Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   Die Einnistungsspritze bei künstlicher Befruchtung: Was bringt sie?neues Thema
   Wie finden Spermien ihren Weg?
   Doppelte Auslösespritze bei low respondern

  Frage an Katzenbesitzerinnen...
no avatar
  Frauke25
Status:
schrieb am 10.08.2012 18:23
Hallo ihr Lieben.

ich mache mir derzeit Gedanken über meinen Freund und das Katzenklo
Ich wollte ja eigentlich während der ss einen Bogen darum machen, wegen toxo. Nun muss ich aber meinen (zugegeben vielarbeitenden) Freund ständig dran erinnern und anbetteln, dass er es sauber macht und ich muss sagen, es nervt und dauert mir meistens zu lange bis er es einfach mal macht...

Wie macht ihr das?! Macht ihr das selber?? Zieht ihr euch Handschuh an und danach Hände waschen oder sogar desinfizieren? Habt ihr euch auf Toxo testen lassen? oder hilft nur Androhung von boxen

Liebe Grüße und danke für eure Antworten


  Re: Frage an Katzenbesitzerinnen...
no avatar
  bloodrose90
Status:
schrieb am 10.08.2012 18:27
Huhu
Naja ich meine es gibt ja auch schwangere die halt nicht die Möglichkeit haben das es jemand macht. Wenn es geht solltest du das wirklich von jemandem übrenehmen lassen. Bei mir geht das manchmal aber auch nicht und ich muss es selbst machen. Ich ziehe mir dann die dicken Haushaltshandschuhe über und mach es schnell sauber. Nicht lange drin rum wühlen sondern einfach in die Mülltüte kippen. Danach schön die Hände waschen :D Ich wurde jetzt 2 Mal auf Toxo getestet und ich habe mich bisher nicht angesteckt. Obwohl ich das Katzenklo oft sauber gemacht habe. Sprich nochmal lieb mit deinem Freund und erklär ihm das warum du das nicht machen möchtest. Aber ich denke wenn du ab und an mal selbst ran musst und mit Hanschuhen bewaffnet ist das nicht soooo schlimm zwinker
LG


  Re: Frage an Katzenbesitzerinnen...
no avatar
  sirina
Status:
schrieb am 10.08.2012 18:35
ich kenn das Problem, habe schon vor der Schwangerschaft meinem Mann gesagt, wenn ich mal schwanger werde, dann hast du das KaKlo und den Karnickelstall auszumisten, das werde ich mich nicht antun. Tja leider sieht die Realität anders aus, entweder die armen viecher stehen vor Dreck oder ich mache sauber. krieg ich jedesmal Anfälle (zumal ER die Karnickel unbedingt haben wollte.... nja anderesThema)

auf Toxo würde ich mich an deiner Stelle auf jeden Fall testen lassen. so weißt du wenigstens ws sche ist, und ob du dich lieber ein stück mehr, schützen mußt, wenn du mal das Klo sauber machen mußt.
Ich wollte es auch, habs beim 2. Arzttermin angesprochen und dann hies es "haben wir schon gemacht, das macht der Doc immer von sich aus schon mit, wir finden es wichtig, das bekannt ist ob man positiv oder negativ ist"
Fand ich ganz klasse (ist ja keine Kassenleistung) aber nun weiß ich, das wenigstens nix passieren kann, wenn ich mal wieder in den Klos "Rumgraben" muß.


  Re: Frage an Katzenbesitzerinnen...
no avatar
  mariamaria
schrieb am 10.08.2012 19:08
Hallo,

