Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  Schmerzen in 6. SSW.
no avatar
   NilsMama
schrieb am 21.07.2012 18:05
Hallo,
Nach einer FG letztes Jahr (13. SSW - aber wahrscheinlich schon drei Wochen vorher gestorben). Bin ich nun wieder schwanger 5+1. Gestern war ich beim Frauenarzt, Fruchthöhle und Dottersack waren auch schon auf dem Ultraschall zu sehen. Doch heute habe ich nun schon den ganzen Tag Bauchschmerzen und nun auf der linken Seite starke stechende Schmerzen. Seit gestern nehme ich auch Utrogestan. Habe Angst das nun wieder was nicht stimmt, was sagt ihr ? Blutungen habe ich keine, aber bei meiner letzten FG hatte ich auch keine Blutugen.

Ach Mensch, wir haben uns sooooo gefreut und nun ist meine Sorge größer als meine Freude. Mein Mann hat mich nun schon ins Bett verfrachtet, damit ich mich ausruhen kann, bringt das überhaupt was?

Liebe Grüsse

P.S. Sobald ich mich bewege, werden die Schmerzen schlimmer....


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 21.07.12 18:33 von NilsMama.


  Re: Schmerzen in 6. SSW.
no avatar
   Bienelinchen
schrieb am 21.07.2012 18:56
Ach du Arme!
Ich kann dich echt verstehen, dass du dir enorme Sorgen machst! Ich kann dir nur sagen, dass die Gebärmutterbänder am Anfang der Schwangerschaft extrem ziehen können, das ist ganz normal, wenn man sowas nicht kennt, macht es einem aber Sorgen! Ich kann natürlich nicht feststellen, ob das bei dir auch solche Schmerzen sind! Du darfst dich glaub ich nicht verrückt machen, denn du warst gestern eh beim Arzt, ruh dich etwas aus, lenk dich ab, schau eine DVD, oder lies ein spannendes Buch, nur wenn du denkst die Schmerzen sind so arg, dann würde ich einmal bei einem Arzt anrufen!
Mir geht es auch grad ähnlich, ich bin auch in der 6.SSW und hab erst in zwei Wochen einen Ultraschalltermin in der KiWu-Klinik, da wird geschaut, ob sich das Zergi richtig eingenistet hat und ob das Herzchen auch schlägt! Ich hab bereits eine Tochter, die mittels ICSI gezeugt wurde, und jetzt hoffe ich auf das Geschwisterchen! Glaube mir, grad, wenn man schwer ss werden kann, und so viel ( ICSI, Medikamente, Wartezeiten, Schmerzen) auf sich nehmen muss, lebt man nur in Sorge um das Krümelchen. Ist ja schließlich nicht so einfach, wieder von vorne anzufangen! Mir machen vor allem die zwei Wochen Wartezeit extrem zu schaffen, ich höre auch auf jedes kleine Gefühl und Wehwehchen, und hoffe immer nur, dass es sich eh in der Gebärmutter eingenistet hat, und nicht im Eileiter, und dass das Herzchen brav schlägt! Aber es hilft mir nichts, ich kann ja nicht alle Ärzte ständig anrufen oder belästigen, ich muss halt warten!
Ich hoffe du kannst dich etwas entspannen und wieder andere Gedanken finden, wennst willst, können wir uns ja gegenseitig etwas aufbauen und unterstützen, ich glaub das tut uns beiden gut! Lg und Kopf hoch, Bienelinchen


  Re: Schmerzen in 6. SSW.
no avatar
   NilsMama
schrieb am 21.07.2012 20:18
Hallo, vielen Dank für deine Antwort! Ich habe ja auch schon einen kleinen Sohn. Er ist 2,8. Nur mit dem kleinen Geschwisterchen will es nicht so recht klappen. Wie alt ist deine Tochter? Grade wenn man noch so eine kleine Maus zu Hause hat, hofft man ja auf eine unkompliziert Schwangerschaft. Bei Nils lief eigentlich alles ganz gut. Ich hatte zwar ziemlich viel Stress wegen der Arbeit, Schwangerschaftsdiabetes und er wurde auch schon in der 35. Woche geholt, weil ich zu wenig Fruchtwasser hatte - dennoch war es eine schöne und unkomplizierte Schwangerschaft. Aber nach der FG letztes Jahr, bin ich viel ängstlicher und mache mir einfach viel mehr Sorgen. Ich Drücke Dir ganz fest die Daumen, dass Du in zwei Wochen einen ganz kräftigen Herzschlag siehst!!! Gehst Du eigentlich arbeiten? Ich frage mich wie ich es diesmal mit der Arbeit mache..... Beschäftigungsverbot oder nicht? Fall es wieder. Eine FG wird, verliere ich vielleicht meinen Job, wenn ich mir ein Beschäftigungsverbot ausstellen lasse. Anderseits habe ich durch meinen Job ein erhöhtes Risiko. So viele Fragen und Null Sicherheit ...... Was die Mamas da immer so auf sich nehmen.
Würde mich sehr freuen, mich weiterhin mit Dir auszutauschen.

Liebe Grüsse
Anne


  Re: Schmerzen in 6. SSW.
avatar    stoffhasi
Status:
schrieb am 21.07.2012 20:23
Das Du so schlimme Schmerzen hast, tut mir leid. Aber das ist von hier aus schwer zu sagen, woran es liegen könnte. Ich hoffe es ist nichts ernstes, und der Krümel bleibt bei Dir.

