Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   Führt die Entfernung der Eileiter auch zu weniger Eizellen?neues Thema
   PID: Mehr Schwangerschaftsrisiken nach genetischer Untersuchung der Embryonen?
   Wie wichtig ist die Morphologie der Spermien bei der Insemination?

  Hab ich SS Diabetes? Ich verzweifel! Wer kennt sich aus?
no avatar
  gelöschter User
schrieb am 04.11.2011 14:51
Hallo ihr Lieben,
vielleicht nimmt sich ja jemand die Zeit und schaut mal drüber, ich bin echt am Verzweifeln traurig
Vor 2 Wochen hatte ich OGITT und die Überweisung zum Diabetologen danach, weil meine Werte folgendermaßen waren:
94, 156, 121.
Bei der Ernährungsberatung bekam ich dann Messgerät und Co, sollte alles aufschreiben, was ich esse und immer Nüchternwert und eine Std nach dem Essen messen. Grenzwerte seiein Nüchternwert: 90 und ansonsten 1 Std nach dem Essen 140.
Ich komme nun gerade von der Ernährungsberatung- was soll ich sagen, mir ist zum Heulen zumute! Ich habe wirklich versucht, mich gut und gesund zu ernähren und empfand meine Werte auch gar nicht mal so übel. Ich schreib sie euch einfach mal auf:
Hier meine Nüchternwerte:
88
85
76
103
85
81
82
Meine Mittagswerte:
123
111
135
88
137
144
115

abends:
110
125
92
107
114
93
115
Ich weiß, es gab den einen oder anderen Ausreißer, aber sind die wirklich so schlecht?
Naja, sie war jedenfalls nicht zufrieden, da 85 und 88 nüchtern ja auch schon grenzwertig seien und 135, 137 und 144 mittags auch schlecht sind. Es ist ja auch ein Unterschied, ob ich nach dem Essen auf der Couch liege, oder einen kleinen Spaziergang mache...!
Ich glaube, am liebsten hätte sie mir gleich Insulin verschrieben traurig

Das Schlimme war für mich aber, dass sie sich dann meine Mahlzeiten angesehen hat und da auch sehr viel auszusetzen hatte traurig
Nun soll ich kaum Müsli (ich liebe dieses Vollkornmüsli von Kölln!) essen, wenn dann nur 40g zum Frühstück, aber davon werde ich nicht satt. Hatte als Zwischenmahlzeit 1 Apfel und 1 Scheibe Knäckebrot, auch zuviel! Trinke nur ungesüßten Tee und hatte als einziges Getränk innerhalb von 7!!! Tagen einmal eine Mangoschorle- geht gar nicht! Einmal gab es eine Butterbreze, soll ich nicht mehr, genauso wie Buttermilch. Sonntags gabs Kroketten mit Schweinefilet, ich habe gewagt 9 kleine Kroketten zu essen, 6-8 sind erlaubt. Als Zwischenmahlzeit darf ich nun 100g Naturjogurth und ein halbes Stück Obst essen- ehrlich, wer wird denn da satt? Innerhalb der Woche habe ich mir 1 Lebkuchen gegönnt- ich weiß, dass das nicht gesund und gut ist, aber ich bin schwanger, habe Gelüste und 1 mal die Woche etwas Süßes muss doch drin sein, oder? Lebkuchen ginge gar nicht, ist zu viel, 2 kleine Plätzchen wären ok....
Ich könnte jetzt so weiteraufzählen....
Mädels, klärt mich mal bitte auf, bin ich zu verfressen?
Ich möchte mich nun nicht übers Essen definieren, aber ich fühle mich einfach schrecklich, bin seit 1 Woche oft sehr schlecht gelaunt, die Werte bestimmen schon teils meine Tagesform...
Ich habe innerhalb dieser Woche schon fast 2 Kg abgenommen und nun soll ich mich noch mehr einschränken?!
Meine Hauptmahlzeiten wären zu viel, daher auch meine schlechten Werte, ich soll nun immer tolle Zwischenmahlzeiten einlegen!
Ihr haltet mich jetzt sicher für einen Jammerlappen, aber ich habe mich wirklich bemüht, bin jeden tag viel spazieren gegangen, habe mir sogar 2 Blutblasen gelaufen und nun komme ich mir vor, als würde ich einfach nur verfressen sein und mich ungesund ernähren!

