Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Diabetes? Nüchternwerte traurig Ab wann Insulin? Wer kann helfen?
no avatar
   panamera
Status:
schrieb am 14.11.2011 09:44
Hallo und einen wunderschönen guten Morgen liebe Mitschwangere!

In meinem OGTT hatte ich einen Nüchternwert von 92, woraufhin mich meine FA zur Ernährungsberatung geschickt hat. Die beiden anderen Werte (1h und 2h später waren beide gut!)
Sollte dann meine Mahlzeiten aufschreiben, alles abwiegen und nach 1 Woche bekam ich dann einen Rüffel von der ach so netten Ernährungsberatung, weil ich ja sooo viele ungesunde Dinge essen würde (hatte 1x die Woche Weintrauben, 1x die Woche eine Buttermilch, 1x die Woche 1 Banane und die absolute Todsünde war der eine Lebkuchen, den ich mir mal gegönnt habe!)
Ich weiß, dass ich wg dem Fruchtzucker und den KH aufpassen muss, aber trotzdem:
Ich bin schwanger und 1 mal die Woche eine Süßigkeit muss doch drin sein, oder etwa nicht?! Ich wiege im Moment bei 175cm 77Kg und bin jetzt in der 30. Woche, denke, das ist noch alles im Normbereich....

Die Dame war mir leider von anfang an recht unsympathisch, sehr restriktiv und streng. Meine Nüchternwerte waren immer zwischen 78 und 89, einmal 91 und einmal 92. Alles, was über 90 ist, geht gar nicht und auch bei Werten von über 85 war sie not amused traurig
Nach der 1. Woche wollte sie irgendwie schon am liebsten Insulin verschreiben, ich habe dann aber nochmal darum gebeten, dass ich es mit einer Ernährungsumstellung versuche. Habe sie dann direkt angesprochen, ob ich denn nun Schwangerschaft Diabetes habe und wenn ja, dass man das ja dann in den MuPass eintragen müsste. Dame: "Nein, Sie haben noch kein Schwangerschaft Diabetes, aber eine Glucose-Intoleranz, was aber egal ist, weil es genauso behandelt wird, wie Diabetes!"
Hmmm?
Habe mich nun wirklich sehr am Riemen gehalten, mich mehr bewegt, kleine gesunde Mahlzeiten, abends weniger KH und kaum gesündigt smile
Meine Werte nach dem Essen sind fast immer unter 115, aber nie über 130, passen also auch.

Morgen habe ich wieder einen Termin und mir wird schon schlecht, wenn ich nur an die Dame denke. Ich wollte mich mal bei euch erkundigen, was ihr von meinen Werten haltet, ob ich mir lieber Insulin verschreiben lassen sollte, oder obs noch im Rahmen liegt.

Also, hier meine tollen Nüchternwerte smile
81
82
87
83
84
86
88
86
89
86
89
88

Was meint ihr? Sie meckert sicherlich, weil eben viele über 85 sind und ja dann schon eigentlich im 90er Bereich liegen und will mir sicherlich Insulin verschreiben traurig
Was soll ich tun?
Bitte um Tipps und Meinungen!

Danke und liebe Grüße
schlumpfinchen


  Re: Diabetes? Nüchternwerte traurig Ab wann Insulin? Wer kann helfen?
no avatar
   Engelchenlukas
Status:
schrieb am 14.11.2011 10:02
Deine Werte sind in Ordnung!

Du brauchst kein Insulin. Allerdings solltest Du weiter beobachten da der Insulinbedarf weiterhin steigt.

Halt von der Assi meines Diabetologen gar nix und habe mich nach einer sch... Aussage von.ihr (wir machen erst was wenn das Kind zu groß ist), beschwert und die Arbeit mit ihr aufgekündigt! Mache jetzt alles nur noch mit ihm.

Bin jetzt in der 33. SSW und muss weiterhin nur nachts Insulin spritzen. Tagsüber sind die Werte noch in Ordnung.

Lass Dich also nicht verrückt.machen, ich weiß nicht mal wie die bei Dir auf ne Glukose Intoleranz kommt.

