Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   Die Einnistungsspritze bei künstlicher Befruchtung: Was bringt sie?neues Thema
   Wie finden Spermien ihren Weg?
   Doppelte Auslösespritze bei low respondern

  Wie habt ihr es eurem AG gesagt?
no avatar
  Fenu
schrieb am 07.08.2012 15:48
Hi Mädels,

sagt mal, wie habt ihr es eigentlich eurem Arbeitgeber gesagt mit der Schwangerschaft? Ich gehe davon aus dass die meisten AG nicht besonders erfreut sind.
Zudem bin ich auch noch über Zeitarbeit beschäftigt und ich weiß nicht wem ich es zuerst sagen soll? Der Leihfirma oder dem Chef in der Entleiher-Firma?

Danke schonmal für eure Antworten...


  Re: Wie habt ihr es eurem AG gesagt?
avatar  CrazyEye*
Status:
schrieb am 07.08.2012 15:54
Ich würde es zunächst der Leihfirma sagen und dann dem Chef der Enleiherfirma.

Ich bin einfach hin und hab gesagt das ich schwanger bin, den Kopf abreissen oder so können sie mir ja nicht...


  Re: Wie habt ihr es eurem AG gesagt?
avatar  Ayse23
Status:
schrieb am 07.08.2012 16:11
Hallo Fenu

Es kommt drauf an was für eine Arbeit du ausführst finde ich wenn es ein normaler Büro Job ist würde ich bis 12+0 warten, wenn es aber ein Job ist mit schwer heben oder so dann würd ich es schon vorher sagen, wie schon gesagt es kann keiner die den Kopf abreißen dafür.

LG


  Re: Wie habt ihr es eurem AG gesagt?
no avatar
  Rita73
Status:
schrieb am 07.08.2012 16:25
Ich habe lange gewartet, nicht aus Angst sondern weil ich sichergehen wollte. Bin zu meinem Chef, habe geradeheraus gesagt dass ich ein Kind bekomme und dass er sich schonmal Gedanken um eine Vertretung machen soll. Habe auch gesagt, dass ich keine 3 Jahre sondern weniger weg bin. Will heissen, es sollte eine Vertretung und kein Ersatz kommen.

War problemlos, Chef hat gratuliert und sich mitgefreut. Ich arbeite in einer grösseren Firma und da ist das kein grosses Problem, sondern etwas worüber der AG sich klar ist wenn er Frauen im sog. gebärfähigen Alter einstellt. Ich habe auch positiv miterlebt wie das bei einigen Kolleginnen war, da wurde nicht hintenrum hergezogen.


  Werbung
  Re: Wie habt ihr es eurem AG gesagt?
avatar  Chichi
Status:
schrieb am 07.08.2012 16:32
Bei mir war es nur eine Frage der Zeit und er wußte, dass ich ihn damit konfrontieren werde, denn... er musste mir die Spirale wegen des Kinderwunsches ziehenIch wars nicht.
3 Monate später, als sich die Schwangerschaft eingestellt hat, habe ich meine Kollegin Blut abnehmen lassen, und als die zurück waren habe ich mein Mutterpass ausgefüllt, die Ergebnisse eingeklebt und bin zu ihm hin und habe gefragt, ob er mal nachschauen könnte, da der SST 2 Wochen vorher positiv ausgefallen war.

Ich schließe mich meine Vorrednerinnen an und sage: du kannst bei einem Bürojob gerne noch ein wenig warten, bis du bescheid sagst, aber bei einem anstrengenden Job würde ich es sofort tun.
Bisher habe ich auch keine Kopflose Frauen erlebt, daher: trau dich, wird schon gut werdenzwinker

Alles Gute und

lg Chichi


  Re: Wie habt ihr es eurem AG gesagt?
no avatar
  Nini
Status:
schrieb am 07.08.2012 16:49
Man sagt ja nach der 12.SSW.
Ich habe es aber direkt in der 3 SSW sagen MÜSSEN. Mein Chef wollte unbedingt das ich aufs Geschäftsreise gehe (fliege) für einen Kundenbesuch, da musste ich ihm die Wahrheit sagen, jede andere Ausrede häte nicht geholfen smile

Er hat sich aber sehr für mich gefreut, da er und seine Frau selbst 8 Jahre lang versucht haben ein Kind zu bekommen (GottseiDank mit Erfolg).