Wir haben nun vereinbart, dass ich nun all die tollen Ratschläge berücksichtige,
weiter messe und alles aufschreibe. In 2 Wochen wollen wir dann nochmal weitersehen traurig
Hätte ich besser gleich zu Insulin "greifen" sollen? Ich bin total deprimiert und durcheinander traurig
Danke fürs Zuhören, evtl kann ja mal jemand über meine Werte schauen!
Danke!


2 mal bearbeitet. Zuletzt am 04.11.11 15:05 von metwurstfan.


  Re: Hab ich SS Diabetes? Ich verzweifel! Wer kennt sich aus?
avatar  Nordicdog
Status:
schrieb am 04.11.2011 15:00
Hallo,

erst einmal gaaaaaanz tief durchatmenstreichel Ich möchte kurz sagen das ich mich ein wenig mit den werten auskenne , allerdings nur bei normalerDiabetes... da ist ein Wert bei der lag bei 11.. (bestimmt ein tippfehler oder)? Denn 11 wär ja etwas sehr komisch.. wenn du dich nicht vertippt hast dann bitte laß beim Arzt schauen ob dein Grät gut funktioniert...
Denn ab einen Wert von 40 ist nichts mehr gut!!

Deine nüchtern Werte sind wirklich etwas hoch.. aber alle außer der über 100 grenzwertig.

Waren deine Mittagswerte alle 1 Stunde nach dem Essen? Wenn ja finde ich sie nun nicht so dramatisch denn je nach dem was man isst fällt der Wert langsamer.

Laß dich bitte nicht zu verrückt machen. Klar solltest du das kontrolieren und auch schauen das man nicht übertreibt aber auf alles verzichten soll ich laut meines Diabetologen nicht. Nur halt alles Maßen.

Schau einfach mal das du nochmal mit deinen Arzt drüber sprichst.
Ich wünsche dir alles gut . Und für mich klingt das nicht so als ob du wahrlos alles in dich hineinschaufelst.

LG Melanie


  Re: Hab ich SS Diabetes? Ich verzweifel! Wer kennt sich aus?
no avatar
  gelöschter User
schrieb am 04.11.2011 15:09
Hallo!
Nein, die 11 war vertippt, meinte 111! Ich fühl mich einfach nur elend, weil ich mich so bemühr habe und wirklich auf so vieles verzichtet habe. Wenn man 1 mal die Woche einen Lebkuchen als einzige Nascherein isst, dann muss das doch erlaubt sein?! Ich bin schwanger und habe doch auch meine Essensbedürfnisse...wenn man immer liest, was andere Schwangere in sich "hineinschaufeln!" irgendwie wurde mir alles madig gemacht, was mir sonst so noch schmeckt. Verzichte ja schon auf meine heißgeliebte Metwurst, Salami, Schinken, Sushi etc. und nun noch das traurig


  Re: Hab ich SS Diabetes? Ich verzweifel! Wer kennt sich aus?
no avatar
  Schokoteddy
Status:
schrieb am 04.11.2011 15:32
Hey, ich kann Dich gut verstehen. Habe auch (?) Schwangerschaftsdiabetes, allerdings mit richtig fies hohen Werten. Und ich fand das auch total ungerecht, weil ich mich soo bemüht hatte, mich gesund zu ernähren. und dann sagt man mir, ich soll nicht mehr so viel Obst essen!! Und ja, ich hab mich auch gefragt, wie man von den Mini-Mengen satt werden soll, die da empfohlen werden!!
Ich war dann froh, dass ich Insulin spritzen "durfte", weil ich damit auch wieder mehr essen konnte!
Jedenfalls gewöhnt man sich daran, wenn der erste Schock nach lässt, keine Sorge. Und satt wird man dann auch. Und lecker essen kann man auch noch. Und last but not least: Es geht vorbei!! Zum Glück.


  Werbung
  Re: Hab ich SS Diabetes? Ich verzweifel! Wer kennt sich aus?
no avatar
  Milia149
Status:
schrieb am 04.11.2011 15:38
Hallo,

das kenne ich ganz genau! Mir ging es ähnlich.
Am Schluss habe ich vor lauter Angst was falsches zu essen einfach pauschal alle 1 1/2 Std eine mini Portion gegessen und hatte keinen Appetit mehr. Ich sollte dann tatsächlich Insulin bekommen, mein FA und meine Hebi meinten dann aber ich soll mir vorher eine 2. Meinung einholen. Und schwups! Alles ist viel lockerer jetzt. War sogar noch bei einem 3. Diabetologen weil die Aussagen so völlig unterschiedlich waren!

