Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  OT: Probleme mit Schwiegermutter
avatar    Kröte12
Status:
schrieb am 30.07.2012 16:09
Hallo ihr Lieben!

Ich weiß, hier sollte es nur um die Schwangerschaft gehen und nicht um private Dinge, aber ich habe wirklich einige Sorgen und hoffe, dass ich bei euch ein offenes Ohr finde!

Also, seit mein Mann und ich geheiratet haben (Okt.11, Verlobung Juni 11) ist meine Schwiegermutter immer extremer geworden. Sie wollte schon bei den Hochzeitsvorbereitungen alles mit entscheiden. Sie hat sich dann auch so vorgedrängelt, dass sie die Hochzeitstorte aussuchen durfte, die eine Bekannte von ihr gebacken hat und diese war, najam total schief, zu groß und eben nicht so, wie ich sie mir vorgestellt hatte! Gut, kann passieren! Da hieß es schon immer, wir sind eine "große Familie" und "jetzt gehören wir alle zusammen"...

So, dann wurde es Jan.12 und Feb.12 und meine Schw.eltern haben Bescheid gekriegt, dass wir ein Kind erwarten.
Jetzt ging es rund, mit Sachen kaufen und machen und tun, und sie will mir bei allem helfen und jetzt bei unserem Umbau, ruft sie an und will putzen (völlig unnötig, wenn hier noch Schutt liegt). Sie kommt einfach zu unpassenden Zeiten mit Dingen an, obwohl sie die Baustelle in und auswendig kennt, weil Schw.vater ja jeden Tag da ist und hilft.
So, Kiwa durfte sie kaufen, hab mich aber durchgesetzt, was ich haben wollte und da war sie gleich beleidigt und hat die ganze Zeit im Laden nicht mehr mit mir gesprochen.

Seit einigen Wochen liegt sie mir in den Ohre, dass sie mit mir Eis essen gehen will, wäre doch schön und bla bla...

An meinem Geburtstag hat sie mir verkündet, dass sie zur psychologische Kur fährt, Ende August. Für 5 Wochen und sie schon ein schlechtes Gewissen hat, weil sie ja nicht putzen kann, wenn wir fertig sind. Aber zur Geburt will sie auf jedenfall dabei sein! Da hab ich sie schon dezent darauf hingewiesen, dass ihr Sohn und ich die erste Zeit für uns haben wollen und nicht ständig besucht werden wollen. Na, aber sie hätte ja schließlich Rechte als Oma und könnte ja auch mal selber entscheiden, wenn sie ihr Enkelkind sehen will.
Danach ruft sie immer meine Mutter an und erzählt ihr das alles nochmal. So auch vorgestern, als sie meinte, sie werde definitiv keine Verlängerung in der Kur annehmen, weil sie mich bei der Geburt unterstützen will!!! Hallo???? Ist die Panne!? Meine Schwiegerm. ist die letzte Person, die ich während der Wehen sehen will, geschweige denn sonst irgendwen außer meinen Mann!!

Versteht ihr ein bisschen mein Problem. Ich habe meine Mutter und meine Schwester und für mich ist es das normalste von der Welt, die beiden als erste um hilfe zu bitten und die Schw.m. als Letzte! SO ist das für mich nunmal!
Muss ich ihr das direkt vor den Kopf knallen?! Ich hab es ihr öfter schon durch die Blume gesagt, aber sie reagiert garnicht oder blockt direkt ab oder erzählt mir, dass sie eine fröhliche Oma sein will!

Versteht mich nicht falsch, ich verstehe mich mit ihr, aber auf der Basis Schwiegermutter-Schwiegertochter und sie will da so n Mutter-Tochter-Ding draus machen und so bin ich überhaupt nicht. Auch nicht mit meiner eigenen Mutter. Ich war auch nie mit meiner Mutter gemeinsam shoppen oder so, da krieg ich Aggressionen bei! Auch jetzt gehen ich mit keiner von den Müttern Kindersachen kaufen! Das will ich schön alleine machen, habe nämlich auch einen eigenen Geschmack!

