Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   Grippeimpfung bei Kinderwunsch und IVFneues Thema
   Idiopathische Sterilität: Welche Behandlung ist am besten?
   IVF: Muss man nach dem Transfer liegen bleiben?

  Aufgrund von ICSI PND empfohlen?
no avatar
  Vreni249
Status:
schrieb am 03.11.2011 20:31
Hallo Mädels,

gestern bekam ich einen Brief von meiner KIWU-Klinik, in dem stand, dass alle Frauen nach ICSI eine PND empfohlen bekämen.
Das verstehe ich irgendwie nicht. Warum unbedingt nach ICSI?
Ich dachte bis jetzt, dass bei einer ICSI kein Risiko für eine höhere Behinderungswahrscheinlickeit liegt, sondern die eher darin begründet ist, dass Frauen bei einer ICSI meist älter sind.
Jetzt bin ich verunsichert, ob ich das machen soll...

Was meint ihr, liebe ICSIlerinnen?

LG Vreni


  Re: Aufgrund von ICSI PND empfohlen?
no avatar
  Totem
Status:
schrieb am 03.11.2011 20:41
Hallo Vreni,
wahrscheinlich will sich Deine KiWu 100%ig absichern.Ich persönlich finde das abartig, aber anscheinend sind wir ja mittlerweile soweit, daß wir uns gegen alles absichern müssen(schließe mich als Hebamme da schon fast mit ein...).
Ich denke, es ist eine Frage der Einstellung und natürlich auch, ob eine Behinderung Konsequenzen für Euch hätte.
MEIN Kind steht für mich nicht auf dem Prüfstand, wir haben uns auch gegen das ETS entschieden, lassen nur die drei großen Sonos machen.
Das ist aber eine sehr persönliche Entscheidung, die auch durch meine Arbeit geprägt ist.


  Re: Aufgrund von ICSI PND empfohlen?
no avatar
  gelöschter User
schrieb am 03.11.2011 20:53
Hallo Vreni,

habe ich noch nie gehört und würde ich mir auch nicht verkaufen lassen, wenn Ihr es noch eh vorhattet. Aber wegen ICSI - aha.....

LG, Greta


  Re: Aufgrund von ICSI PND empfohlen?
no avatar
  CiGi
Status:
schrieb am 03.11.2011 21:56
Guten Abend,

das hab ich ja noch nie gehört.
Meine Meinung stand von Anfang an schon fest, das ich nichts machen werde. Wollte aber die Meinung von meinem Doc wissen und hab ihn danach gefragt. Er denkt, da müsste man nichts machen, das macht schon die Natur, aber 100% Gewissheit wird man nie haben. Das ist genau meine Meinung.
Meine FÄ hätte mir gerne wieder alles verkauft aber nicht aufgrund der ICSI, sondern einfach, "das kann man heutzutage untersuchen und sie möchte mich darüber informieren". Hätte mich bloß ein paar Hundert € gekostet und die Praxis, wäre sie reicher gewesen.

LG


  Werbung
  Re: Aufgrund von ICSI PND empfohlen?
no avatar
  fatcat
Status:
schrieb am 04.11.2011 05:50
... hä? Nö, hat uns auch keiner empfohlen, FA (war letztes Jahr sogar in der KiWuPraxis!) hat sogar gemeint, NFM usw kann man sich eigentlich schenken unter 37 ... und wenn was ist, sehen sies ja eh im US und würden daraufhin evtl noch PND empfehlen.
Grad nach diesem MEGA-ICSI-Stress (sorry wie unnatürlich kann man denn noch ss werden ?) will ich jetzt wenns irgendmöglich ist ne "normale"SS ... und solgane alles gut aussieht, wird auch nicht weiter kontrolliert und geprüft und sonstwas ... jetzt bin ich ENDLICH ss ... jetzt hat das kleine Boxkänguruh mal Ruhe verdient! Wir wollen zB auch das Gecshlecht nicht wissen .. wenn man mich schon von Natur wegen um den überraschenden Eintritt einer Schwangerschaft betrogen hat, dann will ich wenigstens die Überraschung über das "Was ist es" noch mitnehmen ...
Mach dich bitte nicht verrückt .. ich komm selber erst langsam runter .. man ist einfach durch die ICSI son Kontrollfreak geworden ... wieviel EZ, wie liegt FSHWert, wie Progesteron usw ... wann Spritzen wie hoch hcg ... 2 Jahre KiWuKl hinterlassen einfach Spuren ... das mit dem SSGenießen ist am Anfang gar nicht so einfach ... und dann kommen die Docs auch noch an und schüren zusätzlich Ängste und Sorgen ... - ok die müssen sich auch absichern, musste auch erklären, dass ich über PND informiert worden bin ... aber es ist eben auch ein Spiel mit dem Wunsch nicht nur nach einem Kind, sondern nach einem möglichst perfekten Kind ...
Weiterhin Alles Gute !


