Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  Einleitung Geburt - erfahrene Frauen
no avatar
   Hallo Marcia
schrieb am 06.08.2012 13:25
Liebe Frauen, ich bin jetzt am 8. Tag über dem errechneten ET. Heute morgen war ich in der Geburtsklinik: CTG tiptop (allerdings keine Wehen, es "tut" sich auch sonst nichts ...), Fruchtwasser reichlich vorhanden ..... habe mich trotzdem für eine Einleitung am Tag 10 entschieden, der gilt ja als "kritische Marke". Die Ärztin fand das plausibel, die Hebamme, mit der ich auf dem Gang sprach, meinte: warten bis Tag 12, die Natur regelt das schon von alleine, ein anderer Arzt, der mich am Wochenende kontrolliert hatte, wäre für eine Einleitung an Tag 8 gewesen ....


... letztlich denke ich, ist Tag 10 eine gute Lösung, nicht "verfrüht", nicht zu lange ..... mich würden aber Efahrungen anderer Frauen interessieren: Wann habt ihr eine Einleitung terminieren lassen? Bei mir tut sich halt überhaupt nichts, das Kind ist fit, aber es muss halt irgendwann mal raus, wegen Risiken der Übertragung - oder wie seht Ihr das?

DANKE!
Marcia


  Re: Einleitung Geburt - erfahrene Frauen
no avatar
   Lakrini
Status:
schrieb am 06.08.2012 13:48
Huhuzwinker
Ich bin heute ET+3, da sich auch bei mir nichts tut, steht die Einleitung bei ET+10 im Raum. Das macht die Klinik so.
Bei meinem Sohn bin ich schon bei ET+5 eingeleitet worden auf eigenen Wunsch weil s mir körperlich sehr schlecht ging.
Ich finde ET+10 schon echt lang, werde wohl aber auch durchhalten müssen. Am Freitag wird meine Hebi mal je Eipollösung probieren und dann werden wir mal sehen. Ich drück die die Daumen, dass es bald los geht, ich würde die ET+10 Variante nehmen.


  Re: Einleitung Geburt - erfahrene Frauen
no avatar
   starky
schrieb am 06.08.2012 14:16
mir wurde ET + 7 SPÄTESTENS für die Einleitung angeboten.. Hmm.. Ich würde auch lieber länger warten können..


  Re: Einleitung Geburt - erfahrene Frauen
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 06.08.2012 14:30
Ich habe meinen Sohn am ET Einleitenlassen war ganz OK mit Gel in dem Muttermund glaube ich.
Ich persönlich würde nicht so lange warten den am Spätestens ET+6 gilt man als Übertagen und dann steigt das Risiko weiner FG wieder tramatisch an.
Letzt endlich ist es jedem selbst überlassen, aber wie geschrieben ich würde nie so lange warten.


  Werbung
  Re: Einleitung Geburt - erfahrene Frauen
no avatar
   mariamaria
schrieb am 06.08.2012 14:33
Beim Großen wurde an ET+7 mit der Einleitung begonnen, gekommen ist er an ET+8. Allerdings war mein Muttermund schon 2 cm offen und ich hatte gelegentlich Wehen. Bei mir war auch die Fruchtwassermenge grenzwertig und so wurde entschieden es ganz sanft mit einem Rizinuscocktail (ohne Alkohol) zu probieren. Der hat gereicht, um dann Wehen zu produzieren. Alles in allem hat es zwar etwas länger gedauert, aber es war für mich die sanfteste Methode. Bei der Geburt hatte mein Sohn auch deutliche Übertragungszeichen: gar keine Käseschmiere und die Haut an Händen und Füße schälte sich auch schon.
Letztendlich finde ich es schwer pauschale Aussagen über den Einleitungstermin zu geben, weil das meiner Meinung nach eine Fallentscheidung ist.
Ich kann für mich sagen, ich war im Nachhinein mit der Entscheidung zufrieden.

Lg Maria


  Re: Einleitung Geburt - erfahrene Frauen
no avatar
   KausB
schrieb am 06.08.2012 15:05
Bei meinen beiden Söhnen wurde am ET+8 eingeleitet.
Beim Großen habe ich ziemlich lange in den Wehen gelegen, er wurde dann mit einer Saugglocke geholt.
Beim Kleinen wurde ein Gel aufgetragen, irgendwann platzte die Fruchtblase und die Geburt dauerte keine Stunde.
Mir haben die Ärzte dazu geraten. Beim ersten Kind hätte ich wohl noch warten sollen wie ich heute finde.
Der Kleine war aber schon so groß (4090 gr und 54 cm), da war alles richtig.


  Re: Einleitung Geburt - erfahrene Frauen
no avatar
   Regina40
Status:
schrieb am 06.08.2012 15:56
Bei meinen beiden wurde 1 Tag vor Termin eingeleitet - warum? weil ICH ein schlechtes Gefühl hatte. mein damaliger Gyn gab da viel drauf.
Bis die große auf der Welt war, war sie halbtot, bei dem kleinen war das Fruchtwasser schon grün, bei beiden war es richtig und gut so, dass eingeleitet wurde.
hör auf Dich, auf Deinen Bauch, es schadet in dem Stadium dem Kind nicht wirklich, wenn es dann 1 Tag "zu früh" rauskommt

Viel Glück


  Re: Einleitung Geburt - erfahrene Frauen
avatar    sisusisi
Status:
schrieb am 06.08.2012 16:09
Also ich habe bei meiner Nr. 2 an ET+8 einleiten lassen. Ich konnte einfach körperlich nicht mehr.
Ich bin einfach ins KH und für die war es kein Thema meinem Wunsch nachzukommen.
Bei ihr hat sich schon die Haut an den Händen geschält und die Fingernägel waren total lang.
Sie hatte natürlich keine Käseschmiere mehr und wog 4300g.
Na ja da hätte ich sie auch 4 Wochen früher bekommen können Ich hab ne Frage
Also diesmal ist mein Ziel "Tag der deutschen Einheit" Ich hab ne Frage , also ET+5 . Da gibts dann eine Zwangs-
räumung Ich wars nicht


  Re: Einleitung Geburt - erfahrene Frauen
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 06.08.2012 16:20
Bei mir wurde die Geburt auch 10 Tage nach errechnetem ET eingeleitet, von Wehen war bis dahin keine Spur. Und nach PDA waren die Wehen wieder weg..

