Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   Grippeimpfung bei Kinderwunsch und IVFneues Thema
   Idiopathische Sterilität: Welche Behandlung ist am besten?
   IVF: Muss man nach dem Transfer liegen bleiben?

  An die Mädels mit Insulinresistenz
avatar  Stolbist
Status:
schrieb am 03.11.2011 15:34
Hallochen Mädels,

ich suche hier Mut von den Mädels, die IR haben und trotzdem Schwangerschaft geworden sind! Ich selbst habe IR mit Homa Index von 11,8 (normal ist unter 3), keine PCO, aber eben Übergewicht. Ich habe bereits eine FG, danach hat mir mein Doc. 1500 tägl. Meformin verschrieben.

Nun war ich bei Diabetologin und sie meinte, dass wegen erhöhtem Blutdruck und Eiweiss in Urin habe ich- sollte ich Schwangerschaft sein- eine erhöhte Risiko für Gestose, HELLP und Präimpklasie........ Wir messen gerade mein Insulin und ich muss mich sofort bei ihr melden, wenn ich Schwangerschaft sein sollte.

Nun meine Frage an IR-Mädels:

- womit seit ihr Schwangerschaft geworden? Metformin oder Insulin-spritze? Kamen Dexamethason dazu? was noch?
-werdet ihr von Diabetologen intesiv beobachtet und was müsst ihr während der Schwangerschaft beachten?

Vielen Dank im Voraus für Ihre Erfahrungen! ich wünsche Euch sorglose SS!!!!


  Re: An die Mädels mit Insulinresistenz
no avatar
  gelöschter User
schrieb am 03.11.2011 16:15
Also ich hatte vor meiner Schwangerschaft eine Insulinresistenz, PCO und SD Unterfunktion. Behandelt wurde ich mit L-Thyroxin und Metformin. Schwanger geworden bin ich allerdings erst, als ich noch homöopathie dazugenommen habe und spezielle Tees.

Ich habe dann sofort, als ich einen positiven Schwangerschaft Test in den Händen gehalten habe, Blut abnehmen lassen. Dabei kam dann noch raus, dass mein Progesteron zu niedrig ist. Konnte dann gleich noch mit Utrogest anfangen.

Metfomin habe ich weitergenommen und in der 14 SSW ausgeschichen - in Absprache mit dem Diabetologen. Messe aber seit der 10. SSW meinen Blutzucker und habe dann auch ziemlich nach Absetzten von Metformin Schwangerschaft Diabetes bekommen. Nun spritze ich Insulin.

Ich weiß ja nicht, wie ausgeprägt deine Insulinresistentz ist oder ob du schon Diabetes hast?! Weil dann kann man besser VOR der Schwangerschaft richtig eingestellt werden mit Insulin, weil Insulin absolut unschädlich fürs Baby ist. Metformin ist da ja eher umstritten.

Eine enge Zusammenarbeit und engmaschige Kontrolle mit/beim Diabetologen ist sehr wichtigt.


  Re: An die Mädels mit Insulinresistenz
avatar  Stolbist
Status:
schrieb am 03.11.2011 16:39
Hallo Marinchen,

Danke für Deine schnelle Antwort! Das macht Mut!!!

Momentan teste ich 3 Tage lang 6 Mal am Tag meine gluco-werte. Mir wurde gesagt, dass ich mit IR eine Vorstufe zum Diabetes habe. Sollten meine Gluko-Werte permanent erhöht sein (trotz Bewegung und Essen-Umstellung), muss ich wohl Insulin spritzen..............

ich starte Ende es Monats 1.H-ICSI und wollte davor mich gut beraten bei Diabetologin wegen bekannten IR....und so wie es aussieht, ist jetzt gerade richtig soch darum zu kümmern zwinker Meine Diabetologin meinte, dass ich ab Schwangerschaft sofort bei ihr antanzen soll zwinker Metformin habe ich vor bis Ende 24.SSW zu nehmen, weil mein Doc. das mit IR empfielt (amerikanische Studien zeigen sehr gute Erfolge bei IR-Mädels in SS).

ich wünsche Dir weiterhin sorglose Schwangerschaft


  Re: An die Mädels mit Insulinresistenz
no avatar
  gelöschter User
schrieb am 03.11.2011 21:41
Ja, zu diesen Studien gibt es unterschiedliche Meinungen.

