Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  OT: Lullababy Zauberwiege
avatar    kaetter84
Status:
schrieb am 08.11.2011 10:17
Guten Morgen zusammen,....
da ich schon länger auf der Suche nach einer Wippe war die mir zusagt, bin ich gestern auf eine "geniale Idee" gestoßen und wollt euch daran teilhaben lassen LOL und zwar ist das eine Federwiege...
Website:
[www.lullababy.com]
Video:
[www.lullababy.com]
Amazon:
[www.amazon.de]

Sie hat einfach sehr viele Vorteile, man kann sie überall mit hinnehmem (Freunde, Familie,...), überall aufhängen (Küche, Schlafzimmer, Wohnzimmer, überall wo Türen sind -> da braucht man dann aber eine Türklammer, überall wo man einen Haken in die Decke gedreht hat,... im Sommer auch draußen unter einen Baum, mit in den Urlaub kann man sie nehmen) und man hat viele Möglichkeiten was man in das Netz hängen kann: Kinderwagentragetasche, Wäschekorb,.....
Ich habe mir diese Federwiege gleich gestern noch von meinen Eltern zur Geburt gewünscht und bin schon tierisch gespannt da ich immer wieder nur Gutes gehört habe...

Kennt ihr die Federwiege? Habt ihr Erfahrungen damit?

liebste Grüße Katrin


  Re: OT: Lullababy Zauberwiege
avatar    Sheepchen
schrieb am 08.11.2011 11:01
Wie geil.. ist grad auch mein Thema..
federwiegen sind ideal- auch für schwierige Kinder. Ich kann die von Herzen dazu raten, denn sie beruhigen auch den schlimmsten Schreier. Allerdings gibt es da von NOMONO (oder so)^^) ein Modell, dass du bis 20kg verwenden kannst und dass auch mehr Sicherheit bietet (man kann Baby anschnallen). Die Wohligkeit einer Hängematte (und das ist Nomono) imitiert die Enge im Bauch- Babys lieben es smile


  Re: OT: Lullababy Zauberwiege
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 08.11.2011 11:22
Hallo!
Schau mal auf die nächste Seite, ich habe gestern erst danach gefragt! Hab auch im Elterforum gepostet und auch ein paar Antworten dazu bekommen smile
Bin auch noch am Überlegen, ob die Lullababy oder die Nonomo besser für uns ist....im Moment tendiere ich zur Nonomo, werde mich aber noch genauer informieren!
Würde mich auch über weitere Erfahrungen und die Vor- und Nachteile von Lullababy und Nonomo freuen!
LG


  Re: OT: Lullababy Zauberwiege
avatar    kaetter84
Status:
schrieb am 08.11.2011 11:36
Zitat
metwurstfan
Hallo!
Schau mal auf die nächste Seite, ich habe gestern erst danach gefragt! Hab auch im Elterforum gepostet und auch ein paar Antworten dazu bekommen smile
Bin auch noch am Überlegen, ob die Lullababy oder die Nonomo besser für uns ist....im Moment tendiere ich zur Nonomo, werde mich aber noch genauer informieren!
Würde mich auch über weitere Erfahrungen und die Vor- und Nachteile von Lullababy und Nonomo freuen!
LG