Laut Aussage meines Arztes ist ein nüchtern Wert bis 100 nicht behandlungsbedürftig, zwischeb 90 -100 aber kontrollbedürftig. Du gehörst weder in die eine noch die andere Gruppe


  Re: Diabetes? Nüchternwerte traurig Ab wann Insulin? Wer kann helfen?
avatar    maria1989
Status:
schrieb am 14.11.2011 10:07
Hey winkewinke

Also meine Nuechternwerte sehen genauso aus, manchmal bin ich sogar über 90, wenn ich am Vortag noch was Sueszes gegessen habe am Abend Ich wars nicht
Genauso wie bei dir passen meine anderen Werte aber total gut und die Ärzte fanden das total gut smile ich esse auch normal weiter und bis jetzt passt auch das Baby von der Groesze und ich bin ja schon in der 39ten Woche Ja
Mach dir nicht so viele Gedanken, die Grenze vom Nuechternwert hast du nie überschritten smile

Glg Maria


  Re: Diabetes? Nüchternwerte traurig Ab wann Insulin? Wer kann helfen?
no avatar
   Milia149
Status:
schrieb am 14.11.2011 10:12
Hallo,

inzwischen könnte ich mich nur noch aufregen über die Diabetologen.
Wenn man hier liest was der eine darf, der andere aber nicht und wie die teilweise mit einem umgehen! mein neuer Diabetloge meinte, das Problem wäre das es keine Richtlinien für Schwangere gäbe und jeder das anders handhabt. Und viele Diabetologen von Schwangerschaft keineAhnung hätten...!

Ich war erst auch bei so einer Meckerliese, die hat mich, obwohl meine Werte gut waren nicht mehr als einen 1/2 Apfel auf einmal essen lassen etc. Nie was süßes, etc pp. Meine Nüchternwerte waren ähnlich wie Deine, allerdings wenn ich abends zu spät zum essen gekommen bin auch immer mal knapp über 90. Und sie wollte das ich Insulin nehme.
Habe ich nicht eingesehen, mein FA und meine Hebi auch nicht und ich habe den Diabetologen gewechselt, bzw wollte eine 2. Meinung hören. Der andere hat mir teilweise was komplett anderes erzählt als der 1. Echt total krass!

Also bei dem 2. brauche ich kein Insulin er meinte auch Werte morgens bis 95, in Ausnahme auch bis 100 sind ok! (Der andere wollte Werte morgens UNTER 80!) und das Schwangere nicht mit normalen Diabetikern verglichen werden dürfen, da sie auch einen ganz anderen Vitain- und Nährstoffbedarf haben etc. Jetzt ist es um einiges streßfreier.

Insulin würde ich nur nehmen wenn es WIRKLICH notwendig ist.

LG Milia


  Werbung
  Re: Diabetes? Nüchternwerte traurig Ab wann Insulin? Wer kann helfen?
no avatar
   wuki0709
schrieb am 14.11.2011 10:12
Hallo,

der Nüchternwert sollte auf jeden Fall unter 90 liegen (gibt jetzt neue Werte könnte sogar noch weniger sein, frag mal biestefee))

Gerade wenn der Nüchternwert erhöht ist wird meistens Insulin gegeben.

Was sagt der Diabethologe dazu? Wenn du nur bei FA warst und auch dort nur der GOTT gemacht wurde sofort einen Termin machen und darauf bestehen das dieser möglichst schnell ist

Eine Ernährungsberaterin darf dir ja kein Insulin geben


  Re: Diabetes? Nüchternwerte traurig Ab wann Insulin? Wer kann helfen?
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 14.11.2011 10:18
Hallo
ich finde Deine Werte und Ernährung super!

Ich selbst darf nüchtern max 90-95 haben. Im Moment finde ich, dass Du kein Insulin brauchst.
Bei mir wurde Insulin verordnet (auch auf mein Drängen hin), weil ich 1 Woche lang trotz optimaler Ernährung nach dem Mittagessen viel zu hoch war und ich dann nach einer KH-Reduktion hungrig vom Tisch aufgestanden ist. Und das kann ja auch nicht Sinn und Zweck sein! Mit nur 2-3 IE bin ich nun immer in der Normgrenze und kann mir auch mal wieder so Dinge wie ein dünnes Saftschorle genehmigen.

