Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   Durch künstliche Befruchtung entstandene Erwachsene sind normal gesundneues Thema
   Mehr Risiken bei PCO-Syndrom in der Schwangerschaft nach IVF
   Blastozystenkultur ohne zusätzliche Risiken für die Kinder

  Schilddruesenwerte (TSH) in der SS?
avatar  Drachenmama
Status:
schrieb am 05.11.2011 10:06
Hallo Ihr Lieben,

ich habe seit meinem 14. Lebensjahr Hashi und bin in der 16. SSW.
Mein TSH lag unter Einnahme von L-Thyroxin 150 mg und mit 10mg Kortison (Prednisolon) zu Beginn der Schwangerschaft bei traumhaften 0,5.
Nachdem ich das Kortison ausgeschlichen hatte, habe ich nun die Werte erneut kontrollieren lassen - der TSH ist auf 2,73 gestiegen.
Mein Hausarzt sagt, der Wert sei noch in der Norm und nach Eintritt der Schwangerschaft sei das eh nicht mehr so relevant.
Meine Gyn sagt, 2,73 ist nicht toll fuers Baby und empfiehlt, den Wert nochmals zu kontrollieren, und, sollte er noch immer > 1,5 sein, die Dosis
des Thyroxin zu erhoehen.

Kennt sich von Euch zufaellig jemand mit diesen Werten aus?
Kontrollieren lasse ich den Wert in zwei Wochen auf jeden Fall nochmal, nur leider werde ich dafuer meinen Hausarzt wechseln muessen, den habe ich wohl alleine durch die Tatsache, dass ich mit meiner FA darueber gesprochen habe, total veraergert traurig

Danke und liebe Grueße,

Yuri


  Re: Schilddruesenwerte (TSH) in der SS?
avatar  Alita
Status:
schrieb am 05.11.2011 10:09
Zitat
yuri81
Mein Hausarzt sagt, der Wert sei noch in der Norm und nach Eintritt der Schwangerschaft sei das eh nicht mehr so relevant.
Meine Gyn sagt, 2,73 ist nicht toll fuers Baby und empfiehlt, den Wert nochmals zu kontrollieren, und, sollte er noch immer > 1,5 sein, die Dosis
des Thyroxin zu erhoehen.

Dein Gyn hat recht. In der Schwangerschaft soll das TSH im unteren Normbereich sein.
Wenn dein Hausarzt sich offenbar nicht so toll mit dem Thema auskennt (meiner ist übrigens genauso), wende dich an einen Endokrinologen!


  Re: Schilddruesenwerte (TSH) in der SS?
avatar  hansine
Status:
schrieb am 05.11.2011 15:31
Ich würde es auch von einem Endokrinologen untersuchen und einstellen lassen!
Leider haben Hausärzte nicht wirklich Ahnung von Hashi! Ich hab das leider am eigenen Leib erfahren und mich immer gewundert, warum es mir sooooo schlecht geht, wenn doch der TSH in der Norm ist. Ich bin jetzt auch bei einer Endokrinologin in Behandlung uns sie war die erste, die gefragt hat, wie es mir unter welchen TSH-Werten geht. Meine Werte werden jetzt übigens alle 4 Wochen getestet.
Mein TSH ist jetzt bei 0,14, die freien Werte im oberen Drittel und mir geht´s super damit!


  Re: Schilddruesenwerte (TSH) in der SS?
avatar  tuerki77
Status:
schrieb am 05.11.2011 16:59
Immer das gleiche... grmpf Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal an nen Profi überweisen, aber nein... Bloß nicht über den Tellerrand schauen, man/frau ist ja schließlich Arzt... grmpf Ich hatte dank meines HA in der schwanger nen TSH von 10 irgendwas irgendwann... Boa, war ich sauer.


Kann mich den beiden nur anschließen: Dein Gyn wird grade wegen der schwanger da besser Bescheid wissen. Dein TSH sollte um 1 oder unter 1 liegen, je nach Antikörper und fT Werten. Grade in der schwanger würde ich mich an einen Endokrinologen halten. Das sind schließlich die Spezialisten dafür. Der HA betreut dich ja auch nicht Gynäkologisch. zwinker
Viel Glück bei der neuen HA-Suche. zwinker


  Werbung
  Re: Schilddruesenwerte (TSH) in der SS?
no avatar
  Lillytig77
schrieb am 05.11.2011 21:11
Hallo Yuri, ich hab auch Hashi. War Grad diese Woche wieder zum Endokrinologen. zur Überprüfung. der Werte. Er sagte mir der TSH soll in der Schwangerschaft unter 2 liegen (bei Kinderwunsch um 1). Ich würde auch auf jeden Fall die Dosis erhöhen. an deiner Stelle. Gg kann auch dein FA ein Rezept ausstellen und die Werte kontrollieren. Es sollten alle 4 Wochen in der Schwangerschaft die Werte kontrolliert werden. Ich musste schon 2x steigern, von 150 vor der Schwangerschaft auf jetzt 187,5.
LG Lillytig


  Re: Schilddruesenwerte (TSH) in der SS?
avatar  makrisa
Status:
schrieb am 05.11.2011 21:32
Hallo, bin wegen Basedow in endokrinologischer Schwangerschaftsberatung. Daher weiß ich folgendes: TSH ist egal wenn man erstmal Schwangerschaft ist. Mit einem sehr veränderten TSH bleiben Eisprünge aus und daher ist das Schwangerschaft werden erschwert. Die erste Hürde ist also geschafftsmile wenn man Schwangerschaft ist sind von Bedeutung die freien Hormone denn diese sind plazentagängig und sollten im oberen Normbereich liegen. TSH ist Wurst weil nicht plazentagängig und oft auch sehr träge. So habe ich seit Ewigkeiten nicht messbar niedrige TSH- Wette bei mittlerweile normwertigen freien Hormonen. Die Autoantikörper sind eigentlich nur am Anfang der Entdeckung der SD-Erkrankung wichtig, da durch sie die Differenzierung der verschiedenen SD- Erkrankungen erfolgt.

Ansonsten gibt rs aber auch ein Hashi-Schwangerschafts-Forum. Gib einfach mal bei google ein und Klick dich durch. Da findest du Nr Menge Infos von Profis und Leidensgenossinnen.

Auf jeden Fall gehôrt die Kombi SD und Schwangerschaft in Fachhände!
Die Medikamente mûssen in der Schwangerschaft gut angepasst werden und regelmäßige Kontrollen erfolgen. Oft gehen Autoimmunerkrankungen unter der Schwangerschaft weg im nach der Entbindung wieder richtig aufzuflammen. Ich bin derzeit Medikamentenfreismile

Hoffe ich konnte dir helfen.
Alles Gute
Makrisa




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019