Also mein neuer Plan ist so das ich sehr wohl auf enma wieder ein kleines Müsli, Obst und sogar zum Frühstück ein Glas O-Saft (wegen der Eisenaufnahme) trinken darf. Meine neue Erährungsberaterin meinte das viele leider keine Ahnung von Schwangeren hätten. Und die einfach in das normale Schema pressen wollten. Das wäre weder machbar noch gut. Das Kind + Mutter bräuchte einfach die Sachen, Vitamine aus Säften, Obst etc. Und wenn das Kind gerade wachsen würde, bräuchte es eben auch mal mehr. Und sie hat mir gezeigt das bei Schwangeren die kein Diabetes haben auch die Werte ab und an überschritten sind, wenn sie mal zu viel gegessen haben oder faul waren etc.
Sie meinte auch das der Nüchternwert bis 95 völlig ok ist und wenn er mal drüber wäre auch kein Thema. Wichtiger wäre das man möglichst selten die 140 überschreitet. bzw das der 2. Std Wert ok ist (unter 120).
Ich soll eben möglichst bis 8 Uhr die letzte Hauptmahlzet gegessen haben, Obst darf ich pro Mahlzeit soviel wie in eine Hand passt (zB 1 Apfel, kl Banane, Handvoll Trauben). Darf ausdrücklich auch immer mal bissel naschen (halt wenig und in Maßen aber immerhin).
Wurde auch dieser Hba1c (weiss nie wierum die Buchstaben/Zahlen gehören) bei Dir gemacht? Der war bei mir total gut und sie hat auf den alten Diabtelogen total geschimpft. Ich durfte auch kaum Milch, kein Müsli, nur 1/2 Apfel auf einmal, nichts Süßes, etc etc.
Jetzt soll ich eben auch immer noch Vollkornprodukte wo es geht, wenig Weizen, kleine Portionen etc pp, aber sonst ist es jetzt weitaus weniger streßig und ich habe aufeinmal riesen Hunger entwickelt (hab vorher auch nicht mehr zugenommen seit über 2 Monaten) :o)

Ich denke bei SS-Diabetes muss man vorsichtig sein und wenn eben zB Insulin nötig ist dann ist es so, aber vielleicht würde Dir eine 2. Meinung auch weiter helfen.

LG Milia


  Re: Hab ich SS Diabetes? Ich verzweifel! Wer kennt sich aus?
no avatar
  gelöschter User
schrieb am 04.11.2011 15:39
Hallo Schokoteddy,
wie findest du denn meine Werte? Sind die wirklich so schlecht? Ich komme mir einfach total bescheuert vor, weiß gar nicht, was ich überhaupt noch essen darf....dachte auch immer, dass man Insulin bekommt, wenn man richtig hohe Werte hat, aber meine sind doch gar nicht so hoch, oder seh ich da was falsch?
LG vom deprimierten Metwurstfan, der eh schon auf Metwurst, Salami, Schinken, Sushi und alles, was ich zuvor sehr gerne gegessen habe, verzichte traurig


  Re: Hab ich SS Diabetes? Ich verzweifel! Wer kennt sich aus?
no avatar
  gelöschter User
schrieb am 04.11.2011 15:44
Hallo Milia,
wow, das hört sich ja klasse an! Ich weiß auch nicht, ob die hier so viel Ahnung von Schwangerschaft Diabetes haben. Einerseits meint meine Ernährungsberaterin, dass man 5 mal an 5 verschiedenen Fingern messen kann und 5 verschiedene Werte bekäme, macht dann aber nen Terz, wenn ein Wert mal 90 am Morgen ist.


