Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ERA-Test zur Verbesserung der Einnistung neues Thema
   HyCoSy ? Untersuchung der Eileiter mit Ultraschall: Wie schmerzhaft ist es?
   Unser Newsletter

  Re: OT: Probleme mit Schwiegermutter
avatar    Dream2012
schrieb am 30.07.2012 17:06
Zitat
sanmo
Hallo,

warum dürfen die eigenen Mütter immer alles, bzw, die will man immer oft besuchen und die Schwiegermütter nicht?
Diese Frauen haben ihre Söhne doch ganz gut erzogen, schließlich habt ihr sie geheiratet zwinker
Warum sollten sie die Enkel weniger sehen dürfen als die andere Oma?

Ich kann nur hoffen, dass meine Söhne und Schwiegertöchter in spe mich auch oft besuchen und ich meine Enkel sehen darf und nicht immer gleich als Schwiegermonster beschimpft werde, wenn ich helfen will!
Wenn die eigene Mutter etwas sagt ist es ok, bei der Schwiegermutter komischerweise nicht. Ist mir schon oft aufgefallen in Treads und ich verstehe es nicht!?!

Klar muss man die Oma's in die Schranken weisen und sagen, was man will oder nicht - aber dann beide und nicht immer nur eine!

Man sollte immer im Kopf haben, das man selber auch mal Schwiegermutter wird - wenn man Söhne hat - und wie verletzt man dann selber ist/wäre, wenn man so zurückgeschoben und ausgegrenzt wird.

Liebe Grüße

sandra

Generell stimme ich dir da voll und ganz zu, aber es kommt eben immer auf die individuelle Situation an.
Mit meiner Schwiegermutter z.B. hatte ich bis zur Hochzeit ein ganz akzeptables Verhältnis, aber so, wie sie mich und meine Familie dann mit Füßen getreten hat (weil sie nicht ihren Willen bekommen hat, sondern mein Mann und ich entschieden haben, was ja auch logisch ist, da es unsere Hochzeit war) und auch bis heute in keinem Gespräch auch nur einen Millimeter von ihrem Standpunkt abgewichen ist, reiche ich ihr jetzt keinen kleinen Finger, so lange sie weiterhin von einem zum nächsten Schlag ausholt. Sie hat uns nicht nur unsere Hochzeit vermiest, sondern solche Gräben gezogen, dass ich beim besten Willen nicht weiß, wie ich ihr da auch nur einen Schritt entgegen kommen soll, wenn sie währenddessen immer weiter wettert. Das Ganze ging meinem Mann und mir echt an die Substanz und deshalb haben wir da für uns jetzt eine klare Linie gezogen. Ob die so ein Leben lang bleibt weiß ich nicht, hängt aber einfach auch davon ab, ob sie irgendwann zumindest ein bisschen zur Einsicht kommt und sich zumindest bei ihrem Sohn entschuldigt, denn ihm hat sie den Boden unter den Füßen weggezogen, da da ein ganzes Kartenhaus eingestürzt ist, was auch seine Familie betrifft.

LG, Dream


  Re: OT: Probleme mit Schwiegermutter
no avatar
   wunschbauchzwerg
Status:
schrieb am 30.07.2012 17:08
Zitat
sanmo
Hallo,

warum dürfen die eigenen Mütter immer alles, bzw, die will man immer oft besuchen und die Schwiegermütter nicht?
Diese Frauen haben ihre Söhne doch ganz gut erzogen, schließlich habt ihr sie geheiratet zwinker
Warum sollten sie die Enkel weniger sehen dürfen als die andere Oma?

Ich kann nur hoffen, dass meine Söhne und Schwiegertöchter in spe mich auch oft besuchen und ich meine Enkel sehen darf und nicht immer gleich als Schwiegermonster beschimpft werde, wenn ich helfen will!
Wenn die eigene Mutter etwas sagt ist es ok, bei der Schwiegermutter komischerweise nicht. Ist mir schon oft aufgefallen in Treads und ich verstehe es nicht!?!

Klar muss man die Oma's in die Schranken weisen und sagen, was man will oder nicht - aber dann beide und nicht immer nur eine!

Man sollte immer im Kopf haben, das man selber auch mal Schwiegermutter wird - wenn man Söhne hat - und wie verletzt man dann selber ist/wäre, wenn man so zurückgeschoben und ausgegrenzt wird.

