Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  Schilddrüsenunterfunktion / Frage dazu
no avatar
   Nicole111
Status:
schrieb am 22.07.2012 13:54
Hallo ihr Lieben,

bin heute SSW 8+0. Vor drei Monaten wurde bei mir eine SD-unterfunktion diagnostiziert, der TSH Wert basal lag bei 2,64. Habe nun knapp 4 Monate L-Thyroxin 50 eingenommen und letzte Woche lag der TSH basal Wert bei uU/ml 0,12. Konnte noch mit keinem Arzt über diesen Wert reden. Wie ist ein Wert von 0,12 in der SS, ist dieser nicht zu niedrig ? Nehme immer noch L-Thyroxin 50 täglich ein. Wäre über antworten dankbar.

LG


  Re: Schilddrüsenunterfunktion / Frage dazu
no avatar
   Blume2010
Status:
schrieb am 22.07.2012 14:13
Der TSH ist während der Schwangerschaft nicht ausschlaggebend, sondern die freien Werte fT3 und fT4. Lass die noch einmal bestimmen und ganz wichtig, an diesem Tag darfst du keine Tablette vorher nehmen.


  Re: Schilddrüsenunterfunktion / Frage dazu
no avatar
   Bette
schrieb am 22.07.2012 14:23
doch, der tsh ist auch wichtig. dafür gibt es idealbereiche. mit 0,12 ist er etwas zu niedrig, aber im laufe der schwangerschaft steigt er meist von alleine und du lägst mit deiner dosis erst mal richtig. aber möglicherweise sollte die dosis doch erst noch einmal etwas verringert werden. frag deine ärzte. bei mir hat man es die ganze zeit nicht geschafft, mich in den idealbereich zu bekommen - entweder leicht zu hoch oder leicht zu niedrig. ist auch gar nicht so einfach, weil dazu engmaschige kontrollen nötig sind.


  Re: Schilddrüsenunterfunktion / Frage dazu
no avatar
   Blume2010
Status:
schrieb am 22.07.2012 14:31
Zitat
Bette
doch, der tsh ist auch wichtig. dafür gibt es idealbereiche. mit 0,12 ist er etwas zu niedrig, aber im laufe der schwangerschaft steigt er meist von alleine und du lägst mit deiner dosis erst mal richtig. aber möglicherweise sollte die dosis doch erst noch einmal etwas verringert werden. frag deine ärzte. bei mir hat man es die ganze zeit nicht geschafft, mich in den idealbereich zu bekommen - entweder leicht zu hoch oder leicht zu niedrig. ist auch gar nicht so einfach, weil dazu engmaschige kontrollen nötig sind.

Mit solchen Ratschlägen wäre ich vorsichtig. Wenn man googelt findet man genügend Infos, dass die freien Werte bestimmt werden müssen. Z.B. hier


  Werbung
  Re: Schilddrüsenunterfunktion / Frage dazu
no avatar
   +emmi+
schrieb am 22.07.2012 14:50
Zitat
Blume2010
Zitat
Bette
doch, der tsh ist auch wichtig. dafür gibt es idealbereiche. mit 0,12 ist er etwas zu niedrig, aber im laufe der schwangerschaft steigt er meist von alleine und du lägst mit deiner dosis erst mal richtig. aber möglicherweise sollte die dosis doch erst noch einmal etwas verringert werden. frag deine ärzte. bei mir hat man es die ganze zeit nicht geschafft, mich in den idealbereich zu bekommen - entweder leicht zu hoch oder leicht zu niedrig. ist auch gar nicht so einfach, weil dazu engmaschige kontrollen nötig sind.

Mit solchen Ratschlägen wäre ich vorsichtig. Wenn man googelt findet man genügend Infos, dass die freien Werte bestimmt werden müssen. Z.B. hier

1. in dem link steht nicht, daß die freien werte bestimmt werden sollten.
2. welchen wissenschaftlichen wert hat die website einer arztpraxis? da findet man beim googlen reichlich seiten, auf denen jeder seine meinung vertreten kann, aber ob es deshalb wissenschaftlich fundiert ist?

lg jowi


  Re: Schilddrüsenunterfunktion / Frage dazu
no avatar
   Blume2010
Status:
schrieb am 22.07.2012 15:38
Zitat
jowi
1. in dem link steht nicht, daß die freien werte bestimmt werden sollten.
2. welchen wissenschaftlichen wert hat die website einer arztpraxis? da findet man beim googlen reichlich seiten, auf denen jeder seine meinung vertreten kann, aber ob es deshalb wissenschaftlich fundiert ist?

lg jowi

1. Das steht wortwörtlich dort: "während einer Schwangerschaft müssen daher immer die freien Schilddüsenhormonehormone bestimmt werden"

2. Auf die Website an sich gebe ich auch nicht alles. Aber: Wie lange hast du dich schon mit der SD beschäftigt? Da ich Hashimoto habe, beschäftige ich mich damit schon seit Jahren, war bei vielen Ärzten und habe mich auf wissenschaftlich fundierten Seiten und mit Büchern damit beschäftigt. Und deshalb denke ich schon, dass ich etwas dazu sagen kann. Aber du hast recht, ich habe mir vorhin keine Mühe gemacht und keine wissentschaftlich fundierten Seiten gesucht! Ich habe nur mein angeeignetes Wissen und die aktuelle Meinung meines FA wiedergegeben Ich wars nicht


