? Für was hat man dann einen Termin??? Ich mein ein Notfall kann immer rein kommen, aber wenn es regelmäßig so ist würd ich mir das sicherlich nicht gefallen lassen!

und wegen den Akten mach dir kein stress entweder lässt du sie dir kopieren! (Ist dein Recht!!) oder eben der neue FA fordert sie an!

lg


  Re: Was tun wenn man mit FA nicht mehr einverstanden ist?
no avatar
  Bellybutton7
schrieb am 14.08.2012 13:04
Ich habe deine Geschichte mit verfolgt und würde auf jeden Fall wechseln.
Ob sie nun deine ganze Akte haben ist egal, letztendlich ist es wichtiger, dass vielleicht ein neuer Arzt sich besser auf dich einstellt und da sind die alten Akten sowieso egal. Zumal ich glaube, dass dein Arzt sich auch keine Mühe geben würde um dort mal nachzuschauen wenn was wäre....

Viel Erfolg!


  Re: Was tun wenn man mit FA nicht mehr einverstanden ist?
avatar  Pupskeks
Status:
schrieb am 14.08.2012 13:10
Das habe ich mich schon oft gefragt: für was eigentlich ein Termin? Es ist regelmäßig so dort......

FA sind bei uns eher wenig gesät und ihr Mädels wisst selber, dass das ein heikles Thema sein kann.....
aber ich werde mich nochmal an das KH wenden, an dem ein medizinisches Versorgungszentrum angeschlossen ist.
Dort werde ich mich schlaumachen, ob sie denn einen neue Patientin haben wollen......
Mir graut nämlich ehrlich gesagt schon vor dem nächsten Termin.......



  Re: Was tun wenn man mit FA nicht mehr einverstanden ist?
avatar  Grinsekaetzchen
schrieb am 14.08.2012 13:24
Im Bezug auf das Wechseln kann ich mich den anderen nur anschließen - ich habe auch gerade gewechselt. Es war alles nix richtig dramatisches aber ich war einfach unzufrieden und bin echt glücklich, dass ich gewechselt habe. Mir hat meine Hebamme jedoch gesagt, dass das in der Schwangerschaft im Grunde nur zu Quartalsbeginn geht, da es für jedes Quartal eine Abrechnungsziffer gibt. Das solltest du beachtenund am besten beim neuen FA nachfragen, wie das aussieht. vielleicht brauchst du dann eine Überweisung vom "alten" Arzt.
Alles Gute!




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019