  Re: Aufgrund von ICSI PND empfohlen?
no avatar
  79angel
schrieb am 04.11.2011 06:38
Also unser KiWu-Arzt meinte nach Feststellen der Herzschläge, ab jetzt ist alles wie eine ganz normale Schwangerschaft. Wir haben in der KiWuKlinik keinerlei Ratschläge für weitere Untersuchungen bekommen geschweige denn Post ausser den Rechnungen.

Wenn es gravierende Störungen gibt, dann führt es genau wie bei einer natürlichen Schwangerschaft zur Fehlgeburt...

Wir haben NFM machen lassen, aber nachdem uns immer wieder wegen den Größenunterschied zu weiteren Untersuchungen geraten wurden, abgelehnt. NFM war in Ordnung und unser Mädel war zeitgerecht und der Bub eine Woche voraus. Und herauskam, das beide gesund sind. Wenn was jetzt kommen sollte, dann wegen der extremen Frühgeburt, die aber nicht im Zusammenhang mit der ICSI zu bringen ist, sondern weil beide zu aktiv im Bauch waren.

Auch hätte für uns die Untersuchung keine Konsequenz gebracht, da wir uns nicht von unseren Zwillingen hätten trennen wollen. Die NFM war nur zur Vorbereitung, falls was ist.

Sollte es keine Konsequenz für Euch haben, würde ich keine Untersuchung machen, die auch zu einer FG führen kann.....

Alles Gute!


  Re: Aufgrund von ICSI PND empfohlen?
no avatar
  Eisblume74
Status:
schrieb am 04.11.2011 08:16
Zitat
fatcat
man ist einfach durch die ICSI son Kontrollfreak geworden ... wieviel EZ, wie liegt FSHWert, wie Progesteron usw ... wann Spritzen wie hoch hcg ... 2 Jahre KiWuKl hinterlassen einfach Spuren ... das mit dem SSGenießen ist am Anfang gar nicht so einfach ...

Wie Recht du hast! Ja Ich hab noch genau eine Woche bis zur magischen 12+0 und fange langsam an, die Schwangerschaft zu genießen und nicht jeden Tag alles an mir zu beaobachten.

Meine (normale) FÄ hat übrigens gesagt, dass die meisten ihrer Patienten, die durch KB schwanger geworden sind, keine PND machen lassen - weil sie soooo lange auf ihr Baby warten mussten, dass sie es auch mit T21 oder so nehmen würden/möchten. Vor einer FU hätten die meisten IVF-/ICSI-Schwangeren sowieso Angst, so dass letztlich auch eine NTM nichts bringt, wenn man den nächsten Schritt (und auch den übernächsten) nicht gehen würde. Extreme Auffälligkeiten (wie z.B. bei Trisomie 13 oder 18) sieht man wohl ohnehin auch beim normalen US, weil da meist einige Organe fehlgebildet sind. Wir haben uns jetzt auch dazu entschieden, nix machen zu lassen. Und da wir auch mehrere negative ICSIs und Kryos hatten, bin ich ohnehin der Ansicht, dass das Ganze soooo unnatürlich nicht sein kann, sonst hätte es ja auf Anhieb geklappt.

Ich wünsch dir weiterhin alles Gute! Denkt in Ruhe darüber nach, aber lasst euch nichts aufschwatzen, was ihr nicht wollt, und auch nichts einreden.