Versteht ihr das irgendwie? Oder bin ich so schei**? Mich zerfrisst das manchmal so sehr, dass ich abends nicht schlafen kann und regelrecht weinen muss vor Wut und Traurigkeit. manchmal hab ich das Gefühl, ich müsste in Kur!

Ist lang geworden, entschuldigung, aber es musste irgendwie mal raus!


  Re: OT: Probleme mit Schwiegermutter
no avatar
   Hexis Mama
Status:
schrieb am 30.07.2012 16:18
huhu, also ich habe vollstes Verständnis für Dich, das würde ich auch nicht wollen. Das deutet schon sehr darauf in, dass sie sich auch in die Erziehung der Enkelkinder einmischen wird, sie habe ja "Rechte". Auch wenn sie noch so Rechte habt, Ihr habt auch Eure Rechte und dürft entscheiden, wann Ihr Besuch, egal von wem empfangen wollt, wer wann wo wie putzt usw.

Versuche das weiter wie bisher zu machen: Sage Ihr das in freundlichem Ton, aber verbiege Dich nicht. Das mit dem Kinderwagen ist doch gut so. Ist zwar doff, dass sie mit Dir nicht spricht, wenn Du sie stopst, aber tja... Eine Idee wäre, sie dann hier und da mal um Rat zu fragen. Dann bestimmst, Du wann sie ihren Senf dazu geben kann.

Was sagt Dein Mann denn dazu? Die beste Möglichkeit wäre, dass er sie bremst, wenn sie zu weit geht, dann gibt es Dir gegenüber weniger böses Blut. Wichtig ist hier, dass er hinter Dir und Eurer Familie steht und Eure Vorstellungen gegenüber seiner Mutter durchsetzt. Vielleicht kann man ja auch dezent etwas über den Schwiegervater erreichen?

Ich drücke Dir die Daumen

Lg

Verhext


  Re: OT: Probleme mit Schwiegermutter
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 30.07.2012 16:20
Du Arme, hört sich an wie der blanke Horror, auch wenn es bestimmt "gut gemeint" ist. * **TRÖST***


  Re: OT: Probleme mit Schwiegermutter
no avatar
   Mandy_28
schrieb am 30.07.2012 16:21
Ich kann dich gut verstehen, das würde mir auch tierisch auf den zeiger gehen.
Meine schwiegermutter ist zwar nicht so extrem, aber sie möchte auch immer gern involviert sein. Wir warten jetzt jeden tag auf unser zweites kind und ich möchte die große dann lieber bei ihrer freundin (gleiches alter) oder meiner cousine lassen, mein mann ist nicht sehr begeistert.
Als die große geboren wurde saßen meine schwiegereltern vor dem kreisssaal und da ich einen ks hatte konnte sie damals die kleine vor mir auf den arm nehmen.Ich hab fast ein jahr gebraucht um damit klarzukommen. Heute ist das kein thema mehr aber diesmal will ich außer meinem mann niemanden im krankenhaus haben.
Laß dich nicht unterbuttern und steh zu deiner nmeinung
lg u alles gute


  Werbung
  Re: OT: Probleme mit Schwiegermutter
avatar    Kröte12
Status:
schrieb am 30.07.2012 16:22
Einen Nachtrag noch: 2 Söhne, einer wohnt nah bei Mama (mein Mann) und der andere 400km entfernt, Tochter vor 14 Jahren beim Autounfall gestorben!
Und jetzt bekomme ich ein Mädchen!
Vermute, dass sie deswegen in Kur fährt, aber sagen tut sie es nicht. Familie ist sehr verklemmt, und geht Problemen aus dem Weg, darüber wird nicht gesprochen.



@verhext: Danke, für deine Meinung! Menne sagt jetzt, inmitten der Baustelle, wir können nur abwarten, wie das wird, wenn die Kleine da ist. Er weiß selber, dass ich öfter bei meinen Eltern sein werde, als bei seinen. Aber wird dürfen seine halt nicht vergessen. Hatte ich auch nicht vor! Aber das weiß er.
Ich möchte ihn während unseres Umbaus jetzt auch nicht so damit belasten, weil er schon genug Streß hat in den nächsten 6 Wochen fertig zu werden, damit ich noch angenehme und ruhige 2-3 Wochen vor der Entbindung hat!

