Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   ICSI statt IVF: Gibt es Vorteile, wenn die Spermien in Ordnung sind?neues Thema
   IVF und ICSI: Wie hoch muss die Gebärmutterschleimhaut sein?
   Gelbkörperhormon bei IVF und ICSI: Was, wann und wie lange?

  Re: SS auf Jobsuche...
no avatar
  Silvesterkind
Status:
schrieb am 08.08.2012 18:11
Zitat
Dodo99
Mir ist noch was eingefallen: Wäre es Elterngeld-technisch nicht sinnvoller, gar nicht zu arbeiten? Ist es nicht so, dass bei der Berechnung des Elterngeldes für Nr. 2 dann auf die Zeit vor der Geburt von Nr. 1 zurück gegriffen wird? Da warst Du ja sicher Vollzeit und das würde heißen, Du bekommst für Nr. 2 das gleiche Elterngeld wie für Nr. 1. Evt. ist das finanziell besser, als jetzt TZ zu arbeiten und dann für Nr. 2 ein geringeres Elterngeld zu bekommen?
Hab's nicht ganz durchdacht, wollte diesen Gedanken aber noch kurz loswerden.

Nein, leider ist es nicht so. Eine Freundin von mir stand in der haargleichen Situation, daher weiß ich es so genau. Wenn ihr Elternzeit ausläuft und sie aber einige Monate nach dem Ende der Elternzeit bis zur Geburt nicht arbeitet, werden die Monate, in denen sie nicht gearbeitet hat mit Einkommen=0 gewertet. Und Null Einkommen heißt leider auch null Elterngeld.
Anders wäre, wenn sie Nr. 2 entbinden würde, bevor die Elternzeit ausläuft...dann würden tatsächlich die Elternzeitmonate nicht berücksichtigt werden und als Bemessungsgrundlage das Gehalt vor Kind Nr. 1 genommen.
Aber um es hinzubekommen müsste man spätestens schwanger werden, wenn Kind Nr. 1 3 Monate alt ist, und ich schätze dass ihr Kind älter ist..


2 mal bearbeitet. Zuletzt am 08.08.12 19:15 von silvesterkind.


  Re: SS auf Jobsuche...
no avatar
  Dodo99
schrieb am 09.08.2012 12:58
Zitat
silvesterkind
Zitat
Dodo99
Mir ist noch was eingefallen: Wäre es Elterngeld-technisch nicht sinnvoller, gar nicht zu arbeiten? Ist es nicht so, dass bei der Berechnung des Elterngeldes für Nr. 2 dann auf die Zeit vor der Geburt von Nr. 1 zurück gegriffen wird? Da warst Du ja sicher Vollzeit und das würde heißen, Du bekommst für Nr. 2 das gleiche Elterngeld wie für Nr. 1. Evt. ist das finanziell besser, als jetzt TZ zu arbeiten und dann für Nr. 2 ein geringeres Elterngeld zu bekommen?
Hab's nicht ganz durchdacht, wollte diesen Gedanken aber noch kurz loswerden.

Nein, leider ist es nicht so. Eine Freundin von mir stand in der haargleichen Situation, daher weiß ich es so genau. Wenn ihr Elternzeit ausläuft und sie aber einige Monate nach dem Ende der Elternzeit bis zur Geburt nicht arbeitet, werden die Monate, in denen sie nicht gearbeitet hat mit Einkommen=0 gewertet. Und Null Einkommen heißt leider auch null Elterngeld.
Anders wäre, wenn sie Nr. 2 entbinden würde, bevor die Elternzeit ausläuft...dann würden tatsächlich die Elternzeitmonate nicht berücksichtigt werden und als Bemessungsgrundlage das Gehalt vor Kind Nr. 1 genommen.
Aber um es hinzubekommen müsste man spätestens schwanger werden, wenn Kind Nr. 1 3 Monate alt ist, und ich schätze dass ihr Kind älter ist..
Danke für die Klarstellung! Leuchtet irgendwie auch ein!




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019