Liebe Grüße

sandra

es ist wohl so das wir zu unseren eigenen mütter doch ein ganz anderes verhältniss haben weil wir erlebt haben wie wir erzogen wurden. klar liebe ich meine mann aber wir haben auch 6 jahre lang nur an unserer beziehung gearbeitet eben weil wir schon früh ein gemeinsames kind hatten und ich finde NICHT das seine mutter ihre kinder richtig erzogen hat z.b. ist mein mann das schwarze schaaf in der familie (2. gebohrener) und meine zweite tochter wird auch so behandelt. warum sollte ich zulassen das meine große "zucker in den ar..... geblasen bekommt" und die kleine immer nur das was übrig ist bekommt oder nix? nur mal um ein beispiel zu nennen.
bei uns ist es so das ich seit einem jahr mit denen nur noch das nötigste rede und ich sie abgrundtief hasse aber ich meine kinder trotz allen ab und zu noch zu ihnen lasse (wir wohnen leider NOCH unter einem dach)
wahrscheinlich ist es nicht verkehrt wenn sie versucht sie einzubeziehn um sie zu steuern, bei uns hat das nicht funktionirt aber ganz so aufdringlich war meine auch nicht.....................


  Re: OT: Probleme mit Schwiegermutter
avatar    caramel02
Status:
schrieb am 30.07.2012 17:18
Es gibt eben schw .mu und schw. mu.

Nicht alle wollen eine friedliche beziehung haben, sie suchen im gegenteil probleme, weil sie nicht akzeptieren können dass ihren kleinen jungs eine frau haben. Ich hätte mir so gewunscht, dass seine Mutter und ich eine schöne beziehung aufbauen, aber es geht eben nicht, wenn ich mich nicht einfach anuliere und sie machen lasse, was und wie sie will. Und das geht eben gar nicht.

Und wenn andere kinder ( wie bei uns , habe eine tochter von meiner ertsen ehe) in der mitte sind, und sie dann in deine familie das sagen haben wollen wie du zu leben hast und auf jedes kleine detail achten und eifersüchtig sind, wenn du nicht mehr spontan etwas machen kannst, dann ist es zeit stop zu schreien, das belastet nur die beziehung mit deinem partner. Die eltern sollen auch irgend wann die kinder eltern werden lassen sollen und denen leben respektieren.


  Re: OT: Probleme mit Schwiegermutter
avatar    bellezza
Status:
schrieb am 30.07.2012 17:20
Jule ich kann dich so guz verstehen.

Meine SchwieMu ist auch so aufdringlich.
Habe im endeffekt Ihre Hochzeit gefeiert und nicht meine wegen dem Familienfrieden.
NIE WIEDER !!!

Seit Julians Geburt lass ich mir das alles nicht mehr gefallen,
man kann auch nicht mit ihr reden, bei ihr geht nur ganz oder garnicht.

Wenn meine eigene Mutter so aufdringlich wäre würde ich sie auch in die
Schranken weisen.

Schwiegermütter haben nun mal eine blöde Stellung,
aber wenn sie sich normal verhalten würden,
könnten sie auch am Familienleben so wie alle anderen teilhaben können.

ARGGGGHHH !


  Werbung
  Re: OT: Probleme mit Schwiegermutter
avatar    Dream2012
schrieb am 30.07.2012 17:23
Zitat
bellezza

Schwiegermütter haben nun mal eine blöde Stellung,
aber wenn sie sich normal verhalten würden,
könnten sie auch am Familienleben so wie alle anderen teilhaben können.

Unterschreib!


  Re: OT: Probleme mit Schwiegermutter
avatar    caramel02
Status:
schrieb am 30.07.2012 17:30
Zitat
Dream2012
Zitat
bellezza

Schwiegermütter haben nun mal eine blöde Stellung,
aber wenn sie sich normal verhalten würden,
könnten sie auch am Familienleben so wie alle anderen teilhaben können.

Unterschreib!

eben sage ich doch...ARRRRRRRRRRRRRGGGGGGGGGGGH::::Ich bin sehr sauer


  Re: OT: Probleme mit Schwiegermutter
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 30.07.2012 17:47
Oh wie schrecklich, sie will Dir helfen, Dich unterstützen, Dir etwas schenken, Dir nahe sein ...

