Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 

Wir wünschen allen Forumsteilnehmern ein frohes Osterfest.
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   Durch künstliche Befruchtung entstandene Erwachsene sind normal gesundneues Thema
   Mehr Risiken bei PCO-Syndrom in der Schwangerschaft nach IVF
   Blastozystenkultur ohne zusätzliche Risiken für die Kinder

  Zunahme, wenn man Metformin absetzt?
no avatar
  Suga
Status:
schrieb am 07.11.2011 05:59
Hallo,

Hab da mal ne Frage. Ich nehme nun seit ca 1,5 Jahren Metformin bei PCO ohne Insulinresistenz. Nach einem 3/4 Jahr Metformineinnahme hat sich mein Zyklus tatsächlich reguliert und nach der 7. IUI bin ich jetzt bin ich in der 19. SSW und soll in Absprache mit meiner behandelnden Ärztin ab der 25. SSW anfangen das Metformin auszuschleichen. Viele nehmen ja durch Metformineinnahme ab, das hab ich nicht. War schon immer ein Leichtgewicht und mein Gewicht hat sich unter Metformin nie geändert. Jetzt mach ich mir aber Gedanken, das wenn ich es nun absetzte aufeinmal rasant zunehme? Wie ist das, wenn man Metformin absetzt? Habt ihr Erfahrung?
Bis jetzt hab ich 3 kg in der Schwangerschaft zugenommen, was ja zu meinem Zeitpunkt völlig normal ist.
Liebe Grüße
Suga


  Re: Zunahme, wenn man Metformin absetzt?
no avatar
  Gerbera_29
schrieb am 07.11.2011 07:12
Liebe Suga,

ich nehme auch Met wegen Insulinresistenz und ich denke nicht, dass du aus dem Grund, dass du es absetzt, zunehmen wirst.
Nicht das Metformin ansich ist ja für die Gewichstsabnahme verantwortlich sondern es ist nur unterstützend zur Abnahme da ,man muss auf jeden Fall
auch eine dementsprechende Ernährung einhalten, die die Abnahme begünstigt.

SO hat mir zb mein Endokrinologe gesagt, dass ich darauf achten soll, wenig Kohlehydrate zu mir zu nehmen v.a. am Abend, viel Wasser trinken, Gemüse, auch Obst, aber nicht zuuuuu viel, einfach gesund ernähren und dann unterstützt das Metformin das Abnehmen ,es geht leichter damit.
Isst du jetzt aber ganz normal, wirst du durch Met nicht wie ein wunder abnehmen. deswegen glaub ich auch nicht, dass du Angst haben musst,
wenn Du die Tabletten absetzt.....

Vielleicht konnt ich dir etwas weiterhelfensmile


  Re: Zunahme, wenn man Metformin absetzt?
no avatar
  gelöschter User
schrieb am 07.11.2011 07:17
Also ich habe auf eine Insulinresistenz vor der Schwangerschaft gehabt und PCO und SD Unterfunktion. Ich habe in Absprache mit dem Diabetologen in der 14. SSW ausgeschlichen. Ich konnte keine besondere Zunahme feststellen. IM Gegenteil. Du wirst wenn du Metformin absetzt, lange nicht mehr so viel Essen dürfen, da die Gefahr von Schwangerschaft Diabetes sehr groß ist. Du wirst dich also gesund ernähren müssen. Oder du wirst Insulin spritzen müssen.

Hast du denn in dieser Schwangerschaft schon mal einen OGTT machen lassen? ich habe ihn wegen der Insulinresistenz bereits in der 10. SSW machen lassen und Schwangerschaft Diabetes wurde festgestellt. Ich spritze seit dem Ausschleichen von Metformin.


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 07.11.11 07:23 von marinchen26.


  Re: Zunahme, wenn man Metformin absetzt?
no avatar
  Schmücki
Status:
schrieb am 07.11.2011 07:32
Guten Morgen,

ich habe mit Metformin die Behandlung vor ca.2 Jahren begonnen, nicht weil ich Zucker oder Insulinresistenz hatte.
Sondern wegen unsrem Kinderwunsch wo wir seid 8 Jahren Bastellen und es mit 5 Clomi Zyklen auch nicht klappen wollte.

Ich hatte damals ein Startgewicht von sage 130 kg habe sofort mit 1000mg Met x3 am Tag begonnen und habe mit Sport. Wasser Trinken und gutem Essen es auf 90 kg in einem Jahr geschafft.
Und genau wo ich die 90 geschafft habe bin ich dieses Jahr Schwangerschaft geworden.
Habe das Met dann in der 17 ssw ausschleichen lassen und habe jetzt ein Gewicht von 108 kg..... obwohl ich ganz normal Essen und Trinke und mich genauso viel Bewege wie vor der Schwangerschaft auch.....!

Ich werde es jetzt abklären lassen, weil ich mir sorgen mache ob es doch ein zusammenhang mit Met und kein Met mehr gibt.
Den mein HA ist der meinung das es da einen gibt.
Auch so habe ich das Gefühl das es mir mit Met besser ging wie jetzt ohne...!