Also in erster Linie denke ich das es preislich ein riesiger Unterschied ist. Die Lullababy kostet preiswerte 70 Euro wohingegen die Nonomo bei 190 Euro liegt. Eine Hängematte mit Anschnallgurte ist schnell selber genäht und kann auch an die Lullababy gehängt werden. Und auch bei Lullababy kann man eine Hängematte dazukaufen und ist noch lange nicht bei 190 Euro. Das teure an der Federwiege ist ja ansich die Feder selber. Die kostet ja ansich schon 30-40 Euro. Ich finde halt das die Lullababy vom optischen nicht so viel hergibt als zB die Nonomo. Auch ein Wäschekorb lässt sich so gestalten das das Baby sich wie im Mutterleib fühlt, also schön Kuschelig und dann ein Orange-farbenes Tuch als Himmel anbringen und fertig ist die Kuschelhöhle. Der Nachteil an einer Hängematte finde ich dass das Baby, genauso wie im MaxiCosi, von der Wirbelsäule her immer so durchhängt... im Wäschekorb oder Kinderwagentragetasche hat man einen stabilen geradenen Boden. Die Feder lässt sich auch bei der Lullababy auf maximal 20 kg belasten, mein fast 5 jähriger, sehr großer Sohn, wiegt jetzt gerade 18 kg. VOn den Sicherheitsstandarts schenken sich die beiden Federwiegen nichts... auch von den Aufhängmöglichkeiten gibt es keine Unterschiede. Die Lullababy stelle ich mir ein wenig platzsparender vor, zB wenn man sie irgendwo mit hin nimmt. Der Nachteil bei der Lullababy wird sein das man immer etwas dabei haben sollte das man in das Netz hereinstellen kann... aber solange man nicht nur mit einem Tragetuch unterwegs ist hat man ja immer was mit dabei, wie den Kinderwagen mit Tragetasche oder den MaxiCosi (auch wenn ich nichts von langen Aufenthaltsdauern im MaxiCosi halte zwinker )


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 08.11.11 11:39 von kaetter84.


  Werbung
  Re: OT: Lullababy Zauberwiege
no avatar
   cityhase
schrieb am 08.11.2011 12:35
Also wir haben die Nonomo und haben uns dafür entschieden, weil die runde Rückenhaltung in den ersten Monaten ja auch besonders gesund ist. Das darf man auf keinen Fall mit einem Maxi-cosi vergleichen, der ja nicht gut ist, sondern eher mit einem Tragetuch.

Bei der Netz-Wiege hat mich dieses Selbstbauprinzip ein wenig abgeschreckt. Mir ist es lieber ein "richtiges" System zu haben, was der Hersteller auch getestet hat.
Einfach einen Wäschekorb o.ä. zu verwenden, war mir nicht geheuer.

Und wenn man nach einen vernünftigen Korb schaut mit einer guten Matratze (man kann ja auch nicht einfach nur ein Handtuch reinlegen) das ist man schnell deutlich teurer.

Außerdem liebt unser Sohn einfach dieses Kuschelgefühl und vom Stoff eingehüllt zu sein.

Meine Freundin hatte so einen Federwiege mit Netz und wenn die im Türrahmen gehangen hat, dann war da überhaupt kein Durchkommen mehr. Das geht mit der Hängematte ganz gut, die kann man auch mit Baby drin ein wenig zu Seite schieben, so dass man durch kommt. Bei meiner Freundin musste man das ganz Ding abnehmen.
Unser Zwerg hat auch nur noch darin schlafen wollen und wir haben es überall mit hingenommen und nach Malle in den Urlaub. das hätte mit Korb auch nicht geklappt.

Also wir lieben das Teil und nutzen es immer noch gerne und auch die große Cusine passt noch rein (3 Jahre). Mit Korb auch unmöglich...

Also wenn du mich fragst: auf jeden Fall mit Babyhängematte!


  Re: OT: Lullababy Zauberwiege
no avatar
   Sylvia73
schrieb am 08.11.2011 12:41
Ich finde das auch sehr interessant mit den Federwiegen. Hab zwar noch bissl Zeit, da ich aber Zwillis bekomm, mach ich mir jetzt schon so meine Gedanken. Kann ja nicht beide immer rumtragen wenn sie schreien...

Aber was ist mit der Luftzirkulation?
Der Stoff bei der Hängematte (die mir besser gefällt als das Netzt) geht ja an den Seiten sehr hoch. Ist die Luftzirkulation da nicht sehr eingeschränkt? Deshalb wird doch auch von den Nestchen in den Babybetten abgeraten, oder hab ich da was falsch verstanden und noch Informationsbedarf.

Und wegen der Wärmeisolation von unten mach ich mir auch Sorgen. In unserem Schlafzimmer ist es immer sehr kalt, da wir IMMER mit offenem Fenster schlafen. Reicht da trotzdem die Hängematte oder muß ich ein (zwei) richtige Bettchen mit dicker Matratze haben.

Kann man auch zwei Kinder in die Hängematte legen, oder je Kind eine...?