Heute würde ich sagen, dass entweder ET+10 zu lang war oder aber der Geburtsstillstand danach mit anschließendem Kaiserschnitt zu lange herausgezögert wurde. Unsere Tochter hat nur gejapst und es musste ihr dreimal Fruchtwasser (grünes!) aus der Lunge abgesaugt werden. Käseschmiere war auch gar keine mehr auf der Haut. Heute würde ich eher zu etwas schnellerer Geburtseinleitung tendieren - das wäre zumindest in ihrem Fall besser gewesen.

Aber Kopf hoch! Das wird schon werden und Du wirst ein topfittes quäkendes kleines Menschlein bald in den Armen halten Ich freu mich sehr


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 06.08.12 16:22 von AbisZ.


  Re: Einleitung Geburt - erfahrene Frauen
avatar    sunnylu
schrieb am 06.08.2012 17:36
Kommt natürlich auch immer darauf an, ob du genau weißt, wann dein Eisprung war und ob der errechnete Termin dann so stimmt...

ansonsten kann ich nicht viel dazu sagen... ich bin 32+5 mit meinem ersten, aber ich darf nicht über den Termin und evtl. wird es auch 1-2 Wochen vorher geholt... wegen meinem Diabetes und Co.

bei uns im KH ist es ET+7 Maximum, dann wird eingeleitet... Einleitung kann auch nochmal dauern... die hatten eine Frau, bei der hat es 4 Tage gedauert...

hör auf dein Bauchgefühl...


  Re: Einleitung Geburt - erfahrene Frauen
avatar    septemberchild
Status:
schrieb am 06.08.2012 18:02
Hallo,

bei der grossen wurde ich am ET aus medizinischen Gründen eingeleitet, allerdings mit Geburtsunreifem Befund. Mir wurde gleich von Beginn an gesagt, das mit so einem Befund eine 50-50 Chance Besteht es es in einem KS Endet. Die Einleitung dauerte 29 h, die Ersten gut 16 h waren erträglich, der MM öffnete sich ganz langsam, dann haben sie die FB geöffnet und mich an den Wehentropf gehängt, 4 h später hab ich nach einer PDA gebettelt - die allerdings nicht wirklich viel gebracht hat was Schmerzreduktion anging zwinker Dann ging der MM ganz schnell komplett auf, leider tat sich sonst nichts mehr. Die süße Motte ist nicht ins Becken gerutscht, so das nach 29 h letztendlich dann ein Sekundärer KS gemacht.
Auf meinem Zimmer lag aber auch ein anderer Fall. Die Frau wurde in der 39. SSW irgendwann aus medizinischen Gründen eingeleitet, 12 h später war die kleine Maus da, ohne irgendwelche Schwierigkeiten.
Was ich sagen will ist, eine Einleitung klappt nur dann wenn beide also Mutter und Kind auch tatsächlich schon so weit sind. Und wenn der Befund dann auch noch nicht mehr ganz so schlecht ist wie bei mir, dann kann es tatsächlich klappen.

Ich wünsche Dir alles Gute und eine wunderschöne Kuschelzeit.


  Re: Einleitung Geburt - erfahrene Frauen
avatar    MKH
Status:
schrieb am 06.08.2012 21:24
Hallo!!

Also ich hab nicht einleiten lassen. Bin 14 Tage drüber gegangen.

Zum einen ist der errechnete ET nie 100%ig! Wir haben auch noch oft hin- und hergerechnet. Ich wusste den ES Tag. Jedesmal kam was anderes raus.

Des weiteren sagte ich NEIN zur Einleitung, solange im CTG alles tiptop ist.

Wenn du eine gute Hebamme hast, dann geh zu ihr und frag sie um ein paar Hausmittelchen. Die haben bei mir geholfen und die Hebis haben da einiges zu bieten!
Es gibt homöopatische Mittel zum Einnehmen, die hab ich bekommen.
Und weiters hat sie mir die Eifäden (nennt man das so?) mit dem Finger gelöst.
Zwei Tage später gings dann los.

Auf jeden Fall


  Re: Einleitung Geburt - erfahrene Frauen
no avatar
   Gu76
Status:
schrieb am 07.08.2012 12:37
Hallo! Bei mir tut sich auch nichts. Heute ET+10, Es wurde entschieden, dass, weil es mir und dem Kind gut geht erst am Donnerstag eingeleitet wird traurig Also: noch zwei Tage durchhalten. Eigentlich sollte erst eingeleitet werden, wenn ich 14 Tage drüber bin, das ist mir aber zu lange. Habe jetzt, wo ich weiß, wann es soweit ist, schon richtig bammel (warum auch immer..) Eine Geburt ohne Einleitung wäre mir lieber gewesen....

Deine Entscheidung für Tag 10 ist absolut verständlich und auch nicht zu früh.

LG und alles Gute
Gunna




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021