ich bin Toxo negativ, obwohl ich wirklich im Laufe meines Lebens allen möglichen Infektionsquellen ausgesetzt war ( 3 Katzen (Wohnungstiere), als Kind diverse Hausschlachtungen, gerne Mett, englisch gebratenes Steak, Bauernhof in der Nachbarschaft, diverse Hundebisse, Katzenkratzer usw.). Ich mache mir keinen Kopf mich anzustecken. Ich hätte es auch gar nicht testen lassen, aber in der ersten Schwangerschaft hatte ich eine ungeklärte Infektion und da wurde das mit überprüft, um es auszuschließen. Am Umgang mit den Tieren hat sich nichts geändert, daher hätte ich auch auf den Test verzichtet.
Trotzdem mache ich das Klo in der Regel nicht sauber, nicht nur wegen Toxo, sondern auch weil andere Krankheiten übertragen werden können. Wenn ich es doch tun muss, dann trage ich Einweghandschuhe, die habe ich übrigens auch an, wenn ich rohes Fleisch verarbeite, denn auch dabei kann man sich prima mit Toxo infizieren, wissen nur viele nicht, weil es immer heißt nur die Katzen sind schuld. Das kann man auch durch den Kontakt mit anderem Tierblut etc. bekommen. Außerdem atme ich nie über dem Klo ein, weil es wohl auch so übertragen werden kann. Das heißt ich hole Luft schaufele einen Moment, drehe mich zur Seite und hole wieder Luft. Klingt albern, gibt mir aber ein sicheres Gefühl. Generell ist das Kloreinigen aber Aufgabe meines Mannes.
Letzte Woche habe ich beim Heimkommen in der Wohnung ein wahres Blutbad vorgefunden und natürlich sofort alle Katzen genauestens untersucht und eine blutete scheinbar aus dem Maul. Da habe ich auch keine Handschuhe angehabt, weil ich in Panik um die Katze sofort nach der Wunde gesucht habe. Das Ende vom Lied, sie hatte einen blutigen Abszess, der aufgeplatzt war. Nach solchen Aktionen desinfiziere ich mir die Hände. Ich hätte wohl schlecht warten können bis mein Mann wieder da ist.
Übrigens desinfiziere ich auch mittlerweile Katzenkratzer, weil ich gemerkt habe, dass in der Schwangerschaft meine "Wunden" irgendwie schlechter verheilen, wenn ich sie nicht desinfiziere.
Ich füttere die Katzen im Moment auch nicht mit rohem Fleisch. Mit Glück hatten sie noch keine Toxoplasmose und können sie so auch nicht übertragen. Sie selber bekommen es z.B. durch Rohfleisch und da meine drei Damen keine Freigänger sind, kommen sonst keine anderen Infektionsquellen in Betracht.
Man kann wohl auch die Katzen testen lassen, allerdings habe ich mich sofort dagegen entschieden, weil man alle drei mit einer Blutabnahme quälen müsste.
Letztendlich musst du selbst entscheiden, ob du das Klo sauber machst oder deinen Partner aufforderst. Vielleicht solltest du ihm nochmal deutlich machen, dass es für dich nicht gut ist und du, wenn du es machst so viel mehr an Sicherheitsvorkehrungen als er treffen musst.
Aus deinem Post wird ersichtlich, dass du einräumst, dass er viel arbeiten muss. Macht er es deshalb nicht? Wenn ja, dann wird es für die Zeit nach der Entbindung hart für ihn werden, denn da wirst du ihn wohl oder übel auch am Feierabend einspannen müssen. Auch mein Mann arbeitet phasenweise sehr viele Stunden, ist müde usw. trotzdem bringt er sich im Haushalt ein und übernimmt auch einige der leidigen Pflichten, die mir im Moment einfach schwerer fallen als ihm. Vor der ersten Schwangerschaft haben wir beide in etwa gleich viel gearbeitet, aber trotzdem haben wir den Haushalt aufgeteilt, sodass jeder seine Aufgaben zu erledigen hat. Auch wenn es hoch herging, haben wir das irgendwie hinbekommen (in Spitzenzeiten waren es ca. 50-60 Stunden die Woche, in Ausnahmefällen auch mal 70, wenn Termindruck da war), wir hatten auch nie eine Putzfrau oder sowas. Jetzt bin ich ja noch in Elternzeit vom ersten Kind und mache natürlich mehr im Haushalt. Sobald ich aber wieder arbeiten werde ( nach dem zweiten Kind), wird das auch nicht halbtags sei und das bedeutet, dass sich die Hausarbeit wieder anders aufteilt.

Lg Maria


  Werbung
  Re: Frage an Katzenbesitzerinnen...
avatar  Febima
schrieb am 10.08.2012 19:21
Da ich Toxo-negativ bin, haben wir die Katze auf Toxo testen lassen. War auch negativ. Da sie nicht raus geht, hat sie sich wahrscheinlich auch nichts weiter eingefangen (bekommt nur Dosen- und Tütenfras). Mein Mann hat aber trotzdem ziemlich bald angefangen, dass Katzenklo zu säubern und das macht er bis heute. Vorher die Übelkeit usw., jetzt das Baby... So ist es halt einfacher. Erinnern tu ich ihn ab und zu, aber er hat sich schon ziemlich dran gewöhnt.