  Re: Schilddrüsenunterfunktion / Frage dazu
no avatar
   mariamaria
schrieb am 22.07.2012 15:56
Also bei mir werden alle Werte im Auge behalten. Ich habe in dieser Schwangerschaft einen traumhaften TSH gerade von 0,77. (In der letzten blieb er auch konstant, ich musste nmie die Dosis anpassen, auch die freien Werte waren Topp). Aber was zu niedrig ist kann dir mit Sicherheit nur ein Arzt sagen. Kannst du nicht telefonisch eine Auskunft bekommen. Mein Endo ist so weit weg, da läuft fast alles übers Telefon. Wichtig ist, hat man mir gesagt, dass man regelmäßig die Werte überprüft. Bei mir macht das im Moment mein FA alle 4 Wochen zusammen mit der Vorsorge. Ist praktischer als jedesmal 120 km hin und 120km zurück zum Endo zu fahren.
Übrigens ob du die Tablette am Morgen der Untersuchung nehmen sollst oder nicht würde ich nachfragen. In der Schwangerschaft soll ich sie immer nehmen. Da wird bei mir der Wert halt unter der Gabe überprüft. Macht für mich auch Sinn, schließlich wollen die ja wissen, ob die Dosierung passt, denke ich mir mal. Also am Besten direkt mit dem Arzt sprechen, der kann dir dann auch sicherlich was zu deinen Gesamtwerten sagen.
Wer hat den die Werte bestimmt, derjenige wird dir doch dazu auch was sagen können? Schließlich muss man dafür nicht unbedingt einen Termin haben.

Lg Maria


  Re: Schilddrüsenunterfunktion / Frage dazu
no avatar
   pflastermaus
schrieb am 22.07.2012 20:01
Bei meiner Kinderwunschbehandlung wurde bei mir auch eine Schilddrüsenunterfunktion
festgestellt, hatte eine TSH von 8,59. Der TSH ist wichtig zum einnisten des Embryos.
Die Empfehlung vom Nuclearmediziner war, das der TSH unter 1,0 sein sollte. Darauf
haben wir geachtet, und mit der zweiten ICSI bin ich jetzt auch schon in der 13. SSW.
Liebe Grüße


  Re: Schilddrüsenunterfunktion / Frage dazu
no avatar
   Bette
schrieb am 22.07.2012 21:52
Zitat
Blume2010
Zitat
Bette
doch, der tsh ist auch wichtig. dafür gibt es idealbereiche. mit 0,12 ist er etwas zu niedrig, aber im laufe der schwangerschaft steigt er meist von alleine und du lägst mit deiner dosis erst mal richtig. aber möglicherweise sollte die dosis doch erst noch einmal etwas verringert werden. frag deine ärzte. bei mir hat man es die ganze zeit nicht geschafft, mich in den idealbereich zu bekommen - entweder leicht zu hoch oder leicht zu niedrig. ist auch gar nicht so einfach, weil dazu engmaschige kontrollen nötig sind.

Mit solchen Ratschlägen wäre ich vorsichtig. Wenn man googelt findet man genügend Infos, dass die freien Werte bestimmt werden müssen. Z.B. hier

ich sagte ja nicht, dass sie nicht bestimmt werden müssen, sondern lediglich, dass der tsh-wert auch wichtig ist.


  Re: Schilddrüsenunterfunktion / Frage dazu
no avatar
   +emmi+
schrieb am 22.07.2012 22:52
Zitat
Blume2010
Zitat
jowi
1. in dem link steht nicht, daß die freien werte bestimmt werden sollten.
2. welchen wissenschaftlichen wert hat die website einer arztpraxis? da findet man beim googlen reichlich seiten, auf denen jeder seine meinung vertreten kann, aber ob es deshalb wissenschaftlich fundiert ist?

lg jowi

1. Das steht wortwörtlich dort: "während einer Schwangerschaft müssen daher immer die freien Schilddüsenhormonehormone bestimmt werden"

2. Auf die Website an sich gebe ich auch nicht alles. Aber: Wie lange hast du dich schon mit der SD beschäftigt? Da ich Hashimoto habe, beschäftige ich mich damit schon seit Jahren, war bei vielen Ärzten und habe mich auf wissenschaftlich fundierten Seiten und mit Büchern damit beschäftigt. Und deshalb denke ich schon, dass ich etwas dazu sagen kann. Aber du hast recht, ich habe mir vorhin keine Mühe gemacht und keine wissentschaftlich fundierten Seiten gesucht! Ich habe nur mein angeeignetes Wissen und die aktuelle Meinung meines FA wiedergegeben Ich wars nicht

na ich hoffe, du meinst mit "wissenschaftlich fundierten seiten" nicht ht-mb und ableger.Ich wars nicht
ich habe auch nicht behauptet, daß die freien werte nicht wichtig wären, aber solche seiten als quelle anzugeben (wo auch erwähnt wird, daß nach TSH eingestellt wird)...
lg jowi (jahrelange erfahrungen als hashimotopatientin und ärztin...)


  Re: Schilddrüsenunterfunktion / Frage dazu
avatar    sunnylu
schrieb am 23.07.2012 15:15
Also ich habe auch Hashimoto und bei mir schaut der Arzt zwar auch auf den TSH, aber hauptsächlich auf den ft3 und ft4 Wert...

0,12 ist zwar wirklich niedrig, aber die Frage ist, ob es sinnvoll ist, die Dosis zu ändern... weil es sich auch schnell wieder ändern kann... lasse auf jeden Fall wieder in 4 Wochen kontrollieren...

ich habe vor der Schwangerschaft 125 genommen und konnte bei dieser Dosis die ganze Schwangerschaft bleiben, am Anfang war er ja noch niedrig und mein höchster Wert war bei 1,9... mittlerweile ist er wieder bei 0,5... (muss jetzt mal noch den Wert von letzten Do abwarten, aber normalerweise sollte sich da gegen Ende nimmer viel ändern)...




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021