  Re: Hab ich SS Diabetes? Ich verzweifel! Wer kennt sich aus?
no avatar
  RWM
schrieb am 04.11.2011 15:46
Hallo,
ich kan nur von mir berichten. Hatte meine Nüchterwerte soweit im Griff. Waren aber immer zwischen 80mg% und 90mg% selten drunter, selten drüber.
Da mein Baby normgerecht war, war meine sehr strenge Diabetologin zufrieden.
Ich habe mit der Zeit gelernt, was meine Werte hochtreiben und was ich BZ technisch gut vertrage.
Also Obst und Obstsäfte gingen fast gar nicht, wobei Apfel noch besser war, als zB Mango oder Banane oder Trauben. Dies ist aber normal, denn Obst ist nicht gleich Obst. Ich bin auch ab der 13.SSW nach JEDER, wirklich JEDER MZ mind.15min zügig spazieren gegangen. Damit konnte ich mir kleine Sünden erlauben und mein BZ war stabil. Wußte zB 1Weißmehlpizza kann ich nur essen, wenn ich danach sofort loslaufe und dann 30min zügig unterwegs bin. Aber das war es mir Wert.
Wenn du Hunger hast, versuch doch mal den Eiweißanteil hochzunehmen und KH abzuwiegen. Dann noch viel Gemüse und dann klappts.
Ich wollte unbedingt um das Insulin rumkommen, denn beim insulinpflichtigen GD wird das Kind strenger überwacht als beim diätetisch Eingestellten.
Deshalb habe ich mich 26 Wochen kasteit.
LG RWM


  Re: Hab ich SS Diabetes? Ich verzweifel! Wer kennt sich aus?
no avatar
  penny_lane
Status:
schrieb am 04.11.2011 15:50
optimal sind die werte nicht, katastrophal auch nicht. die ganz pingeligen regeln gelten eben ohne insulin und dein insulinbedarf wird steigen. zur einstellung muss man sich immer exakt an die diät halten.

tut mir leid, dass ich da knallhart und herzlos bin. soll ich dir mal meinen alltag beschreiben??? ich habe seit 3 wochen marmelade, nutella und co nichtmal angesehen. ich esse absolut nichts süßes, nur bei unterzuckerung "darf" (= muss!) ich was süßes essen. ich trinke nur wasser und mal einen tee + 1 kaffee am tag. keine schorle, nichts, nur bei unterzucker. ich messe 12-15x am tag den blutzucker, bin mind. 1x die woche beim diabetologen. ich wiege alles ab, was ich esse, kann keine kartoffeln essen (lassen meinen blutzucker explodieren), stehe nachts beim essen auf. und das "darf" ich 36 wochen (also seit positivem test). und weißt du was? ich freu mich und jammer nicht rum. denn es ist total wichtig für mein baby, dass es sich gut entwickeln kann, dass es die chance hat, gesund zu sein und dass es nach der geburt keine probleme hatte. beim kermit habe ich das genauso durchgezogen und das ergebnis war es wert, ein kerngesundes, normalgewichtiges, reifes und fittes baby, bei dem kein arzt glauben wollte, dass er ein typ 1 diabetikerkind ist.

investier deine energie nicht ins jammern, sondern sammel informationen. guck, was du essen kannst, kauf ein diabetikerkochbuch und beklag dich nicht. es gibt viel schlimmeres, auch wenn diabetes immer doof ist. jede schwangere will gesund sein, aber du hast etwas, wo du richtig aktiv was tun kannst, wo es in deiner hand liegt, dass dein baby absolut gar keine folgen zu spüren bekommt. und das für eine arg begrenzte zeit.

es gibt genug snacks ohne KH, keiner muss hungern. was ist mit gemüse? iss tomate mit mozzarella, mach dir ein spiegelei oder ein hartgekochtes ei, back dir mozzarella und würz ihn lecker, iss gurkensalat, tomatensalat, dipp gemüsesticks in etwas quark. du kannst fleisch essen oder als vegetarier kann man sich tofu oder tofuwürstchen anbraten.


  Re: Hab ich SS Diabetes? Ich verzweifel! Wer kennt sich aus?
avatar  Littlecreek
Status:
schrieb am 04.11.2011 16:01
In der Schwangerschaft gelten nicht die Normalwerte. Messe meine seit der 12 ten Woche und mein Diabetologe ist voll zufrieden mit meinen Werten - obwohl ich so alle 2 Wochen durchaus auch mal einen Ausrutscher habe.
Meine Art der Essensaufnahme scheint nicht die verkehrteste zu sein - jedenfalls hat Krümelchen die perfekten Maße was Abdomen und Gesamtgröße und Gewicht angeht.
Darf mich sogar auf eine Hausgeburt freuen.
Nüchtern sollte Dein Wert nicht über die 95 raus und 1 Stunde nach dem Essen sollte er nicht über 140 raus. Ich versuche mich immer an der 90 und der 135 zu orientieren, was ganz gut gelingt.
Und glaub mir ich esse wirklich sehr viel - aber achte eben darauf, was ich esse. Hatte die letzten 20 Wochen nicht einmal Hunger zwischendurch.
Ich esse NICHT:
Kartoffeln
Reis
Nudeln
Weiße Semmeln
Brezen
Toast
Knäckebrot
Müsli
Cerealien mit Ausnahme von Weetabix
Honig
Marmelade
Nutella

