Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 

Wir wünschen allen Forumsteilnehmern ein frohes Osterfest.
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   Durch künstliche Befruchtung entstandene Erwachsene sind normal gesundneues Thema
   Mehr Risiken bei PCO-Syndrom in der Schwangerschaft nach IVF
   Blastozystenkultur ohne zusätzliche Risiken für die Kinder

  Erythromycin....
no avatar
  gelöschter User
schrieb am 03.11.2011 11:40
Hallo,

hat jemand Erfahrung mit dem o.g. Antibiotika? Muss es wegen einer argen Blasenentzündung einnehmen...hab aber gelesen die Nebenwirkungen sollen so schlimm sein????! Hatte vor ein paar Jahren mal eine Gastritis seitdem hab ich immer wieder Probleme mit dem Magen und es heisst die Tabletten greifen die Magenschleimhaut an...na super!

Gibts wirklich nur dieses Antibiotika in der ss? Laut meines FA ..ja.

Danke für Antworten.


  Re: Erythromycin....
avatar  nauka
schrieb am 03.11.2011 11:47
Hallo!

Ich habe es auch nach Transfer nehmen müssen. Mir wurde übel davon. Frag mal, ob Du es auch mit den Mahlzeiten einnehmen kannst, damit Du es besser verträgst... kann man Antibiotika in solch einem Fall nicht vielleicht auch spritzen? Die sind auf keinen Fall magenfreundlich. Weiß der FA von der Gastritis?

Gruß

Nauka


  Re: Erythromycin....
avatar  chilka
Status:
schrieb am 03.11.2011 11:48
Nee, also es gibt schon auch noch andere ABs die man in der Schwangerschaft nehmen kann, aber ich denke dein Doc wird sich was dabei denken dir DAS zu verschreiben. Wurde denn genau bestimmt welche Bakterien dir Probleme machen?
Wenn du s arge Probleme mit dem Magen hast, vielleicht kannst du einen "Magenschutz" dazu nehmen? Das wäre auch in der Schwangerschaft erlaubt...


  Re: Erythromycin....
avatar  Chichi
Status:
schrieb am 03.11.2011 12:16
Bei einer Blasenentzündung solltest du besser Amoxicillin nehmen... Erythromycin wird in der Schwangerschaft eher gegen Chlamydien verschrieben.

lg Chichi


  Werbung
  Re: Erythromycin....
no avatar
  Bettina35
schrieb am 03.11.2011 12:39
Hallo,

Antibiotikum ist nicht gleich AB, man kann sie nicht beliebig austauschen. Jedes wirkt gegen bestimmte Bakterien, natürlich gibt es dacParallelen und Überschneidungen, aber die Präparate sind eben nicht identisch.
Wichtig ist, daß man erst mal die Bakterienstämme identifiziert und deren Resistenzen feststellt. Das wird in D leider zu selten gemacht. Stattdessen werden die " Standard" AB auf Verdacht verschrieben ( zu eben sowohl Erythromycin, als auch Amoxicillin gehören). Wenn die Stämme, die Deine Cystitis auslösen, aber gegen Ery resistent sind, bringt das AB nix...
Daher sollte eine Kultur angelegt werden.
Alle AB haben, wenn man sie oral nimmt, grössere NW, als bei einer i.v. Gabe. Und da sie alle die Bakterien auch im Darm angreifen, ist Durchfall Ei e häufige Folge. Magenbeschwerden kommen auch vor, auch bei Ery. Dagegen hilft es gut, eine Stunde vor Einnahme etwas zu essen, und wenn's nur eine Banane ist. Es ist aber keineswegs do, daß Ery besonders schlimm ist. Probier es aus, nimm es nicht auf nüchternen Magen und laß schauen, ob Deine Stämme dagegen nicht resistent sind.

Gute Besserung!!!


  Re: Erythromycin....
avatar  Mrs.Z
Status:
schrieb am 03.11.2011 12:53
Also ich meine gehört zu haben,das man dafür Arzt zu werden,härter Arbeitet als sich im Forum anzumelden,er wird also schon wissen was er tud.
Noch dazu,les mal nach was eine Blasenentzündung in der Schwangerschaft alles verursachen kann,da nimmst du ganz schnell die AB..es gibt immer nen Risiko-Nutzen..


  Re: Erythromycin....
no avatar
  gelöschter User
schrieb am 03.11.2011 14:02
Ich habe eine Allergie gegen Penicillin und daher bleibt wohl nur dieses. Antibiotika habe bis jetzt immer vertragen...aber dieses soll wohl sehr starke Nebenwirkungen haben. Habe auch von Frauen gelesen die durch die Nebenwirkungen im KH gelandet sind. Welche Bakterien es genau sind weiss ich nicht....nur das die Blasenentzündung sich schon zu den Nieren ausbreitet...Wehen hab ich auch ganz leichte ( FA meinte durch die Infektion) die sich aber Gott sei dank nicht auswirken. ich hoffe das bleibt so.