LG Nozilla


  Re: Diabetes? Nüchternwerte traurig Ab wann Insulin? Wer kann helfen?
no avatar
   Engelchenlukas
Status:
schrieb am 14.11.2011 10:21
Zitat
wuki0709
Hallo,

der Nüchternwert sollte auf jeden Fall unter 90 liegen (gibt jetzt neue Werte könnte sogar noch weniger sein, frag mal biestefee))

Gerade wenn der Nüchternwert erhöht ist wird meistens Insulin gegeben.

Was sagt der Diabethologe dazu? Wenn du nur bei FA warst und auch dort nur der GOTT gemacht wurde sofort einen Termin machen und darauf bestehen das dieser möglichst schnell ist

Eine Ernährungsberaterin darf dir ja kein Insulin geben

Hallo wuki,

die Werte wurden nach meinem Kenntnisstand nicht nach unten geändert und liegen weiter bei 90. Ab dann ist es eine gestörte Glukosetoleranz, die auch noch nicht behandelt werden.muss. Laut Richtlinien heißt es größer als 110 bei den Nüchternwerten ist eine Schwangerschaft Diabetes.Finde ich aber auch schon weit drüber.


  Re: Diabetes? Nüchternwerte traurig Ab wann Insulin? Wer kann helfen?
no avatar
   panamera
Status:
schrieb am 14.11.2011 10:51
Hallo ihr Lieben!
Danke erstmal für die Antworten. Also, ich habe den Dr, also den Diabetologen erst einmal ganz kurz gesehen. Die nette Ernährungsberaterin hat mich vorher ein paar Dinge gefragt, so "Was essen sie morgens, mittags, abends...?" und das aufgeschrieben.
Er kam hinzu, hat sich das durchgelesen und gemeint: "In 85% der Fälle kriegen wir das mit Ernährungsumstellung hin, bei Ihnen bin ich zuversichtlich!"- und weg war er traurig Beim letzten Besuch habe ich ihn gar nicht gesehen.
Also darf sie mir gar kein Insulin verschreiben, ohne dass er nochmal drüber geschaut hat?
Bin schon sehr auf morgen gespannt und hoffe, dass sie nicht wieder so eklig ist traurig

Habt ihr eigentlich auch so unterschiedliche Ergebnisse mit dem Messgerät?
Habe das Akku Check Modell und die Dame meinte, dass es total genau und klasse ist. Habe mir mal den Scherz erlaubt und nach der 1. Messung sofort noch ein 2. mal gemessen, nur an der anderen Hand und plötzlich war der Wert viel niedriger! Habe das dann noch ab und an gemacht und es kamen immer Differenzen heraus, die sich bis zu 15 unterschieden haben!!! Zum Glück immer beim 2. Messen niedriger, einmal höher, aber da warens nur 2!
Das macht mich total kirre, wie soll man sich denn da darauf verlassen? Habe mal gegoogelt und gelesen, dass es eine Messtoleranz von 10-15% gibt!!!! Aber warum sind die dann so extrem restriktiv, wenn ein Wert mal 90 ist, wenn man evtl sogar z.B. nur 80 haben könnte, wenn man am anderen Finger nochmal misst (ok, evtl kann der Wert ja auch höher als 90 sein....).
Muss mich immer total zusammen reißen, um nicht mehrmals hintereinander zu messen, weil ich einfach total verunsichert bin und nicht weiß, was ich von dem Wert halten soll....!

Was ich auch noch sagen muss:
Finde den OGTT auch nicht soooo aussagekräftig:
Habe gemerkt, dass sich mein Wert durch Bewegung total beeinflussen lässt und er gut nach unten geht. Am Tag des OGTT wollte ich eigentlich die 15 Minuten zur Praxis laufen, dann hats geregnet und ich bin doch mit dem Auto gefahren. Ich wette, wäre ich gelaufen, wäre mein Nüchternwert sicherlich unter 90 gewesen!

LG


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 14.11.11 10:53 von schlumpfinchen82.