  Re: Frage an Katzenbesitzerinnen...
avatar  webmauserl
Status:
schrieb am 10.08.2012 19:41
Hallo zwinker

Also ich bin auch Toxo negativ und habe dann mit meinem TA gesprochen - der auch Amtstierarzt ist und mir erklären lassen wie das mit der Toxo so ist.
Er erklärte mir daraufhin - wenn meine Katzen das je gehabt hätten - hätten sie die erreger als Jung-Katzen bereits ausgeschieden und somit geht von meinen Katzen keine Gefahr mehr aus.
Er sagte auch das FÄ das oft nicht wissen - das eben die Jung-Katzen ansteckend sind und die alten Katzen die Erreger längst nicht mehr im Körper haben.
Ich habe ihn nämlich auch angerufen zwecks testen lassen... er meinte bei so alten Katzen (beide 8 jahre) total unnötig da da sowieso ein negativ rauskommt.

Er hat mir nur gesagt ich solle fremde Katzen und vor allem Babykatzen!!! total meiden - den die Kitten tragen die Erreger meist insich!

Ich vertraue meinen TA da voll und ganz - den er ist wirklich ein sehr kompetener TA der viel Wissen hat!

Das einzige was ich nicht mehr mache ist das ich meiner Katze keine Bussis mehr gebe zwinker Tja mach ich sonst schon - und habe mich wie gesagt niemals angesteckt.
Katzenklo säubere ich weiterhin - den Toxo braucht einige Stunden um überhaupt freigesetzt zu werden - und wie alle Erreger kann es nicht rüberhüpfen auf den Körper zwinker Danach ordentlich hände waschen zwinker

LG webby


  Re: Frage an Katzenbesitzerinnen...
no avatar
  gelöschter User
schrieb am 10.08.2012 20:23
Also ich bin toxoplasmose positiv obwohl unsere und meine erste Katze negativ ist(ist jetzt zwei) Ich muss mich also irgendwo anders angesteckt haben.... Weil mein Mann die ss über nicht da ist mache ich es immer sauber. Ich Versuch hält nichts katzenstreuiges anzufassen dabei....


Lg


  Re: Frage an Katzenbesitzerinnen...
no avatar
  gelöschter User
schrieb am 10.08.2012 20:24
Toxo Viren können auch beim säubern vom Katzenklo über die Luft in die Atemwege gelangen. Von daher verwende ich eine Maske beim säubern. Ich muss meinen Mann auch ständig an das Klo erinnern.

Aber nach 3 Tagen wirds mir dann auch zu doof smile

Lg


  Re: Frage an Katzenbesitzerinnen...
avatar  webmauserl
Status:
schrieb am 10.08.2012 20:33
Zitat
princessinnina
Also ich bin toxoplasmose positiv obwohl unsere und meine erste Katze negativ ist(ist jetzt zwei) Ich muss mich also irgendwo anders angesteckt haben.... Weil mein Mann die ss über nicht da ist mache ich es immer sauber. Ich Versuch hält nichts katzenstreuiges anzufassen dabei....


Lg

Deine Katze kann es als Kitten gehabt haben...


  Re: Frage an Katzenbesitzerinnen...
no avatar
  biene911
Status:
schrieb am 10.08.2012 20:50
Ich hab Einmalhandschuhe und Mundschutz getragen. Wichtig ist vor allem täglich sauber machen.


  Re: Frage an Katzenbesitzerinnen...
avatar  sunnylu
schrieb am 10.08.2012 21:05
Zitat
webmauserl
Hallo zwinker

Also ich bin auch Toxo negativ und habe dann mit meinem TA gesprochen - der auch Amtstierarzt ist und mir erklären lassen wie das mit der Toxo so ist.
Er erklärte mir daraufhin - wenn meine Katzen das je gehabt hätten - hätten sie die erreger als Jung-Katzen bereits ausgeschieden und somit geht von meinen Katzen keine Gefahr mehr aus.
Er sagte auch das FÄ das oft nicht wissen - das eben die Jung-Katzen ansteckend sind und die alten Katzen die Erreger längst nicht mehr im Körper haben.
Ich habe ihn nämlich auch angerufen zwecks testen lassen... er meinte bei so alten Katzen (beide 8 jahre) total unnötig da da sowieso ein negativ rauskommt.