Es ist also nicht so einfach! traurig


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 30.07.12 16:23 von jule87.


  Re: OT: Probleme mit Schwiegermutter
avatar    Kröte12
Status:
schrieb am 30.07.2012 16:27
@shine: Danke! Es ist einfach sehr anstrengend, sich neben seinen Schwangerschaftshormonen, dem dreckigen und unfertigen Haus auch noch darüber Gedanken zu machen!

@Mandy: Und genau sowas möchte ich eben vermeiden. Selbst der andere Sohne, hat mich schon gefragt, ob von ihr noch kein Vorschlag kam, bei der Geburt dabei sein zu dürfen! Ohnmacht Ehrlich gesagt, warte ich auch darauf! Aber das wird hoffentlich nicht kommen.
Ich meine manchmal, dass sie garnicht weiß, dass das ein Moment oder eine Zeit ist, die so besonders für eine Partnerschaft ist! Wir haben "länger" auf das Kind gewratet und wissen auch noch nicht, ob wir ein weiteres bekommen und so möchte ich die Zeit mit meinem Mann als Familie genießen!


  Re: OT: Probleme mit Schwiegermutter
no avatar
   Hexis Mama
Status:
schrieb am 30.07.2012 16:31
Zitat
jule87
Einen Nachtrag noch: 2 Söhne, einer wohnt nah bei Mama (mein Mann) und der andere 400km entfernt, Tochter vor 14 Jahren beim Autounfall gestorben!
Und jetzt bekomme ich ein Mädchen!
Vermute, dass sie deswegen in Kur fährt, aber sagen tut sie es nicht. Familie ist sehr verklemmt, und geht Problemen aus dem Weg, darüber wird nicht gesprochen.



@verhext: Danke, für deine Meinung! Menne sagt jetzt, inmitten der Baustelle, wir können nur abwarten, wie das wird, wenn die Kleine da ist. Er weiß selber, dass ich öfter bei meinen Eltern sein werde, als bei seinen. Aber wird dürfen seine halt nicht vergessen. Hatte ich auch nicht vor! Aber das weiß er.
Ich möchte ihn während unseres Umbaus jetzt auch nicht so damit belasten, weil er schon genug Streß hat in den nächsten 6 Wochen fertig zu werden, damit ich noch angenehme und ruhige 2-3 Wochen vor der Entbindung hat!
(

Ja, dann versuche das nicht an Dich rankommen zu lassen und Schwiegermonster Schwiegermonster sein zu lassen. Wenn es schlimmer wird, dann wäre ja vielleicht ein Gespräch zwischen Deinem Mann und seinem Vater sinnvoll. zumindest könnte er dann auf der Baustelle mal in Ruhe vorfühlen, wie sein Vater dazu steht und ob ihm das Eingemische auch aufgefallen ist. Vielleicht lässt es sich ja hintenrum klären.

LG


  Re: OT: Probleme mit Schwiegermutter
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 30.07.2012 16:32
Hallöchen, erst ma oh ja ich kenne diese Schwieger" monster" nur zu gut.
Allerdings fing bei uns es an als unsere Tochter auf der Welt war und die Maus es von anfang an nicht verarbeitet hat das sie bei Anderesn außer Mama, Papa und Großen Bruder auf dem Arm war. Ich kann die sagen die hat begrüllt also wollte man sie umbringen wenn es ums schlafen ging die ging dann 3-4Tage so nach dem Besuchen. Bis wir dann mal die Hebi und den KA drauf angesprochen haben und die haben beide gesagt Testen ob es daran Liegt es gibt eben Kinder die sehr Sensibel sind und darauf so heftig reagieren. Wir haben es getetste das sie mal zu Besuch waren und die Kleine nicht auf dem Arm genommen haben und das Mädel hat geschlafen wie eine Prinzessin und war auch SOFORT eingeschlafen. Dann wieder der gegentest und sie wurde zum Monater da waren 3-5 Stunden am stück brüllen nix. Sie haben es akzeptiert das sie die Maus eben nicht mehr auf den Arm nehmen dürfen zum schute vor dem Wurm denn es währe für das Baby eine qual wenn wir weiter so machen. War alles kein Ding bis mein Mann dann Okt.2010 in den Einsatz nach Afgahnistan.
Dann kam aufeinmal ICh sei drann schuld das die Kleine so, und sei dran schuld das der Eigene Sohn hinter seiner Tochter steht usw. Alles im allen haben wir keinen/kaum kontakt mehr also ich so wie so nicht, ich habe mit meinen Schiegermonstern abgeschlossen wo bei ich sagen muss meine Schwiegerelter haben damals den kontakt zu mir und den Enkeln kompeltt abgebrochen.