Mein Diabetologe kennt diese Studien auch wohl, aber er sagte, dass ich mit 14. SSW ausschleichen soll. Er sagte, sollte dann was nicht in Ordnung sein, muss Insulin her, weil a) Metformin die Feindosierung der Einstellung gar nicht hinbekommt und b) Insulin absolut unschädlich ist, wohingegen es bei Metformin ja leider noch keine Langzeitstudien gibt (auch nicht in Amerika). Von daher ist Insulin immer das Mittel erster Wahl.

Aber gut, da du jetzt ja schon am messen bist, siehst du dann ja schnell, wo deine Werte so hingehen. Es ist wichtig, dass gerade in den ersten Wochen der Blutzuckerspiegel im Normbereich liegt, da dann ja alle Organe angelegt werden. Durch Insulin oder Metformin spielt da wohl keine Rolle.

Wie sind denn deine Werte so?

Ich drücke dir die Daumen für die ICSI smile


  Werbung
  Re: An die Mädels mit Insulinresistenz
avatar  Everlasting_Fantasy
Status:
schrieb am 04.11.2011 00:49
Hab Insulinresistenz, PCO, Übergewicht. Schwanger geworden bin ich durch 50 kg Gewichtsabnahme, alle Werte, selbst die der Schilddrüse (hatte Unterfunktion) haben sich stark gebessert. Medikamente nehme ich keine aber ich passe weiterhin auf die Ernährung auf. Schwangerschaftsdiabetes hab ich bisher auch nicht, mein Würmchen ist gut entwickelt und nicht zu groß wie es bei Schwangerschaftsdiabetes üblich ist. Metformin und Langzeitinsulin hab ich auch eine weile getestet, bin 8 Jahre nicht schwanger geworden, hat also nichts gebracht.

lg


  Re: An die Mädels mit Insulinresistenz
no avatar
  Gerbera_29
schrieb am 04.11.2011 07:09
Hallo Mädls,

ich bin ebenfalls eine IR-Patientein, die Metformin einnimmt.
Ich habe fast 7 Jahre unter dem Ausbleiben der Regel gelitten. Vor einem Jahr war ich beim Endokrinologen
und IR wurde diagnostiziert. Habe auch viel Übergwicht und hab bisher mit Ernährungsumstellung und Metformin 10 kg verloren.
Es wären sicher mehr, hätte ich nicht im Frühjahr ein paar Monate wegen ner anderen Krankheit Met abgesetzt und dann leider auch wieder
normal gegessen und 5 kg wieder zugenommen,aber jetzt mach ich seit 6 Wochen wieder weiter mit Ernährungsumstellung und Met zusammen.

Mein Zyklus muss ich sagen hat sich schnell normalisiert. Ende letzten Jahres bekam ich bereits einmal meine Tage, das 2.Mal dann im Februar, dann waren es 45 Tage dazwischen, dan 35 und letztes Mal sogar 28 Tage.
Das hat mich gefreut. Hoffentlich bleibts so,auf jeden Fall muss noch Gewicht weg, aber ich fühle mich jetzt schon körperlich total gut!

Würde mich auch freuen, wenn wir uns ein bisschen austauschen könnten mit unserem Wunsch, schwanger zu werden.
Ich nehme derzeit einmal Metformin 500 am Tag weil ich derzeit einfach nicht mehr vertrage. Mir wird schwindlig und schlecht und ich habe wenn ich stehe
das Gefühl, ich kippe nach hinten um. Total blöd...




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019