  Re: Diabetes? Nüchternwerte traurig Ab wann Insulin? Wer kann helfen?
no avatar
   Maikaefer2010
schrieb am 14.11.2011 10:55
Hallo zusammen,
ich bin jetzt mit unserem 4 Schwanger, habe in allen Schwangerschaft den GOT-Test gemacht, immer mit den selben ergebnissen. Bei den ersten beiden habe ich noch in NRW gewohnt, die haben gesagt alles OK, kein SS-Diabetis. Hier in Hessen ist man anscheinend sehr pingelig, da geht es mir so wie dir. Unser Sohn der letztes Jahr geboren wurde war 57cm und 4200 gr schwer ein ganz normaler Junge. Bei uns sind alle sehr groß. Ärzte wie Hebi sagten das ist kein Schwangerschaft Diabetis Kind, war er auch nicht. Jetzt bin ich wieder Schwangerschaft und habe die Not zur tugend gemacht. Auch jetzt sind alle Werte wie bei dir immer OK, also ich messe nicht mehr und gehe auch nicht mehr zum Diabetologen. Mein FÄ sagt sei völlig OK. Man soll sich nicht verrückt machen lassen. Wie gesagt 4 Schwangerschaft immer die selben werte und ganz unterschiedliche Meinung bei den Ärzten. Im Nachbardorf war eine SS, mit den selben werten wie bei mir, die musste Insulin spritzen. Eine Freundin von mir hatte nüchtern werte bis 200. Da hat man gar nichts gemacht. Also meiner Meinung nach wissen die Ärzte selber nicht was sie machen sollen. Aber das muss du für dich entscheiden, wie du am besten damit klar kommst.
Liebe grüße
Maikaefer mit Weihnachtsengel


  Re: Diabetes? Nüchternwerte traurig Ab wann Insulin? Wer kann helfen?
avatar    Alita
Status:
schrieb am 14.11.2011 10:57
Zitat
Engelchenlukas
Deine Werte sind in Ordnung!

Du brauchst kein Insulin. Allerdings solltest Du weiter beobachten da der Insulinbedarf weiterhin steigt.

*unterschreib*


  Re: Diabetes? Nüchternwerte traurig Ab wann Insulin? Wer kann helfen?
no avatar
   wuki0709
schrieb am 14.11.2011 11:09
Dann solltest du dir einen neuen Arzt suchen und das schnell.

quote=schlumpfinchen82]
Hallo ihr Lieben!
Danke erstmal für die Antworten. Also, ich habe den Dr, also den Diabetologen erst einmal ganz kurz gesehen. Die nette Ernährungsberaterin hat mich vorher ein paar Dinge gefragt, so "Was essen sie morgens, mittags, abends...?" und das aufgeschrieben.
Er kam hinzu, hat sich das durchgelesen und gemeint: "In 85% der Fälle kriegen wir das mit Ernährungsumstellung hin, bei Ihnen bin ich zuversichtlich!"- und weg war er traurig Beim letzten Besuch habe ich ihn gar nicht gesehen.
Also darf sie mir gar kein Insulin verschreiben, ohne dass er nochmal drüber geschaut hat?
Bin schon sehr auf morgen gespannt und hoffe, dass sie nicht wieder so eklig ist traurig

Habt ihr eigentlich auch so unterschiedliche Ergebnisse mit dem Messgerät?
Habe das Akku Check Modell und die Dame meinte, dass es total genau und klasse ist. Habe mir mal den Scherz erlaubt und nach der 1. Messung sofort noch ein 2. mal gemessen, nur an der anderen Hand und plötzlich war der Wert viel niedriger! Habe das dann noch ab und an gemacht und es kamen immer Differenzen heraus, die sich bis zu 15 unterschieden haben!!! Zum Glück immer beim 2. Messen niedriger, einmal höher, aber da warens nur 2!
Das macht mich total kirre, wie soll man sich denn da darauf verlassen? Habe mal gegoogelt und gelesen, dass es eine Messtoleranz von 10-15% gibt!!!! Aber warum sind die dann so extrem restriktiv, wenn ein Wert mal 90 ist, wenn man evtl sogar z.B. nur 80 haben könnte, wenn man am anderen Finger nochmal misst (ok, evtl kann der Wert ja auch höher als 90 sein....).
Muss mich immer total zusammen reißen, um nicht mehrmals hintereinander zu messen, weil ich einfach total verunsichert bin und nicht weiß, was ich von dem Wert halten soll....!

