Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  Ein Frage an die Kryomamas.... nur wer möchtesmile
avatar    Unikum
Status:
schrieb am 02.08.2012 21:02
Hallo Ihr Liebensmile

Ich werde bald, nach meiner Sommerpause, mit meinen Kryos durchstarten
Bin auch durch meinen ersten Kryoversuch im Januar '11 ss geworden (FG in der 9.ssw) ....
dieser Versuch war mit Medis (Progynova und Utrogest).

Gerne würde ich einen Versuch wagen, der OHNE Medis ist!!!

Vielleicht könnt Ihr mir etwas helfen und habt ein paar Info's, Tipps und/ oder Erfahrungen!?!

Wie läuft es ab im natürlichen Zyklus?
Welche Voraussetzungen braucht man für den natürlichen Zyklus?
Wie hoch sind die Chancen als zum stimulierten Zyklus?
.....
Bin über alle Info's dankbarsmile

Gaaanz liebe Grüßewinkewinke


  Re: Ein Frage an die Kryomamas.... nur wer möchtesmile
no avatar
   bloedekuh
schrieb am 02.08.2012 21:30
Ich bin zweifache Kryomama, beide stammen aus einer ICSI (quasi Zwillinge...). Ich habe ausser einer Gelbkörperschwäche keinerlei Probleme.
Im ersten Zyklus wurde ich geschallt bis klar war, wann der ES kommt. Den habe ich mit Brevactid ausgelöst und mit Progesteronkapseln unterstützt.
Beim zweiten Mal habe ich den ES abgewartet und nur noch mit Progesteron unterstützt. Also im Vergleich zur ICSI ein Spaziergang....
Die Wahrscheinlichkeit ist eigentlich genauso hoch, wie bei einer frischen ICSI. Geschmälert wird die Chance nur dadurch, dass die Kleinen oftmals aus dem Frostschlaf nicht aufwachen oder so sehr angegriffen werden vom Auftauprozess, dass sie sich nicht mehr richtig entwickeln. Wenn die Krümel aber loswachsen und gut ausschauen, dann ist da eigentlich kein UNterschied. Bei mir sind immer zwei von dreien aufwacht, und davon hat sich eins eingenistet....
Viel Glück!


  Re: Ein Frage an die Kryomamas.... nur wer möchtesmile
no avatar
   Talea79
Status:
schrieb am 02.08.2012 21:51
Hallo,

Voraussetzung für eine Kryo im natürlichen Zyklus ist ein einigermaßen regelmäßiger Zyklus mit ES. Ich war an ZT 12 in der KiWu, dort wurde mittels Blutentnahme und US mein ES bestimmt. Am ES-Tag wurde aufgetaut und am nächsten Tag war der Transfer. An diesem Tag hab ich dann auf Anraten der Ärztin einmal HCG gespritzt und das war's. Hatte sonst keinerlei Medis. 14 Tage später war der Ss-Test positiv.

Alles Gute für den Versuch!
Talea


  Re: Ein Frage an die Kryomamas.... nur wer möchtesmile
no avatar
   Lena-xxxx
schrieb am 03.08.2012 10:55
Mein " Kryokind" ist jetzt 6 Wochen, ich fand die Kryo viel entspannter als den Frischversuch (der nicht geklappt hat) das hat evtl auch dazu beigetragen das es geklappt hat, ich seh die chancen gleich ob mit oder ohne 'Medis wenn du gesund bist, ich hatte nur den ES ausgelöst mit HCG zur Sicherheit und dann nix mehr. Viel Glück dir!!!


  Werbung
  Re: Ein Frage an die Kryomamas.... nur wer möchtesmile
no avatar
   Zion
Status:
schrieb am 03.08.2012 13:32
Hallo Unikum,

wenn ich mich recht erinnere, kannst Du einen Kryo-Transfer komplett OHNE Medikamente leider vergessen - Du brauchst das Utrogest, um die Gelbkörper zu unterstützen ( Progesteron) und das Progynova, falls es Dir vor Transfer verschrieben wird, zum Aufbau der GSH, falls nach Transfer zur Unterstützung der Gelbkörperphase durch Östrogene.
Aber es sind doch beides recht unkomplizierte und auch günstige Medikamente, so dass Dein nächster Kryo-Versuch auch so ein " Sapziergang" im Vergleich zu einem Frischversuch ist.
(Auf eine natürlich stabile Gelbkörperlage zu spekulieren, würde ich nicht riskieren, Deine KiWu denke ich auch nicht...)
Alles Liebe und viel Erfolg!

Zion


  Re: Ein Frage an die Kryomamas.... nur wer möchtesmile
no avatar
   Talea79
Status:
schrieb am 03.08.2012 14:48
Also da muss ich Zion widersprechen: Es hängt schon von der Ausgangslage bzw. Diagnose ab, ob ein natürlicher Zyklus möglich ist oder nicht. Es ist aber nicht so, dass eine Kryo grundsätzlich nicht ohne Medis geht. Wenn die Frau relativ (ich habe z. B. Hashi, aber recht regelmäßige Zyklen mit Eisprüngen und gut aufgebauter Schleimhaut) gesund ist - und das ist ja bei ICSI-Kandidaten häufiger der Fall, dass es nur oder v. a. am Mann liegt - dann gibt es keine Indikation für einen künstlichen Zyklus. Wie schon geschrieben, hatte ich keinerlei Medis außer einer HCG-Gabe am Tf-Tag. Sonst nichts, vorher und nachher nicht, hab auch keinen ES ausgelöst. Ebenso hatte ich auch kein Utro, da hält meine Kiwu eh nichts von.
Letztendlich wird das der Arzt entscheiden müssen, bei wem es möglich ist und bei wem es günstiger ist, unterstützend Medis zu geben.
Gruß, TAlea




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021