So, viele Fragen und schonmal Danke für die Infos.
LG Sylvi

PS: Toll auf was man hier alles stößt. Gestern schon der Tragesack für Zwillinge, heute die Federwiegen. Mal schauen, was noch so kommt. zwinker SUPI


  Re: OT: Lullababy Zauberwiege
no avatar
   hanna2007
schrieb am 08.11.2011 13:55
Juhu!!!

Also wir haben die Lullababy Wiege auf der Suche nach einer "Lösung" für unser süßes Schreibaby endeckt. Wir haben Sie gekauft als sie 2 Monate alt war und sie hat noch drei Monate darin verbracht.

Ich kann Sie uneingeschränkt wirklich jedem empfehlen. Reingelegt,angeschaukelt und friedlich geschlummert. Für uns war Sie ein Segen und wir werden Sie auch beim nächsten Baby wieder aufhängen. Ich würde nicht unbedingt den Originalkorb nehmen, denn es geht ja nur um die Feder. Wir haben einen Weidenkorb genommen und muckelig mit Decken ausgelegt.

LG
Sabrina


  Re: OT: Lullababy Zauberwiege
avatar    kaetter84
Status:
schrieb am 08.11.2011 14:25
Zitat
hanna2007
Ich würde nicht unbedingt den Originalkorb nehmen, denn es geht ja nur um die Feder. Wir haben einen Weidenkorb genommen und muckelig mit Decken ausgelegt.

LG
Sabrina

Ja genau so habe ich das auch gedacht...


  Re: OT: Lullababy Zauberwiege
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 08.11.2011 14:29
LUFTZIRKULATION
Darüber habe ich mir gestern eben auch meine Gedanken gemacht. Finde das auch sehr widersprüchlich, zu dem was man sonst immer über Nestchen und Co liest.
Kann dazu nochmal jemand bitte etwas schreiben?!
Unbedenklich, oder sollte man anfangs zumindest eine Matratze mit reinlegen, damit der Stoff nicht direkt neben dem Baby liegt...?
LG


  Re: OT: Lullababy Zauberwiege
no avatar
   CiGi
Status:
schrieb am 08.11.2011 14:34
Hallo Mädels,

ich habe hier die Yayita-Hängematte, die auch bei Lullababy angeboten wird. Hab sie mir damals bei meiner Großen über Ebay neu gekauft, nachdem F. immer sehr gut eingeschlafen ist, wenn man sie im MaxiCosi geschaukelt hatIch wars nicht.
Bin dadurch eben auf die Yayita gestossen und die war bei uns Gold wert. Hatte leider kein Baby, das einfach eingeschlafen ist, ich musste entweder mit ihr raus, Autofahren oder im MaxiCosi schaukeln, selbst einfach tragen und kuscheln war bei uns keine Lösung.
Aber mit Hängematte, war das TOP!!!
Sie hat ein 5-Punkt-Gurt- System was ich sehr wichtig finde. Einmal hatte es meine Große wirklich geschafft, nach dem Mittagsschlaf in den Gurten zu hängen, wie ein Gleitschirmflieger, ich weiss bis heute nicht wie sie es geschafft hatte, da rauszufallen.
Zum schlafen haben wir sie über ein Jahr genutzt und seit 1 Jahr darf meine Große damit spielen.

Für Baby, die nicht einfach so schlafen, kann ich alles was schaukelt nur empfeheln aber bitte immer mit Gurt




  Re: OT: Lullababy Zauberwiege
no avatar
   Bettina35
schrieb am 08.11.2011 20:31
Hallo zusammen,

Als Alternative schlage ich eine große Hängematte vor. Wir haben eine für zwei ( erw ) Personen im Kinderzimmer. Da kann man auch ein Baby gut und mit ausreichend Luftzirkulation lagern, die Babys können drin schlafen, wenn sie grösser sind ( Hängematten sind grds kein Bettersatz) und dann kann man mit den Kindern zum Kuscheln und Vorlesen drin liegen, sie können damit schaukeln etc. Unsere Kinder haben die Hängematte von Geburt an geliebt, ich übrigens auch zum Stillen.
Wir haben unsere über Proidee.de. Sie ist aus reiner Baumwolle (Ecru) und waschbar. Wir haben sie seit 6 Jahren und sind super zufrieden.