Was für ein schreckliches Biest streichel


  Re: OT: Probleme mit Schwiegermutter
avatar    Krabbenpups
Status:
schrieb am 30.07.2012 17:50
Das ist ganz sicher keine tolle Situation für Dich... und ich verstehe auch vollkommen das es Dich nervt.
Wenn Du es ihr aber nicht in aller Deutlichkeit sagen magst, wird dein Mann es machen müssen. Denn ohne klare Worte scheint sie es nicht zu merken. Klar wird sie dann beleidigt sein... aber man kann nicht auf alles und jeden Rücksicht nehmen. Sie wird sich auch wieder einkriegen. zwinker

Meine Schwiegermutter interessiert sich so gar nicht für mich. Sie ist zwar nett zu mir und wir mögen uns auch... aber ich hab einfach das Gefühl das sie sich null für mich interessiert und auch nicht dafür das wir ein Baby bekommen. Als wir ihr es verkündet haben hatte ich ihre Abzüge unserer Hochzeitsfotos mit Geschenkband hübsch zusammengebunden und kleine Babysöckchenn dran gehangen - so als Wink mit dem Zaunpfahl.
Den Wink hat sie auch (fast) sofort verstanden... aber ich kann nicht sagen, das sie vor Freude gestrahlt hat... sie hat weder gefragt wie weit ich denn sei noch wie es mir geht... gar nix. Im Gegenteil.. sie hat sogar recht schnell das Thema gewechselt. Irgendwie hat mich das schon ein bisschen verletzt...
Aber was solls... immernoch besser als meine vorherige "Schwiegermutter in Spe"... die hat mich abgrundtief gehasst und mich das auch jedesmal deutlich spüren lassen. Dann lieber so wie es jetzt ist.


  Re: OT: Probleme mit Schwiegermutter
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 30.07.2012 17:50
die TE schreibt doch auch, dass sie auch mit ihrer eigenen Mutter nicht einkaufen gehn will, sie nicht bei der Geburt dabei haben will etc...
Außerdem meine Mutter, mit der hab ich bislang 30 Jahre "zusammengelebt", wie lange kennt man die Schwimu? Ich finde da ist ein Unterschied, ABER von meiner Seite. Von der Seite des Mannes aus, sollte SEINE Mutter an "erster" STelle stehn. Wisst ihr was ich mein?

Aber zum Problem: ich hab keine Schwiegermutter, aber eine Mutter. Sie war längst nicht so extrem und eigentlich auch ganz lieb. Sie hat nur nicht verstehen wollen anfangs, dass es MEIN Kind ist und ich auch nicht rund um die Uhr BEsuch will, sie jeden zu uns einladen kann und ich einfach Zeit brauch mit der neuen Situation klar zu kommen. Ebenso, dass ich es unnötig finde ein zwei Tage altes Baby von einem Arm in den anderen zu übergeben. Will ich nicht. Punkt.

Das heißt nicht, dass sie nicht Oma sein kann. Mittlerweile gibt es einen festen Oma-Tag, wir schaun mal so vorbei etc...aber ich möchte zum Beispiel immer noch nicht, dass er bei ihr übernachtet. Wozu?

Ich kann Dir nur raten, die SItuation vorher zu klären und Grenzen zu setzen. Wenn Du sie nicht jeden Tag auf der Matte stehen haben willst sag das. Klar und deutlich! Sie will mit zur Geburt? Ganz ehrlcih: ich wäre fassungslos und würde definitiv klären, dass DU das nicht willst etc...