LG Eisblume


  Re: Aufgrund von ICSI PND empfohlen?
no avatar
  Sylvia73
schrieb am 04.11.2011 08:57
Wir hatten auch ICSI und uns wurde nichts dergleichen geraten. 2 meiner Freundinnen hatten in jeweils 2 anderen Kliniken ICSI und ihnen wurde auch nichts in der Art vorgeschlagen. Im Gegenteil, in den Aufklährungsbögen steht, das die Fehlbildungsrate die gleiche Warscheinlichkeit hat wie bei "normal" eingetretenen Schwangerschaft. Wir lassen es auch nicht machen. FD und sonst nichts. Es hätte aber auch keinen Einfluß, ich würde weder FWU machen noch abtreiben bei einer Behinderung, also wozu das ganze?
Lass dich nicht verrückt machen und hör auf deinen Bauch.
LG Sylvi


  Re: Aufgrund von ICSI PND empfohlen?
avatar  sveaclaudi
Status:
schrieb am 04.11.2011 09:09
also trotz ICSI hat unsere kiwu nichts zur weiteren vorgehensweise in der ss gesagt oder geraten.

meine FÄ vertritt die auffassung, dass allein mein lebensalter kein grund ist, alle register der pränataldiagnostik zu ziehen.
wäre ich nicht so gut versichert, hätte ich mir die teuren FD-Ultraschalls wohl eher gespart zwinker (so ersetze ich sie halt durch jene bei meiner FÄ). ...auch wenn es ein ergreifendes erlebnis war (hatte ich ja beim großen vor 17 jahren nicht so) - man MUSS nichts zur NFM, ETS, FD, 3D-US und eine fruchtwasser-, mutterkuchen- oder blutuntersuchung braucht man auch nur, wenn man sicher behinderungen ausschließen möchte (und das auch nur dann, wenn man aus einem negativbefund die konsequenz des abbruchs zieht *meinemeinung*).

lass dir nix verkaufen oder aufdrängen. die untersuchungen abzulehnen macht dich auch nicht zu einer rabenmutter oder einem desinteressierten oder schlechten menschen.

genieße deine schwangerschaft und freut euch auf das kleine wunder,
claudi


  Re: Aufgrund von ICSI PND empfohlen?
no avatar
  Susi78
schrieb am 04.11.2011 12:36
Ich habe mich auch lange mit diesem Thema beschftigt, teilweise bin ich wahnsinnig geworden und habe nur geheult!
Mein FA hat mir diesen Hinweis gegeben und gesagt, daß die Personen die Icsi gemacht haben, von den schlechten Spermien das beste rausgesucht haben.. Na ja sagte ich mir. Man bekommt sie sogar bezahlt die FU. Dann habe ich in der Pränatalklinik angerufen und der Dame am Telefon gesagt, was mein FA gesagt hat.
Nur weil wir durch KB schwanger geworden sind muss man keine FU machen lassen.
Die FU kann jeder machen lassen, egal ob KB oder natürlich. Ich habe mich dagegen entschieden. Ich lasse später nur das Organscreening machen.

Alles Gute noch


  Re: Aufgrund von ICSI PND empfohlen?
no avatar
  summertime70
schrieb am 04.11.2011 18:39
Ich schließe mich meinen Vorrednerrinnen an, uns wurde auch von der Kiwu Klinik nicht zu dergleichen geraten. Dass wir das Ersttrimesterscreening gemacht haben, war unsere Entscheidung (eher wegen Alter) und wir hatten uns vorher überlegt, wie wir weiter vorgehen (FU nur bei Verdacht auf eine schwerwiegende Schädigung wie Trisomie 13/18). Man muß auch beachten, dass die Laborparameter nach einer ICSI häufig zu Verwirrung führen. Man muß mit berechnen, dass es eine ICSI war, sonst gibt es manchmal falsch hohe Wahrscheinlichkeiten und nur noch mehr Panik.
Laß Dir nichts aufdrängen, was Ihr nicht wollt.
Gruß Summertime


  Re: Aufgrund von ICSI PND empfohlen?
no avatar
  Vreni249
Status:
schrieb am 05.11.2011 18:14
Vielen Dank für eure Antworten. Das relativiert den Brief der Kiwu doch deutlich.
Ich tendiere auch dazu es nicht zu machen- eben weil wir das Kind so annehmen wollen wie es ist.
Lg vreni




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019