Ich hatte für unsere Kleine ( damals 6 Monate), weil sie in der Zeit schlecht schlief, eine Babywiege aus Stoff, die man aufhängen konnte, bestellt. Sie war sehr klein ( das würde ich bei diesen Babywiegen auch überlegen, wie schnell sind die Kinder rausgewachsen?) und hatte überdies an den Deiten einen hochgezogenen Rand, war zwar auch aus Baumwolle, fand ich aber trotzdem zu wenig luftdurchlässig.


  Re: OT: Lullababy Zauberwiege
no avatar
   Engelpauline
schrieb am 27.12.2011 15:12
Habe heute den Lullababy Blog angeschaut , dort ist eine Umfrage zum Thema Hängematte oder Korb? ( Lullababy-Zauberwiege hat ja beides im Angebot)
Da scheit der Trend eher zum Korb zu gehen und die Hängematte nur ab und zu.
Ich habe mir beides zusammen bestellt und werde es so machen wie die Hebammen empfehlen am Tag ab und zu die Hängematte und für länger und Nachts einen
Korb ins Netz.
Könnt ja mal schauen: [lullababy.com]


  Re: OT: Lullababy Zauberwiege
no avatar
   moonboon
schrieb am 04.01.2012 14:25
Hallo und schönes neues Jahr!

ich habe auch überlegt ob ich eine Lullababy Wiege nehmen soll,
bei der Suche bin ich auf den lullababy blog gestossen, die haben wohl eine Hebammen
Umfrage gemacht was besser ist? Korb oder Hängematte? denn Lullababy hat ja beides als Set zum Sparpreis.
Also die Hebammen die dort stehen auch mit Namen genannt, somit wohl auch kein fake,
sagen für längeres Liegen besser in den Korb.
Ich denke ich bestell mir eine Lullababy Zauberwiege und nehme unseren Korb dazu.
Will doch schon alles kuschelig machen , bald ist es soweit.


  Re: OT: Lullababy Zauberwiege
no avatar
   lafleurette
schrieb am 27.02.2012 10:55
Hallo zusammen,
gerade bin ich auf diese Diskussion gestoßen.

Als junge Mutter habe ich mich auch mit dieser Frage auseinandergesetzt.

Mich hat die Lullababy Federwiege auch von Anfang an sofort überzeugt, da diese ja schon seit über 20 Jahren auf dem Markt ist und seitdem erfolgreich besteht. Darin habe ich ganz einfach viel mehr Vertrauen als in die in den letzten Jahren immer mehr nachgemachten Wiegen, die nach dem gleichen Prinzip funktionieren sollen.

Dazu finde ich das Lullababy äußerlich sehr ansprechend und jetzt kommt der Knaller! Die Firma Lullababy bietet so genannte "Sparsets" an - insgesamt vier verschiedene, für jeden das Passende!

Unsere kleine Leni schläft sofort ein, die Schwingungen beruhigen sie quasi in Sekunden und wir sind glücklich, wenn sie es ist!

Was mir zusätzlich noch weitergeholfen und mich überzeugt hat, war diese Umfrage, die ich bei meinen Recherchen gefunden habe:
[lullababy.com]

Nachts nehmen wir, wie von den Hebammen empfohlen, den Korb und tagsüber (und später, wenn sie älter ist) darf Leni dann in die Hängematte! Die kann man auch gleich mitbestellen, total prima!

Diese Begeisterung musste ich einfach teilen zwinker


  Re: OT: Lullababy Zauberwiege
avatar    Unikum
Status:
schrieb am 27.02.2012 12:36
Hallowinkewinke

Ich habe da Mal eine Frage zu allen diesen Schaukel-/Wippensystem!

Wenn das Baby so lernt einzuschlafen, will es dann nicht immer so einschlafen?
Das Kleine kann doch nicht auf ewig darin liegen oder schlafen...ist das nicht dann eine totale Umstellung für das Baby und dann hat man erst recht ein einschlafproblem???????




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020