Er hat mir nur gesagt ich solle fremde Katzen und vor allem Babykatzen!!! total meiden - den die Kitten tragen die Erreger meist insich!

Ich vertraue meinen TA da voll und ganz - den er ist wirklich ein sehr kompetener TA der viel Wissen hat!

Das einzige was ich nicht mehr mache ist das ich meiner Katze keine Bussis mehr gebe zwinker Tja mach ich sonst schon - und habe mich wie gesagt niemals angesteckt.
Katzenklo säubere ich weiterhin - den Toxo braucht einige Stunden um überhaupt freigesetzt zu werden - und wie alle Erreger kann es nicht rüberhüpfen auf den Körper zwinker Danach ordentlich hände waschen zwinker

LG webby

Genau das gleiche hat meine Tierärztin auch gesagt, also sowas ähnliches. SIe hat die FAs eingeladen zu einem Vortrag, aber keiner wollte kommen... hat die nicht interessiert. Ist aber auch klar, weil sie mit dem Test Geld machen können. Bei mir wollten die für den ersten Test 50 Eur und jeder weitere (mind. 2 noch) sollte 40 Eur kosten, das Geld habe ich mir gespart.

Meine Tierärztin hat auch gesagt, dass der Kot schon 3 Tage alt sein muss, damit der Erreger ausgeschieden wird und dann muss die Katze auch überhaupt erstmal Träger sein und dann müßtest du schon im Kot rumstochern, um es über die Luft aufzunehmen... oder mit dem Kot an den Mund kommen bzw. essen, damit du es aufnimmst und wer macht das schon???

Mein Mann hat auch gesagt, er macht das Katzenklo nie sauber und als ich den pos. Schwangerschaftstest in der Hand hatte, war es kein Thema mehr. Da kam sofort von ihm, dass ich es nicht mehr sauber machen darf. Wir machen das Klo zweimal am Tag sauber (haben 3 Katzen), nur mal am WE macht er es leider nur einmal, obwohl es wirklich zweimal gemacht werden müßte. Dafür macht er andere Dinge nicht bzw. ich ewig betteln muss, dass er es macht.

Und 3 Tage zu warten bis das Klo sauber gemacht wird, sorry, aber das geht gar nicht. Auch die Katzen habe ein Recht auf ein sauberes Klo und sollte täglich gereinigt werden, bei mehreren Katzen und wenig Klos natürlich mind. zweimal. Dann wundert man sich, wenn Katzen unsauber werden.


  Re: Frage an Katzenbesitzerinnen...
no avatar
  aranka20
Status:
schrieb am 10.08.2012 21:31
Hallo liebe Katzenbesitzerinnen,

vieles wurde hier ja schon geschrieben, von mir jetzt aber noch ein paar Zusatzinformationen. Ich bin Bio-Lehrerin und habe in der Parasitologie-Vorlesung alles Wichtige über die bösen Toxoplasmen (=Toxoplasmose-Erreger, übrigens keine Viren!) mitbekommen. Habe selbst übrigens auch zwei Freigänger-Katzen und bin Toxoplasmose-negativ.

Aaaalso die gute Nachricht an alle "Katzenmamas": Die allermeisten Toxoplasomose-Infizierten haben sich nicht im Umgang mit Katzen angesteckt, sondern durch das Essen bzw. den Umgang mit rohen tierischen Produkten (vor allem Fleisch und Eier). Der Grund dafür ist folgender: Die Toxoplasmen können sich am besten in unserem Magen-Darm-System weiterentwickeln (d.h. wir müssen sie verdauen) und dann erst Infektionen auslösen. Also müssen sie erstmal da hin gelangen, und das geht nun mal am besten, wenn man infiziertes Fleisch oder Eier isst. Seltener kann es auch passieren, dass man die Erreger einatmet und sie dann erst in unser Verdauungssystem gelangen.