Ich rate dir mit deinem Mann darüber offen zu reden, und dich dann mit deinen Schwiegereltern an einen Tisch zu setzten und ALLES offen zu sagen was dich belastet, was sie dann draus machen ihr Ihre Sache. Du musst an dich deinen Mann und deine Kinder denken was für EUCH gut ist, und nicht was für die Verwantschaft gut ist.


  Re: OT: Probleme mit Schwiegermutter
no avatar
   *Enie*
Status:
schrieb am 30.07.2012 16:32
also ganz ehrlich? ich finde dass di schon ein wenig übertreibst!!

ok bei der geburt bräuchte ih meine schwiemu auch nicht! die kinder erziehung ist auch eine sache von meinem mann und mir! aber wenn sie putzen will (und sei es im schutt zwinker) lass sie machen!!!! wenn sie zb die babysachen für dich waschen will lass sie!! dreh den spiess um, BITTE sie von dir aus zb vorzukochen!! (empfehlenswert) mach einen schritt auf sie zu - so kannst du sie "steuern" wie du willst!!

mach ihr aber auf nette art und weise klar dass es das kind von dir und deinem mann ist und dass IHR sagt wies läuft! aber schliesse sie nicht aus, binde sie mit ein (jetzt und wenns baby da ist)! klar ist man seiner familie immer näher ABER sie ist die mama deines mannes und die oma!!! wenn mal was ist ruf sie an und frag sie nach rat - gib ihr das gefühl gebraucht zu werden! oft reicht das schon!!

lg enie


  Re: OT: Probleme mit Schwiegermutter
avatar    Dream2012
schrieb am 30.07.2012 16:43
Oja, das kenne ich nur zu gut... leider... traurig

Wobei meine Schwiegermutter es sogar so weit gebracht hat, dass sie uns unsere komplette Hochzeit im Juni diesen Jahres vermiest hat. Mein Mann wollte einen Tag vorher sogar alles absagen... traurig Seither meint sie, wir kehren das jetzt brav unter den Teppich und alles ist wieder easy. Tja, hat sie leider falsch gedacht, denn das, was sie da abgezogen hat, geht einfach überhaupt nicht. Von daher bin ich jetzt seither die böse Schwiegertochter, weil ich nicht einlenke, aber das ist mir egal. Selbst die Oma, der Opa, die Tante und der Onkel meines Mannes meinen dazu nur, dass das schon immer ihre Art war zu reagieren, wenn etwas nicht nach ihrem Kopf ging und dass sie das von ihr schon kennen. Ich solle mir keine Sorgen machen, denn auch im Ort in dem wir wohnen (sehr klein), wissen die Meisten, wie sie tickt.

Und von wegen Rechten: Meine Schwiegermutter kann das Kind dann gerne sehen, wenn ich dabei bin und wir uns auf der Straße etc. treffen, aber bevor ich sie fragen würde, ob sie vielleicht mal drauf aufpasst, würde ich mir einen Fußzeh abbeißen oder selbst daheim bleiben. Ich würde an deiner Stelle alles jetzt vor der Geburt klären, damit das ganz klar ist, wie das dann laufen wird und dass ein Schwiegermutter-Schwiegertochter-Verhältnis in den meisten Fällen nie an ein Mutter-Tochter-Verhältnis ran kommt. Meine Schwiegermutter wird das auch noch lernen müssen...