Ich esse SELTEN:
Süßigkeiten
Lebkuchen
Obst mit hohem Fruchtzuckeranteil
Lebensmittel aus Weißmehl
Kuchen aus hellem Dinkelmehl
Pizza aus hellem Dinkelmehl
Erdnussbutter

Ich esse STÄNDIG:
Dinkelbrot
Dinkelsemmeln
Dinkelbrezen
Roggensemmeln
Roggenbrot
Dinkel statt Reis
Dinkelgrieß
Putenfleisch
Putenbrust
Käse jeglicher Art - außer aus Rohmilch natürlich
Magerquark
Kefir
Naturjoghurt 0,1% lange gerührt schmeckt er viel besser
gebratenes oder rohes Gemüse
Salat aller Arten
Eier
Obst mit wenig Fruchtzuckeranteil
Milch 1,5%
Weetabix
Magere Wurst
Mageren Schinken

Bei den SELTEN Sachen warte ich einfach bis mein BZ unter 100 ist und esse dann ein Stück davon.

Getränke gibt's bei mir Wasser, Rotbuschtee, Lindenblüten-, Hibiskus-, Anis-, Fenchel und Kamillentee - manchmal mit Süßstoff. Ab und zu ein Glas Cola Zero oder light und manchmal auch eine Tasse Milchkaffee

Mit dieser Ernährungsumstellung fehlt mir eigentlich nicht wirklich was und meine Werte sind super.
Ich find es nicht gut, wenn Du dich so fertig machst und Dir praktisch Essen in Minidosen verschrieben wird. Satt sollst Du schon sein und abnehmen find ich nicht gut.
Ich selbst hab bisher knapp 5 Kilo zugenommen und ein bisschen was kommt sicher noch dazu.
Lass Dich nicht ärgern und vielleicht kannst Du Dich ja mit dem ein oder anderen Vorschlag anfreunden.

Liebe grüße, Littlecreek


3 mal bearbeitet. Zuletzt am 04.11.11 16:10 von Littlecreek.


  Re: Hab ich SS Diabetes? Ich verzweifel! Wer kennt sich aus?
no avatar
  gelöschter User
schrieb am 04.11.2011 16:08
Hallo biestfee,
ich verzichte ja auch schon auf Süßes, wie gesagt, hatte genau 1 Lebkuchen in einer Woche und 1 Mangoschorle (0,4). Sonst nur ungesüßten Tee, kein Kaffee, nichts! Marmelade und Co gabs bei mir vorher auch nicht.
Ich soll nicht auf Kohlenhydrate verzichten, das wäre auch nicht gut fürs Kind (Übersäuerung), daher machen sie ja auch diese Urintests, um zu kontrollieren, dass ob man die guten werte nur durch Verzicht hinbekommt! Abwiegen muss ich auch alles, selbst die Äpfel!
Man muss ja auch Typ1 und Schwangerschaft Diabetes unterscheiden, das kann man so ja auch überhaupt nicht vergleichen, da gelten komplett andere Gesetze!
Ich kann eben nicht alles tun, weil es eben anscheinend nicht, bzw. nur kaum möglich ist, den Nüchternwert zu beeinflussen- im Gegensatz zum Typ1!


  Re: Hab ich SS Diabetes? Ich verzweifel! Wer kennt sich aus?
no avatar
  gelöschter User
schrieb am 04.11.2011 16:14
Hey Littlecreek,
danke für deine Auflistung, das hilft mir schon mal viel weiter! Ich werde morgen meinen Einkauf gleich mal danach ausrichten smile und hoffen, dass sich wenigstens meine Nüchternwerte entsprechend verbessern!