  Re: OT: Probleme mit Schwiegermutter
no avatar
   Bienelinchen
schrieb am 30.07.2012 18:11
Hallo!
Ich kann dich gut verstehen, vor allem ist man in der Schwangerschaft sehr sensibel und da ist alles gleich viel eher ein Angriff als ein Hilfsangebot!
Ich glaube nicht, dass deine Schwiegermutter es böse meint, ich denke eher sie freut sich nur so sehr auf ihr Enkelkind, und noch dazu ein Mädchen! (sie hat ja ein Mädchen verloren)
Meine Schwiegermutter war auch ähnlich, die hat uns auch gleich nach der Geburt belagert, Gäste zu uns eingeladen, und ist dann täglich vorbei gekommen, um ihr Enkelkind zu sehen! Hat mir ständig Tipps gegeben, mir beim Stillen zugeschaut und und und. Ich hatte richtig Aggressionen gegen sie und dachte ich werde nie wieder mit ihr reden wollen.
Ich hab dann viel mit meinem Mann geredet und er wollte mit ihr reden. Ich hab es aber vorher gemacht, das war zwar echt hart, da ich echt hundert Anläufe brauchte um überhaupt etwas zu sagen! Ich war aber echt freundlich aber bestimmt! Sie hatte Tränen in den Augen und ist dann gegangen. Einige Zeit ist sie dann kaum gekommen und mit der Zeit hat sich alles wieder entspannt!
Heute haben wir wieder ein gutes Verhältnis und ich bin echt froh, dass ich sie hab, denn meine Tochter fährt total auf sie ab und Omamäßig ist sie echt Top! Mir ist das total wichtig, denn bei ihr und bei meiner Mutter weiß ich, dass sie nur das beste für meine Tocher wollen, was ich bei einer anderen Person ( Babysitter, ...) nicht hab!
Mein Tipp an dich: Rede mit ihr, gut wäre auch wenn dein Mann mitredet! Sagt ihr freundlich, dass ihr ihre Unterstützung sicher das eine oder andere mal gut gebrauchen könnt, aber dass ihr euch meldet, wenn ihr sie braucht! Gib ihr aber auch das Gefühl, dass sie auch Oma sein darf, und auf ihr Enkelkind aufpassen darf! Ist doch sicher mal gut, wenn die babysitten kommt, und du und dein Mann gemeinsam etwas machen könnt! Bedenke, wenn deine Kleine die Oma von Anfang an wenig sieht, wird das später echt schwierig, dass sie dann bei Oma bleiben! Ich rede da aus eigener Erfahrung, dein Kind wird älter, du und dein Mann werdet sicher Stunden zu zweit vermissen, und glaube mir, die eigene Mutter bzw. Schwester kann auch mal ausfallen! Ich wünsche dir das zwar nicht, aber meine Mum ist schwer erkrankt und ich weiß nicht wie lange sie mir noch bleibt! Wir haben auch das Problem dass meine Tochter nirgends bleibt, nur wenn Oma Babysitten kommt, geht das! Meine Mutter konnte früher auch noch gut über Nacht auf sie aufpassen, aber heute geht das nicht, da es meiner Mum zu stark ist, wenn meine Tochter ein stundenlanges Gezeter macht! Lass sie das eine oder andere mal mit dem Kinderwagen ausfahren, nutze das zum Schlafen, du wirst das brauchen, und sie wird stolz durch die Gegend fahren! Bezüglich Gewand für dein Kind, sag ihr doch deinen Geschmack, oder zeig ihr Teile, die dir gefallen, die sie bezahlen kann! Vielleicht braucht deine Schwiegermutter nur das Gefühl nicht außen vor zu sein, denk dir doch selber mal, wie das wäre! probiert es gemeinsam, freundlich aber bestimmt, dann wird es schon klappen! Und lass ihr etwas Rechte!
Lg Bienelinchen


  Re: OT: Probleme mit Schwiegermutter
no avatar
   cayenne81
Status:
schrieb am 30.07.2012 18:17
Hallo Jule,
es könnte gut sein, dass wir die gleiche Schwiegermutter haben! Jedenfalls kommt mir das alles sehr bekannt vor! Wenn Dein Mann auf Deiner Seite ist, dann rede offen mit ihr und sag ihr freundlich aber bestimmt, was Du willst oder was nicht oder lasse es Deinen Mann klären, schließlich ist das ja seine Mutter. Habe ich bei meiner auch gemacht (ohne meinen Mann, aber mit seinem Einverständnis). Dann war sie zwar erst mal zwei Wochen beleidigt, hat mich aber dann darauf angesprochen und sich entschuldigt. Seit dem hält Sie sich erträglich im Hintergrund und wir haben ein positives Verhältnis. Oder vielleicht sogar ein positiveres als vorher. Sie weiß wo sie bei mir dran ist. Und ich habe ihr auch klar und deutlich gemacht, dass wir unser eigenes Leben führen mit eigenen Ansichten und eigenen Vorstellungen etc.
Viel Erfolg!
LG Cay


  Re: OT: Probleme mit Schwiegermutter
avatar    Kröte12
Status:
schrieb am 30.07.2012 20:52
So, jetzt komm ich wieder an meinen Rechner!

Vielen Dank für eure zehlreichen Antworten!