Zu der anderen Frage: Beschäftigungsverbot. Als was arbeitest Du denn überhaupt? Wenn Du so Schmerzen hast, kann Dein FA Dich vorerst krankschreiben. So früh ein Beschäftigungsverbot wird nur in seltenen Fällen ausgestellt. Wegen einer vorangegangenen FG oder Missed Abortion wird aber eigentlich kein BV gegeben.


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 21.07.12 20:24 von stoffhasi.


  Werbung
  Re: Schmerzen in 6. SSW.
no avatar
   NilsMama
schrieb am 21.07.2012 20:53
Hallo, ich arbeite in einer Mutter-Kind-Kurklinik als Therapeutin. Und da wir alle 3 Wochen ca 50 neue Kinder im Alter von 1-13 haben, ist das Risiko sich anzustecken erhöht. Mein FA meint ich soll mich durch den Betriebsarzt untersuchen lassen und es muss geschaut werden wie mein Immustatus ist....


  Re: Schmerzen in 6. SSW.
avatar    stoffhasi
Status:
schrieb am 21.07.2012 21:04
Ah, ok, das ist ja so ähnlich wie bei den Mitarbeiterinnen in Kitas und so. Na, in dem Fall kann er Dir ein BV ausstellen, wenn Du nicht immun bist.


  Re: Schmerzen in 6. SSW.
no avatar
   Bienelinchen
schrieb am 21.07.2012 23:02
Meine Maus ist 2 1/2 Jahre und jetzt würde es gut mit dem Geschwisterchen passen, die zweite ICSi war wieder positiv, und jetzt bin ich recht nervös, dass alles gut geht! Kann mich erinnern, das war bei meiner Tochter auch so, ich hatte oft Angst, dass was nicht stimmen könnte, obwohl es ihr immer gut gegangen ist. Nur mir war die Schwangerschaft extrem arg, hatte oft starke Schmerzen im Bein, verursacht durch den dicken Bauch, hatte eine Schilddrüsenüberfunktion und musste täglich Heparin spritzen, wegen Faktor V. Die Geburt war für mich auch sehr arg, weil ich drei Tage im KH war, und Wehen hatte, die sehr schmerzhaft im Kreuz waren, bevor meine Tochter kam. Ohne Kreuzstich hätte ich die Geburt meinen Empfindungen nach nicht ausgehalten, da die Schmerzen so arg waren und mich die drei Tage so geschwächt haben. Natürlich hab ich jetzt wieder Angst dass alles wieder so arg wird. Daher habe ich auch lange nicht gewusst, ob ich mir das nochmal antun soll! Aber jetzt hab ich mich entschlossen, und ich freu mich so, dass ich wieder ss bin. Ich weiß aber nicht, ob ich alles nochmal mach, falls das Schlimmste passiert, und ich das Krümelchen wieder verliere! Lieber Gott, steh mir bei, und lass das Krümelchen bei mir bleiben!!!
Ich geh arbeiten, das macht mir aber recht Spaß. Ich arbeite auch mit Kindern, aber nur 10 Std pro Woche. Bei meiner ersten Schwangerschaft bin ich in Frühkarenz geschickt worden, aber jetzt hätte ich schon vor, in der Arbeit zu bleiben. Mich lenkt die Arbeit eigentlich recht gut ab, dadurch vergeht die Zeit schneller, ist das bei dir nicht auch so?
Da hast recht, dass man immer mit so viel Unsicherheiten belastet wird. So richtig entspannt ss sein, das wäre soooo schön!
Ich hoffe dir geht's gut und wir hören bald wieder voneinander, lg Bienelinchen


  Re: Schmerzen in 6. SSW.
no avatar
   NilsMama
schrieb am 22.07.2012 14:00
Hallo,
dann sind unsere beiden süßen ja fast gleich alt smile Da war deine letzte Schwangerschaft ja richtig schwierig, ich Drücke Dir ganz fest die Daumen, dass es diesmal etwas leichter wird. Wie wahrscheinlich ist es denn, dass Du die gleichen Probleme wieder bekommst? Ich hatte leider nicht die Möglichkeit Nils natürlich zu entbinden, da er sich nicht drehen wollte und durch das wenige Fruchtwasser auch recht schnell gehandelt werden musste. Meine Schmerzen sind übrigens heute gar nicht mehr so stark, also wahrscheinlich doch einfach nur die Bänder. Dafür müsste ich mich heute im Auto fast übergeben zwinker
Ich arbeite 20 Stunden die Woche und mir macht es auch viel Spass, allerdings bin ich immer noch nicht so ganz sicher wie ich es angehen soll. Ich möchte ja auch nicht meine kleine Maus gefährden, da doch recht viel Krankheiten in so einer Klinik rumgehen. Totale Zwickmühle, ich weiß die letzten drei Schwangeren hatte auch alle ein BV wegen unterschiedlicher Gründe, aber keiner von denen hat so eng mit den Kindern gearbeitet, wie ich es mache. Mhm, werde heute mit meinem Schatzi noch mal alles durchgehen und dann morgen mal schauen, wie Sie auf Arbeit reagieren. Habe leider nur einen befristeten Vertrag und ich bin mir halt nicht so ganz sicher, wie Sie mit meiner Schwangerschaft umgehen.

Ich Wünsche Dir einen schönen restlichen Sonntag!
Liebe Grüsse




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021