Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   IVF und ICSI: Wie hoch muss die Gebärmutterschleimhaut sein?neues Thema
   Gelbkörperhormon bei IVF und ICSI: Was, wann und wie lange?
   In welcher SSW bin ich? So berechnet man die Schwangerschaftswoche

  Re: Storchendienst für resi_t - Januarlis, wir brauchen noch mehr Daumen traurig
no avatar
  Lotti83
Status:
schrieb am 04.11.2011 12:45
Liebe Resi, schön, dass du uns auf dem laufenden hälst smile

Da sind wir ja erstmal ein bisschen beruhigt.. deine Maus schafft das schon! Sie bleibt bestimmt noch so lange wie möglich bei dir im Bauch!! Und wenn sie doch raus zu ihren Eltern möchte, dann hat sie doch gute Voraussetzungen. Wir denken auf jeden Fall alle fest an euch!

Deine Bedenken zwecks KH kann ich voll verstehen. Ich würd mich auch mal umhören, was du noch für Möglichkeiten hast aber wenn nicht, geb ich mullermaus Recht. Sollte was sein, wirst du sicher versorgt werden. Und wenn die Versorgung für die Kleine nunmal dort gut ist... Ach wir drücken auf jeden Fall alle Daumen!!!!


  Re: Storchendienst für resi_t - Januarlis, wir brauchen noch mehr Daumen traurig
avatar  purpletaste
schrieb am 04.11.2011 13:40
Liebe resi,

ja ich würde auch sagen ,frag den Oberarzt oder wen, wie das mit der Versorgung in deinem Fall während des Streiks aussehen wird.
Meinst du, der Streik dauert so lang?

Jedenfalls klingt das insgesamt schon mal nicht so schlecht, was du schreibst! Und 3 Wochen haltet ihr noch durch

knuddel


  Re: Storchendienst für resi_t - Januarlis, wir brauchen noch mehr Daumen traurig
no avatar
  samantha
Status:
schrieb am 04.11.2011 14:15
Liebe Resi!

Dir und deiner Bauchmaus alles,alles Gute Schreibe dir auf FB.

LG,

Sami


  Re: Storchendienst für resi_t - Januarlis, wir brauchen noch mehr Daumen traurig
no avatar
  summertime70
schrieb am 04.11.2011 21:17
Erstmal alles Gute für Euch.
Zum Thema Streik: gestreikt werden soll an den Unikliniken. Das sind nunmal ganz überwiegend die KH, die für die Versorgung früher Frühchen ausgestattet sind, von daher wird es mit einer Alternative sicher nicht einfach. Der Versicherungsstatus hilft sicher nicht, denn der Sinn eines Streikes ist, den AG finanziell unter Druck zu setzen, da macht es natürlich keinen Sinn, dem AG die Privateinnahmen zu sichern.
ABER: die Notfallversorgung muß in einem Streik gesichert werden (und das wird auch so sein, kein Arzt kann sich leisten, da nachzulassen und das will auch keiner). Mit einer drohenden Frühgeburt bist Du ein Notfall, also werden sie sich um Dich und die Kleine kümmern.
Unser Haus war auch mal an einem Streik beteiligt, wir haben ca. 10% weniger Patienten behandelt, und das waren die geplanten Aufnahmen, ganz sicher keine Notfälle. Insgesamt wurde in diesem "Streik" eigentlich mehr gearbeitet als sonst....
Gruß Summertime




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019