Das bedeutet im Umgang für uns also: Erstmal keine Panik, sondern einfach darauf achten, die bösen Erreger nicht in dem Magen zu bekommen. Ich habe das große Glück, dass mein Schatz da sehr pingelig darauf achtet, dass ich das Katzenklo nicht sauber machen muss. Müsste ich es allerdings selbst sauber machen, würde ich Einmalhandschuhe und Mundschutz tragen (oder zumindest sehr genau darauf achten, beim Saubermachen keinen Staub aufzuwirbeln und nicht Richtung Klo einzuatmen). Danach Handschuhe und Munschutz entsorgen und gründlich Hände waschen. Gleiches gilt übrigens für die Reinigung der Umgebung des Klos. Und ganz besonders wichtig: KEINERLEI rohe tierische Produkte essen. Auch nicht ein Scheibchen Salami...
Die Katzen infizieren sich in der Regel als junge Katzen, wenn sie ihre erste infizierte Maus fressen. Hier gilt also: junge Freigänger-Katzen sind "gefährlicher" als ältere und reine Hauskatzen sind sehr wahrscheinlich keine Ansteckungsquelle. Auch hier sollte man aber vorsichtshalber auf das Füttern von rohem Fleisch verzichten. Ebenso sollte man bei der Zubereitung von rohen Tierprodukten versuchen, so hygienisch wie möglich zu arbeiten (alles gleich spülen, Hände waschen oder Handschuhe tragen). Dann sollte das Risiko einer Toxoplasmose-Infektion sehr, sehr klein sein.

Und als Hinweis an alle Männer, die nicht so hilfsbereit sind wie meiner (übrigens auch Biologe...): Das ist keine harmlose Infektion wie eine Grippe oder sogar eine Salmonelleninfektion, wo es einem zwar schlecht geht, das Baby aber keinen bleibenden Schaden davon trägt. Ich habe in der Vorlesung Bilder von Babys gesehen, die im Mutterleib eine Toxoplasmose-Infektion durchgemacht haben und werde den Anblick nie wieder vergessen: Das geht fast immer tödlich aus, meistens gibt es exteme Missbildungen (Hydrocephalus etc.)!

Viele Grüße
Aranka


  Re: Frage an Katzenbesitzerinnen...
avatar  septemberchild
Status:
schrieb am 10.08.2012 21:43
Hey,

mein Mann macht während der Schwangerschaft das Katzenklo, wenn auch manchmal wiederwillig zwinker Allerdings hab ich es schon einmal selber gemacht, weil es mir zu lang gedauert hat. Ich hab Handschuhe angezogen, ein Tuch um Mund und Nase gebunden und mir danach gründlich die Hände gewaschen. Auf Toxo hab ich mich auch Testen lassen. Obwohl ich mit Katzen aufgewachsen bin, und auch immer gern im Garten in der Erde rum gewühlt habe bin ich Toxo Negativ, und die Wahrscheinlichkeit das ich mich doch noch damit anstecke halte ich für äusserst gering, aber Vorsicht ist bekanntlich die Mutter der Porzellankiste.


  Re: Frage an Katzenbesitzerinnen...
avatar  mingletingle
Status:
schrieb am 11.08.2012 08:13
Wenn unsere Katze einen Stinker ins Klo gesetzt hat macht mein Mann es sofort sauber. Stinkt ja auch total. Könnten das nie nen ganzen Tag, geschweige denn drei Tage dreckig lassen. Unsere Katze ist 3.5 Jahre und meistens draußen. Sie hatte bis vor dem Umzug gar kein Katzenklo weil sie immer raus ging. Das ist jetzt sowohl für die als auch für uns neu. In ein paar wochen darf sie dann aber auch wieder raus und dann wird sich das mit dem Katzenklo erledigen.

Finde die Beiträge hier sehr interessant! Wusste gar nicht wie und wo es gefährlich ist nur eben dass. Dann werde ich die Finger von fremden Katzen lassen... Vor dem Umzug und vor der ss hab ich immer mit bloßen Händen im Garten gebuddelt. Aber jetzt bin ich da auf jeden fall vorsichtiger. Handschuhe oder sofort Finger waschen. Auch bei Eiern bin ich irre vorsichtig.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019