Klar nehme ich das Antibiotika, will ja nix riskieren.

Vielen Dank für eure Antworten smile


  Re: Erythromycin....
no avatar
  fatcat
Status:
schrieb am 03.11.2011 18:32
Liebe Crazy,
habe seit Montag auch ne Blasenentzündung ... aber GSD nicht gaaanz schlimm ... bin rechtzeitig zum Arzt, da ich vorher auch noch nie ne BE hatte und gar nicht so genau wusste, was da jetzt los ist ... hatte auch ziemlich starkes Ziehen im UL ...
Soll jetzt 5 Tage Amoxicillin nhemen, vertrage aber alle AB gut ... wünsche dir gute Besserung! Die NW einer BE können für dein Baby schlimmer sein als die NB einer Antibiotikums. Alles Gute !


  Re: Erythromycin....
no avatar
  gelöschter User
schrieb am 03.11.2011 18:54
Danke fatcat smile Ich wünsch dir auch gute Besserung smile


  Re: Erythromycin....
no avatar
  miltona
Status:
schrieb am 03.11.2011 19:08
Hallo Crazy,

ich habe das Medikament letzte Woche auch wegen einer Blasenenzündung bekommen. Ein anderes AB hat nicht gewirkt. Mir geht es wie dir - habe auch eine Penicillinallergie.

Wenn ich andere Medikamente parallel eingenommen habe, bekam ich Magenschmerzen. Also habe ich meine Vitamine immer mittags genommen. Besser vertragen habe ich es, wenn ich es während des Essens eingenommen habe. Bei Kleinkiindern geht es ja auch. Etwas latente Übelkeit hatte ich die ganzen fünf Tage über.

Wünsche dir alles Gute.
miltona 11+2


  Re: Erythromycin....
avatar  Bunny28
Status:
schrieb am 03.11.2011 19:54
Wir mussten es während der Kiwu-Stimu nehmen, ich denke nicht, dass es ein Problem ist, sonst hätte
sich die Maus ja auch nicht eingenistet.


  Re: Erythromycin....
no avatar
  Steinchen*
Status:
schrieb am 03.11.2011 20:25
Darf ich kurz klugsch***? AntibiotikA = Mehrzahl
Antibiotikum = Einzahl.

Sorry, aber das 'nervt' mich beinahe so wie Diabetis...

Ich wars nicht *duckundweg*


  Re: Erythromycin....
avatar  Bunny28
Status:
schrieb am 03.11.2011 21:19
Zitat
Steinchen*
Darf ich kurz klugsch***? AntibiotikA = Mehrzahl
Antibiotikum = Einzahl.

Sorry, aber das 'nervt' mich beinahe so wie Diabetis...

Ich wars nicht *duckundweg*

Achso!
deswegen hab ich das Wort ausgelassenIch wars nicht


  Re: Erythromycin....
no avatar
  Ofenkartoeffelchen
Status:
schrieb am 03.11.2011 23:17
Ich habe auch eine Penicillinallergie und daher immer Erythromycin bzw ein ähnliches Antibiotikum bekommen, allerdings gegen meine jährlichen Hals-/Mandelentzündungen. Zu den Nebenwirkungen in der Schwangerschaft kann ich nichts sagen, allerdings hatte ich so bisher nie Probleme damit. Damals hatte ich kurz zuvor auch Magenschleimhautprobleme und hatte keinerlei Probleme mit der Einnahme. Aber das ist bei jedem unterschiedlich mit den Nebenwirkungen.
Ruf doch morgen noch einmal beim Arzt an und schildere ihm deine Bedenken. Vielleicht kann er dir ja noch einen Magenschutz zusätzlich empfehlen oder ggf ein anderes Antibiotikum verschreiben.

Gute Besserung!


  Re: Erythromycin....
no avatar
  penny_lane
Status:
schrieb am 04.11.2011 13:41
Zitat
Steinchen*
Darf ich kurz klugsch***? AntibiotikA = Mehrzahl
Antibiotikum = Einzahl.

Sorry, aber das 'nervt' mich beinahe so wie Diabetis...

Ich wars nicht *duckundweg*

Ich wars nicht danke, dass es jemand anderes anmerkt. bei "diabetis" hast du die diabetis vergessen, die doppelt falsche variante, die arg beliebt ist.

zum antibiotikum, ich denke, ein arzt wägt da nutzen-risiken ab. wenn ich zweifel habe, gucke ich bei embryotox, frage meinen apotheker und halte dann nochmal rücksprache mit dem arzt.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019