Aber ich kann nur zu gut verstehen, wie sehr das belastet. Die letzten Wochen nach unserer Hochzeit waren geprägt von diesem Thema. Erst seit ca. 2 Wochen haben mein Mann und ich beschlossen, dass das Thema jetzt einfach keinen Raum mehr bekommt und seither geht es uns besser.

Wirklich helfen konnte ich dir jetzt leider nicht, gell?! Aber ich kann dich darin bestärken, nur das zu machen, was du auch möchtest und wie gesagt, Rechte hat sie gar keine, wenn du ihr keine eingestehst. Und du siehst: Du bist nicht allein mit diesem Thema... klatschen

LG und alles Gute,
Dream

Vergessen: Wichtig ist, dass du dir mit deinem Partner einig bist und ihr am gleichen Strang zieht. Denn zwischen euch darf das nicht stehen und ausspielbar darf man auch nicht sein...


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 30.07.12 16:48 von Dream2012.


  Re: OT: Probleme mit Schwiegermutter
avatar    caramel02
Status:
schrieb am 30.07.2012 16:43
Jule
Oh wie ich das kenne, wir hatten die Probleme bevor ich überhaupt ss geworden bin und wären unser Sternchen, obwohl sie wusste was wir alles durchgemacht haben.

Irgend wann war es mir zu viel und habe es ihr gesagt, mit ihr kann man aber nicht sprechen , weil sie die Königin ist und erwartet dass alles JA AMEN sagen. Jetzt ist es so, dass wir wenig Kontakt haben, das was nötig ist, versuchen mindestens freundlich und anständig zu bleiben und jede hat ihre Familie. Mein Mann hat damit zu kauen gehabt, aber es ist alt so. Ihr seid jetzt eine Familie und ihr kommt als erste Stelle, die anderen müssen es akzeptieren. Vielleicht hilft ein offenes Gespräch, ohne Streit , einfach darüber sprechen, sag ihr wie wichtig für euch als Paar diese Zeit ist. Was sie für ein Problem hat, ist leider Gottes ihr Problem und nicht deins/eures.


Kenne das so gut mit Wut und Traurigkeit und nicht schlafen können, das tut uns in Moment aber nicht gut, erzähl ihr dass es dich alles so beschäftigt und dass es für das Baby nicht gut ist. Aber würde mit Menne erst mal abmachen was du ihr sagstl, um Probleme mit ihm zu vermeiden.

Viel Glück und viel Kraft,

Moni


  Re: OT: Probleme mit Schwiegermutter
no avatar
   sanmo
schrieb am 30.07.2012 16:50
Hallo,

warum dürfen die eigenen Mütter immer alles, bzw, die will man immer oft besuchen und die Schwiegermütter nicht?
Diese Frauen haben ihre Söhne doch ganz gut erzogen, schließlich habt ihr sie geheiratet zwinker
Warum sollten sie die Enkel weniger sehen dürfen als die andere Oma?

Ich kann nur hoffen, dass meine Söhne und Schwiegertöchter in spe mich auch oft besuchen und ich meine Enkel sehen darf und nicht immer gleich als Schwiegermonster beschimpft werde, wenn ich helfen will!
Wenn die eigene Mutter etwas sagt ist es ok, bei der Schwiegermutter komischerweise nicht. Ist mir schon oft aufgefallen in Treads und ich verstehe es nicht!?!

Klar muss man die Oma's in die Schranken weisen und sagen, was man will oder nicht - aber dann beide und nicht immer nur eine!

Man sollte immer im Kopf haben, das man selber auch mal Schwiegermutter wird - wenn man Söhne hat - und wie verletzt man dann selber ist/wäre, wenn man so zurückgeschoben und ausgegrenzt wird.