  Re: Hab ich SS Diabetes? Ich verzweifel! Wer kennt sich aus?
no avatar
  penny_lane
Status:
schrieb am 04.11.2011 16:56
ich habe niemals (!!) gesagt, du sollst auf KH verzichten... du hast gejammert, dass du hungerst und abnimmst und ich habe dir aufgezählt, was du alles zwischendurch problemlos essen kannst. was sollen urintests?? in der schwangerschaft ist die nierenschwelle meistens derart stark herabgesetzt, dass man auch bei 120mg/dl zucker im urin haben kann. abgesehen davon, wenn du ernsthaft meinst, dass es als typ 1er leicht sei, auch die nüchternwerte perfekt hinzukriegen schweigen du hast echt keine ahnung. du hast eigenes insulin, ich nicht. wenn man auch nur minimal zuviel/zuwenig spritzt, liegt man als typ 1er voll daneben, das wechselt täglich mit dem hormonhaushalt.

nüchternwerte gehen kaum oder nur begrenzt über diät, dann braucht man insulin zur nacht.

und nein,"ein" lebkuchen ist krass und geht grad in der anfangsphase und ohne insulinpen absolut garnicht. ist eben so. oder 0,4l mangoschorle, hat mind. 2BE. 1BE hebt den BZ im schnitt um etwa 50mg/dl, sagt man pauschal, kann bei dir mehr oder weniger sein. mangoschorle hast du sofort im blut, geht also absolut nicht. lass dich mal noch genauer schulen.

nudeln kann ich übrigens problemlos essen, man muss für sich probieren was geht und was nicht. aber in der anfangsphase, bis die einstellung optimal ist, experimentiert man nicht, sondern hält sich exakt an vorgaben und naschen ist da auch nicht drin.


  Re: Hab ich SS Diabetes? Ich verzweifel! Wer kennt sich aus?
no avatar
  gelöschter User
schrieb am 04.11.2011 17:03
Also ich würde an deiner Stelle auf Insulin umstellen.

Ich sollte es auch mit einer Ernährungsumstellung versuchen und mir ging es damit auch überhaupt nicht gut.

Insulin ist absolut unschädlich fürs Baby und du kannst dich wieder normal/ausgewogen ernähren.

Die Zeiten, in denen Insulin spritzen verpöhnt war, ist vorbei.

Ich spritze nun auch schon ein paar Wochen. Morgens habe ich die meisten Probleme mit Kohlenhydratene, da bin ich nun auf Eiweßbrot umgestiegen und es klappt super.

Mach dich nicht verrückt, dass ist alles halb so wild. Das Problem ist ja auch, dass deine Blutzuckerwerte im Laufe der Schwangerschaft vermutlich schlechter werden, weil sich der Insulinbedarf ändert. Und wie willst du denn dann da noch weiter umstellen?


  Re: Hab ich SS Diabetes? Ich verzweifel! Wer kennt sich aus?
avatar  milimits
Status:
schrieb am 04.11.2011 17:36
Hallo meine Liebe,

also meiner Meinung nach sind deine Werte überhaupt nicht schlecht.
Ich bin bei einem Internisten und letztens haben sie mich von der Gyn-Ambulanz im KH runter geschickt in die Diätberatung weil sie meinten die würden sich besser mit SS-Diabetes auskennen als der Internist.

So, zum Vergleich:
Beim Internisten gelten folgende Werte: nüchtern immer < 95 und eine Stunde nach dem Essen < 140
in der Diätambulanz sind sie bisl strenger: nüchtern morgens < 90, vorm Essen < 95 und eine Stunde nach dem Essen < 130

meine Nüchternwerte morgens sind deinen sehr ähnlich. Liege meist zw. 78 und 88 und nach dem Essen bin ich etwas höher als du, weil ich eben das esse worauf ich Lust habe. Natürlich verspeise ich keine halbe Schokotorte oder ne Tafel Schokolade, aber ich gönne mir zum Frühstück mal nen Grießbrei mit Honig und Obst, oder als Nachtisch ein Dany + Sahne etc...

Bei der Durchsicht meiner Werte in der Diätambulanz meinte sie zwar eben, dass sie strengere Richtlinien hätten als der Internist, aber trotzdem seien meine Werte absolut nicht bedenklich.

Also mach dir keinen Kopf, versuche dich gut und gesund zu ernähren und gönne dir trotzdem ab und an was süßes!!!

Alles Liebe,
Mili




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019