Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 

News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   ICSI statt IVF: Gibt es Vorteile, wenn die Spermien in Ordnung sind?neues Thema
   IVF und ICSI: Wie hoch muss die Gebärmutterschleimhaut sein?
   Gelbkörperhormon bei IVF und ICSI: Was, wann und wie lange?

  Re: Beleghebamme vs. Hebamme, die Vor - & Nachsorge macht?
avatar  bellezza
Status:
schrieb am 09.08.2012 00:06
Zitat
Dreni
Ich selber hatte und habe wieder eine Beleghebamme und würde um niemals in der Welt das ändern wollen!!

Eine Beleghebamme begleitete dich die ganze Zeit. Während der SS, zur Geburt und in der Nachsorge. Du kennst diese Person dann genau und kannst ihr viel besser vertrauen.

Und was die Übermüdung angeht. Klar sind Beleghebammen auch nur Menschen, aber auch die haben immer einen Notfallplan parat.

Außerdem, wer sagt denn, das im KH angestellte Hebammen nicht übermüdet und gestresst sind? Und dann während der Geburt nen Schichtwechsel mitmachen. Ne, ne, dann lieber eine Beleghebi.

Die Pauschale musst du allerdings wirklich selber tragen, aber die ist es auch wert. Meine nimmt gerade mal 150€. Also halb so wild.

Erkundige dich ganz genau.

Den Rest übernimmt die KK.

*unterschreib*


  Re: Beleghebamme vs. Hebamme, die Vor - & Nachsorge macht?
no avatar
  babywatcher
schrieb am 09.08.2012 11:25
Hallo,

bei meiner ersten Geburt hatte ich nur eine Nachsorgehebi. Während der Entbindung im Krankenhaus wurde ich eben von der Diensthebamme betreut. Zur gleichen Zeit hat aber auch noch eine andere Frau entbunden, so dass die Hebamme dauernd vom einen in den anderen Kreißsaal gelaufen ist und ich oft unbetreut war. Zum Schluss kam es dann zu Komplikationen und alles endete mit einem Notkaiserschnitt in Vollnarkose. Der blanke Horror!!! Die Komplikationen hatten sicher nichts mit der Hebi zu tun, aber ich hätte mich sicherer gefühlt, wenn sie nicht dauernd weg gewesen wäre. Leider betreut heute im Krankenhaus eine Hebi nicht nur einen Kreißsaal und man weiß ja vorher nicht, wie viele gleichzeitig entbinden.

Diesmal habe ich mir eine Beleghebamme gesucht. Sie macht zusätzliche Vorsorge 1 x wöchentlich und Akupunktur bei mir zu Hause und nimmt sich pro Besuch ca. 1 Std. Zeit. Während der Geburt wird sie die ganze Zeit bei mir sein und das finde ich super. Nachsorge macht sie dann auch.

Mein Eigenantei beträgt 200 € und das finde ich absolut ok.


  Re: Beleghebamme vs. Hebamme, die Vor - & Nachsorge macht?
avatar  Stolbist
Status:
schrieb am 09.08.2012 17:45
Hallo,

meiner Meinung nach, ist Beleghebi jeden Cent wert, wenn sie gut ist!!! hier in Bln kostet die 3 Wochen Rufbereitschaft vor ET 450 Euro! Geburt an sich wird von KK bezahlt.

Vorteile einer vertrauter Beleghebi, die dich schon lange kennt und deine Vorstellungen über Entbindungstart kennt:
-du kannst sie im Verlauf der 3 Wochen vor ET 24 st. am Tag hemmungslos anrufen, wenn du ein Problem hast!
- sie ist so lange bei Geburt da, bis das Kind da ist!
- du muss nicht alle mögliche Hebammen in 3 Schichten kennenlernen und vor jeder sich untersuchen zu lassen!
- mit Beleghebi, wenn alles nach Plan läuft bist nur du, dein Mann und sie im Kreissaal, sehr entspannt! Deine Wünsche nach bestimmten Positionen und Entspannungstechniken werden gehört- sie wird dich nie zwingen auf dem Rücken zu entbinden!!!!!
-sie vermittelt zwischen dir und Ärtzten und vertritt deine Interessen (willst du keine PDA, keine Stimmu etc.pp wird sie es für dich durchboxen, wenn keine risiken bestehen!),
-bei Komplikationen am Ende der SS, wie es bei mir der Fall, ist mit beginnender Gestose etc.pp kümmert sie darum, dass man schnell Termine bei Fachärzten bekommen und alle Blutdiagnostik sehr schnell gemacht und analysiert wird. Sonst muss du tage auf Termin warten und stunden auf Ergebnissen, glaub mir in 37.SSW bist du froh, wenn du es nicht muss.....
- Sie kommt auch zur Nachsorge nach Hause.........




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019