Liebe Grüße

sandra


  Re: OT: Probleme mit Schwiegermutter
no avatar
   wunschbauchzwerg
Status:
schrieb am 30.07.2012 16:53
huhu,
musste erstmal lachen als ich die überschrift gelesen habe denn ich lag wegen meiner heut nacht heulend im bett und hatte überlegt auch hier zu schreiben aber meins ist noch viel komplizierter und ich hätte nen roman schreiben müssen......................

ich kann dich total verstehen. ich denke aber du wirst ihr sagen müssen was du willst und was nicht sonst wird es noch viel schwerer wenn dein zwerg da ist.
ich wollte und will auch keinen anderen bei der entbindung dabei haben das ist was ganz persönliches und beim machen warn sie ja auch nicht dabeiIch wars nicht , nee im ernst als es mit meiner zweiten tochter soweit war waren meine schwiegermonster kurz da um die goße zu holen und da hatte ich ne wehe da hat mir mein schwi.va über den rücken gestreichelt und ich fand das richtig eckelhaft.
einerseits ist es schön das deine schwi.mu dir helfen will aber dubist nicht mit ihr verheiratet.
Was sagt denn dein mann zu dem ganzen?
meiner steht voll hinter mir was seine eltern angeht................


  Re: OT: Probleme mit Schwiegermutter
no avatar
   Nini
Status:
schrieb am 30.07.2012 17:04
Hallo..
Ich könnt davon auch ein Lied singen... meine Schwiegermutter und Schwägering gehen mir total auf die Nerven.
Ich will noch nicht mals meine eigene Mutter dabei haben (bei der Entbildung) Geschweige denn die Beiden!!!

Allerdings habe ich das "Glück" oder auch "Pech" das die im Ausland leben...einerseits total praktisch weil die 1-2Monat im Jahr da sind aber von der anderen Seite muss ich 1-2 Monate im Jahr mit denen unter einer Decke leben Ich bin sehr sauer

Meine Schwägerin hat sich in den 8 Monaten bis jetzt nur 1mal gemeldet um zu fragen wie es mir geht (sonst ruft Sie immer an wenn ich auf der Arbeit bin um mit meinem Mann zu sprechen...eine komische Familie) und jetzt will sie UNBEDINGT bei der Geburt dabei sein...!!! Sie hat schon nach Einladungsformulare gefragt... habe meinem Mann klipp und klar gesagt das ich mich nicht um ein Baby und ihre Schwester kümmern kann (sie wird ja dann 1-2Monate bei uns bleiben müsen)... und komisch das bei ihr die "Tante-sein-Gefühle" nach 8 Monaten erst auftauchen und sie sich vorher nie interessiert hat wie es mir und dem Baby geht...

Sorry... muss auch mal alles raus lassen.

Leider ist es immer etwas schwierig der Schwiedermutter etwas KLAR zu sagen denn gekrängt will man die ja auch nicht.
Wie wärs wenn dein Mann mit seiner Mutter darüber redet? würde das helfen?

Mach dich nicht fertig, mache genau das was DIR gefällt, versuche ich auch gerade.

Lg
Nini


  Re: OT: Probleme mit Schwiegermutter
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 30.07.2012 17:06
Zitat
sanmo

Man sollte immer im Kopf haben, das man selber auch mal Schwiegermutter wird - wenn man Söhne hat - und wie verletzt man dann selber ist/wäre, wenn man so zurückgeschoben und ausgegrenzt wird.

Also ich werde auch als Mutter einer Tochter hoffentlich mal eine Schwiegermutter eines dann hoffentlich akzeptablen Schwiegersohnes oder einer Schwiegertochter Ich wars nicht

Ich finde hier ist Dein Mann gefragt. Der muss seiner Mutter auch mal klar sagen, wenn sie den Bogen überspannt hat. Generell würde ich Hilfeangebote der Großeltern erstmal wohlwollend prüfen, manches davon ist in Zukunft vielleicht ganz gut anzunehmen. Manches geht zu weit, aber ein bißchen gegenseitige Toleranz kann nicht schaden.

Ich hoffe, es gelingt Dir und Deinem Mann der Spagat zwischen Grenzen ziehen und "nicht auf die Füsse treten" streichel




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021