  Re: Wie habt ihr es eurem AG gesagt?
no avatar
  Silvesterkind
Status:
schrieb am 07.08.2012 17:10
Leider musste ich es meinem Chef und meinem Teamleiter in der 11. Woche am Telefon mitteilen, da ich schon seit 2 Wochen wegen einem Hämatom in der GM krankgeschrieben war und ich keine Ausreden mehr erfinden konnte. Offiziell haben sie gratuliert, aber man hat von der Stimme gemerkt, dass sie nicht begeistert waren. Ich bin erst im Oktober letzten Jahres eingestiegen. Auf der anderen Seite, weiß man als Arbeitgeber, wenn man eine Frau in fruchtbarem Alter einstellt, dass sie schwanger werden kann, also verstehe ich immer nicht warum manche AG überrascht oder verärgert reagieren. Oder erwarten sie etwa, dass man nach ihrer Genehmigung fragt, um Schwangerschaft zu werden?
Zum Thema Leihfirma: ich würde es beiden Chefs gleichzeitig sagen, oder zumindest am gleichen Tag. Wobei die Entleiher-Firma eigentlich "wichtiger" ist, weil sie dein Gehalt zahlen. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass es Leihfirmen relativ egal ist, was für Vereinbarungen getroffen werden, solange sie von dem Entleiher ihr Geld bekommen.


  Re: Wie habt ihr es eurem AG gesagt?
no avatar
  Fiorenna
Status:
schrieb am 07.08.2012 17:54
Da mein Chef (=AG) in Urlaub war, als ich die 12. SSW hinter mir hatte, habe ich es ihm per Email mitgeteilt. Ich war sehr froh, dass ich seine Reaktion nicht direkt, sondern nur per Email abgekriegt habe, denn er war - sagen wir mal - "unterbegeistert".


  Re: Wie habt ihr es eurem AG gesagt?
no avatar
  katrina
schrieb am 07.08.2012 22:01
Also ich bin ja schon über der 12. Woche und habe es immer noch nicht gesagt. War aber nicht meine Absicht aber es liegt daran, dass Chefin+Chef in Urlaub sind ... das ist schon doof für mich weil ich es eigentlich erst den Chefs sagen will und dann dem Rest der Truppe. Also hoffe ich immer, dass keiner was bisher sieht aber ich habe sowieso den Rest der Woche frei und ab Montag sind hoffentlich alle wieder da!!! Bin auch gespannt und nervös deswegen und hätte es gerne schon hinter mir. Ich bin eben auch allein in meinem Arbeitsbereich und niemand kann mich vertreten. Also muss definitv jemand für mich eingestellt werden, das ist schon eine Veränderung und vielleicht bin ich deswegen so angespannt...naja ist halt so, ich habs ja bisher schon 2x hinter mich gebracht und bisher waren immer alle Reaktionen positiv!


  Re: Wie habt ihr es eurem AG gesagt?
avatar  mingletingle
Status:
schrieb am 08.08.2012 07:36
Bin zwar etwas spaet dran mit antworten aber naja...
Also ich hab meinen Chef gefragt ob wir mal reden koennen, ich muesste mit ihm was besprechen. Da ich sonst nie sowas sage wusste er wohl es war relativ ernst.
Als wir dann endlich, endlich, abends, 3/4 nach offiziellem Feierabend endlich Zeit hatten meinte er: So was sind denn die Neuigkeiten? Und ich hab's ihm halt erzaehlt. Was mir erst nachher bewusst wurde war, dass ich glaube dass er gedacht hat ich wolle kuendigen. Sprich er ist davon ausgegangen dass ich in 4 Wochen weg bin. Denn ich bin mir sicher dass ich schon fast Erleichterung gesehen habe als er wusste dass er mich noch sech Monate hat! Ich hab aber auch Glueck, weil es ein grosses Unternehmen ist und die sehr gutes Muttergeld haben (hier in england teilweise sehr unterschiedlich)... Tja und so war es halb so schlimm....
Viel Glueck!




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019