Was ich auch noch sagen muss:
Finde den OGTT auch nicht soooo aussagekräftig:
Habe gemerkt, dass sich mein Wert durch Bewegung total beeinflussen lässt und er gut nach unten geht. Am Tag des OGTT wollte ich eigentlich die 15 Minuten zur Praxis laufen, dann hats geregnet und ich bin doch mit dem Auto gefahren. Ich wette, wäre ich gelaufen, wäre mein Nüchternwert sicherlich unter 90 gewesen!

LG[/quote]


  Re: Diabetes? Nüchternwerte traurig Ab wann Insulin? Wer kann helfen?
no avatar
   penny_lane
Status:
schrieb am 14.11.2011 11:15
erstmal, es gibt sehr wohl richtlinien für schwangerschaftsdiabetes, nachzulesen bei der DDG. die sind eindeutig und einheitlich. wenn andere ärzte anders handeln und meinen, ihre eigenen regeln aufstellen zu müssen: wechseln.

die nüchternwerte sind völlig in ordnung bisher. wie die pp-werte aussehen, wurde nicht geschrieben. daher, ich würde eine andere praxis suchen, wo man dir nicht so einen stress macht, solange deine werte gut sind. im laufe der schwangerschaft verschlechtern sie sich oft.
aber nein, süßigkeiten sind tabu. ist eben so, da muss man durch. aber bisher sieht alles normal aus und ich würde eher sagen, die diabetesberaterin spinnt, daher: neue praxis suchen. aber nicht zu locker werden.


  Re: Diabetes? Nüchternwerte traurig Ab wann Insulin? Wer kann helfen?
no avatar
   Engelchenlukas
Status:
schrieb am 14.11.2011 11:38
Zitat
biestfee
erstmal, es gibt sehr wohl richtlinien für schwangerschaftsdiabetes, nachzulesen bei der DDG. die sind eindeutig und einheitlich. wenn andere ärzte anders handeln und meinen, ihre eigenen regeln aufstellen zu müssen: wechseln.

Hallo biestfee,

ich hab jetzt nochmal auf der Seite vom DDG geschaut und kann zum Thema Schwangerschaftsdiabetes nichts finden. Wo genau muss ich da schauen?

Ich finde nur ein PDF für Diabetes und Schwangerschaft für Typ1er und Typ2er, da steht aber drin, dass dies Informationen nicht Frauen mit SS-Diabetes betreffen.

Gibt es da noch was extra und ich finde es nur nicht???


  Re: Diabetes? Nüchternwerte traurig Ab wann Insulin? Wer kann helfen?
no avatar
   penny_lane
Status:
schrieb am 14.11.2011 11:47
ich habs irgendwo im forum schonmal verlinkt, aber frag mich nicht wo. ich glaub, gespeichert hab ich den link nicht.

edit: 1. treffer bei google [www.deutsche-diabetes-gesellschaft.de]

habs aber nur mal damals überflogen, weil es mich nicht betrifft.


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 14.11.11 11:48 von biestfee.


  Re: Diabetes? Nüchternwerte traurig Ab wann Insulin? Wer kann helfen?
no avatar
   Engelchenlukas
Status:
schrieb am 14.11.2011 11:50
Zitat
biestfee
ich habs irgendwo im forum schonmal verlinkt, aber frag mich nicht wo. ich glaub, gespeichert hab ich den link nicht.

edit: 1. treffer bei google [www.deutsche-diabetes-gesellschaft.de]

habs aber nur mal damals überflogen, weil es mich nicht betrifft.

ja genau den meinte ich, der ist wohl nur für Typ1 und Typ2, steht da jedenfalls drin..naja..schaden kann es ja wohl nicht wenn man sich an die werte hält (sind auch die an die ich mich halten soll vom Diabetologen aus)

Danke trotzdem




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020