Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   Die Einnistungsspritze bei künstlicher Befruchtung: Was bringt sie?neues Thema
   Wie finden Spermien ihren Weg?
   Doppelte Auslösespritze bei low respondern

  Elterngeld/-Zeit, Mutterschutz *stöhn*
no avatar
  Kimboer
Status:
schrieb am 07.08.2012 11:56
Hallo Mädels,

nun muss auch ich fragen, da ich im Netz nicht fündig werde, bzw. immer unterschiedliche Sachen lese:

Hintergrund:
ET: 7.12.12
Mutterschutz ab Ende Oktober; also ca. 6 Wochen vorher
Mutterschutz ab Geburt 8 Wochen, also bis ca. 7.2.13
Dann will ich 2 Monate Elternzeit nehmen, also bis ca. 7.4.13
und ab da an mein Mann Elternzeit, bis ca. 7.4.14

Nun meine Fragen:
1. Ich beantrage Mutterschutz für vor die Geburt?
Wenn ja, wann und wo?
2. Ich beantrage Mutterschutz für die 8 Wochen nach der Geburt?
Wenn ja, wann und wo?
3. Bekomme ich für die 8 Wochen Mutterschutz und die 2 Monate Elternzeit nur einmal Geld?
D.h. Wird meine Elternzeit auf die 8 Wochen Mutterschutz angerechnet?
Ich dachte immer 14 Monate und die müssen geteilt werden?!? Ich hab ne Frage
gefunden habe ich nämlich das:
Wichtig: Es erfolgt eine Anrechnung von 8 Wochen Mutterschaftsgeld einschließlich Arbeitgeberzuschuss auf 2 Monate der Elterngeldleistung für die Mutter. Grund: beide Leistungen dienen dem gleichen Zweck. Fazit: durch den Bezug der Mutterschaftsleistungen wird der Bezugszeitraum des Elterngelds nicht verlängert.
Heißt das dann, dass ich in meinen 2 Monaten Elternzeit kein Geld bekäme? Oder müsste mein Mann dann nur 10 Monate Elternzeit nehmen?

Oh man, ich werde bekloppt... irre

Kann mir einer helfen sehr treurig


  Re: Elterngeld/-Zeit, Mutterschutz *stöhn*
no avatar
  Tietzilein
Status:
schrieb am 07.08.2012 12:11
hey, für die Zeit des Muschu bekommst du in der 34.ssw vom FA eine Bescheinigung, dass du ab dem Datum 34+0 bist, damit gehste zu deiner Krankenkasse, dann läuft das automatisch mit dem Geld im Muschu, sowohl vor als auch nach der Geburt. Und wenn du im Muschu nach der Geburt bist, bekommste kein Elterngeld(nur wenn in der Zeit dein mann Elternzeit nehmen würde, würde er Elterngeld bekommen), du bekommst ja die 8 Wochen Muschu Geld.


  Re: Elterngeld/-Zeit, Mutterschutz *stöhn*
no avatar
  ulilis
Status:
schrieb am 07.08.2012 12:12
Hallo,

Frage 1+2: Bei der KK

Frage 3: In den 8 Wochen nach der Geburt bekommst du Mutterschaftsgeld
Im 3.+4. Lebensmonat bekommst du Elterngeld ( Einkommensabhängig)

Elterngeld: Grds. 12 Monate+2 Partnermonate, Mutterschutzfrist wird angerechnet, also -2 Monate, max 12 Monate
Bei Euch: 14 Monate - 2 Monate Mutterschutz = 12 Monate
Du : 2 "Partnermonate"
Dein Mann: 10 Monate

Elternzeit ist NICHT Elterngeldbezugszeitraum. Dein Mann bekommt Elterngeld bis zum ca. 07.02., er kann dann noch in Elternzeit sein, bekommt dann aber kein Elterngeld, ggfs. Landeserziehungsgeld


Hoffe ein wenig Klarheit geschafft zu haben.

LG Uli winkewinke


  Re: Elterngeld/-Zeit, Mutterschutz *stöhn*
no avatar
  Kimboer
Status:
schrieb am 07.08.2012 12:22
Ich seid so toll, vielen vielen Dank!!! vertragen
knuddel klatschen Bussi

Jetzt habe ich es geschnallt...


  Werbung
  Re: Elterngeld/-Zeit, Mutterschutz *stöhn*
no avatar
  Schmunzi
Status:
schrieb am 07.08.2012 12:22
Nur noch ein kurzer Nachtrag:
Um das Mutterschutzgeld nach der Geburt zu bekommen, musst du eine Geburtsurkunde des Kindes zur KK hinschicken.


  Re: Elterngeld/-Zeit, Mutterschutz *stöhn*
no avatar
  gelöschter User
schrieb am 07.08.2012 14:07
So, zu deinen Fragen:

Frage 1.
Wann und wie Mutterschutz beantragen.
Dein FA stellt dir bei 33+0 etwas für die Krankenkasse aus, es ist ein kleiner gelber Zettel, der wie eine Krankmeldung aussieht.
Du füllst auf der Rückseite deine Bankverbindung und die Anschrift deines Arbeitgebers aus, da sich die Krankenkasse mit diesem in Verbindung setzt. Diesen Zettle gibst du direkt, am besten schon am gelichen Tag bei der Krankenkasse ab. Du bekommst dann die 6 Wochen vor der Geburt bezahlt, von der KK einen Teil (in einer Einmalzahlung) und vom Arbeitgeber (zu den normalen Bedingungen, wie du sonst auch dein Gehalt bekommst).

Frage 2:
Mutterschutz 8 Wochen nach der Geburt beantragen
Du musst nur das beantragen, was ich dir bei Antwort 1 geschrieben habe, die 8 Wochen danach sind automatisch.
Lediglich musst du sofort nach der Geburt die KK und den Arbeitgeber informieren, dann reichst du ihnen die Geburtsurkunde nach, und sie bezahlen dir dann die restlichen 8 Wochen aus. Die 8 Wochen sind von der KK wohl als Einmalzahlung (glaube ich zumindest) und vom AG wie immer.

Frage 3:
Ja, das Elterngeld wird leider auf das Mutterschutzgeld angerechnet traurig.
Natürlich bekommst du in deiner zweimonatigen Elternzeit nach dem Mutterschutz Elterngeld.
Das Elterngeld geht ja nur nach den Lebensmonaten deines Kindes, d.h. wenn es im Dezember geboren wird, könnt ihr insgesamt nur bis zum 14 Lebensmonat eures Kindes das Elterngeld bekommen, sprich bis Februar 2014 und nicht bis April 2014.

Hoffe, ich konnte dir einigermaßen weiterhelfen




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019