Hoffe das es bei dir nicht so wird wie bei mir.
Viel Glück und Spaß in deiner SS.

LG Jane


  Werbung
  Re: Zunahme, wenn man Metformin absetzt?
no avatar
  gelöschter User
schrieb am 07.11.2011 07:51
Hast du denn mal einen OGTT machen lassen in dieser Schwangerschaft?
Aber gut, Gewichtszunahme ist ja auch normal in der SS...

Zitat
jane27
Guten Morgen,

ich habe mit Metformin die Behandlung vor ca.2 Jahren begonnen, nicht weil ich Zucker oder Insulinresistenz hatte.
Sondern wegen unsrem Kinderwunsch wo wir seid 8 Jahren Bastellen und es mit 5 Clomi Zyklen auch nicht klappen wollte.

Ich hatte damals ein Startgewicht von sage 130 kg habe sofort mit 1000mg Met x3 am Tag begonnen und habe mit Sport. Wasser Trinken und gutem Essen es auf 90 kg in einem Jahr geschafft.
Und genau wo ich die 90 geschafft habe bin ich dieses Jahr Schwangerschaft geworden.
Habe das Met dann in der 17 ssw ausschleichen lassen und habe jetzt ein Gewicht von 108 kg..... obwohl ich ganz normal Essen und Trinke und mich genauso viel Bewege wie vor der Schwangerschaft auch.....!

Ich werde es jetzt abklären lassen, weil ich mir sorgen mache ob es doch ein zusammenhang mit Met und kein Met mehr gibt.
Den mein HA ist der meinung das es da einen gibt.
Auch so habe ich das Gefühl das es mir mit Met besser ging wie jetzt ohne...!

Hoffe das es bei dir nicht so wird wie bei mir.
Viel Glück und Spaß in deiner SS.

LG Jane



  Re: Zunahme, wenn man Metformin absetzt?
no avatar
  Schmücki
Status:
schrieb am 07.11.2011 08:03
Nein bis jetzt noch nicht, werde es aber warscheinlich diese oder nächste woche machen lassen.
Muss auch diese Woche noch meine SD wieder Untersuchen lassen.

Bin mir aber trozallem sicher, das der Körper ohne Met einfach andres Arbeiten tut.
Sicher ist Gewichtszunahme in der Schwangerschaft normal ist ja logisch, nur warum ich mir sorgen mache ist, das ich in den letzten 5 wochen 4 kg dazu bekommen habe Ohnmacht und ich finde das ist schon etwas heftig viel.
Ohne viel zu essen und ausreichen laufen....!

LG Jane



Zitat
marinchen26
Hast du denn mal einen OGTT machen lassen in dieser Schwangerschaft?
Aber gut, Gewichtszunahme ist ja auch normal in der SS...

Zitat
jane27
Guten Morgen,

ich habe mit Metformin die Behandlung vor ca.2 Jahren begonnen, nicht weil ich Zucker oder Insulinresistenz hatte.
Sondern wegen unsrem Kinderwunsch wo wir seid 8 Jahren Bastellen und es mit 5 Clomi Zyklen auch nicht klappen wollte.

Ich hatte damals ein Startgewicht von sage 130 kg habe sofort mit 1000mg Met x3 am Tag begonnen und habe mit Sport. Wasser Trinken und gutem Essen es auf 90 kg in einem Jahr geschafft.
Und genau wo ich die 90 geschafft habe bin ich dieses Jahr Schwangerschaft geworden.
Habe das Met dann in der 17 ssw ausschleichen lassen und habe jetzt ein Gewicht von 108 kg..... obwohl ich ganz normal Essen und Trinke und mich genauso viel Bewege wie vor der Schwangerschaft auch.....!

Ich werde es jetzt abklären lassen, weil ich mir sorgen mache ob es doch ein zusammenhang mit Met und kein Met mehr gibt.
Den mein HA ist der meinung das es da einen gibt.
Auch so habe ich das Gefühl das es mir mit Met besser ging wie jetzt ohne...!

Hoffe das es bei dir nicht so wird wie bei mir.
Viel Glück und Spaß in deiner SS.

LG Jane



  Re: Zunahme, wenn man Metformin absetzt?
no avatar
  kirsy71
Status:
schrieb am 07.11.2011 08:43
Ich habe leider auch die Tendenz, ohne Met zuzunehmen.
Und mir geht es mit Met wesentlich besser als ohne, ich habe einfach mehr Energie für den Tag und bin nicht ständig sooo müde...
Besonders jetzt, da ich die Insulindosis ständig steigern muss, ist es ganz schlimm.

Aber laut meinem Diabetsdoc gibt es ja gar keinen Zusammenhang...grrr...

lg
kirsy


  Re: Zunahme, wenn man Metformin absetzt?
no avatar
  Suga
Status:
schrieb am 07.11.2011 11:32
Ihr Lieben,

Vielen Dank für Euren zahlreichen Antworten! Ich hoff jetzt einfach mal, da ich ja nix abgenommen habe, das ich auch außer den normalen Schwangerschaftspfunden nix zunehm zwinker

Liebe Grüße




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019