1. Ich habe NIE behauptet, dass ich eine schreckliche Schw.m. habe!
2. Meine Mutter bekommt von mir täglich oder jeden 2. Tag die Meinung gegeigt, wenn sie wieder mal was kaufen will mit Rüschen o.ä. Ihr geht es also auch nicht besser!
3. Ein Gespräch wäre wohl das beste! Ich vermute, dass sie tatsächlich einen Tochterersatz in mir sucht und der möchte ich defintiv nicht sein.
4. Sie darf alles machen und tun, nur soll sie es bitte mit mir absprechen und nicht über meinen Kopf bestimmen, wann ich was machen soll! (Was sie unterschwellig tut)

So,und liebe Mikama... Schade, dass du meine Beiträge anscheinend nicht richtig gelesen hast, denn sonst hättest nicht solch einen Kommentar verfasst! Naja.. Ich hoffe, das Ganze ist jetzt dadurch "klarer" geworden!

Wie ich schon geschrieben hatte, ist es in der Familie sehr schwer Probleme zu klären, da es das vorher entweder nicht gab oder alle weggelaufen sind. Auch nicht der Schw.v. Vor der Hochzeit hat mein Mann versucht mit dem Vater zu reden und da ist er aufgestanden mit den Worten "SO ist deine Mutter" Und das wars.
Bin froh, dass mein Mann da viel durch mich gelernt hat. Wir sind da sehr offen! LOL Da fliegen auch Türen! :D


  Re: OT: Probleme mit Schwiegermutter
avatar    desidera
schrieb am 30.07.2012 22:18
Ich muss hier sanmo auch mal zustimmen.
Also ganz ehrlich, würde meine mutter noch leben würde ich genauso wenig wollen das sie sich bei mir einmischt. Keine von den Müttern dürfte. Jaaaa, mag ja sein das ich ne verkorkste Meinung hab, aber das was man der eigenen Mutter zugesteht sollte man auch der Schwiegermutter zugestehen. Die ist genauso mit Schuld das es den Enkel gibt, wie die eigene mutter.

Ich bin froh, das meine Schwiegermutter weit weg wohnt.
Aber ich finde dieses Konkurrenz denken immer zwischen Mutter und Schwiegertochter ist echt gruselig. Ich bete, dass ich mal anders werde.

Jule, sag deiner Schwiegermutter klar, dass es die zuviel wird. Schiebs auf die Hormone oder sonst was. Aber sag ihr um Gottes Willen nicht das deine Schwester und deine eigene Mutter mehr rechte haben als sie. Das ist verletzend und zu dem megamässig unfair.


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 30.07.12 22:22 von desidera.


  Re: OT: Probleme mit Schwiegermutter
avatar    Kröte12
Status:
schrieb am 30.07.2012 22:27
Zitat
desidera
Ich muss hier sanmo auch mal zustimmen.
Also ganz ehrlich, würde meine mutter noch leben würde ich genauso wenig wollen das sie sich bei mir einmischt. Keine von den Müttern dürfte. Jaaaa, mag ja sein das ich ne verkorkste Meinung hab, aber das was man der eigenen Mutter zugesteht sollte man auch der Schwiegermutter zugestehen. Die ist genauso mit Schuld das es den Enkel gibt, wie die eigene mutter.

Ich bin froh, das meine Schwiegermutter weit weg wohnt.
Aber ich finde dieses Konkurrenz denken immer zwischen Mutter und Schwiegertochter ist echt gruselig. Ich bete, dass ich mal anders werde.

Jule, sag deiner Schwiegermutter klar, dass es die zuviel wird. Schiebs auf die Hormone oder sonst was. Aber sag ihr um Gottes Willen nicht das deine Schwester und deine eigene Mutter mehr rechte haben als sie. Das ist verletzend und zu dem megamässig unfair.

Natürlich würde ich ihr das so nicht sagen. Bin ja auch kein Gefühlstrampel!

Falls es so rüberkommt, habe ich wohl die falschen Worte getroffen!


  Re: OT: Probleme mit Schwiegermutter
avatar    desidera
schrieb am 30.07.2012 22:34
Nee, so hätte ich dich nicht eingeschätzt.
zwinker

Ich hoffe ihr könnt das regeln. Frag sie doch MdL in die sich das damals gewünscht hätte, das man sie so bevormundet...und denk an deine Hormone zwinker




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2023